[dragonflight-va.de] Meine Beinahe-Worldtour

  • Ich m?chte hier mal meine VFR Worldtour vorstellen.
    'Beinahe', weil ich mich auf eine Umrundung der Nordhalbkugel beschr?nke.


    Die eigentliche Dokumentation als Text werde ich - ich hoffe verst?ndlicherweise - in unserem DGF Forum weiterf?hren.


    Route und Screenshots habe ich mal testweie als Karte auf maps.google abgelegt, weil mir pers?nlich der Vegleich Flusi / Route / Sat.-Bild die Sache noch lebendiger macht. Leider funktioniert das nicht allzu zuverl?ssig, da manche Wegpunkte einfach verschwinden und nicht mehr angezeigt werden.


    Die tats?chliche Route ist f?r die meisten Legs auf saveyourflight.de zu finden
    (Pilot DGF042 - die meisten, weil manchmal saveyourflight und manchmal auch mein Rechner abkratzt)


    Da die google maps bei eine gro?en Zahl von Punkten zu spinnen anf?ngt werde ich das in regelm??igen Abst?nden aufteilen.


    Und ja - der Flugbericht kann auch durchaus als Anregung verstanden werden, es auch mal mit 'Postflieger'-VFR zu versuchen, weil das inzwischen echt gut geht. Meine Erfahrung zeigt dass die Konzentration auf GPS und Navaids einen unsch?n davon abh?lt, sich wirklich mal umzusehen.
    Die Orientierung nach Landmarken f?hrt dazu das man wirklich viel n?her dran ist, wo man gerade rumhummelt.
    Es ist ein ganz anderes und sehr angenehmes und spannendes Fliegen


    In diesem Sinne ...


    Testdokumentation im DGF Forum


    Geplante Route und Screens auf maps.google.com:
    Teil 1: Augsburg bis Tiflis


    Teil 2: Tiflis bis Yazd


    Tats?chliche Route:
    sveyourflight.de (User DGF042)


    Ein paar der bisherigen Screens als 'Vorschau' (nur 640x480 weil mehr in google maps keinen Sinn macht.
    Vielleicht mache ich k?nftig auch einen gr??eren 'Screen of the Leg' - bei manchen bedauere ich es dass ich sie nicht in gr??er aufgehoben habe ...



















  • Nach kaputter GraKa und nachfolgend kaputter CPU gehts endlich weiter:


    Die Bilder ab hier gibts auf Picasaweb.


    Sich die Diashow anzusehen ist doch sehr angenehm und mit deutlich weniger Klickerei verbunden.
    ?fter mal was neues ...


    16. OIYY Yazd, Iran ./. OIMB Birjand
    Der Leg bei Picasaweb



    17. OIMB Birjand, Iran ./.OAFR Farah, Afghanistan
    Der Leg bei picasaweb


    Die Doku nachwievor bei uns im Forum


    Die Route wird weiterhin auf google maps dokumentiert, da leider saveyourflight nicht mehr funkst:
    Karte Teil 3


  • 19. OACC Chagaran, Afghanistan ./. OABN Bamyan, Afghanistan


    Der Leg bei picasaweb


    Zun?chst: nicht wundern ... zwecks Werbung f?r DGF m?chte ich ein paar Screens unserer Maschinen auf vppics.net haben. Deswegen werde ich die n?chsten Legs ein bisserl die Maschinen durchwechseln.
    Heute wars, wer sie nicht erkennt [size=85](Banause)[/size] - die Cardinal RG D-ECZH)


    Die Etappe versprach interessant zu werden da es nun langsam in die richtigen Berge geht. So wild wie ich dachte wars aber dann doch nicht. Es ist eher so dass das ganze Gel?nde ansteigt und die relative H?he der Berge rundum gar nicht so spektakul?r ist. Ich merkte eigentlich nur, dass egal wie oft ich 1000ft draufpackte ich binnen k?rzester Zeit doch wieder am Boden entlang schrubbelte.
    Der Flug hat super Spa? gemacht (im Gegensatz zum Frankreich Spiel), da ich mich aber ein wenig auf die Screens der Cardinal konzentrierte, blieb die Dokumentation der Strecke etwas auf derselben.
    Na macht nix - ihr k?nnt den Leg ja selbst fliegen, dann seht ihrs eh ...
    :D


    pic of the leg:

  • 20. OABN Bamyan, Afghanistan ./. TM0D Kerki, Turkmenistan
    Route auf google maps


    Diashow mit Musik (.wmv 67MB)


    Das war mal wieder eine der Etappen, derentwegen ich den Flug mache.
    Einfach nur genial: sch?n gezeichnete hohe Berge und so abwechslungsreich, dass ich gar nicht fertig wurde mit gucken.
    Okay es ist Afghanistan und der Leg ging direkt ?ber Mazar-e Sharif und nat?rlich denkt man sich so seinen Teil dabei aber es soll nun wirklich nicht Sinn der Sache sein - es ist Flusi, malefiz!


    Das Wetter war ebenso abwechslungsreich und zum Schlu? ging die Sonne unter.
    Na ja, sie ging schon ziemlich SEHR unter, denn ich hatte die 182Q hoffnungslos ?bersch?tzt.
    War mein erster Streckenflug mit dem Teil ... Maaaaann, ist das eine lahme Kr?cke!
    Ich gebe zu, ich hab zum ersten mal auf der Reise auf den letzten Kilometern das GPS zu Hilfe genommen, weils inzwischen finster war wie im B?renb?rzel und ich nicht lange suchen wollte.
    Nicht viel sp?ter und ich h?tte nicht mehr vern?nftig landen k?nnen, denn Beleuchtung gabs da nat?rlich nicht.


    Zum Schlu? sa? ich dann wieder mit 150 Screenshots da.
    Was tun?
    Ich musste w?hrend des Fluges aus mir unbekannten Gr?nden dauernd an ein Lied von Al Jarreau denken ... also gut, dachte ich, dann wirds halt wieder ein Filmchen mit genau diesem Lied. Den Film findet ihr oben, aber diesmal nicht auf youtube. Wer es sehen will muss es sich hier runterladen. (Ich gestehe, ich hab jetzt einfach keinen Bock auf youtube Hochladorgie und deswegen mach ichs nicht.)
    Daf?r kann mans dann auch Fullscreen genie?en.


    Viel Spa? (hoffentlich)


    pic of the leg:

  • 21. TM0D Kerki, Turkmenistan ./. UTSS Samarkand, Turkmenistan


    Route auf google maps
    Der Leg bei picasaweb
    geflogen mit der Carenado Bonanza F33M D-ECZT


    Wieso fliege ich nach Samarkant? Liegt nicht auf der Route und dennoch: Samarkant, allein der Name l??t mich tr?umen. Samarkant, eine der ?ltesten St?dte der Welt.
    Der Duft (und manchmal Gestank) des Orients. Farben, tausendundeine Nacht. Stra?en, durch die seit Tausenden von Jahren Leute gehen. Auch wenn nichts davon im Flusi zu finden ist - egal: da muss ich hin.
    Okay etwas weiter dr?ben w?re da noch Bukhara und auf der anderen Seite Tashkent, mit denen es sich ?hnlich verh?lt ... aber nein, Samarkant, gerade der Name hat den richtigen Groove.
    Zu fliegen wars letztlich einfach, obwohl das Wetter etwas rumgezickt hat. Alle wichtigen Wegmarken habe ich gefunden und so kam ich problemlos ans Ziel.


    pic of the leg:

  • 22. UTSS Samarkand, Turkmenistan ./. UT0F Kakdjy, Uzbekistan


    Der Leg bei picasaweb
    Die Route bei google maps
    geflogen mit der 'FS-Tutoriels' Cessna 150 L D-EYUT


    Na da hab ich mir was vorgenommen ...
    ich wollte es einfach versuchen mit der C150. Wenn nicht jetzt wird es eine Weile dauern, bis ich wieder in Gegenden komme, die ich mit der M?hle schaffe. Und wenn alles ausbei?t, kann ich immer noch au?enrum fliegen.
    Wie wahr, wie wahr ...
    Also los.
    Bis ins Pendzhikat und ins Tal nach Sing hoch ging ja alles so weit, dann aber musste ich feststellen, dass ich das mit oben dr?ber grad mal vergessen kann. Also immer links rum bis es klappte mit dem ins Tal nach S?den h?pfen.
    Dort kamen auch noch Wolken dazu, die sich aber zum Gl?ck in Grenzen hielten.
    Fazit:
    Die vorher geplante Navigation war einfach, die Umsetzung derselben unm?glich. Die Maschine ist gut und sie gef?llt mir jedesmal besser, wenn ich damit unterwegs bin. F?r solche H?hen, wie sie heute n?tig gewesen w?ren, ist sie aber denkbar ungeeignet. Was nicht gegen sie spricht. Mit meiner realen C150 hab ichs im Sommer nicht mal ?ber die Zugspitze geschafft. Das passt also perfekt


    pic of the leg:

  • Samarkant ...


    ... riecht nach Curry, Orient und Seidenstra?e. Ist wahrscheinlich realiter nur eine staubige Gravelpiste, aber: who cares.


    Tolle Tour, sch?ne Erz?hlung und klasse Video - du solltest Reiseschriftsteller werden! Wenn ich mal alt, grau und reich bin, kauf ich mir ne Cardinal und flieg deine Strecke nach ! Und h?r dabei Al Jarreau 8)

  • 23. UT0F Kakdjy, Uzbekistan ./. OAIX Bagram, Afghanistan


    Diesmal gibts mal wieder ein richtiges Filmchen (37MB .wmv)
    Die Route bei google maps
    geflogen mit der Flight1 Cessna 152 D-ENGI


    Zusammenfassend kann man sagen, dass es sich deutlich entspannter fliegt, wenn Deutschland besser spielt ...
    Alle Nas lang wieder hatte ich keine Ahnung wo ich grad bin und das Tal nach ... das Tal ... ja malefiz gibts da ?berhaupt nix ???
    Also das Tal mit dem Haken nach Osten zu finden war ein Martyrium, da ich es finden musste, weil der Pass da der einzige sein w?rde wo ich mit der kleinen Cessna eine Chance h?tte. Das war ums 0:2 rum - toll!
    Wenn schon die Fu?baller keine P?sse zammbringen k?nnt doch wenigstens ich meinen finden, oder?
    Auch die Wolken, die sich unangenehm ballten waren bei dem Unternehmen nicht eben hilfreich.
    Schon wieder Ball, herrschaft was soll denn das? Ballern am Pass damit ich nicht 's Kreuzeck vom Berg treffe.
    Und links und rechts schauen jene runter aus H?hen, welche die 152 h?chsten auf dem R?cken einiger breitschultriger Scherpas erreichen k?nnte.
    Na schlie?lich gings dann doch und der Rest war im n?chsten Tal wie im Trichter runterfliegen nach Bagram.
    Da konnte dann echt nix mehr schiefgehen.
    Das war so einfach dass ich dort genau in diesem Tal die Idee gebahr, dass ich eigentlich mal wieder ein richtiges Filmchen drehen k?nnte. Da das zu dem Zeitpunkt recht sp?t war, musste ich ein paar Szenen nachdrehen - ich gebs zu.
    Daf?r hab ich ein lustiges Lied gefunden
    (vorsicht "Alte Leute Musik" ... ich sag nur Klavier, zwei Harps und eine Maultrommel).
    :lols:


    Vielleicht trotzdem viel Spa?


    pic of the leg:

  • 23. OAIX Bagram, Afghanistan ./. OPCH Chitral, Pakistan


    Der Leg bei picasaweb
    Die Route bei google maps
    geflogen mit der Carenado Cessna 210 Centurion D-EKBL


    Ein gem?tlicher Leg. Von mal zu mal wird es leichter, den Weg zu finden. Das Wetter war bis auf ein kurzes Wolkenintermezzo prima und die Gegend war mal wieder genial. Zudem versauten mir keine Fu?baller die Konzentration.
    Die Route f?hrte einfach linksrum an den Bergen entlang ins Tal, das es unm?glich machte, sich zu verfliegen (es sei denn, die Pakistani h?tten wirklich einen RIESEN-Tunnel gebaut).
    Mit der Eisenbahn kann man sich leichter verfahren.
    Der Platz liegt herrlich in einem tiefen Tal zwischen vier- und f?nftausendern.


    Etwas entt?uscht hat mich die Centurion - die hat schon ein paar grobe Macken und der Patch f?r FS9 wirkt auch nur zum Teil. Die H?lfte des Cockpits ist im VC nicht bedienbar, der Transponder l??t sich gar nicht einschalten und der AP hat einen Altitude Preset, den man nirgends einstellen kann - gut das ich FSNav habe. F?r diesen Flug war das egal, aber ich habe meine alte geniale ( FS8 ) Centurion gern f?r GA-IFR verwendet und daf?r brauche ich einen. Also ist mal wieder ne Bastelstunde angesagt.
    Nee - sowas kann man f?r soviel Geld nicht verkaufen.


    pic of the leg:

  • Leg 25a rund um die OPCH Chitral Flugplatzkneipe


    Mein Versuch, mit der Carenado 182 RG II dort zu starten schlug leider fehl.
    Sie kam leider nicht ?ber 65kts und ein Qu?ken der ?berziehwarnung hinaus.
    Tolle 182 ...


    Aber abgesehen davon bringt mich das zu einer kurze Zwischenbemerkung zm Flusi allgemein.
    Warum zum Teufel schaut sich die bl?den Kisten nicht mal jemand an der Ahnung hat und wie glauben die Nasen, dass man in 5000ft das Gemisch zum Start ohne EGT einstellen soll - Finger an'n Kr?mmer halten?
    Keine der Carenados hat eins
    Okay es funktioniert im MSFS eh net gscheit, aber die von Dreamfleet kriegens immerhin hin.
    Grrrrrrrrr
    Und die Propellerverstellung ... meiomeiomei
    Hallo ... liest ein Entwickler mit?
    Ein Verstellpropeller funktioniert wie ein Getriebe - die Maschine ist bei hoher Drehzahl langsamer, hat aber eine gr??ere Steigleistung und wird daf?r bei niedriger Drehzahl schneller.
    Merken und vieleicht kann das, so dass ich es noch erlebe, mal wenigstens einer richtig machen?

  • Leg 25b - eine erweiterte Platzrunde in OPCH Chitral mit der B?cker 131 Jungmann


    Was macht der Drache wenn ihn so ne bl?de Kiste h?ngenl??t?
    "Ha, dir werd ichs zeigen", denkt er sich, "da nehm ich doch gleich die B?cker und ..."
    Okay, das war ein wenig arg mutig.
    Bis auf 10.000ft stieg sie ja, aber dann war definitiv zu Ende.
    Ein Blick in die Karte ... die Passh?he liegt auf knapp 15.000ft
    Okayokay ... also wieder zur?ck.
    Na immerhin haben wir jetzt nen Repaint f?r die B?cker - ist ja auch was wert ....


    pic of the leg:

  • Leg 25c - noch ein bi?chen Sightseeing in Chitral OPCH


    Der Leg bei picasaweb
    Die Route bei google maps
    geflogen mit der AC50 "Idefix" D-IIEH


    Von welchen Kisten haben wir noch keine Screens auf vppics?
    Ah ja, die Twin Commander.
    Also los ...
    Erst mal nach S?den steigen und dann zur?ck zum Platz weil es nach Norden zu steil hochgeht, als dass man da vom Platz aus einfach reinsteigen k?nnte. Da bleibt zuwenig Spielraum, weil ich mit der Commander, die doch etwas gr??er ist, nicht mal so schnell eben im Tal umdrehen kann wie mit der B?cker. Alles ist gut ich bin im Tal und dann links weg und dann ....
    Was zum Teufel ist denn das? Alles rosarot und die Berge verschwinden im Dunst und - ?berhaupt ist es ganz sch?n duster.
    Nanu?
    Ein Blick zur Uhr: 1820 Ortszeit ... im Juni - da kanns doch unm?glich schon dunkel werden?
    Doch, es kann ...
    Nun, ich muss dazu sagen, dass ich immer Flug f?r Flug die Zeit weiterlaufen lasse und dann wenn ich abends den n?chsten Leg nicht mehr schaffe, drehe ich zum n?chsten Morgengrauen weiter. Weiss auch nicht - ich mache das halt so ...
    So dachte ich mir vor dem Start das die Zeit f?r den Hops locker noch reicht. Das erwies sich nun als Irrtum und wenn ich gestartet bin dann lande ich auch - ehrensache.
    Das heisst dass ich jetzt ganz ganz hurtig sehen muss wie ich schnellstens nach Chitral zur?ckkomme.
    Es war ganz sch?n knapp wie ihr an den letzten Bildern sehen k?nnt.
    Langsam reichts mir jetzt aber von dem Platz hier ...


    pic of the leg:

  • Leg 25d - Chitral OPCH, Pakistan ./. UT0D Khorog, Tadjikistan


    Der Leg bei picasaweb
    Die Route bei google maps
    geflogen mit der "Idefix"


    Was lange w?hrt wird endlich ... und so. Endlich lasse ich Pakistan hinter mir. Mit dem Pass, an dem ich nun dreimal gescheitert bin ?berquere ich auch die Grenze nach Tadjikistan. Sehr viel mehr gibts dazu nicht zu sagen, was nicht schon in der Diashow bei picasa drinsteht. Also guckts euch an und viel Soa?
    ;)


  • Leg 26 - UT0D Khorog, Tadjikistan ./. TJ0D Murgab, Tadjikistan


    Der Leg bei picasaweb
    Die Route bei google maps
    geflogen mit der Dreamfleet C310


    Heute wurde ich vom Armin begleitet. Auch mal sch?n, zu zweit zu fliegen.Au?erdem durfte ich nach der Screenshotorgie endlich wieder meine Cessna fliegen. Es fehlen zwar immer noch Screens der Robin und von der ulkigen C182RG, aber bei einer Starth?he von 7000ft war da nicht dran zu denken.


    Der Flug ... was f?r eine klasse Gegend. Mehr muss ich nicht sagen. Links und rechts Berge, die 5-6000m in die H?he ragen. enge T?ler, tolles Wetter. Armin wird es nicht beruht haben, mitgekommen zu sein.
    Habe ich schon erw?hnt, dass die Leut echt selber schuld sind wenn sie hier in FL400 dr?bergeigen, ohne sich das je anzusehen?


  • Leg 27 TJ0E Chitral ./. - - - - Karakul, Au?enlandung


    Der Leg bei picasaweb
    Die Route bei google maps
    geflogen mit der Alphasoft North American T-6 Texan


    Beim ersten Blick aufs Panel hab ich mich schon gewundert dass es da keine Uhr gibt.
    Na h?tte ich mal lieber geguckt. Der Flug war mal wieder ziemlich klasse durch die supersch?ne, abwechslungsreiche Landschaft bis dann ... die bl?de SOnne mal wieder unterging.
    Moment - ich hab seit Khorog zwei Legs mit jeweils weniger als zwei Stunden gemacht und bin dort im Moprgengrauen losgeflogen. Wie zum Teufel kann es denn jetzt schon wieder dunkel werden?
    Na toll - kein Flugplatz weit und breit. Zur?ck ne Stunde und zum Ziel auch etwa - das kann ich vergessen. Also musste das Seeufer des Karakul herhalten.
    Schlafsack raus und am Seeufer kampieren. Fehlt eine Mundharmonika und irgendwer, der f?rchterlich falsch 'Blowing in the wind' auf einer verstimmten Gitarre klampft. Eigentlich schon sch?n, w?ren da nicht diese Tr?ume von wilden Reiterhorden, die ?ber mich herfallen und gibts hier eigentlich Krokodile und ... HILF????????? ich will hier weg!!


    pic of the leg:

  • Leg 28 - - - - Karakul ./. UAFO Osh, Kirgisistan


    Der Leg bei picasaweb
    Die Route bei google maps
    geflogen mit der Alphasoft North American T-6 Texan


    Mit der Kiste werd ich erst mal ne Weile weiterfliegen. Auch trotz des Umstandes dass Screenshots aus dem Cockpit nicht so toll werden. Dann bleibe ich halt bei der Au?enansicht f?r die Shots, aber die M?hle macht einfach Spa?.
    Klasse Tipp vom Marcus.
    Der Leg ...
    Im ersten Morgengrauen los - vielleicht schaffe ich ja mal drei Legs an einem Tag. Boah allein in der ersten zehn Minuten h?tte ich hier locker 100 Screenshots unterbringen k?nnen. Was f?r ein abgefahrenes Licht.
    Ich stelle fest, ich habe die Uhr bisher immer zu weit vorgedreht, wenn ich morgens los fliegen wollte.
    Na deswegen fang ich jetzt aber auch nicht noch mal von vorne an ...
    Der Umweg um den h?bschen Felsr?cken noch mal aufzunehmen ging sauber in die Hose - alles in Wolken.
    Macht nix - wer wei? ob es auf direktem Weg auch so nette Bilder gegeben h?tte.
    Nach Sary-Tash wurde es dann allerdings weniger sch?n. Ein fetter Overcast-Layer machte der VFR Kiste ein rasches und unr?hmliches Ende. Auge mal Pi gings ?ber den Berg nach Norden.
    Ich kam richtig am anderen Ende der Bergkette an, aber das war einfach nur purer Zufall.
    Aber dank dieses Zufalles war der Rest dann kein Problem mehr.
    Man muss auch mal Gl?ck haben.


    pic of the leg:

  • Leg 29 UAFO Osh, Kirgisistan ./. UAFW Kant, Kirgisistan


    Der Leg bei picasaweb
    [url=http://maps.google.com/maps/ms?hl=de&ptab=2&ie=UTF8&oe=UTF8&msa=0&msid=100464902946983094852.00044f093db6e1dbf29a9&ll=32.175612,59.985352&spn=13.85365,18.720703&t=p&z=6]Die Route bei google maps[/url]
    geflogen mit der Alphasoft North American T-6 Texan


    Ein Leg der fliegerisch sehr interessant war, aber von den Bildern her zugegeben nicht so viel hergibt.
    Die Navigation war ziemlich interessant, da es ein st?ndiges hin und her mit einer dauernden Suche nach Fixes war.
    Zu schwierig war es nicht da einige T?ler und Seen den Weg zuverl?ssig wiesen. Aber die Route wie geplant einzuhalten war die Herausforderung, die letztlich auch gut gelang.
    Die VFR Navigation habe ich auf der Reise schon ganz gut verinnerlicht, wenn ich daran denke, wie ich anfangs zuweilen geschwitzt habe.


    pic of the leg:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!