Sind die Planes und Helis in Xplane inzwischen so gut, dass keine Probleme mehr auftreten

  • Hallo,

    seit dem dieses Forum wieder aktiv ist, wurden bisher keine Fragen zu Xplane gestellt.

    Kann mir kaum vorstellen , dass seit MSFS 2020 raus ist, keiner mehr nutzt. Spätestens bei Helikopter ist bei denen ja Schluss. FSX und P3D sind bei der Flugphysik beim Thema Hubschrauber auch nicht auf der Höhe der Zeit.

    Unter Xplane gibt es tolle Helis als Freeware, z.B

    EC135 V5 von Rotosim

    Bell 429

    Hughes 500 D

    Bell 206

    SA315B Lama

    Dazu jede Menge freie Szenerien mit Hubschrauberlandeplätzen.


    Ich habe gerade wegen dem Thema Helicopter-Fliegen einen Youtube-Kanal erstellt um Fragen zu beantworten.

    Falls Interesse, schaut mal vorbei Mein Youtube-Kanal


    Gruß

    Dirk

  • Hallo Dirk,


    das ist genau das, was mich auch nervt und endtäuscht. Ich hatte angefangen damals mit dem FS4 noch unter DOS und hatte alle Sims vom MSFS bis 2018 ausgiebig und mit vielen Addons genutzt. Dann aber mußte im Frühjahr 2018 mal wieder ein neuer PC her und ich nutzte die Gelegenheit auf den XP11 umzusteigen. Auch weil ich keine Lust mehr auf diese MS-Bastelbuden hatte. Man hatte ja mehr Zeit mit irgendwelcher Bastelei, die schon fast obligatorisch nach jeder Installation eines neuen Addons nötig war, verbracht, als mit dem eigentlichen Fliegen. Würde ich basteln wollen, würde ich Modellflugzeuge bauen.

    Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit macht mir der XP11 bis dato sehr viel Spaß und die Flugphysik ist um Längen besser als in den von mir zuvor genutzten MSFS, jedenfalls nach meiner bescheidenen Meinung.


    Zu den Helis im XP11 kann ich persönlich keine Aussage treffen, da ich noch keinen ausprobiert habe. Ich fliege mit Vorliebe Airliner. Ich habe aber auf YouTube diverse Videos vom Helifliegen im XP11 gesehen, und demnach zu urteilen funktionieren die im XP11 sehr gut. Du kannst dir ja mal ein paar davon anschauen und dir einen Eindruck davon verschaffen.


    Auch die Planes, also zumindest die Payware Airliner wie IXEG 737-300, die Toliss Airbusse und nicht zu vergessen die Freeware ZIBO 737, funktionieren richtig gut und machen sehr viel Spaß. Und das Wichtigste dabei: ganz ohne Bastelei und Programmabstürze. Eine Ausnahme bildet da allerdings der FF A320. Der hat zwar eine hohe Systemtiefe und ist auch einer der teuersten, ist aber sehr buggy und die Performance ist sehr schlecht. Das macht diesen Flieger gerade fürs Onlinefliegen völlig unbrauchbar.


    Ich hatte mich sehr darüber gefreut, als dieses Forum wieder online kam und hatte auch erwartet, dass das Thema X-Plane hier eine Rolle spielen würde. Aber leider ist das Forum wohl eher zu einem MSFS 2020 Forum mutiert, worüber ich persönlich schon sehr endtäuscht bin. Also werde ich weiterhin die Neuigkeiten über den XP11 und dessen Addons auf YouTube suchen.


    Und der 2020 kommt mir in der jetzigen Entwicklungsstufe nicht auf die Platte. Ich möchte jetzt im Ruhestand mein langjähriges Hobby mit Freude genießen und nicht wutschnaubend nach dem 10. CTD mit den Fäusten auf den Schreibtisch trommeln, oder mich darüber ärgern, dass die Systeme in den Airlinern nur rudimentär vorhanden sind. Die Bezeichnung Simulator muss sich der 2020 erst noch verdienen. Vielleicht ziehe ich ihn in ein paar Jahren mal in Betracht, aber bis dahin...........


    In diesem Sinne wünsche ich Dir viel Spaß beim Helifliegen und, sehr wichtig, bleib gesund.


    Gruß

    Karsten

  • Aber leider ist das Forum wohl eher zu einem MSFS 2020 Forum mutiert, worüber ich persönlich schon sehr endtäuscht bin.

    Warten wir es in Ruhe ab. Der Hype ist groß nach der überschwänglichen Werbung, welche das Produkt bei weitem nicht erfüllt. Viele werden wieder zum Bewährten zurückkehren wenn Sie genug vom "spazieren fliegen" haben.


    Und der 2020 kommt mir in der jetzigen Entwicklungsstufe nicht auf die Platte. Ich möchte jetzt im Ruhestand mein langjähriges Hobby mit Freude genießen und nicht wutschnaubend nach dem 10. CTD mit den Fäusten auf den Schreibtisch trommeln, oder mich darüber ärgern, dass die Systeme in den Airlinern nur rudimentär vorhanden sind.

    Auf den Punkt :)

  • Auch weil ich keine Lust mehr auf diese MS-Bastelbuden hatte. Man hatte ja mehr Zeit mit irgendwelcher Bastelei, die schon fast obligatorisch nach jeder Installation eines neuen Addons nötig war, verbracht, als mit dem eigentlichen Fliegen.

    Karsten, dann hattest Du wohl Orbx-Produkte als Addons?

    Ja, die verschiedenen Produktreihen und deren fehlerfreie Installationen waren immer schon und sind immer noch eine Wissenschaft für sich.

    Und man konnte immer regelmäßig und viel über Inkompatibilitäten mit Addons anderer Entwickler lesen. Schlimm!


    Ich möchte nicht wissen, wieviele Neueinsteiger dann das Handtuch geworfen haben. Es gibt ja einige Leute, die schrieben sich in den Foren die Finger wund, um jedem Neuen sofort Orbx-Produkte als angebliche Must-Have-Produkte aufzuschwatzen. Klar, es gibt ja auch viele deutschsprachige Entwickler für Orbx.


    Ich selbst musste beim FSX niemals basteln, denn ich hatte auch kein einziges Orbx-Produkt, was Inkompatibilitäten mit meinen fotorealen Landschaftsszenerien hätte verursachen können. Sprich: ich nutze ausschließlich fotoreale Szenerien.

    Da ist jedes Addon für sich komplett incl. Höhenmesh, ggf. Landmarken und POIs (points of interest) sowie Autogen, sofern man letzteres braucht.

    Und jedes Addon umfasst ein genau abgegrenztes Gebiet, so dass sich unterschiedliche Addons (= unterschiedliche Gebiete) nicht gegenseitig in die Quere kommen können.


    Wie gesagt: ich musste beim FSX nie etwas "Basteln". Auch nicht "Tweaken". Ich bin allerdings auch erst dann vom FS9 auf den FSX umgestiegen, als es passende, ausreichende Hardware dafür gab, die für mich erschwinglich war. Und da war der FSX dann auch mit ServicePack 1 und 2 bzw. Steam-Edition ausgereift.

    Deswegen kommt für mich aktuell auch kein Umstieg auf den MSFS in Frage. Der muss noch reifen.
    Ich habe Zeit. Denn ich bin ja mit dem FSX sehr zufrieden.


    Was die Flugphysik betrifft: da kann ich Flieger von z.B. RealAir empfehlen. Mit denen kann man sogar slippen.


    Zurück zum Thema XP11: Für mich sehen die Straßen und Eisenbahnlinien wie Klebestreifen aus.

    Schrecklich! Wie auf einer schlechten Spielzeug-Eisenbahn.

    Das ist für mich ein absolutes K.O.-Kriterium. Das sieht ja genauso furchtbar aus wie die Orbx-Straßen (Vector).

    Erstickt jegliche Immersion im Keim.


    Und die Pfeifenputzer-Bäume und Bauklötzchen-Häuser mag auch nicht jeder.

    Ich finde, XP11-Bildern sieht man i.d.R. auf den ersten Blick an, dass sie aus dem Computer stammen. Das hat irgendwie noch so einen Super-Mario-Eindruck.

    Wer sich daran gewöhnt hat, dem möchte ich das jetzt nicht vermiesen. Also bitte nicht falsch verstehen.


    Dritter gravierender Negativpunkt beim XP11 ist für mich der starke Dunst, der alle Landschaftsdetails in der Ferne unscharf werden lässt. Auch wenn man hier unendlich viel Zeit mit "Basteln" und "Tweaken" verbringen kann: für mich ist das Thema Dunst/Nebel/Wolken incl. Landschaftsdarstellung in der Ferne beim XP11 immer noch nicht überzeugend gelöst, soweit ich das an den vielen, vielen Screenshots beurteilen kann, die ich schon gesehen habe.


    Vielleicht sind diese 3 Negativpunkte beim XP11 die Gründe, weshalb er (auch in den Foren) kaum noch eine Rolle spielt?


    Bons vols

    Torsten

  • Hallo Torsten,


    Bitte lies dir zum Thema Sichtweite dies mal durch. Dann wüsstest du, das eine Sicht über 360 km hinaus unnatürlich ist.

    Des weiteren scheinst du Simheaven und den Street-Mod nicht zu kennen.


    Du scheinst deine Entscheidung auf Grundlage der falschen Bilder und Videos zu machen.

    Ich hatte viele Jahre FSX und über die Jahre einige 100 Euronen in mein Hobby gesteckt.

    Jetzt habe ich seit ein paar Jahren Xplane, dort höchstens 1/4 des Betrags investiert und viel viel mehr bekommen.


    Ja, ich hatte auch mal die Überlegung gemacht, ob ich MSFS 2020 zulegen sollte. Habe viel gelesen und auch einiges an Videos angeschaut. Musste auf Youtube einiges an Mist anschauen, bis ich den einen oder anderen guten und auch objektiven Beitrag gefunden habe. Vielleicht, oder sogar sicher, wird der MSFS mit der Zeit besser, aber das wird X-Plane auch.


    Was mich wunderte, oder schon fast erschreckte, war ein Beitrag im Aerosoft Forum. Da hatte ein Nutzer mit dem neuen Simwing -EDDM ständig einen CTD. Er wurde dabei gebeten, unter anderem seine Addons aufzulisten um den Fehler einzugrenzen.

    Ich glaube, er hatte eine Liste von ca 40 Addon-Airports. Hä, habe ich mir gedacht, wieso das denn, wo diese Game, entschuldigung, Simulator grafisch das Ultimo darstellt. Mal schnell den Taschenrechner zück, ein Airport kostet ca 15-25 Euro, nehmen wir das Mittel 20 Euro mal 40 sind ca 800 Euronen. Das hatte ich bei FSX hinter mich gebracht, ne, nicht mehr mit mir. Dann nehmen wir noch ein paar hochwertige Airliners, wie PMDG 737 FlightSimLabs A320 oder Mayestic Q400 dazu, dann wirds 5stellig.

    Wenn ich dann in Foren lese, dass man eine content.xml von Hand bearbeiten muss, um den einen oder anderen Darstellungsfehler zu vermeiden, dann weis ich nicht, was dabei anders sein soll, wenn ich die scenerie-packs.ini in Xplane bearbeite, wobei es hier ein tolles Tool wie xOrganizer gibt.


    XPlane bietet der Community einige nutzvolle Tools wie den WorldEditor zum erstellen von Sceneries und den Plane-Maker sowie Airfoil-Maker mit. Daraus macht die Community tausende von freien Airports, tollen Planes und Helis mit hoher Systemtiefe.


    Bevor ich jetzt hier noch ein Buch schreibe, mach ich mal Schluss.


    Meine Intention, hier einen Threat zu eröffenen, war nicht die Diskussion zwischen Xplane und MSFS. Sondern auch zu zeigen, das es hier einen Xplaner gibt.


    Gruß


    Dirk

  • Schade Dirk, dass Du mir Sachen unterschiebst, die ich nie gesagt bzw. geschrieben habe.
    Z.B. Sichtweite von 360 km.
    Und schade, dass Du mich damit diskreditieren willst mit solch einem plumpen Stil. Diesen Diskussionsstil kennt man ja leider auch aus dem Aerosoft-Forum und von anderen Beeinflussungs-Foren, wenn ich die mal so nennen darf.


    Wie ich an anderer Stelle schon geschrieben habe, bin ich in (Fern-)Sichtweite der Alpen aufgewachsen.
    Ich weiss also sehr wohl wie weit man bei den unterschiedlichen Witterungsverhältnissen sehen kann.


    Entschuldige bitte, ich wollte Deinem Thread nicht die Show stehlen, aber ich war es auch leid, von Katsche lesen zu müssen, dass man beim FSX "basteln und tweaken" müsse.
    In der Hoffnung, dass in diesem Forum vielleicht auch Neulinge mitlesen, wollte ich dies richtig stellen, damit sich jeder auf Basis fundierter Fakten sein eigenes Bild machen und dementsprechend entscheiden kann.


    Bons vols
    Torsten

  • Schade, dass das nennen von Fakten gleich als Diskreditierung und als plumpe Anmache gewertet wird. Ich bin vom Beruf Augenoptiker. ich weiß auch wie weit man sehen kann.


    Du nanntest drei KO-Kriterien für Xplane, die ich mit Fakten widerlegt habe.


    So wie du die Behauptungen von Katsche nicht so stehen lassen konntest, kann ich deine Kriterien nicht so stehen lassen. Es könnten Neulinge hier vorbei schauen, die sich auf Grund fundierter Fakten ein Bild machen wollen.


    Wir sind hier im Xplane-Bereich, da sollten wir auch beim Thema Xplane bleiben.

    Nichts für ungut. :beer:


    Gruß


    Dirk

  • Du nanntest drei KO-Kriterien für Xplane, die ich mit Fakten widerlegt habe.

    Wenn Du meinst ;)


    Dann ist es doch gut, dass wir darüber gesprochen haben.

    Und geklärt haben, was man beim XP11 noch alles basteln, tweaken und mit Mods beheben kann, damit er ansehnlicher aussieht :)


    Bons vols

    Torsten


    P.S.: Damit jeder das Ergebnis selbst beurteilen kann, wäre es gut, wenn Du Deine Screenshots so posten könntest, dass sie jeder sehen kann, auch ohne angemeldet zu sein.

    Und am besten auch gleich die verwendeten Mods dazuschreiben. Dann ist das eine transparente Sache und kann Enttäuschungen bei XP11-Neueinsteigern vermeiden helfen. Einverstanden? :beer:

  • Hallo Dirk


    Man kann wirklich auf einer freundlicherern Ebene diskutieren als andere mit sinnlosen Fakten erschlagen zu wollen. Das kommt nun mal bei vielen Leuten nicht gut an, wenn man einfach behauptet, dass sie nicht recht haben ohne sich richtig anzuhören was sie sagen. Ich wünsche mir hier einen vernünftigeren Umgang mit einander.


    Du hast recht, 360 km sieht man bei normalen Verhältnissen nicht. Es ging aber darum, dass Torsten die Sichtweite in X-Plane zu klein findet und das Wetter allgemein zu dunstig. Ob das in der Natur so ist, ist die eine Frage, ob es in einem Flugsimulator so sein muss, die andere. Auch wenn es in der Natur immer dunstig ist, kann man es in einem Flugsimulator schöner finden, wenn man weiter sieht.


    Wenn wir von der Sichtdistanz von X-Plane reden, dann macht es keinen Sinn mit Zahlen von 360 km zu argumentieren. In X-Plane und auch im neuen FS 2020 ist es so dunstig, dass Berge in 30 - 50 km Distanz schon recht stark im Dunst verschwinden. In 50 - 100 km Distanz ist dann nicht mehr viel erkennbar. Im FSX sieht man weiter, aber eine brauchbare Landschaft ist da auch nicht mehr zu finden.


    In der Natur ist die Sichtdistanz vom Wetter abhängig. Es mag Gegenden geben, in denen es oft so dunstig ist. Bei mir in der Gegend kommt so starker Dunst vor allem im Sommer an warmen Nachmittagen vor. Meist ist die Sicht aber besser. Auf 20 bis 30 km Distanz kann man meist Gebäuse erkennen, wenn auch nur grob. Die Luft ist häufig auch geschichtet. Über dem Bodensee ist in 30 - 40 km Distanz häufig nicht mehr so viel erkennbar. Wenn man aber auf die Hügel oder Berge geht, sieht man , dass unten eine trübe Schicht ist und es darüber viel klarer ist. Da ist eine Sichtdistanz von 50 bis 80 km ganz normal und an guten Tagen sieht man 100 - 120 km. Das weiss ich, weil ich die Distanz zu dem Bergen ungefähr weiss, die man bei guter Sicht klar erkennt.


    Dieses Gefühl von einer guten Bergsicht, vermisse ich in den Flugsimulatoren. Wie gesagt, ist es eigentlich nicht mal entscheidend, ob es in der Natur auch so ist. In den Bergen freut man sich aber immer wieder, über die schöne Aussicht. Im Flugsimulator habe ich dagegen immer den Eindruck, leider einen Tag mit schlechter Fernsicht erwischt zu haben und würde gerne die Sichtweite grösser und den Dunst weniger stark einstellen.


    Mir ist auch klar, dass eine grössere Sichtweite eine sehr hohe Belastung für den PC ist. In keinem anderen Computerspiel gibt es vergleichbar grosse Distanzen. So viel Szenerie muss ein PC auch bewältigen können. Es ist klar, dass man da je weiter weg um so einfachere Texturen und Landschaftsmodelle verwenden muss. Man könnte mit guter Programmierung aber mit durchaus mehr heraus holen, als das momentan gemacht wird. Den Aufwand, so eine neue Fernsichtgrafik zu entwickel, schätze ich recht gross ein. Aber es würd einem auch das für das Fliegen typische Fernsichterlebniss geben, was sehr viel wert wäre.


    Die Landschaft im näheren Umkreis hat sich in den Flugsimulatoren mit den Jahren enorm verbessert. Die Sicht auf grössere Distanzen ist aber in den letzten 15 Jahren kaum mehr verbesser worden. Das finde ich schade. So wird es etwas zu einem Stadt, Land, Wald und Wiesensimulator in dem die Leute ihr eigenes Dorf und Haus zu erkennen versuchen. Das Berg- und Flugerlebnis, über alles hinwegsehen und erkennen zu können, das ist leider im Simulator nicht richtig zu finden.


    viele Grüsse Martin

  • Damit es klarer wird: zum Vergleich ein Screenshot aus dem Aerofly FS. Der läuft noch mit 32 bit (der FS2 dann schon mit 64 bit).

    Noch mehr Bilder gibts hier: Bilder aus dem Aerofly FS


    So gefällt mir das. Da kommt echte Freude auf: totaler Genuss am Fliegen und Super-Immersion, auch wenn solche Wetterlagen in natura nicht immer gegeben sind.


    Wie Martin schon richtig geschrieben hat, ist die Sichtweite auch eine Frage der Höhe: wie oft ist es im Tal dunstig oder gar neblig und im Flieger oder der Seilbahn klart es dann plötzlich auf und man hat eine Super-Fernsicht.


    Das ist in der Realität also nichts außergewöhnliches und das sollte also ein moderner 64bit-Flugsimulator können, wenn es der Aerofly FS mit 32 bit kann. Können sie aber alle nicht: solche Screenshots habe ich weder im MSFS, im X-Plane oder im P3D bisher gesehen, auch nicht in V4.5 oder V5.

    Da muss ich Martin auch wieder Recht geben und zugeben, dass da selbst der FSX nicht rankommt, auch wenn man den LOD-Radius auf 9 oder gar 12 hochsetzt.


    Um beim X-Plane zu bleiben:

    Dirk, wenn Du den X-Plane so tweaken kannst, dass er obige Fernsicht liefert, dann will ich nichts gesagt haben. Und dann werden Dir vermutlich alle X-Planer ein Denkmal setzen.

  • Hallo Katsche,


    Habe auch in allen Klassen Flugzeuge, natürlich den Zibo 737, den A320 von Jardesign, die MD80 von Laminar mit einem Mod vom Xplane.org und einige Freeware Flieger mehr.

    Leider fehlt mir die Zeit für längere Flüge, so dass ich neben den Helis eher kleinere Maschinen bevorzuge, z.B die Challenger 300 oder die LET L410,

    Es gibt seit einigen Wochen eine echt Sehenswerte DC3 Dacota, noch als Beta, aber schon sehr ausgereift, und wer Lust am basteln hat, kann diese Flieger mit einem KLN90B GPS System aus den Anfängen dieser Technik integrieren. Da hat man Fliegen in einem Uhrenkasten.

    Und es ist Freeware von Leuten aus der Community.


    Gruß


    Dirk.


  • Ich will ein Denkmal ? ...


    PC-6-Porter-2021-01-03-17-50-42.png


    PC-6-Porter-2021-01-03-17-50-56.png


    PC-6-Porter-2021-01-03-17-51-24.png


    Kannste einstellen, wie's gefällt.


    In deinen AeroFly-Bildern gibt's in der Ferne übrigens auch einen (realistischen) Blaustich - siehe https://wissenstexte.de/physik/himmelsblau.htm .


    P.S. Frohes Neues ...

  • Ich will ein Denkmal ? ...


    PC-6-Porter-2021-01-03-17-50-42.png

    Hallo Uwe,

    so verwaschen wie Deine Bilder schon im Vordergrund aussehen, muss ich leider sagen: da habe ich im FSX gleichwertige oder eher noch bessere Bilder gesehen. Das sehe ich leider nicht als Denkmal-würdig für Dich. 8) :hi:;)
    Immerhin schön, dass die Sichtweite mit Deinen Einstellungen im XP11 nun bis zum Mond reicht.
    Das sind ja sicherlich deutlich mehr als 360 km ;)


    Aber mal Spaß beiseite: nimm es mir bitte nicht übel, aber ich finde, die Farben sehen schrecklich aus. Insbesondere der Farbsprung rechts unten. Auch wenn das Freeware ist. Aber in der Qualität gibt es auch Freeware für den FSX.


    Trotzdem ganz famos, dass potentielle Interessenten für den XP11 nun wissen, dass man den starken Dunst auch loswerden kann.
    (Sofern man einen sehr leistungsfähigen Rechner hat, sonst gehen wohl die fps in die Knie?)


    Also Danke für Deine "Klar"-Stellung :thumbup:


    Und Dir und Euch allen auch ein Frohes Neues
    Torsten

  • Das ist das, was ich an X-Plane schätze:

    Detaillierte Flieger mit hoher Systemtiefe, wie die Freeware DC3 Dakota, hier mit dem KLN90B/MD41 ergänzt. Dies ist ein GPS aus den frühen 90'. Beides ist Freewareawxdc3 - 2021-01-03 18.29.08.jpgawxdc3 - 2021-01-03 18.27.20.jpg


    Dabei ist es mir egal, wie die Bäume aussehen, oder jede Felsspalte an richtigen Ort ist.


    Ich war vor ein paar Jahren in einem Fullmotion Simulator der A340 von der Lufthansa. Wir sind eine Runde über München geflogen. Da war sogar der Münchner Airport gerade mal rudimentär dargestellt.

  • Sag mal Dirk, warum machst Du mich eigentlich immer schräg von der Seite an?


    FSX war die Klarstellung, dass man nicht im FSX "basteln und tweaken" muss, sondern im X-Plane, um dort brauchbare Ergebnisse zu erhalten. Okay? !!!


    Dann kam Deine schräge Anmache und wunderliche Belehrung zum Thema Sichtweite.
    (Ich habe zum Thema Sichtweite viele "einschlägige praktische Erfahrungen" und nicht nur angelesenes, theoretisches Wissen.
    Da brauchst Du mir und anderen nicht mit Anwürfen wie "dann wüsstest Du, dass ..." zu kommen, klar? !!!)


    Und zum Thema Sichtweite ging es dann um folgendes:
    XP11 ist ein 64-bit-Simulator. Da sollte man schon einiges erwarten dürfen.

    Was machbar ist und was sogar mit einem 32-bit-Sim machbar ist, habe ich daraufhin am Beispiel Aerofly FS gezeigt.


    Edit: Und dass bzgl. der Schärfe im Vordergrund nicht nur der AF FS dem XP11 weit überlegen ist, sondern m.M.n sogar auch der andere 32-bit-Simulator FSX den XP11 übertrifft, habe ich dann in meinem heutigen Posting erwähnt.
    Dein Thema ist ja "... dass keine Probleme mehr auftreten".
    Da kann man schon mal auf Schwachstellen hinweisen, auch wenn diese weniger bei den Planes und Helis, sondern eher im Sim "implementiert" sind, oder?


    Torsten


    P.S.: damit keine Missverständnisse entstehen: der AF FS läuft mit 32 bit, der AF FS2 dagegen mit 64 bit.

  • Habs im Edit oben ergänzt.


    1) Es war nicht ich, der den FSX hier eingebracht hat.

    2) Und in Deinem Titel steht " ... dass keine Probleme mehr auftreten".
    Das provoziert natürlich einen Vergleich mit anderen Sims, besonders wenn die Schwachstellen in Deinen Bildern bzw. in dem von Dir verlinkten YouTube-Kanal so deutlich ins Auge springen.


    Edit:

    Zum 3. Du besitzt kein X-Plane und berufst dich nur auf Hörensagen

    Diese Deine Behauptung ist nicht nur völlig aus der Luft gegriffen, sondern schlichtweg falsch.


    Und zu Deinem 4. Punkt: glücklicherweise kann das jeder lesen, dass und was ich dazu sagen bzw. schreiben konnte.
    Und damit es jeder nachvollziehen und nachprüfen kann, habe ich auch gleich die Bildbelege dafür geliefert bzw. reiche sie bzgl. des FSX hiermit gerne nach: RE: Bilder aus dem FSX

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!