Schubhebel laufen nicht synchron

  • Hallo zusammen


    Ich hab mir ein b737 Throttle gebaut.


    Triebwerk 1 und 2 laufen nicht synchron, hab schon alles im FSUICP versucht. Hab die Lever zugeornet, die Potis kalibriert. Wenn ich die Lever jedoch in die Mitte stelle, haben sie einen gewaltigen Abstand zueinander, damit beide auf 50% laufen.
    Weiss jemand wie und wo das ?ndern k?nnte??


    Roger

  • Eine M?glichkeit w?re, dass du am einen Hebel ein logarithmisches Poti und am anderen Hebel ein lineares Poti eingebaut hast. :(


    Eine andere M?glichkeit w?re, dass die Toleranzen der Potis bei 20% liegen, und du dadurch gro?e Unterschiede beim Spannungsabgriff hast. :(


    Gesamtwiderstand der beiden Potis vergleichen und eventuell das Poti mit dem kleineren Widerstandswert durch einen Vorwiderstand an das Poti mit dem gr??eren Widerstandswert anpassen. Ist zwar nicht absolut "doll", diese L?sung, aber du k?nntest damit rausfinden, ob der Fehler damit verringert werden kann.


    Eventuell in den sauren Apfel bei?en und hochwertige Potis kaufen, das hei?t mit niedrigeren Toleranzen so zwischen 1%, 2% oder 5%. :D


    Potis aus der Analog-Rechentechnik w?ren ideal, da sie ?ber den ganzen Bereich sehr linear sind (sein m?ssen im Analogrechner!).


    :love:

  • Wie schon erw?hnt wurde haben die Potis gro?e Toleranzen. Ich habe meistens 10 St?ck gekauft, dann alle Potis ausgemessen und die mit gleichen / ?hnlichen Werten auf einer Achse verbaut. Funktioniert soweit gut.


    Du kannst aber in der FS9.cfg mit folgenden Werten herumspielen:



    [JOYSTICK_MAIN {...........................................................}]
    AXIS_EVENT_00=AXIS_THROTTLE1_SET
    AXIS_SCALE_00=153
    AXIS_NULL_00=16
    AXIS_EVENT_01=AXIS_THROTTLE2_SET
    AXIS_SCALE_01=150
    AXIS_NULL_01=16



    Wie Du siehst, habe ich auch die Werte etwas unterschiedlich, um ?ber den ganzen Bereich so parallel als m?glich zu fahren.
    Ich habe fast in jeder Stellung einen Gleichlauf, max. aber 2 - 3 % (auf N1) Abweichung.



    Andi

  • Eine M?glichkeit w?re, dass du am einen Hebel ein logarithmisches Poti und am anderen Hebel ein lineares Poti eingebaut hast.


    @cuprun, ja das k?nnte schon so sein, hab da schon zwei verschiedene verbaut. Werde diese durch bessere austauschen. Dachte eben das ich die Werte im FSUIPC ausgleichen k?nnte. In der Kalibrierung ersehe ich da schon Wertdifferenzen. Das muss es wohl sein.


    andi, werde deine Methode auf jeden Fall versuchen.


    Danke


    Roger

  • Nein das hab ich schon versucht. Bringt keine Besserung. Denke da schon , dass es eher an den zwei verschiedenen Potis liegt. Im FSUIPC zeigt mir auch der die Kalibrierung verschiedene Werte an. Der eine hat 16383 und der andere 16251 wenn beide Hebel auf IDLE stehen.
    Dachte eben das ich mit der Filter Funktion dieses Problem beheben kann. Ist aber leider nicht so. Verstehe momentan diese Funktion eh nicht. Denn, wenn ich den Hacken bei Filter setzte geht der Wert auf Null. Was bringt mir das?


    Weiss das wer?


    Roger

  • Servus,


    das wird dir sicher nicht weiterhelfen und dich auch nicht zufrieden stellen, aber bei einer 737-X sind in der Realit?t Abweichungen zwischen den Schubhebeln nicht selten und d?rfen bis zu einer Knopfbreite (des Schubhebelgriffs) betragen, bei gleichem power setting! Das nennt sich throttle stagger.
    Wohlmerklich betrifft das die -X, wie gro? die Limits bei der -NG sind k?nnte ich fr?hestens in zwei Wochen auf der Arbeit nachlesen.


    Trotz eines wertlosen Posts von mir; einen sch?nen Gru? und viel Gl?ck mit deinem Throttle,
    Pat.

    "I?m a white male, aged 18 to 49. Everyone listens to me!
    No matter how dumb my suggestions are."


    Homer Simpsons aus The Simpsons

  • Hallo Pat,


    ganz im Gegenteil, dein Posting war heute das einzig Lesenswerte im ganzen Forum.


    Hoch interessant, dass es in "real" auch diese Abweichung gibt,
    und da es eine eigene Bezeichnung daf?r gibt,
    scheint das ein bekanntes Ph?nomen zu sein.


    Danke dir daf?r, dass du uns dar?ber informiert hast.


    :love:


    cuprum

  • Da stimme ich zu. Das es echt auch in Real zu Abweichungen kommt, erstaunt mich. ?(
    Habe mittlerweile beide Hebel einer Achse zugeordnet, bis ich das Poti ausgetauscht habe. So zu fliegen ist ja furchtbar. X(

  • Wenn man sich vor Augen f?hrt, wie der Motor bei einer 737-X gesteuert wird, ists gar nicht mehr so verwunderlich.


    Da geht ja vom Schubhebel ein Gest?nge nach unten auf ein Seil, da? zum engine pylon f?hrt in die sogenannte strut drum box. Da wird die Bewegung des Seils in ein push-pull cable (ein Zieh-Dr?ck Bowdenzug salopp gesagt) weitergeleitet, der unten am Motor einen Hebel an der MEC dreht, der wiederum im Zusammenspiel mit Federn, Fliehgewichten, Einstellschrauben und noch jeder Menge anderem Kram einen ?ffnungswinkel des Treibstoffregelventils macht.
    Wenn ich mir das so durchlese, wundert?s mich immer wieder, da? es ?berhaupt funktioniert :huh: .


    Wie gesagt gilt das f?r die -X. Bei der -NG m?sste das ganz anders sein (da kenn ich mich aus dem Kopf heraus aber nicht so gut aus), da die ja FADEC-engines (also digital gesteurte Motoren) hat. Ich gehe einfach mal ganz dreist davon aus, da? die Hebelabweichung bei der nur deutlich geringer sein darf.



    Gru? Pat.

    "I?m a white male, aged 18 to 49. Everyone listens to me!
    No matter how dumb my suggestions are."


    Homer Simpsons aus The Simpsons

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!