BER wird frühestens 2017 eröffnet!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BER wird frühestens 2017 eröffnet!

      Haha,

      Die Eröffnung unseres Flughafens wird schonwieder verschoben. Die Eröffnung soll jetzt frühestens 2014, eventuell aber erst 2015 stattfinden.
      Gründe seien der Brandschutz. Es sind wohl einige Tests fehlgeschlagen.

      Hier noch ein paar Quellen. Ich habe es gerade ebend im Fernsehen (rbb) gesehen.

      tagesspiegel.de/berlin/pannen-…4-verschoben/7593986.html

      morgenpost.de/flughafen-berlin…14-verschoben-werden.html

      Echt krass, was da abgeht! :pillepalle:
      freundliche Grüße
      Paul

      Der späte Wurm verpasst den frühen Vogel!

      Win 7 Ultimate 64 Bit, Intel Core i7-3820 4x3.60, Nvidia GTX 680 - 2GB VRAM, Mainboard: Asus P9X79 PRO - X79, 16 GB RAM
    • RE: BER wird frühestens 2014 eröffnet!

      Die Verzögerungen verursachen auch hohe Zusatzkosten. Medienberichten zufolge soll der Airport statt ursprünglich 2,8 mindestens 4,3 Milliarden Euro kosten. Der Bund ist mit 26 Prozent an der Betreibergesellschaft des Flughafens beteiligt. Weitere Anteilseigner sind die Länder Berlin und Brandenburg mit je 37 Prozent.
      Wenigstens sind unsere Steuergelder so gut angelegt
      Viele liebe Grüße
      Andy


      Mein System:

      Nvidia GeForce GTX 760
      I7-4770K @3,50 Ghz
      16 GB Ram DDR3
      Win7 64bit
    • Wenn es nicht so peinlich wäre, müßte man drüber lachen :rolleyes:

      Jeder der da verantwortlich involviert ist, müßte mit seinem Privatvermögen haftbar gemacht werden. Unfassbar was die sich heute alles ungeschoren leisten können :thumbdown:
      Mike - Mitglied im FlightXPress Forum seit Dec 2007.

      Intel i5 4690K @ 4,5GHz - AsRock Z97 Extreme 4 - 16GB G.Skill Ripjaws X - Sapphire Vapor-X Radeon R9 290X Tri-X 8GB - Corsair Force3 120GB SSD - Samsung 840 Pro 256GB SSD - OCZ ARC 100 120GB SSD - Thermaltake Paris 650W Gold - Corsair R200 Gehäuse - Corsair H110 - Saitek X52 - Acer 24" Monitor 1920x1080 - WIN 7 Home Premium 64 Bit P3D V4.2 & FSX Gold Edition
    • Was mich in an diesem Beispiel interessiert, wie sieht denn so eine Ausschreibung aus? War die so fehlerhaft, dass der Brandschutz vollkommen daneben gegangen ist? Haben die Anbieter nicht auch eine Bringschuld wegen korrekter Ausfuehrung, bzw. Nachfrage bei offensichtlichen Fehlern in der Ausschreibung?
      Sind da nicht auch Regressmoeglichkeiten gegenueber den Beteiligten bei der Ausschreibung (Bau bzw. Architekturbueros) vorhanden?
      MfG
      Helmut
      Flyinghorse, Mitglied im FlightXPress Forum seit Mai 2003.
    • Das größte Problem liegt meiner Meinung nach einfach daran, schon von Anfang an, daß die Leute, die die ganze Sache eigentlich überwachen sollen, Null Ahnung von einem Bauvorhaben haben und somit werden ja schon Ausschreibungen so hingemauschelt, daß die Sache schon gescheitert ist, bevor überhaupt wirklich was gemacht wurde.

      Ausschreibungen und Angebote wurde doch nie wirklich nach dem Bedarf eines solchen Flughafens ausgeführt, sondern immer wieder den politischen Willen angepaßt, egal ob das dann auch so noch technisch sinnvoll geschweige durchführbar ist. Genauso wurde ja offenbar mehr Wert auf das architektonische gelegt, als auf die technische Machbarkeit. Den z.B. die Rauchabzugsanlage soll ja entgegen sonstiger Auslegung anders arbeiten, im BER wollte man wohl erstmalig den Rauch nicht wie sonst üblich nach oben absaugen, nein das paßte eben architektonisch nicht so ganz ins Konzept, sondern der Rauch soll nach unten abgesaugt werden. :pillepalle: So wurde es zumindest mal in einer TV-Reportage erklärt. Als ich das gehört habe, konnte ich nur mit dem Kopf schütteln. Da wird einem immer gesagt "Bei einem Brand mit Rauchentwicklung, soll man sich dicht am Boden bewegen, da ja Rauch nach oben zieht." Ja toll und am BER wäre man dann genau in Gefahr. :pillepalle:
      Aber bei Projekten wo der Staat alles zahlt, da können sich dann schonmal Architekten austoben und im Gegenzug bauen wir entgegen aller Expertenmeinungen das ganze Gebäude um einiges kleiner, denn weshalb sollte man BER ähnlich groß wie andere Flughäfen mit ähnlichen Passagierzahlen bauen, wenn wir das ganze auch um einiges kleiner machen können. Was solls, wenn es nicht reicht, mir als Architekt kann ja eh nix passieren, habe ja dafür keine Verantwortung. Und die die eigentlich die Verantwortung haben, sind eh Politiker und die übernehmen ja eh nie Verantwortung bzw. denen passiert ja eh nie was.
      Schon komisch, nen normaler Arbeiter / Angestellter wird schon wegen kleinen Vorkomnissen entlassen oder auch für Dinge entlassen, die die oberen Manager verpatzt haben, nur die wahren Verantwortlichen bekommen ewig ihre Kohle und bleiben ewig im Amt. :pillepalle:
      Mit freundlichen Grüßen Frank :)

      Angaben zu meiner Hardware:
    • Hat da etwas AS seine Finger im Spiel?
      Bei irgendwelchen Computersystemen funktioniert auch was nicht. Wahrscheinlich haben die da auch "ein File" verloren.
      freundliche Grüße
      Paul

      Der späte Wurm verpasst den frühen Vogel!

      Win 7 Ultimate 64 Bit, Intel Core i7-3820 4x3.60, Nvidia GTX 680 - 2GB VRAM, Mainboard: Asus P9X79 PRO - X79, 16 GB RAM
    • Hochtechnologieland Deutschland !? Wir können noch nicht einmal mehr einen Regionalflughafen bauen. Deutschland schafft sich wahrlich selber ab, da müssen Werner und Eckhard gar nicht erst auf die Russen warten ;)
      Gruß Oliver
      _______________________________________________________________________________________________
      Prepar3D v4 / Windows-10-Pro 64bit / i5-4690K (4,3GHz) 16GB-DDR3-Ram NV-GTX1060-6GB 3xSSD 1xHDD