FSX-Einstellungen, FSX.CFG Tuning und Auswirkungen auf Performance (FAQ)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pegasus schrieb:

      Auf gut deutsch: es kann einfach sein, dass du erst durch den 2.Monitor an die Leistungsgrenze des Systems gekommen bist, und dann tauchen die ersten Probleme auf.

      Hallo Pegasus und alle
      ...ja, genauso meinte ich das... und eigentlich gar nicht frustriert! So ist es die ganzen bald 2 Jahre mit dem FSX gegangen - Ich hab mal mit einem älteren PC und nacktem FSX angefangen, dann kamen die ersten Add-Ons, diese brauchten mehr Leistung, dann hat man angefangen "feintuning" zu betreiben, dann kam mal der aktuelle PC, der hatte viel mehr Leistung, dann kam übertakten, dann kamen immer mehr Add-Ons, und immer neue Möglichkeiten die Leistung zu steigern... Zuletzt dann der "Highmemfix", der endlich die Grafikfehler (die durch die hohen Anforderungen auftraten) verhinderte, dann war für mich der Weg frei für REX2, dann kam der FFTF-Tweak - UND ES LÄUFT SPITZE!!!

      Aber dämlich wie man nunmal ist :scary: : Jetzt möchte man auch noch eine 2. Anzeige anschliessen.
      Da man nunmal rausgekriegt hat, wieviel man durch "herumschrauben" noch aus dem System herausholen kann, schäme ich mich nicht, auch das noch versuchen anzupacken... :pleasan:

      Nun aber mal konkret:

      Pegasus schrieb:

      Die Karte (GTX 295) war DEFINITIV nicht für Multi-Monitor-Betrieb ausgelegt

      Das beruhigt mich ja schonmal, dass ich mit meiner Erfahrung mit der GTX 280 nicht ganz alleine dastehe...

      Ich hab noch ein wenig rumsxperimentiert. Wie meine Werte vorher (1 LCD) aussahen, hab ich oben schon geschrieben, jetzt was ich ausprobiert hab und was es bewirkt hat:

      Texture_Max_Lod=1024 (verringert die Varianz kräftig gegenüber 2048! - Hat auf Matsch keinen Einfluss gehabt)
      TEXTURE_BANDWIDTH_MULT=8000 (einfach mal extrem erhöht - wiederum die Varianz kräftig verringert. Vorläufig keine Nachteile gesehen. Ich hatte vorher schon auf 2000 gesetzt, einfach weil es dadurch eine geschmeidigere Anzeige ergab. Keinen Einfluss auf Matsch.
      Schon durch verändern dieser 2 Werte ist die Varianz bei 2 Monis von vorher >20% auf ein erträgliches Mass gesunken. Normalerweise 0.7-1.5%, bei Kurvenflug mit Blick auf MA-EDDF wirds auchmal mehr. Damit könnte ich wohl schonmal leben...

      Texturmatsch bleibt aber:
      FIBER_FRAME_TIME_FRACTION=0.15 (vorher 0.05 - durch anheben dieses Wertes verringert sich der Matsch, aber auch die fps verringern sich natürlich wieder - war ja gerade der Sinn dieses Tweaks...

      TextureMaxLoad=60 (hab ich auchmal ausprobiert (normal bei mir 30), ergab aber Probleme mit dem Autogen - nirgends eine Verbesserung

      Also: Matsch bleibt, Varianz ist schon halbwegs gelöst...
      Vielleicht kann ja der Eine oder Andere damit schonmal was anfangen.

      @Rainer:
      Das Problem mit der Camera .007(Kontrollturm) tritt aber nur auf, wenn diese überhaupt angewählt wird. Wenn die gar nicht vom User angewählt wird nützt der Eintrag nichts - zumindest bei mir... Schade!

      Bleibt nochmal die Frage:
      Könnte man erwarten dass eine GTX 470 / 480 2 Monis besser schafft als meine GTX 280? Pegasus hat ja schon ein Vote für die 5870 gegeben... Mir persönlich wär aber trotzdem eine NVidia einfach lieber, weil ich dann wohl nicht ganz von vorne anfangen müsste zu "lernen"...

      Gute Nacht und "machts gut"!!! (fliegen meine ich natürlich... :D )
      Gerald
      Intel i7 3930K@4.5GHz; Asus Rampage IV Extreme; 16GB; GTX980UC NVSurround 3xFullHD 40`LED 5760x1080; SSD 240GB Windows; OCZ RevoDrive3 PCI-SSD 240GB FSX; Brunner FFYoke + FFPedals; 3x Saitek Panels;
      Windows10 Pro 64bit FSX mit allen Add-Ons für CH+DE
    • Es gibt auch Addons, die Bremsen. Hab nacheinem Tip UTX komplett runtergeschmissen, dafür XClass World drauf. Der Matsch war weg.

      Hab auch FFTF von 0 auf 0.05 gesetzt. Das läüft auch besser!
      MfG
      Alf :thumbup:


      Intel i7 5930k, 6x4,0GHz
      MSI X99s Gaming 9 Board
      Kühler: Phanteks PH-TC14TE
      32 GB DDR4-Ram 2133
      Geforce 780ti mit 3GB-Speicher
      Netzteil 1300W
      WIN 7 Pro 64 bit
    • Falls du UTX mal wieder installieren solltest, lese dir unbedingt Nick's Empfehlungen fürs UTX durch ;) dann hättest du dir die Deinstallation sparen können:

      simforums.com/forums/topic29041.html

      Fast am Ende der Seite gibt es einen extra Bereich fürs "UTX Einstellen" ;)

      Wollte das nur so am Rande erwähnen.

      Grüsse,
      pegasus.
      Intel i7-920 @4 GHz, 12GB RAM OCZ Platinum @1.646MHz,Sapphire HD-5870 Vapor-X, 30" Dell @2560x1600, TrackIR 5, Win7 64bit
      PEGASUS' Bilder-Thread
    • Die verwaschenen Texturen bei BP=0 und FFTT=0.00 verursachte nach langer Suche bei mir die Cameras.cfg und zwar die Definition .007 (nächster Kontrollturm). Je weiter der Turm weg war desto mehr wurden die Texturen beim Wechsel und Rückkehr verwaschen.

      Da ich die Turmsicht eh nicht brauche habe ich diese deaktiviert.
      Dazu in den Cameraabschnitt folgendes einfügen:

      CycleHidden=True // -> Sicht verstecken

      Keinesfalls die Definition löschen!

      Seitdem hatte ich nie wieder verwaschene Texturen.


      Der richtige Syntax aber hierfür lautet "CycleHidden=YES". Du verwendest True, somit ist diese Funktion gar nicht ausgeführt worden. Wenn du in den Kameraansichten blätterst, taucht dann bei dir nicht "Nächster Kontrollturm" irgendwo auf?

      Ich habs bei mir grad nachgeprüft. Wenn ich TRUE verwende, funktioniert's nicht, nur wenn ich YES setze. Dann müsstest du aber ja nach dieser Theorie eigentlich auch die anderen Turmansichten deaktivieren, oder nicht? Ist auf jeden Fall sehr interessant das Ganze.

      Grüsse,
      Pegasus.
      Intel i7-920 @4 GHz, 12GB RAM OCZ Platinum @1.646MHz,Sapphire HD-5870 Vapor-X, 30" Dell @2560x1600, TrackIR 5, Win7 64bit
      PEGASUS' Bilder-Thread
    • Ich habe die Matschprobleme ja sowieso nicht. Aber mich hat das mit den Kameraansichten trotzdem mal interessiert, ob das nicht vielleicht die Ursache für mein FSUIPC Ruckeln ist. Leider nicht. Ich bin jedenfalls hingegangen und habe die camera.cfg bis auf den Cockpit Eintrag komplett geleert. Ich z.B. brauche die Toweransicht etc. nicht. Ich möchte nur aufzeigen, dass das Löschen der Einträge auch eine Möglichkeit ist.

      Rainer schreibt keinesfalls die Definition löschen. Wieso sollte das ein Problem sein ?

      BTW: CycleHidden=Yes ist default mässig bei der Ansicht "Einrichtigen - Start/Landebahn" schon vorhanden. Daran kann man ja den richtigen Wert auch erkennen.

      Andreas
      Intel I5-4670K @4.4GHZ, Asus Maximus VI Hero, 2x SSD 128GB, 16GB DDR3 Speicher, GTX1070
    • RE: FSX-Einstellungen, FSX.CFG Tuning und Auswirkungen auf Performance (FAQ)

      Pegasus schrieb:


      ...Aus diesem Grunde verkleinert man diese Werte wie im Beispiel auf ca. 2500 und 1500, und stellt beide Regler "Szeneriekomplex." und "autom. generierte Dichte" auf Maximum ein. Wenn ich diese FAQ finde, oder wenn jemand den Link kennt, bitte um Zusendung, dann nehm ich das noch auf. Also wie bereits gesagt, ich verwende hier 2500 und 1500 und bin äusserst zufrieden damit


      Hi Pegasus,

      ich bin gerade am experimentieren. Weißt du vielleicht ob es einen Zusammenhang zwischen den festgelegten Werten mit 2500/1500, der Szenarienkomplexität und der autom. generierten Dichte gibt?

      Mir ist aufgefallen wie sehr sich Road Traffic auswirkt, es tut weh, aber wahrscheinlich muss das weg :)

      Großes Dankeschön für die Mühe und Arbeit!
    • Hallo djun,

      die Szeneriekomplexitaet wuerde ich auf MAXIMUM belassen, und Autogendichte ebenfalls auf Maximum. Dann stelle mal in deiner FSX.CFG ein, dass du 1500/1000 verwendest, und dreh Autogendichte ebenfalls auf Maximum. Das sollte meiner Meinung nach ganz super funktionieren und bietet dir auch eine super Optik. Du kannst es ja mal selbst testen, indem du verschiedene Addons oder Szenerien ausprobierst und sicherlich auch ORBX-Szenerien. Du wirst nichts vermissen, es liefert ein tolles Bild bei smoothem Ablauf.

      Roadtraffic wuerde ich auf max. 15 stellen, es sei denn du moechtest es fuer bestimmte Szenen mal hoeher drehen. Meine Lieblingswerte belaufen sich zwischen 12-14%. Einfach mal ausprobieren. Ein toller Wert, der dir ebenfalls etwas Performance bringen wird, ist folgender:

      setze in der fsx.cfg die Zeile small_part_reject_radius auf 3 oder 4. Ich fahre mit 3 sehr gut, und hab keine Probleme mit wegpoppenden AI-Fliegern in der Ferne. Die Zeile findest du irgendwo in der fsx.cfg, bin leider momentan nicht am Heim-PC, kanns dir deshalb nicht genau sagen (sorry).

      Viele Gruesse und viel Erfolg,
      Pegasus.
      Intel i7-920 @4 GHz, 12GB RAM OCZ Platinum @1.646MHz,Sapphire HD-5870 Vapor-X, 30" Dell @2560x1600, TrackIR 5, Win7 64bit
      PEGASUS' Bilder-Thread
    • Hallo Pegasus,
      ein super Beitrag, vielen Dank, wenn ich bescheiden anmerken darf:

      Für etwas schwächere System wie meines ( besser gesagt vollkommen veraltet )hilft eigentlich nur folgendes:

      default.gmx deaktivieren, Autogendichte mit Flusifix verringern, Flusifixtool: Nachladen der Texturen ab x FPS ( bei mir 20)
      FPS=unlimited , da werden die Texturen am schnellsten nachgeladen
      und natürlich der ein oder andere von Dir angegebene Tipp, wobei bei mir der Standartwert von Fiber Time immer noch am besten ist.
      Habe auch festegestellt, daß ohne AffinityMask ein DualCore Prozessor auf beiden Kernen voll ausgelastet ist. Bei Jobscheduler=3 ist der zweite Kern nur zu50% ausgelastet.
      Alle anderen Tweaks sind nur für aktuelle HighEnd PC s, wie Fiber Time= 0 // Use Buffer Pools=0 Highmemfix=1 usw das bringt alles nichts bzw macht alles viel schlimmer.
      Muß auch mal gesagt werden, ein paar PC Oldies wirds auch hier noch geben.
      Grüße
      Marc
    • Hallo Kunterbunt,

      der Beitrag ist ja schon 'ne ganze Weile her. Trotzdem danke fuer die Blumen :) Was Fiber_Time betrifft sagte ich ja bereits im Ursprungspost, dass FFTF=0 Texturmatsch liefern wird, sobald das System erstmalig nicht mit dem Datenschaufeln hinterherkommt. Ich kann FFTF also nicht empfehlen. Anmerken moechte ich, dass ich derzeit mit dem Wert 0.75 sehr zufriedenstellend und trotzdem performant fliege, und dass bei ausgezeichnet scharfer Szenerie. Letztendlich muss jeder das Optimum fuer sein System selbst herausfinden. Das allerwichtigste -und der Sinn dieses Thread- ist, dass man erstmal den FSX intern zu regeln versteht, und dass die FSX.CFG Tweaks nur mit Vorsicht, Sorgfalt und Fingergefuehl als letzte Massnahme gewaehlt werden sollten. Das Wichtigste ist -in meinen Augen- die FSX-Regler zu verstehen, und diese auch sinnvoll anhand des eigenen Systems zu konfigurieren.

      Viele Gruesse,
      Pegasus.
      Intel i7-920 @4 GHz, 12GB RAM OCZ Platinum @1.646MHz,Sapphire HD-5870 Vapor-X, 30" Dell @2560x1600, TrackIR 5, Win7 64bit
      PEGASUS' Bilder-Thread
    • Zum Heer der Ahnungslosen gehörend und daher von tweaks, von denen ich nichts verstehe, die Finger gelassen habend, bin ich durch den RamDisc thread von Rainer, nun doch auf den Geschmack gekommen. Der wesentliche Grund, dass ich mich hier und nicht dort anhänge, liegt darin, dass ich der Aufforderung von Rainer folgend, zunächst mal probiert habe mein aktuelles System zu optimieren. Un da bin ich dann auf einige Dinge gestoßen, die gelegentlich als no go bezeichnet werden, als nicht zielführend, Texturenmatsch produzierend usw.. Ich bin auch bewußt keinen Empfehlungen gefolgt , sondern habe in einem zugegeben recht mühsamen try and error-Verfahren, die für mich jetzt offensichtlich optimale Einstellung gefunden. D.h.wirklich jeweils nur einen Parameter geändert, in den FSX gewechselt, probiert usw.. Für die FSX internen Einstellungen ist das ja noch recht einfach, da ich die FSX.cfg aber (wegen UAC usw) mit dem flusifix "bearbeitet" habe, musste dazu jedes Mal der FSX beendet, gestartet usw. werden. Insgesamt ca. 6 Std. Arbeit, aber es hat sich gelohnt - und deshalb schreibe ich hier überhaupt, nur so hat es wohl offensichtlich Sinn - und da befinde ich mich ja in guter Gesellschaft mit diesem Rat, wie Pegasus in seinem post 41 schreibt.

      Mein System

      CPU: Intel Core i/ 930, 4x3,6GHz (übertaktet), FAN: Prolimatech Megahalems BeQuiet PWM,
      MBO: Gigabyt GA-X58A-UD3R, So. 1366, GRA: Sapphire Vapor-X ATI Radeon 5870, 1024MB,
      RAM: 6GB Corsair XMS3 triple Kit DDR3-1600 CL9, SSD: 256GB Crucial RealSSD C300, SATA3,
      SSD: 128GB G.Skill Falcon-2, HDD: 1TB Samsung Spinpoint F3, HD103SJ, PSU: 750W Corsair HX ,
      CHA: Coolermaster CM-690 II Advanced

      Saitek: Pro Glight System Yoke und Pedale, GoFlight: MCPPRO, EFIS, LGTII, MESM, ATC, (div) 166A VRP,
      RP 48, T8 und P8.

      Matrox: TrippleHead2go auf drei 22"NEC Acusync 221 WM( für scenery), zwei 19"Samsung Syncmaster 943 für
      Cockpit und ein 19"LG-T-1910 Touchscreen (für Electronic Flight Bag), der über widefs an einem Notebook hängt.
      Auf dem PC wird nur geflogen. Alle Programme sind auf SSDs, auch Windows 7/64. Die 128GB ist mit 100GB, die 258 mit ca 190GB gefüllt.
      Der RAM ist mittlerweile auf 12GB erhöht, aber noch kein RamDisc eingerichtet.
      In der Szeneriebibliothek wird jeweils nur das aktiviert, was aktuell geflogen wird (ob das was bringt, habe ich noch nicht getestet, beschleunigt aber das Hochfahren enorm).
      Norton in den silent modus.
      Normalerweise schalte ich auch noch weitere Hintergrundprogramme mit appbooster aus, was ich zum Test jetzt aber nicht gemacht hatte. Bin gespannt, ob das auch noch etwas bringt - müsste man eigentlich annehmen!?
      Neuinstallationen von addons, egal welchen Ursrungs, werden mit einem try and decide Programm (Acronis) installiert und erst bei ordnungsgemäßem Funktionieren akzeptiert. Dadurch entsteht offensichtlich kein Datenmüll.
      Es wird immer mit REX Originalwetter gefogen, dazu läuft der Dataprofider des EFB und PM Sounds.
      Das ganze GoFlight instrumentarium lutscht natürlich auch noch, vermute ich mal (immerhin 15 USBs)?
      Als traffic verwende ich woai, wobei ich das zu großen Teile installiert habe; für Frankfurt, wo ich getested habe, zu 100%.

      Bisher habe ich in Frankfurt bei den genannten Voraussetzungen beim taxeln ca. 15 frames und eine Varianz die teilweise deutlich über 10 ging, was besonders in Kurven und vor dem Abflug nervend war, wenn landende Maschinen als Daumenkino erschienen.

      FSX Einstellungen:

      Grafik
      3840x1024, bzw 1280x1024 und jeweils nur x 16 (weiloffensichtlich der FSX 32 Farben gar nicht darstellen kann! (?) habe ich mal irgendwo gelesen.
      (wenn ich im Folgenden irgendeine Rubrik nicht nenne, heißt das, dass sie nicht aktiviert ist wie z.B.Schatten), wenn erwähnt, an/aktiviert.
      Anisitrop
      Antialising
      Globale Struktur sehr hoch
      erweiterte Animation an

      Luftfahrzeug
      2 Instrumente (Ich fliege mit Vollbild, die Instrumente auf den beiden 19"-Monitoren sind aus der 737 default kreiert.)
      Transparenz 0
      Landescheinwerfer beleuchten Boden

      Szenerie
      Radius groß
      Musterkomplexität 100
      Musterauflösung 1m
      Struktur 7 cm
      Wasser niedrig 2x
      Landdetail
      Szenerie sehr dicht
      Autom sehr dicht
      Bodenschatten aus (!)
      Szenerieeffektdetails Hoch

      Wetter
      Wolken 60 nm
      Thermik natürlich
      Detailtiefe Wolken
      Bewölkungsdichte max
      Höhenwinddaten mit realem Wetter downloaden
      Rate Wetterwechsel mittel

      Verkehr
      Fluglinien 100
      Algg.Luftverkehr 21
      Flughafenverkehr Minimal (wobei ich nicht versucht habe, was bei höheren Einstellungen passiert. Auch mit dieser Einstellung stehen nach dem push back an A 22 links und rechts mindestens 10 Fahrzeuge ?!)
      Straßen 12
      Schiffe 7

      Mit Flusifix in der FSX.cfg
      Performance 1 40
      2 Bäume 3900, Gebäude 2600
      3 Ladezeit 0,21 msec
      4 default deaktiviert
      5 4000 (!)
      6 4 Pixel (ich kann keinen Texturenmatch erkennen, weder bei VFR Deutschland, noch UTX etc.)
      7 24 (wobei ich es intern später auf unendlich gestellt habe, war deutlich besser. Mir ist im Moment nicht klar und kann auch nicht nachsehen, wo flusifix da Einfluss nimmt.

      Ich hatte jetzt beim Taxeln in Frankfurt über 20 frames und, das sit die eigentliche Verbesserung, eine Varianz zwischen 1 und 3!

      So, ich schreibe das nicht, damit jetzt jemand das 1 zu 1 einstellt, sondern mich wieder bei Pegasus bedienend, zu ermutigen sich wirklich Zeit zu nehmen und einen Parameter nach dem anderen zu "testen" ! Dazu sind die Berichte, die man hier liest einfach zu wiedersprüchlich, als, dass man auf den allei seelig machenden tweak hoffen könnte.
      Macht was draus.
      Bernd
    • Bei mir lädt der FSX erst zu spät das Autogen und scharfe Texturen.
      Manchmal nur ein kleiner Radius voraus und manchmal erst wenn ich drüber fliege =/

      Wie kann ich das wieder rückgängig machen?
      Intel i5-2500k@4,2Ghz / AC Freezer Xtreme / ASRock P67 Pro 3 / 8 (bald: 12) GB RAM / Gigabyte GTX 560 OC @ 900,1800,2100 / Seasonic Bronze 430W / Seagate 1 TB / WD Elements 1 TB / Thermaltake V3
    • domeyx schrieb:

      Bei mir lädt der FSX erst zu spät das Autogen und scharfe Texturen.
      Manchmal nur ein kleiner Radius voraus und manchmal erst wenn ich drüber fliege =/

      Wie kann ich das wieder rückgängig machen?


      Yo! Das Problem hatte ich kürzlich auch, da hatte ich mich in meiner fsx.cfg etwas "vertunt" :D

      Hier die wichtigsten Einstellungen die dafür verantwortlich sind:

      [Bufferpools]
      UsePools=0
      Poolsize=0
      RejectThreshold=98304 - Die "Bufferpools" Sektion hat nur einen indirekten Einfluss auf das Problem, ist aber eine bekannte Tuningmaßnahme

      [Display]
      FIBER_FRAME_TIME_FRACTION=0.33 - regelt wieviel CPU-Last für das Berechnen des Terrains verwendet wird. Ein zu hoher Wert kann die Framerate aber schnell nach unten ziehen.

      [TERRAIN]
      LOD_RADIUS=5.500000 - regelt den Umkreis um das Flugzeug welcher detailiert dargestellt wird, auch hier ist Vorsicht geboten, kann die Framerates auch sehr schnell nach unten ziehen. Minimalwert ist hier 4.500000


      Hoffe das hilft
    • Falsch. Wenn man in der Grafikoberfläche in den Einstellungen den LOD_RADIUS ganz nach rechts zieht, landet dieser bei 4.50... Heißt, dies ist der eigentliche Maximalwert. Manuelle Einstellung geht laut Erfahrungen bis 7.50... (Jene Werte darüber werden ignoriert), wobei dies dann die Stabilität und Frames beeinträchtigt. Probiert mal einen Umlauf (Unter Umlauf verstehe ich mehr als vier Flüge) mit einigen Addons bei 7.50... zu fliegen, nach 6-7 Stunden stürzt euch der Flusi mittels CTD ab. Gleiches bei 4.50... und er dürfte bei sonstiger Stabilität weiterlaufen.

      Was bringt euch eine große Sichtweiten mit scharen Texturen, wenn euer FSX auf rohen Eier läuft und jederzeit wegkrachen kann. Keiner eurer FSX ist bei LOD_RADIUS >4.500000 stabil. Macht einen Langstreckenflug oder zwei, drei Flüge. Danach ist das Ende angelangt ;)


      Um zum Grundgedanken des Tweakens zu kommen. Trotz großer Kritik ist der FSX ein sehr stabiler Flugsimulator, im Gegensatz zum FS9. Stabilität muss in einem Gleichgewicht zur Grafik und deren FPS sein. Entweder viele FPS und wenig Stabilität oder andersherum. Microsoft hätte euch eine FSX.cfg bieten können, die euch mehr Performance bringen würde, als jene von Jesus Altuve. Nur könntet ihr dann keine NGX, kein UTX, GEX oder REX installieren und damit noch ohne Crash ankommen... Die Producer waren sich den kommenden Addons bewusst und haben somit (Zum Glück) die Stabilität als #1 genommen.