Posts by CFG278

    Ich meine mich zu erinnern, dass ich (A) die Pfeile schon gesehen habe und (B) man ziemlich dicht an der Station sein muss, um die Nadeln zu sehen. Ich weiß allerdings nicht, ab welcher Entfernung die Pfeile zu sehen sind.

    Auf dem FMC gibt es so eine Kipptaste, die links und rechts zu drücken ist, die heißt "- BRT +". Damit kannst Du die Helligkeit des FMC-Bildschirmes regulieren.

    Hast Du schon den Server (oben im Tool) gewechselt? Der Download direkt von GitHub ist so langsam, dass er praktisch nicht stattfindet. Die anderen Server sind schneller ...

    Die Flugzeuge des FS2020 sind in Java programmiert worden. Da schauen Add-On-Buden wie PMDG, CaptainSim oder sonstewie mit ihren Gauges, die in C oder C++ programmiert worden sind, erst mal komplett blöd aus der Wäsche. Auf die Jungs kommen entweder tausende Zeilen von Quelltext zu, die neu in Java geschrieben werden müssen oder das FS2020-SDK - das ja gegenwärtig noch nicht so prickelnd sein soll - bringt denen irgendwie und irgendwann die Unterstützung von C oder C++. Hoffen wir auf letztes, denn sonst dauert's lange, bis man die gewohnten Flieger im FS2020 nutzen kann ... Ich kann der Entscheidung Adobos, die Flugzeuge in Java zu basteln, nichts abgewinnen. Diesen Weg eingeschlagen zu haben, erscheint mir, als hätten sie Null Ahnung, was bisher so "Standard" bei den Flugsimulatoren war ...

    ich kann den Flugplan nie korrigieren und habe nach dem einfügen über direct to immer Wegpunkte im MCDU, die bereits hinter mir liegen.

    Leider nein. Das Verhalten der MCDU nervt mich auch massiv. Das Ding übernimmt stur einfach den Flugplan, den man beim Einstellen des Fluges vorgibt und gut ist es. Abweichungen davon sind dann nicht mehr möglich ...

    Ich habe das Community-Projekt des A320Neo geladen und an der Stelle installiert, wo man es installieren soll, allerdings wird der Flieger in meinem FS2020 nicht angezeigt. Hat jemand einen Tipp für mich?

    ARAIG? Viele Leute freuen sich, wenn es ein Feature dieser Art gibt, andere sind der Meinung, ein Anflug muss trotz Aufwind durchgepr?gelt werden ... Wie w?re es mit: Durchstarten und erneut anfliegen?


    Gr??e,
    Gerson

    Hi Bernd,


    ich m?chte 'ne Kleinigkeit melden: Auf meinem System (siehe Profil) kommt es manchmal vor, dass nach Beenden von FSGRW der entsprechende Prozess im Task Manager nicht terminiert wird und weiterl?uft. Diese Verhalten zeigt sich sporadisch und nicht permanent. Bisher konnte ich nichts erkennen, was auf Ursachen durch andere Programme oder bestimmten Handlungsabl?ufen schliessen l?sst. Vielleicht schaust Du bei Gelegenheit mal, ob Du das bei Dir auch manchmal hast.


    Gr??e,
    Gerson

    Was hindert Dich daran, eine ?hnlich - nicht gleiche - Struktur einzunehmen, wie die des FS-Magazins? Oder lass es mich als Green-Field-Ansatz formulieren: Wie w?rdest Du die Flight! - als Print-Magazin - heute aufziehen, wenn Du sie neu gr?nden und auf die "Gr?ne Wiese" setzen k?nntest (der Green-Field-Ansatz ist eine Management-Methode, wie sie tagt?glich in Industrie-Unternehmen angewendet wird, wenn man z.B. die Organisation umstrukturieren m?chte)?


    Gr??e,
    Gerson

    Die beiden Magazine sind aus Kundensicht - und nur die ist letztlich wirklich entscheidend, ob ein Produkt Erfolg hat oder nicht - definitiv vergleichbar! In beiden Magazinen werden Informationen zur Flugsimulation mit dem PC gegeben. Punkt! Dass es der Flight! inhaltlich nicht gelang, sich f?r den Kunden sp?rbar vom FS-Magazin abzusetzen, ist das Problem der Flight!-Verantwortlichen.


    Wer hat denn die Flight! am Anfang finanziert? Das warst doch bestimmt nicht Du mit 2,49 EUR gespartem Taschengeld, oder ?!. Start-Up-Finanzierungen geh?ren nun mal dazu, egal von wem die Kohle kommt. ?blich ist aber auch, dass sich Anfangs-Financiers irgendwann auch wieder aus dem Gesch?ft zur?ckziehen, wenn's angelaufen ist.


    Was Du ?ber die Firmenstruktur und die Prozesse beim FS-Magazin schreibst, kann ich nur als Positiv-Beispiel hervorheben! Alles richtig gemacht, Familie Groner! Von solchen (Guerilla-) Strukturen solltest Du lernen, Marc. Je mehr ich dar?ber nachdenke, komme ich zu der Ansicht, dass Du die Flight! viel zu gro? aufgezogen hast. Dass das dann irgendwann nicht mehr finanzierbar ist, wundert mich inzwischen gar nicht mehr.


    Dass das FS-Magazin lediglich an 1/3 der Kioske beliefert wird, die die Fight! f?hren, soll f?r den Kunden ein Nachteil sein? Komisch nur, dass ich - wo immer ich in Deutschland jemals nach der Flight! oder nach dem FS-Magazin Ausschau gehalten hatte - immer beide nebeneinander liegend vorfand. So klein kann die Reichweite des FS-Magazins dann wohl unter dem Strich nicht sein.


    Dieses elendige Finger Pointing auf den Wettbewerb, auf die Medienlandschaft, die sich ?ndert, auf die b?sen Lieferanten, die die Preise f?r ihre Leistungen erh?hen und und und sollte wirklich langsam mal aufh?ren. Wach auf, Marc! So ist das nun mal in der Wirtschaft. Exogene Faktoren ?ndern sich ... und das permanent.


    Gr??e,
    Gerson

    Das FS-Magazin behauptet sich am Markt, das Flight!-Magazin offensichtlich nicht. Bleibt die Frage, welchen gravierenden Nachteil die Flight! hat, dass das Magazin nicht zu halten ist, obwohl wesentliche Elemente der Herstellung und des Vertriebes des Produktes wie Druck und Versand beim Wettbewerber ?hnlich laufen m?ssen? Ich glaube jedenfalls nicht daran, dass Herr Diekmann am Ende eines jeden Monats 'nen Scheck an Herrn Groner sendet, um Defizite auszugleichen. Wer der Meinung ist, dass das FS-Magazin von aeroSOFT gesponsort wird, der m?ge bitte belastbare Beweise liefern ansonsten ist es der Diskussion nicht sehr dienlich, solche Behauptungen aufzustellen. Und nein: Ich bin kein aeroSOFT-Fanboy ...


    Gr??e,
    Gerson