Sammelthread Luftfahrtvideos

  • Ich will jetzt nicht immer für jedes Video einen neuen Thread aufmachen, und werde künftig immer diesen Sammelthread nutzen, andere dürfen sich gerne beteiligen. Habe auch nichts vergleichbares gefunden, dabei habe ich extra bis ins Jahr 2013 zurückgeblättert :lols:

  • Na, da schließe ich mich doch gleich mal an. Schönwetterfliegerei, bei (kristall)klaren Tagen mit knackscharfer Fernsicht bis zum Horizont - und das ohne fps-Einbruch :P. Ich habe etwa 100 Videos durchforstet, und wirklich nur die besten und schönsten ausgewählt.



    .





  • Prima, Uwe!

    Wunderschöne Beispiele für den berühmt-berüchtigten Schönwetterdunst mit teilweise stimmungsvoll ungleichmäßigen Schleiern.

    Toll! Das gefällt! Vielen Dank für das Posten!


    Weil Du "knackscharfe Fernsicht" schreibst: knackscharfe Fernsicht ist das noch lange nicht.

    Es ist immer wieder erstaunlich, wie hartnäckig sich der Irrtum hält, bei (kristall-)klarem, wolkenfreien Himmel hätte man eine besonders gute Fernsicht.

    Dabei sollte das Thema Schönwetterdunst doch eigentlich jedem VFR-Piloten und jedem Bergwanderer bekannt sind.


    Was einen (kristall-)klaren Himmel ohne Wolkentrübungen in der Fliegerei interessant und besonders macht, ist die ungestörte Aussicht nach unten. Ideales Wetter für wunderschöne Landschaftsfotos (von oben nach unten), aber eben leider nur in Ausnahmefällen gleichzeitig mit guter Fernsicht verbunden.


    Die beste Fernsicht hat man bei Wetterumschwüngen und Föhnwetterlagen.

    Das muss man einfach mal erlebt haben. Grandios! Föhnwetterlagen sind solche Ausnahmen, die in manchen Regionen (z.B. Alpennordseite) gar nicht mal so selten vorkommen.

    Das kann sich jemand, der noch nie eine ausgeprägte Föhnwetterlage miterlebt hat, überhaupt nicht vorstellen.

    Das ist dann wirklich knackscharfe Fernsicht. :cam: :flieger:


    In diesem Sinne: bons vols :flieger:
    Torsten

  • Die beste Fernsicht hat man bei Wetterumschwüngen und Föhnwetterlagen.

    Oft auch am Morgen nach Abendgewittern oder im Winter. Dann ist die Luft kühl, unbewegt und trocken.


    Ein Beispiel vom 29.12.2020. Meersburg aus 30 km Distanz. Von Auge nicht gleich detailliert erkennbar, aber auch gestochen scharf. Am Morgen hatte ich leider die Kamera nicht dabei. Da war die Sicht noch besser.

    Nikon-18-2782_autoscaled.jpg


    Man sieht auch gut, wie viel die Beleuchtung ausmacht. Bei den beleuchteten Bereichen hat man den Eindruck, man stehe direkt davor. Die dunkeln Bereiche wirken dagegen matt, farblos unstrukturiert, uninteressant.

  • Martin Gut Holla die Waldfee!
    das ist aber schon eine extreme Tele-Aufnahme! Respekt, Respekt. :thumbup:
    Die Häuser einer Stadt in 30 km Entfernung sind ja klitzeklein und trotzdem kann man noch so viele Details erkennen.
    Man könnte ja fast die Uhrzeit am Kirchturm ablesen. Phantastisch!
    Nicht auszudenken, wenn Du am Morgen die Kamera dabei gehabt hättest :love:


    Mir kommt der im Dunklen liegende Hintergrund immer noch recht trüb vor, aber klar: ein solch' extremes Tele schluckt ja auch viel Licht.
    Und ein Tele rückt ja weite Entfernungen zusammen. Wie breit ist der Bodensee an dieser Stelle?! Im Bild erscheint er hier ja sehr schmal. Die Hügelkette ganz rechts im Hintergrund dürfte also auch nochmal 10, 20 oder 30 km entfernt sein.

    Und dann noch eine Aufnahme über den Bodensee hinweg mit seiner riesengroßen Wasserfläche, bei der entsprechend viel Wasser verdunstet - mit dem entsprechenden Dunst.


    Ich habe schon Berge in 150 bis 180 km Luftlinie Entfernung gesehen. Mit Boden unter den Füßen, also nicht nur im Flieger.
    Da geht einem das Herz auf, das ist ein unbeschreibliches Gefühl :love:
    Das kann man mit einer normalen Kamera leider nicht mehr fotografieren. Stativ und Tele hat man ja nicht immer dabei.

    Martin, vielen Dank für Dein Bild. Sowas muss man mal live gesehen haben!


    Bons vols
    Torsten

  • 14 Uhr 36 - tatsächlich!
    In Deiner Ausschnittsvergrößerung kann man sogar die Zeit von der Kirchturmuhr ablesen. Hammer!


    Das ist der absolute Knüller, was ein guter Fotograf mit einer guten Kamera und einem guten Objektiv bildlich festhalten kann!


    In diesem Zusammenhang: im Internet gibt es ja Bilder mit dem Ulmer Münster und dem Alpenpanorama im Hintergrund. Einschließlich der Zugspitze im Hintergrund. Da kann jeder mal nachmessen. Und nein, das sind keine Fotomontagen. Je nach Wetterlage erscheinen die Alpen höher oder niedriger. Wie groß da die Unterschiede sein können, glaubt wohl auch nur derjenige, der das mit eigenen Augen gesehen hat.


    Bons vols
    Torsten

  • Prima, Uwe!

    Brrrr ... ruhig, Brauner ... warum denn so angefressen? Ich dachte, nur X-Planer sind angefressen ... 8o

    Weil Du "knackscharfe Fernsicht" schreibst: knackscharfe Fernsicht ist das noch lange nicht.

    Es ist immer wieder erstaunlich, wie hartnäckig sich der Irrtum hält, bei (kristall-)klarem, wolkenfreien Himmel hätte man eine besonders gute Fernsicht.

    Dabei sollte das Thema Schönwetterdunst doch eigentlich jedem VFR-Piloten und jedem Bergwanderer bekannt sind.


    Was einen (kristall-)klaren Himmel ohne Wolkentrübungen in der Fliegerei interessant und besonders macht, ist die ungestörte Aussicht nach unten. Ideales Wetter für wunderschöne Landschaftsfotos (von oben nach unten), aber eben leider nur in Ausnahmefällen gleichzeitig mit guter Fernsicht verbunden.

    Andernorts hattest du ja geschrieben ...

    Dritter gravierender Negativpunkt beim XP11 ist für mich der starke Dunst, der alle Landschaftsdetails in der Ferne unscharf werden lässt. Auch wenn man hier unendlich viel Zeit mit "Basteln" und "Tweaken" verbringen kann: für mich ist das Thema Dunst/Nebel/Wolken incl. Landschaftsdarstellung in der Ferne beim XP11 immer noch nicht überzeugend gelöst, soweit ich das an den vielen, vielen Screenshots beurteilen kann, die ich schon gesehen habe.

    Hier zitiere ich ausnahmsweise auch mal fett und etwas größer. Schade, dass sich die Natur nicht an deine Screenshots aus AeroflyFS und FSX hält. Ich werde dem lieben Gott eine email schreiben - ich hoffe er hat so etwas, ansonsten werde ich halt Pergament oder eine Steintafel nehmen (dann würde es aber länger bis zur Problemlösung dauern, bis ich die Steintafel geritzt und versendet habe, die snail mail ist manchmal ja etwas langsam). Ich werde ihn bitten, dass er da etwas tweakt.

    Wenn man etwas kritisiert, sollte es schon Hand und Fuß haben.


    Das "knackscharf" meinte ich natürlich ironisch - hätte ich vielleicht dazuschreiben müssen, da Ironie heute in den Foren oft nicht mehr erkannt wird (hätte man aus dem Zusammenhang aber auch erkennen können). Aber gräme dich nicht, ist vielleicht auch ein Anzeichen sehr hoher Intelligenz - bekanntlich versteht Sheldon Cooper auch keine Ironie 8o.



    Du also möchtest Dunst in der Ferne _und_ klare Sicht nach unten? Büdde schöööön ...:





    Die beste Fernsicht hat man bei Wetterumschwüngen und Föhnwetterlagen.

    Das muss man einfach mal erlebt haben. Grandios! Föhnwetterlagen sind solche Ausnahmen, die in manchen Regionen (z.B. Alpennordseite) gar nicht mal so selten vorkommen.

    Das kann sich jemand, der noch nie eine ausgeprägte Föhnwetterlage miterlebt hat, überhaupt nicht vorstellen.

    Das ist dann wirklich knackscharfe Fernsicht. :cam: :flieger:

    Aaahhhhh ... ooohhh ... ok .... JETZT verstehe ich. Das wusste ich nicht ...


    Doch ... natürlich wusste ich das. Ich werde an Austin Meyer eine email schreiben, und ihn bitten dass er X-Plane so umschreibt, dass es auf der ganzen Welt so aussieht, wie es dir gefällt, auch wenn dort keine Föhnwetterlage vorherrscht. Ist ja unwichtig, dass es auf 99,9% der Welt keine Föhnwetterlage gibt (und diese gibt es auch an der Alpennordseite ja eben _nicht_ überwiegend, wie du sogar selber schreibst), aber Hauptsache, dem Torsten gefällt's. :S.


    Ach so, außerdem hatte ich ja andernorts gezeigt, dass man den Dunst in XP ganz leicht abschalten kann, wenn's einem so gefällt. Dann kamst du mit "Das meinte ich aber nicht, sondern die Auflösung der Fototapeten." Den Rest erspare ich mir, kann man ja nachlesen.

    Weiter oben hast du ja sogar selber geschrieben, dass doch jeder weiß, dass es in der Ferne meistens mehr oder weniger Dunst gibt. Dann aber gleich anschließend, dass du das ja gar meintest, sondern eigentlich die Sicht nach unten.

    Vorschlach zur Jüte: schreib doch bitte von Anfang an, was du tatsächlich meinst, und nicht immer wieder "Ja ... aber ... ich meinte doch eigentlich was ganz anderes.". Dann gibt's nämlich auch keine Missverständnisse.


    Aber vielleicht kann Austin ja XP trotzdem noch so umschreiben, dass es einen Wetterdienst anzapft, abfrägt ob dort gerade Föhn ist und dann (begrenzt auf diese Region) die Landschaft auch bis zum Horizont "knackscharf" darstellt. Doch ... ich denke, Austin wird das mit Freude implementieren (ist bestimmt auch ganz easy, wahrscheinlich nur eine Codezeile, und feddig ist der Lack), damit der Torsten glücklich ist.

    Nichts für ungut :kaffe:, aber Kritik sollte nicht der Kritik wegen erfolgen, um sich auszukotzen (wie Sören ja andernorts sinngemäß schrieb), sondern eben auch fundiert sein.



    Und jetzt beruhigen wir uns wieder und zeigen schöne Luftfahrtvideos - wie FraPre.

  • Umgangsformen sind eines _der_ Aushängeschilder eines Forums.

    :protest:

    Es gab nun ausreichend Lesestoff, so dass jetzt jeder selbst beurteilen kann, wer hier sachlich argumentiert und wer persönlich attackiert. :)
    Und wer aus seinem FlugSim Freude schöpft und wer augenscheinlich angesäuert ist und destruktiv mit "ad hominem" argumentiert.

    Um weiteren OT hier zu vermeiden, mache ich hierzu gelegentlich einen neuen Thread auf für diejenigen, die das sachlich diskutieren wollen.
    Schaun mer mal, dann sehn mers scho :beer:


    Bons vols :flieger:
    Torsten

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!