Posts by PIO

    Danke.


    Ja das schnelle einmalige Nachkalibrieren pro Flugzeugmuster ist klar. Ok, da du mit deiner alten FSUIPC.ini keine Probleme nach dem Hardwaretausch hattest, scheint es nicht relevant zu sein die "ID" zu ersetzen. Das reicht mir schon.


    Bevor ich meine beiden 3-Achs- Throttlrquadranten ersetze werde ich dennoch eine neue FSUIPC.ini erstellen lassen, was kein Fehler ist. Meine optionalen ?nderungen und meine ganzen Zuordnungen f?r jedes einzelne Flugzeug werde ich dann in die neue ini reinkopieren.
    Weiter werde ich im "LINDA Tool" die Joysticks neu einlesen.


    Diese Tage werden die Throttles kommen.

    Servus,


    ich m?chte nach der Zerlegung/Instandsetzung/Wartung meiner beiden Throttle Quadranten vor wenigen Monaten nun die beiden ausgenudelten Dinger gegen neue ersetzen. Die Fabrikate werden mit exakt den gleichen wie zuvor ersetzt werden.
    Da ich meine ganzen Eingabeger?te sinnvollerweise ohne Treiber und rein ?ber FSUIPC assigned habe, bin ich mir nicht sicher, ob es mit dem Ersetzen des Ender?tes getan ist. Muss ich eine neue FSUIPC.ini erstellen lassen um die Ger?te ID eintragen zu lassen und kann diese Sektion dann einfach in meine alte FSUIPC.ini einsetzen ( =alte Ger?te ID?s ersetzen) ?


    Gemeint ist volgender Teil der FSUIPC.ini - hier ein frei gew?hltes Beispiel:


    [JoyNames]
    AutoAssignLetters=No
    1=CH PRO PEDALS USB
    1.GUID={2B8B6BD0-3C6F-11E2-8004-444553540000}
    0=CH FLIGHT SIM YOKE USB
    0.GUID={3E858630-3D8C-11E2-8002-444553540000}



    Reicht das, oder muss sonst noch etwas getan werden?


    Das ich jedes Flugzeugmuster nochmal schnell neu kalibriere ist logisch.



    Gruss

    Moin moin !


    John Venema k?ndigt mit dem Release von "EU - Scottland" kommender Woche niedrigere Preise f?r EU- Produkte an. Einige Positionen werden permanent im Preis reduziert. Ich habe einige Stellen fett markiert.
    Zitat: John Venema
    Quelle: FTX Forum

    Hi,


    unter dem Threadtitel "Magic is happening again on the Accu-Sim C172" verfasste Scott (A2A Simulations) folgenden Beitrag zum Entwicklungsstatus der accusim Cessna 172. Es zeigt einmal mehr, warum diese Produkte f?r mich als Kunde verglichen mit Konkurrenzprodukten am Markt "best?ndig" so atemberaubend toll sind. Man sieht wie Vorbereitung und Recherche, Flugtests mit realen Vorbildern gemacht werden um den eigenen Vorstellungen einer Simulation gerecht zu werden. Das seit Jahren gleiche Betatester- Team beinhaltet zudem Legenden der Luftfahrt und eine geh?rige Menge an Fachkompetenz - die sind sehr kritisch, was dem Endprodukt auffallend zugute kommen wird. Bei diesem Produkt kommt nat?rlich noch dazu, dass die accusim C172, die wir f?r unseren FSX (und vielleicht eine P3D Version) bekommen, in gleicher Version f?r professionelle zertifizierte Simulatoren eingesetzt werden wird. Da braucht man nat?rlich nicht mit einem halbfertigen Mist daherzukommen - das muss schon Hand und Fuss haben - auch wenn es f?r viele Simmer "nur" eine ?berschaubare C172 sein wird die eigentlich jeder Horst fliegen k?nnen wird. Spass machen die Grossen und kleinen Kleinigkeiten die f?r unerfahrene Nutzer, ebenso wir f?r Kenner Spass und Innovationen bringen wird.


    Es ist wie immer, wenn das Produkt gut ist, k?nnen es alle nach eigenem Belieben/Einsatzvielfalt im Simulator nutzen und bedienen und keiner wird einen Nachteil empfinden. Man kann sich darauf verlassen, dass die Grundlogik hinter dem Produkt mit Sachverstand entwickelt wurde. Es ist doch viel sch?ner Fehler bei sich zu suchen als gleich pauschal "Bug?s" zu vermuten, oder?


    ;)


    Zitat von Scott aus dem A2A Forum:

    Hallo,


    hast du schonmal dein UTX eigenes "UTX Config Tool" bzw. alle Config Tools deiner jeweiligen UTX Gebiete ausgef?hrt?


    Wenn nicht, einfach das UTX Tool starten, die gr?nen H?ckchen abwarten, mit OK best?tigen und das Tool schliessen -> dann nochmal den FSX starten und testen. Damit sollte deine St?rung behoben sein.


    Gruss

    Zum Thema ?lsystem dieses kommenden Addon hat Scott (A2A) einen Thread im A2A Forum gestartet.


    Es zeigt die vielseitigkeit/Vollkommenheit einer hochwertigen Simulation eines einfachen Vorbildes, der Cessna 172. Sollten Simmer meinen, mit diesen innovativen Aufwertungen und Zus?tzen ?berfordert zu sein, k?nnen beruhigt werden. Eine durchklickbare Vorflugkontrolle sollte eigentlich zu jedem Flug des Tages dazugeh?ren. Es ist teil des Flugbetriebs, nimmt virtuell nur wenig Zeit in Anspruch (ca. 5 Minuten), und hat mit einer "Technikerausbildung" nichts zu tun - diese Vorflugkontrolle wird von Piloten durchgef?hrt, die keine tiefgreifende Ahnung von der Technik haben m?ssen. Diesen Job ?bernimmt Fachpersonal. Alternativ bietet der Addonmarkt inklusive der Default FSX C172 auch payware Alternativen zu dieser A2A Maschine.


    Wer Angst/Respekt vor guten Simulationen hat ist gut beraten, kurz die "accusim" Manuals durchzubl?ttern. Wer die beschriebene Funktionsweise eines Kolbenmotors grob begriffen hat, hat jeden Motor begridden. Es ?ndern sich z.B. nur Bedienungshebel und Betriebsspezifikationen von K?hlluftzufuhr und Gemischangelegenheiten. Wer immernoch Respekt oder Verst?ndnis- ?ngste hat und dennoch das Addon nach dem Release kaufen m?chte:


    -> Kann "accusim" im Fluge ON/OFF schalten.
    -> Muss keine Vorflugkontrolle durchf?hren.


    Hier das Zitat von Scott aus dem Quelle: A2A Forum

    ..Es gibt immer die jenigen die davon tr?umen das echte ding in die hand zu bekommen - oder auch virtuel. Diese leute werden aber nie wirklich gl?cklich egal wie viele features wir reinstecken...



    Gruesse
    Finn

    Hallo Finn,


    das sind noch lange nicht alle. Es gibt noch weitere Simmer. Nicht jeder der eine Ahnung in einem Bereich der Luftfahrt hat will "Pilot" spielen oder wenn er mal gross ist Pilot werden. Man sollte nicht vergessen, dass inzwischen sehr viele - auch in meinem Bekanntenkreis - gute Addons als Verfahrenstrainer und zur diversen speziellen Trainingszwecken nutzen, auch ich nutze vieles f?r meine t?gliche Arbeit. Ich habe Spass und Freude daran, wenn ein Addon mich durch die Simulationsqualit?t ?berzeugt. Man erkennt an sehr vielen Details wieviele Grundgedanken in ein Addon eingeflossen sind. Die Nutzungsqualit?t besser simulaierter Produkte steigt f?r mich, je besser der Entwickler gearbeitet hat. Wir sprechen immernoch von dem vermutlich letzten "Flugsimulator". Ich stehe ja nicht f?r unerreichbare Anspr?che, der Markt bietet mir seit vielen Monaten Produkte mit Simulationsqualit?t - ich messe Produkte also am vorhandenen Markt.


    Um es zusammenfassend zu sagen ohne viele wiederkehrende Worte: Einfach mal in eine A2A accusim Maschine sitzen, das Flugzeug riechen, sp?ren und lesen. ;)

    Ich bekomme auch ?fters Hilferufe von anderen Feierabendfliegern, die gerne auf die sogenannte Systemtiefe verzichten wurden.
    Bei einigen Addons (z.B. Catalina) brauchte man da nur u.a. ein paar Blackbox-Gauges herausnehmen.

    Ich k?nnte mir vorstellen, da? es f?r den Entwickler kein Problem w?re, z.B. ein Panel.Default_System u./oder eine vereinfachte Aircraft.cfg (usw.?) gleich mit anzubieten.
    Ich denke, damit k?nnte man die Verkaufszahlen sogar merklich steigern.

    Hi rolfuwe,
    ich meine dich als Kenner der Freeware- Szene durch Foren einordnen zu k?nnen. Zumal bist du wohl einer der "Alten Garde" und besitzt Programmierkenntnisse. Das du deinen Hilferufenden Forenkollegen keine guten Alternativ- Produkte auf dem Freeware- Markt nennen k?nntest, w?rde mich verwundern. Auch ausreichend Payware ist vorhanden. Ich nutzte zu FS9- Zeiten Massenweise Freeware, da d?rfte inzwischen f?r den FSX auch einiges dabei sein oder?


    Die Systemtiefe-Liebhaber treten zwar in den Foren lautstark auf, aber der Anteil der am Addon interessierten "Sonntagsflieger", die durch diese zus?tzlichen komplizierten Systeme vom Kauf abgeschreckt werden, wird von den Entwicklern u. Forenmitgliedern untersch?tzt, denn die verhalten sich in den Foren ruhig.

    Ich finde solange jemand Argumente nachvollziehbar ausf?hrt, kann er so lautstark auftreten wie er m?chte. Leser d?rfen entscheiden was sie verwerten m?chten oder sich inspirieren lassen durch neue Argumente und Ideen. Ich finde, die sogenannte "Systemtiefe" kann man selten objektiv definieren. Jeder der ein Addon bewertet tut dies auf unterschiedliche Art und Weise. Unterschiedliche Schwerpunkte und Interessen, unterschiedliches know how und verschiedene Referenzen lassen jedem Spielraum eigens zu definieren. Wir sind hier unter uns, jeder schreibt seinen Senf und das ist auch ok. Je gr?sser die Bandbreite einer Bewertung/Produkterfahrung von m?glichst unterschiedlichen Simmern, je besser k?nnen andere davon provitieren.
    Ich teile beispielsweise nicht, dass ein "Sonntagsflieger" flach/falsch/ gemessen am Markt schlecht umgesetzt ist. Die Qualit?t entscheidet nicht ?ber Sonntagstauglichkeit. Als Beispiel von mir: F?r einen kurzen Feierabendflug habe ich am schnellsten die A2A accusim?s in der Luft. Ich muss f?r diese noch nichtmal regelm?ssig/permanent Handb?cher lesen.


    F?r mich gibt es eine Hanvoll guter und zeitgem?sser Entwickler mit ebensovielen guten Addons. Diese nenne ich f?r mich "Systemtief" und in einer qualitativ eigenen Liga gemessen an der Realit?tsnachbildung und Innovation. Ob Dodosim oder A2A accusim, Marcel Felde etc. - diese Premium Entwickler entwickeln ja keine Produkte wovor man Angst haben muss - sie sind dem realen Vorbild am n?chsten und nicht zum kaputtgehen gebaut. Wer meint das sei nicht "Sonntags tauglich" hat massenweise Alternativen am Markt und muss sich nicht gezielt auf diese wenigen Werke st?rzen.


    ->Davon abgesehen, sie alle (die "subjektiv" Guten) besitzen sogar eigene Optionen, in denen der Realit?tsgrad oder accusim w?rend dem Fliegen An- und Ausgeschaltet werden kann. Reicht das denn einigen Simmern nicht? Allgemeintauglicher gehts ja garnicht mehr finde ich. ;) Muss man da tats?chlich noch virtuell Triebwerke umbauen oder Produkte verf?lschen?


    Gruss

    Hi,


    ein kleiner Gedankenanstoss:


    Das AN2- Aggregat mit 30 Litern Hubraum ist zwar leistungsgewaltig mit ?berm?ssiger Leistung f?r das Ger?t, auch der Auftriebsbeiwert durch die Auto-Slats an der oberen Fl?che und die Landeklappenfl?chen sind gigantisch. Die Grenzwerte der Minimalfahrt zwischen beladenem und unbeladenem Zustand sind konstruktiv- und performancebegr?ndet vergleichsweise gering.


    Dennoch:
    Gerade wer ein Langsamflug- und Handlingfan ist, wer Vollgasflieger sein will sollte bedenken:
    Die Maschine, zumindest bei mir, ist nach dem Reinladen voll besetzt mit 12 Passagieren (je 86Kg) und voll betankt. Das ist fast das maximale Abfluggewicht.
    Sowas kommt vor bei der "Anna" als Arbeitsflieger im Ostblock, aber ist nicht die Regel.


    Es soll ein Hinweis sein f?r viele die sich um die Abflugmasse keine Gedanken machen. ;)

    Hallo,


    mir f?llt immerwieder auf, dass ich vermutlich das System bis heute nicht begreife. Ich habe erst vor wenigen Wochen durch Hardware?nderungen erneut die neuste "IvAp v2"- Software installiert. Dazugeh?rig die MTL- Datenbank, die ich stets aktuell halte.


    Fl?ge mit meinen meist ausgefallen Flugzeugmustern quer durchs Gem?sebeet lassen mich zuvor die Verf?gbarkeit auf der IVAO- Homepage einsehen, dort ist der "MTL- Catalog" vor dem FSX Start schonmal eine gute Preview. Was ich dort zu sehen bekomme an MTL- Modellen UND den jeweiligen Bemalungen - hat in den seltensten F?llen ewas mit dem zu tun was ich dann tats?chlich im FSX (IvAp) ausw?hlen kann. Abseits davon bin ich mir dar?ber bewusst, dass ich im "IvAp v2" nicht zu jedem anw?hlbaren MTL- Modell auch eine f?r andere Piloten sichtbare Textur hinterlegt habe. Das ist ?bel aber hier nicht der Punkt meiner Unklarheiten.


    Versteht jemand das System hinter dem sich oft ?ndernden Web-Catalog? Warum weicht das so dermassen von der IvAp v2 Datenbank ab? :rolleyes:


    Richtiger K?se..

    FS Global ist nur ein Mesh. Also ein H?hengitter, aufgrund dieser Daten kann der FSX dann die Erh?hungen wie Berge, H?gel, Erhebungen usw. zeichnen.

    Apropos FSGlobal:


    Ich bin ja kein Programmierer und bin mir um den Aufwand nicht bewusst - aber einen Wunsch an FTXGlobal, den warscheinlich nicht nur ich h?tte muss ich wiederholt loswerden.


    Es w?re extrem super, wenn FTXGlobal mit globalem (oder lokalem) Zubeh?r- Mesh kooperieren w?rde. :love:


    In meinem Fall ist derzeit noch das "FSGlobal 2010" Mesh aktiv, welches ich fast schon unabk?mmlich finde - also nicht in erster Linie das Produkt, sondern allgemein ein global besseres Mesh f?r den FSX. Ich weiss um den Mist mit vielen FSX Standardflugfeldern, die durch "FSGlobal 2010" gr?ben ziehen, auf Platteaus liegen - generell also H?henkonflikte mit Flugfeldern auftauchen. Die meisten Addon Flugpl?tze harmonieren mit Zubeh?r Mesh, solange der Entwickler flexibel programmiert. Ich sch?tze der Installer erkennt ein bestimmtes oder alle Zubeh?rmeshes und installiert dass bestimmte bgl- Dateien die mit dem Mesh harmonieren. Ist auch egal.
    Wie gesagt, es w?re bei einem globalen Produkt wie FTXGlobal, bei dem alle FSX Flugfelder eh schon in die Hand genommen werden um leicht modifiziert zu werden, fast schon dreist den Entwickler zu beten, flexible Meshes zuzulassen. Aber extrem geil w?re das schon :whistling: . FTXGlobal modifizierte FSX Standardflugfelder werden h?chstwarscheinlich ihre H?heninformationen wie gehabt, aus dem Standard FSX Mesh beziehen. Also werden alle H?henfehler durch zus?tzliche Mesh- Produkte bleiben. ;( Nur dass man abwechslungshalber leicht h?bschere ORBX- Gr?ben und Plateaus bestaunen darf :D .

    Best?tigt mal wieder das, was ich schon ?fter vermutet habe, n?mlich das nicht alle "Fehler" in einem Addon nur deshalb da ist, weil der Flusi es nicht anders kann. Nein es liegt doch fast immer an den Addon-Entwicklern, denn andere Flusi-Designer zeigen dann immer wieder, da? genau diese Fehler behoben werden k?nnen. :thumbup:

    So sehe ich das Thema ebenfalls.
    Ich will ja niemandem pauschal unterstellen chronisch Produkte zu ver?ffentlichen, die ausser h?bscheren Texturen keinerlei machbare Fortschritte aufweisen. Wie du schreibst habe ich nach Beanstandungen und Fragen oft die Antwort bekommen, dass der FSX interne Limitationen hat. Darauf zu verweisen ist nat?rlich eine M?glichkeit, gewissermassen auch eine Begr?ndung. Nur zeigen andere Entwickler bereits seit geraumer Zeit andere L?sungen. Manche betrieben/betreiben den Aufwand hier eine L?sung oder diverse Tricks anzuwenden. Umso h?her ist mein Wille als Kunde dieses Arrangement finanziell zu belohnen und zu unterst?tzen.
    Die "limitierten" Entwickler sehen jetzt nat?rlich vergleichsweise alt aus. Ihre einzige Begr?ndung der FSX Limitationen ist nat?rlich am Markt bereits mehr oder weniger gut/ mehr oder weniger umfangreich umgangen. Von Carenado/Alabeo, Nemeth Design, seit diesem Thread auch Aerosoft argumentieren nun mit dem "Preis" im Vergleich zu den "Guten". :rolleyes: Jaaa, ist ja ok.
    Da es statistisch vermulich rentablere Produkte sind, wenn sie etwas preiswerter als umfangreichere Addons oder Nieschenprodukte sind, lass ich ihnen allen das Argument des Preises.


    Ich f?r mich weiss ja im Regelfall, was ich von wem zu erwarten habe. Trotzdem kann man ja mal nachfragen oder die Herrschaften an die Konkurrenzprodukte erinnern - die zeitgem?sse Simulationsmasst?be setzen. F?r mich scheint nicht jeder Entwickler in der Lage zu sein den ganzen Aufwand der Recherche und Umsetzung in den Simulator zu meistern. Ich kann mir vorstellen wie enorm umfangreich das sein muss. Zug?nge zu dem Original zu schaffen, Kontakte herzustellen um an wichtige Unterlagen und Informationen von Fachpersonal zu kommen, mit dem Oroginal auch fliegen um Parameter aufzuzeichnen etc. - ein Wahnsinns Aufwand. Ohne das man das Original zu einem gewissen Mass selbst begreift, kann bestimmt auch nichts dabei herauskommen. Wenn da keine Leidenschaft und Eigenantrieb f?r das Projekt besteht, kann ich erahnen dass man rein wirtschaftlich davon abschrecken kann. So ein Addon kann und darf nicht f?r geschenkte 50? zu haben sein wie ich finde.
    Alternativ kann man anhand einiger Fotos ein Modell basteln und eine Flugdynamik, die so sein k?nnte. Dann gibt man dieses Addon einem "echten" Piloten, der zuvor keinerlei Referenz zur Flusiwelt hat. Dieser arme Kerl testet dann an seinem unkalibrieten/unjustierten Joystick das Produkt. Entweder er ist total ?berw?ltigt was heutzutage am Simulator m?glich ist und gibt f?r alles gr?nes Licht - oder er bewertet den FSX selbst und somit auch das Produkt negativ. Beides kann eine suboptimale Situation ergeben. Aber man kann berechtigter Weise "Getestet von echten Piloten" auf die Verpackung schreiben. Das G?tesiegel schlechthin. :rolleyes:

    Finn Jacobsen (Aerosoft Developer)
    hat folgendermassen reagiert:


    Quelle: AirDaily Blogspot

    Reaktionen von Developern finde ich super und Antwort "4." ist f?r mich in Ordnung. Sie wollen scheinbar in einer gewissen Preisklasse entwickeln -> dies entscheidet vermutlich wie gut simuliert wird. Vorbildlich finde ich das ?ffentliche Eingest?ndnis. Ich selbst weiss nun wo auf dem Qualit?tsmarkt der Entwickler das Produkt platzieren m?chte (-> Nicht in der Liga der Premium Entwickler wie im Initial Blog Post) und muss nicht mehr ?ber falsche Simulationselemente am Produkt motzen. :D


    Also alles ok soweit - nur wenn in der finalen Produktbeschreibung nicht durch Foren informierte K?ufer mit falschen Tatsachen betrogen werden, werde ich mich an den Entwickler wenden.

    Ich hatte ausserhalb der Aerosoft- eigenen Foren etwas die Ver?ffentlichungen der in Entwicklung befindlichen Neuentwicklung beobachtet. Flusinews- Portale bieten da immer einen tollen News- Service.
    Auffallend viele Bilder der Aussenansicht im Sonnenuntergang, herrlich. Ein Video eines Anfluges auf Lukla hatte mich k?rzlich schon vor Fragen gestellt, ob der Flusipilot da weiss was er tut. Die Triebwerkanzeigen eines Motors hiengen in der Butanik herum wo sie nichts zu suchen haben. Ich habe nicht wiklich hinterfragt, ob der Flieger oder der Pilot - oder beide nicht wirklich ausgereift sind. Als Produktwerbung empfand ich dieses ver?ffentlichte Video ganz und garnicht.


    Heute fand ich ein neues ver?ffentlichtes Video, welches micht interessiert hat, um etwas ?ber die angek?ndigte Simulationsqualit?t herauszufinden. Ein Video ?ber die Cockpit Preperation und Startup Secuence der Motoren.


    Ich habe zum Anlassvorgang auf den ersten Blick schonmal folgende Fragen, vielleicht kann mich jemand aufkl?ren:
    -> FSX default Kingair sound beim Starter engage - ach ja, ern?chternd hier vorhandene FSX Files zu nutzen bei so einem "Realismuskaliber".
    -> Prop lever FWD before starter engage - Scheint eine besondere TWOtter zu sein. In der Echten l?sst man nicht auf "Fine Pitch" an.
    -> Startup peak von ~80% CG RPM - Bissl hoch oder?
    -> Startup peak of Prop RPM ~95% - Alter Schwede, heftig.
    -> T5 peak reagiert heftig schnell, ist aber nicht grottenfalsch.


    Schade, mich hat dieses Video neben dem Lukla Anflug ern?chtert. Turbomotoren (=Wellenleistungstriebwerke) scheinen schwierig umzusetzen zu sein. Ich schau mir gerne gute Entwicklungen (Simulationen) an und gebe f?r meinen Geschmack auch allen eine Chance - aber irgendwie l?uft es automatisch immer wieder permanent auf die gleichen Entwickler heraus. Es gibt Entwickler die es schaffen innovationen, einigermassen realistische Anzeigen, und das Gef?hl zu erzeugen - hier werkelt die Simulation eines "lebenden Systems". Vermutlich wollen die Entwickler das auch so und setzen viel Energie und Aufwand in ihre Arbeit. DIese subjektive Einsch?tzung gilt nat?rlich nur f?r mich pers?hnlich. :rolleyes:
    Hier der Link zum Youtube Video im Aerosoft Forum: AS Forum


    Oder hier direkt verlinkt:
    [video]

    [/video]