Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • GSX V2 kommt!

    Skylon5000 - - Tools für Prepar3D

    Beitrag

    Ich finde es auch total geil. Ich frage mich nur warum die Paxe so zum Flugzeug schleichen. Bewegungen sind super allerdings deutlich zu lahm.

  • Zitat von wolkenschieber: „Daher verweise ich ernaut auf das verschmähte werbefilmchen vom Daimler. Alte Technik nur jetzt am rechten Fleck und schon stösst man in Regionen, von denen E-Drive (in der Gesamtbetrachtung) nur träumt. “ Ich habe dir doch erläutert, dass E-Fuel total uneffektiv ist und eben nicht für die breite Masse von Autos in Frage kommt. Aber du weißt es natürlich wieder besser, als der Professor der seit Jahren an E-Fuel forscht und es sogar mit entwickelt hat. Ach Bernd...

  • Also ich könnte mir eher vorstellen, eine 737 oder 747 für X-Plane? Oder eben auch eine 787 für P3D. Wäre auch denkbar. Wobei mein Geschwafel zu dem hier nicht passt: This product has been percolating in the background at PMDG since mid 2008, and we have finally reached a point where we feel the product is ready to carry our vision of PMDG’s products into the future.

  • E-Fuel hat aktuell nur eine Effizienz von 20-30%. Und so ganz wie du das schreibst stimmt es auch nicht. Das CO2 was du entnimmst kommt am Ende auch wieder heraus. Das bedeutet also, wenn du hingehst und das E-Fuel mit Solar oder Windenergie erzeugst, dann bist du wirklich klimaneutral. Aber du baust eben keine Klimasünden ab, sondern du erzeugst nur keine neuen. Und auch das nur, wenn der Strom absolut klimaneutral hergestellt wurde. Was natürlich erst mal super klingt. Du brauchst für die Hers…

  • Zitat von wolkenschieber: „Meine Zahlen sind, Stand 2014 eingegangen in eine Diplomarbeit und zwar nicht der theoretische Einspeiswert (den du nimmst ?), sondern das, was dann tatsächlich genutzt wird. Also inklusive der "Schweiz, Tschechien, Belgien (da wär es dann witziger weise sauberer Atomstrom) und anderer". Also wir verpulvern ungenutzt 30% regenerativen Strom an sonnigen und windigen tagen und zapfen Kohle Strom, aus dem Ausland. In deine Rechnung aber geht nur der hier erzeugte Strom ei…

  • Ergänzend. Da viele Leute ja die Beiträge per Mail lesen und dann immer nur die erste Fassung sehen. Ich hatte in folgender Rechnung wirklich einen Fehler. Ist korrigiert. 3.000.000g CO2 / 100.000km ergibt also weitere 30g CO2/km von der Batterie. Sind wir also bei 52,6g+30g=82,6g CO2/km. Dieser Wert geht aber noch deutlich nach unten, wenn die Batterie mehr als 100.000km genutzt wird. Im Unterscheid zu den 82,6g, wo ja sogar die Produktion der Batterie eingerechnet ist, fehlen bei der Berechnun…

  • Zitat von wolkenschieber: „dann benötigt der smart e-drive 13 Kb Kohle/100km ( entspricht 106kWh). “ 106kwh für 100km? Wo hast du diese abstrusen Daten her? Also noch einmal. Man legt nicht die CO2 Emissionen eines Kohlekraftwerkes an, sondern die Emissionen des Strommixes den wir in Deutschland haben! Für einen kwh Strom der aus meiner Steckdose kommt, wurden 526g CO2 erzeugt. Dieser Wert errechnet sich aus dem Mix aller Energieträger, wie Kohle, Windkraft, Solar, usw. Für 10kwh habe ich also 5…

  • Zitat von wolkenschieber: „zu #61 Nur um das noch einmal zu wiederholen, ich diskutiere hier "Umwelt" und da zählt nicht ein einzelnes Szenario, sondern da muss ich mir Antriebssysteme und Treibstoffe vergleichend ansehen. In Relation dazu muss ich E-Antriebe und die Bereitstellung der Primärenergie unter den gleichen Bedingungen betrachten wie fossile Brennstoffe. Und da kann man nicht "mogeln" oder jeweils passende Einzelergebnisse heranziehen. Wenn du deinen Strom von deinem Dach beziehst, is…

  • Zitat von wolkenschieber: „Legt man das CO2 Äquivalent zugrunde "k.ckt" das E-Auto komplett ab. Erst, wenn die deutsche Stromerzeugung 180 g CO2eq/kWh erreicht Untersuchung war 2015, da war das der elevante Wert), trägt das E-Auto zum Umweltschutz (CO2 Minderung) bei. Grundlage der Studie waren 5 smarts (Benzin, Diesel, Biomethan FlexFuel/E85, Electric Drive). “ Nehmen wir jetzt meinen Smart. Wir können das jetzt gerne mal im Detail diskutieren. Mein Smart genehmigt sich für 100km 10kwh. Ich bem…

  • Zitat von Alohatyp: „Deine Solar Rechnung hat einen Haken. Strom muss verbraucht werden oder gespeichert. Wir haben kaum vernünftige Stromspeicher. Das bedeutet das Aldi an einem sonnigen Sonntag 50%Strom produziert den sie ins Netz Speisen müssen. Und alle die Privaten Solardächer auch. “ An dem sonnigen Sonntag laufen bei Aldi aber nach wie vor die Kühlschränke und Theken. Klar sinkt der Stromverbrauch, weil kein Licht und weil die Kühlschränke nicht ständig geöffnet werden. Aber dennoch hat a…

  • Alles gut Martin, ich finde solche Hinweise immer gut. Danke für die Berichtigung.

  • Zitat von wolkenschieber: „Ein Elektrofahrzeug muss beim derzeitigen Strommix (wäre besser mit Atomstrom) ca. 80.000 km zurücklegen um den Mehrverbrauch bei der Produktion (vor allem der Ionenakkus) im Betrieb "aufzuholen". “ Die 80.000km sind jetzt zu pauschal. Ich kenne den Artikel auch. Er bezieht sich exemplarisch auf einen Tesla S 100D. Also mit einer Kapazität von 100kwh. In der Tat hat der Tesla erst mal eine Menge "Ökoballast" abzutragen, bis er unter dem Strich besser für die Umwelt ist…

  • Erst mal zu Dimi: Ein Wasserstoffauto ist ein Elektroauto! Hier wird halt nur keine Batterie benutzt sondern Wasserstoff wird in elektrische Energie umgewandelt. Das heißt also das Elektroauto mit Brennstoffzelle wäre natürlich ein Traum. Ist aber aktuell aufgrund der Tanks (Auch andere Probleme?) noch nicht machbar. Aloha: Auf lange Sicht sind Akkus in der jetzigen Form natürlich Irrsinn. Keine Frage. Aber wie wir alle wissen kommt der Fortschritt erst über die Zeit. Und wenn man sich vor Augen…

  • Zitat von wolkenschieber: „Über die Klimaverträglichkeit müssen wir uns gar nicht unterhalten. Ein Elektrofahrzeug muss beim derzeitigen Strommix (wäre besser mit Atomstrom) ca. 80.000 km zurücklegen um den Mehrverbrauch bei der Produktion (vor allem der Ionenakkus) im Betrieb "aufzuholen". Dabei kommt noch ein zusätzliches "umweltkritisches Paket" beim Abbau der Rohstoffe und dem nicht endgültig geklärten Recycling dazu. “ Der große Vorteil von Elektroautos ist die Effizienz der Motoren. Diese …

  • Scotty. Die anderen haben nicht deine brutale Auflösung und dann noch 4XSSAA. Selbst mit einer TI ist diese Auflösung und dann noch 4x Super Sampling einfach nicht drin. Aber ich kann dich verstehen. MSAA ist nicht akzeptabel. Nur dir bleibt im Grunde nichts anderes übrig. Entweder, oder.

  • Der X-Plane sieht verdammt gut aus, kämpft aber genauso mit Rucklern und wenigen FPS wie der P3D, wenn man es mit den Einstellungen übertreibt. Das nur als Warnung, um einer Enttäuschung vorzubeugen.

  • Schau dir auf jeden Fall die 737 Zibo Mod an. Die ist Freeware und dafür wirklich verdammt gut.

  • Zitat von FlyAgi: „Mein Magen merkt den leider recht zügig... “ Kann ich absolut nachvollziehen. Es ist ein Genuss wenn man z.B. ältere Autorennen spielt, die immer bei 60FPS und mehr laufen. DAS ist flüssig. Ansonsten hilft halt nur die Details herunterzudrehen. Und das ist bei XP11 allerdings wirklich extrem schlecht gelöst. Drehe ich sie runter habe ich auf einmal leere Felder mitten in der Stadt, anstatt einfach den Weg zu gehen und weniger Gebäude, etc. darzustellen. Das ist bei P3D wirklic…

  • Zitat von pixelpilot: „Die deutlich schlechtere Performance von P3D v4 im Vergleich zum spürbar flüssigeren Gesamterlebnis in XP11 ist ein ständig wiederkehrendes Gesprächsthema in den Streams und führt zu regelmässiger öffentlicher Kritik an P3D. Scheinbar ist das Problem auch nicht durch eine mehrere 100e User starke Community im Rücken zu lösen. Aber wenn du eine Lösung parat hast - man wird es dir danken. “ Da ich jetzt ja auch X-Planer bin und deshalb beide Sims beurteilen kann, kann ich da…

  • Zitat von Lothar.S: „Denn die Arbeitszufriedenheit ist ja nun auch ein Betriebswirtschaftlicher Faktor. “ Absolut richtig und wichtig. Meine Firma hat auch jahrelang immer knauserig agiert. Wenig Urlaubstage, durchschnittliches Gehalt, ungemütliches Arbeitsumfeld. Um Lohnerhöhung musste man betteln. Dann zog eine HR Abteilung in die Firma. Und die haben den Bossen erst mal erklärt wie Mitarbeiterzufriedenheit funktioniert. Ungefragte Lohnerhöhungen, Bonus, kostenloser Tiefgaragenplatz mit Elektr…