Aller Anfang... ist Weichenstellung

    • FSX

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aller Anfang... ist Weichenstellung

      Moin, moin, erstmal!

      Ich, wild entschlossen das virtuelle Fliegen auf der Grundlage realer Anforderungen zu erlernen, lese mit wachsendem Vergnügen das Buch "Microsoft Flight Simulator X For Pilots: Real World Training" (aus 2010). Das geht dann natürlich nur mit dem FSX. Nun lese ich zu meiner größten Verwunderung, Microsoft habe das FSX-Projekt schon vor Jahren aufgegeben. Es betrifft doch einen respektablen internationalen Markt.

      Ist also zunächst der Einstieg mit dem MS FSX der richtige Weg und wenn ja welcher (Standard, ProEdition, Gold)?
      Für den Fall, dass - auch hinsichtlich des ausgezeichneten o.g. Buches - der MS FSX das Programm der Wahl ist, wäre ich sehr dankbar, wenn sich jemand erbarmte und meine absoluten Anfängerfragen behandeln könnte:
      Wie kommt es, dass das Grundprogramm, dass ja der aufwändigste Teil der Software ist (hier werden ja etwa gerade die realen Einwirkungen von Wind und Wetter berechnet) spottbillig ist (7,99 EUR)?
      Wie kommt es , dass ein AddOn z.B. für ein einzelnes Flugzeug ein vielfaches kostet? Ist dies das "Drucker/Patronen-Preis-Prinzip" (Drucker zum Spottpreis und Patronen teuer)?
      Ist ein einst in grauer Vergangenheit gekaufter MS FS 98 (damals noch für echtes Geld, so ca. 80,- DM) noch von Nutzen?

      Das soll es erstmal gewesen sein. Es wäre wirklich prima, wenn ich einen Ratschlag zum Einstieg bekäme!

      Beste Grüße
      AngleAttack
    • Das Programm ist deswegen spottbillig weil es uralt ist und nicht mehr von Microsoft weiterentwickelt wurde, die Addons sind deswegen so teuer weil sie ein erheblichen Programmieraufwand bedeuteten und nur einen kleinen Abnehmerkreis haben. Diese Addons (bis 150 Euro teuer) sind simulierte Abbildungen der orginal Flugzeuges was Anwendungsprozeduren angeht. Die Flugdynamik ist HeimPC und den Berechnungen des jeweiligen Sims unterworfen und daher sehr eingegrenzt aber einige Flugzeuge sind so systemnah programmiert das man damit reale abläufe trainieren könnte.
      Fliegen lernst du jedoch nur im echten Flugzeug.

      Welcher Sim ist für dich der richtige....

      FSX nur noch als Steam Version kaufen (FSX SE) da sind die meisten Tweaks (Tunings) drinn die man benötigt um das Programm stabil laufen zu lassen. Die haben die Rechte an dem Programm erworben und verticken das nun leicht getuned weiter. Aber es ist ein Steamspiel.

      Prepared3. Vor ein paar Jahren kaufte LockheedMArtin den Kerncode von FSX und entwickelte eine eigene Flugsimulation auf deren Basis welche zur Zeit noch weiterentwickelt wird. Zukunft gut....aber wielange weiss keiner.
      Im Prinzip ist das FSX mit mehr Leistung (Lastauslagerung auf die Grafikkarte), besseren Lichtdarstellung, besserer Speicherverarbeitung.
      Aber es ist von der Grundlage her ein FSX mit 32 Bit

      XPlane Der unmittelbare Konkurent aber auf anderer Basis (64Bit). Vorteile sind viel Freeware, eine andere Flugdynamikberechnung (wohl realistischer). Wird weiterentwickelt (gerade in der 11er Version erschienen) aber ist in einigen Dingen auch noch unausgereift.
      Es bedarf viel Engagment um eine Welt zu erschaffen die dem FSX ähnlich ist (kann dann aber auch realistischer wirken). Die Benutzeroberfläche ist unübersichtlicher finde ich.

      Lies dich einmal in die verschiedenen Simulatoren ein und stell dann deine Fragen. Jetzt alles zu erklären wäre viel zu umfangreich.

      Lass dich nicht von Youtube Videos blenden. Diese sind oft künstlich aufgepeppt und schwer nachzubilden.
      Aber es gibt vergleichtests (wo der Bildschirm zweigeteilt ist) wo man mal schauen kann wie was wo aussieht.

      Ein haben alle Sims gemein...sie brauchen erhebliche Rechnerleistung.
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Ach ja eins wollte ich noch schreiben.

      Da du ja so begeistert bist von dem Buch.
      Wenn du eine Flugschule im Sim suchst. Diese bietet nur der FSX.
      Diese ist sogar echt gut. Etwas vergleichbares wurde im P3D und XP nicht implantiert.

      Wenn du erstmal auf teure Addons und tolle Szenarien verzichten kannst kannst du es ja mal mit einer günstigen FSX Kopie versuchen.

      Die Grundlagen der Steuerung,Navigation und Fliegerlatein lernst du damit auch.

      Wenn du merkst das du dran hängenbleibst investiere in etwas mit Zukunft. Ob das XP oder P3D ist bleibt deinem persönlichen vorlieben überlassen.
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Wäre es vielleicht sinnvoll, mal Anfängervideos in Youtube einzustellen, die den ersten Schritt mit Defaultsachen und Freeware zeigen? Hab ich schon mal überlegt, aber nicht weiter verfolgt, weil es schon so viele Tutorials über alles Mögliche in FSX gibt. Vielleicht fehlt es an elementaren Tipps?
    • Hallo mga010

      Es fällt mir auch auf, dass man hier immer wieder die selben Sachen erklären muss. Die meisten stolpern am Anfang über die selben Hindernisse. es gibt schon viele Informationen, aber vieles ist auch veraltet, unübersichtlich, unnötig oder gar falsch. Also wurstelt man sich durch, bis es nicht mehr weiter geht. Da wäre es manchmal gut, wenn man auf eine übersichtliche Einführung verlinken könnte. Wenn du ein gutes Video machst, hoffe ich, dass es nicht einfach in dem ganzen anderen Müll verschwindet sondern auch angeschaut wird.

      Ich hole mir meine Informationen lieber aus geschriebenem Text als aus Videos. Da finde schneller, was ich brauche. Text kann man ausdrucken und kurz etwas nachsehen. Das geht mir bei Videos zu lang. Es wird aber andere geben, die gerne ein Video dazu ansehen.

      viele Grüsse Martin
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme 1920 x 1200 und 1600 x 1200, Windows 7 64-bit
    • mga010 schrieb:

      Wäre es vielleicht sinnvoll, mal Anfängervideos in Youtube einzustellen, die den ersten Schritt mit Defaultsachen und Freeware zeigen? Hab ich schon mal überlegt, aber nicht weiter verfolgt, weil es schon so viele Tutorials über alles Mögliche in FSX gibt. Vielleicht fehlt es an elementaren Tipps?
      Respekt vor deinem vorhaben. Das wird viel Arbeit.
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • @Alohatyp

      Ja danke! Das war auch mein Gedanke. Ich wollte, wie gesagt, die Sache wie ein Flugschüler angehen - natürlich im Rahmen des virtuell Möglichen, eingedenk des Wissens darum, dass ich mich nicht mit dem PC in die Lüfte erheben werde. Da hab ich erstmal genug zu tun und es wird sich erst zeigen, ob die Freude wächst oder aber ob es mir zu viel wird. Mit dem MS FSX (<10,- EUR) kann man für den "Flugschulbetrieb" erstmal nicht viel falsch machen. Dann wird auch die Richtung bzw. die Bereitschaft sich zeigen, in sicherlich benötigte Hardware zu investieren. (Die Autoren von "Microsoft Flight Simulator X For Pilots: Real World Training" geben da einen ganz einfachen Rat: Kaufe den besten PC mit der besten CPU, der besten Grafikkarte und dem größten Arbeitsspeicher, den du bekommen kannst).

      Beste Grüße
      AngleAttack
    • Ich rate DRINGEND zu Steam oder P3D, außer du bist noch auf Windows XP. Aber auch da rate ich zum Aufrüsten.

      Der PC sollte halt bis mindestens 3GHz boosten können und eine NVIDIA-Karte ab 7xx drin haben. Das sind aber nur die Minima. Eine SSD hilft außerdem enorm. Ach ja, und einen guten Joystick braucht man noch (so etwas wie den T16000M). Die anderen Wünsche kommen dann sicher nach und nach.
    • mga010 schrieb:

      7xx drin haben
      Wenn du schon Tipps gibst dann bitte etwas ausführlicher. Es sollte eine NVidia GTX (Gaming) Karte sein. Und die 7 muss vorne auch nicht stehen. Habe eine Nvidia 460GTX und mein FSX schafft es nicht die auszulasten.

      mga010 schrieb:

      Der PC sollte halt bis mindestens 3GHz boosten
      Auch das hilft Angle Atack (hübscher Name) nicht wirklich weiter. Der FSX läuft mit Intel besser als mit AMD. Ein Intel i5 Prozessor sollte es schon sein. Je höher der Takt umso besser.

      Thomas