Polizisten verprügeln wehrlosen Mann bei Festnahme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Polizisten verprügeln wehrlosen Mann bei Festnahme

      youtube.com/watch?v=IAF7ge1AGRo&feature=player_embedded

      rhein-zeitung.de/region/wester…stnahme-_arid,615239.html

      derwesten.de/panorama/staatsan…polizisten-id8120877.html

      rhein-zeitung.de/startseite.html

      das ist Alltag bei der deutschen Polizei!

      Ein Polizist und eine Polizistin, die dabei gestanden haben, hatten nicht eingegriffen, und was schlimmer ist. sie haben auch keine anzeige erstattet und wollten dieses Verbrechen damit vereiteln.
      Velocity, Mitglied im FlightXPress Forum seit Oct 2007.
    • Velocity, das Du es mit der Staatsgewalt, egal in welcher (Uni-)Form auch immer, nicht so hast, wissen wir bereits. Solange aber keine genauen Fakten vorliegen, würde ich mit welchen Anschuldigungen auch immer vorsichtig sein. Erst mal abwarten was am Ende bei raus kommt, und dann jemanden an den Pranger stellen.
      (Nachwuchsprobleme bei Polizei Notarzt Feuerwehr Rettungsdiensten, warum wohl ........ wegen der üppigen Bezahlung, vor allem der Überstunden, wegen dem tollen Schichtdienst und den kurzzeitig eingefügten Zusatzdiensten, wegen der tollen Unterstützung der Politik, wegen den "netten" Menschen mit denen man zu tun hat. Hm ..... überleg .... warum wollen immer weniger Leute diese tollen Berufe ausüben?)
      Gruß Oliver
      _______________________________________________________________________________________________
      Prepar3D v4 / Windows-10-Pro 64bit / i5-4690K (4,3GHz) 16GB-DDR3-Ram NV-GTX1060-6GB 3xSSD 1xHDD
    • Dies rechtfertig nie, aber auch gar nie, dass Polizisten deswegen Festgenommene verprügeln dürfen! :thumbdown:
      Polizisten werden für Extremsituationen geschult - wobei diese Festnahme mit Sicherheit keine Extremsituation war - und wenn sie diesen nicht gewachsen sind, so sollen sie ihren Beruf an den Nagel hängen.
      Cheers Martin
    • Da weist Du Martin jetzt aber mehr über diesen konkreten Fall als die Presse, die ermittelnden Beamten und alle anderen auf diesem Planeten ;)
      Dann erklär doch mal jetzt was sich da im Detail genau abgespielt hat.
      Gruß Oliver
      _______________________________________________________________________________________________
      Prepar3D v4 / Windows-10-Pro 64bit / i5-4690K (4,3GHz) 16GB-DDR3-Ram NV-GTX1060-6GB 3xSSD 1xHDD
    • Ach und nicht vergessen: die Russen sind nur am saufen, die Polen klauen, die Amis sind alle dumm und der Franzose ist arrogant, ach ne sorry, ich dachte hier gehts um den Wettstreit der dümmsten Vorteile. Für mich zeugen solche Behauptungen von Naivität und Unwissenheit. Was in der konkreten Situation passiert ist, ist beschämend und leider auch kein Einzelfall, das gebe ich auch zu. ABER deswegen darf man noch lange nicht alle Polizeibeamten über den gleichen Kamm scheren. Denn, und das ist leider oft in Deutschland der Fall, stürzt sich wieder alle Welt auf dieses Fehlverhalten, aber wenn die Polizei mal gute Arbeit leistet interessiert es keine Sau!
      lg
      Julian

      Im Namen der Toleranz sollten wir das Recht beanspruchen, die Intoleranz nicht zu tolerieren.
      Karl Raimund Popper
    • Ach, das kommt doch oft vor. Warn schon ein paar Leute bei Spiegel TV, weil die auch windelweich geprügelt wurden. In 99% der Fälle gibt es keine Folgen, wenn überhaupt die Anzeige durchkommt. Es kam sogar schon vor, dass ein Polizist seine eigene Anzeige bearbeiten "musste", na ratet mal ob er dann hinter Gittern war ^^ Der Polizei ist einfach nicht mehr zu trauen, alles Schweine, die Welt ist verkehrt und am besten sollte man nur in einer Gruppe rumlaufen, ordentlich essen und trainieren gehen, dann kann man sich gegen diese Verbrecher wehren.
    • Euch will ich mal sehen, wenn irgendein Spinner euch oder Bekannte/Freunde/Familie um Eigentum/Leben bedroht.

      Jeder braucht irgendwann mal Hilfe - alleine und in einer Notlage - ihr wählt 110 oder 112 und niemand antwortet. Hoffentlich erleben wir diesen Tag nie.

      Nichts entschuldigt persönliches Fehlverhalten - die hier zu lesenden Hassparolen gegen eine ganze Berufsgruppe sind allerdings auch ein Fall für die StA.
      „Das muss eine glatte Lage gemacht werden!"
    • Junggs, ihr drückt hier echt einen Knopf nach dem anderen bei mir :D

      SPIEGEL TV, das ist auch so ne Sache. Die Schneiden sich das auch ganz brutal zusammen, so wies gerade passt, ich weiß wovon ich spreche. Bleibt bei eurer Meinung ist mir auch egal, aber ich finde, man muss auch mal eine Lanze für die Polizei brechen, auch wenn dort auch nicht immer alles so abläuft wie es sein sollte. Und oft ist die Politik daran auch in erblichem Maße mitschuldig.

      Edit: @CAT3Dual
      Sehe ich auch so, wobei auch oft die Polizisten massiv bedroht und angegriffen werden. Das da nicht jeder ein Namensschild tragen will kann ich verstehen.
      lg
      Julian

      Im Namen der Toleranz sollten wir das Recht beanspruchen, die Intoleranz nicht zu tolerieren.
      Karl Raimund Popper
    • Habe mir jetzt auch mal das Videos angesehen und die Artikel durchgelesen. Meiner Meinung nach besseres Bild-Niveau. Bei dem Videos ist in der Tat auffällig, dass es erst nach der Festnahme anfängt, was davor passiert ist, kann man nicht sagen. Dennoch muss ich sagen, dass ich an Polizisten höhere Maßstäbe als an Otto-Normalverbraucher anlege und so etwas natürlich nicht passieren darf. Auch wenn ich im Falle eines Fehlverhaltens für eine harte Strafe bin, gilt auch für diese Herrschaften die Unschuldsvermutung. Einige Politiker sind an dieser Stelle leider immer wieder sehr schnell mit vorzeitigen Verurteilungen dabei, was die Presse aber leider auch oft gezielt provoziert. Auch hier ist wieder SPIEGEL TV zu nennen.
      lg
      Julian

      Im Namen der Toleranz sollten wir das Recht beanspruchen, die Intoleranz nicht zu tolerieren.
      Karl Raimund Popper
    • Also zu dem Video muss man sagen das es wie schon erwähnt erst da anfängt wo dieser Vorfall beginnt. Was vorher gewesen ist sieht man nicht. Natürlich ist ein solches Fehlverhalten der Beamten inakzeptabel und Strafbar.

      Worum ich mal bitten würde, ist das wir hier in einem Flugsimulator Forum sind, und hier sehr massiv teilweise ausfallen gegen Staatsbedienstete sich geäußert wird. Jeder dieser Herren und Damen wird teils massiv beschimpft, getreten und bekomt Morddrohungen gegen sich oder seine Familie. Ich kenne aus dem Rettungsdienst heraus genauso diese Menschen die uns Bespucken, oder auch mal ein Messer ziehen. Der Otto Normalverbraucher kriegt von so etwas nichts mit und lebt in seiner "heilen" Welt.

      Was ich damit sagen will zieht die Beamten der Polizei nicht alle über einen Kamm die haben einen bescheidenen job den keiner machen will und der zumeist mit dem Abschaum der Menschen zu tun hat. Dies ist keine Entschuldigung für gezeigtes Verhalten jedoch gibt es immer mal schwarze Schafe. Und zwar in jedem Beruf. Das hier die Medien natürlich interesse daran haben solche Storys auszugraben ist klar, da sie hiermit wie auch in unserem Forum zu sehen Leute ansprechen können die sich beeinflussen lassen.

      Ich finde darüberhinaus, dass der Thread hier teils in die falsche Richtung läuft (Gerade bezüglich Beschimpfungen) und finde daher er sollte geschlossen werden.

      Naja bevor ich jetzt hier angegriffen werden möchte ich darum bitten dies als wirklich meine Meinung zu betrachten, welche ich mir im Laufe der Jahre und mehren Tausend Einsätzen hab aneignen können.

    • OpaJu schrieb:

      Dies rechtfertig nie, aber auch gar nie, dass Polizisten deswegen Festgenommene verprügeln dürfen! :thumbdown:
      Polizisten werden für Extremsituationen geschult - wobei diese Festnahme mit Sicherheit keine Extremsituation war - und wenn sie diesen nicht gewachsen sind, so sollen sie ihren Beruf an den Nagel hängen.

      oliver h. schrieb:

      Da weist Du Martin jetzt aber mehr über diesen konkreten Fall als die Presse, die ermittelnden Beamten und alle anderen auf diesem Planeten ;)
      Dann erklär doch mal jetzt was sich da im Detail genau abgespielt hat.
      Keine Ahnung was du an diesem Statement nicht verstehst Oliver. :ka:

      Polizisten schlagen und treten in Westerburg auf einen festgenommenen Mann ein, bevor sie ihn abführen
      Es sei denn, dies gilt für dich als Extremsituation... :rolleyes:
      Cheers Martin
    • Auch wenn ich im Falle eines Fehlverhaltens für eine harte Strafe bin, gilt auch für diese Herrschaften die Unschuldsvermutung.
      Unschuldsvermutung? Ist das Video denn kein Schuldbeweis? Es sei denn, dass

      1.) das Video ist ein Fake -> unwahrscheinlich
      2.) es war Notwehr -> offensichtlich nicht zutreffend bei einem Mann in Handschellen, der am Boden sitzt
      3.) der Kerl hatte es verdient -> wer das Argument bringt, dem ist nicht zu helfen
    • hals1010 schrieb:

      Unschuldsvermutung? Ist das Video denn kein Schuldbeweis? Es sei denn, dass
      Das Video ist ein Beweis, der durch Staatsanwaltschaft, Gericht und Disziplinarvorgesetzte in den entsprechenden Verfahren gewürdigt werden wird.
      Nach der deutschen Strafprozessordnung gilt jeder bis zur Verurteilung als "nicht schuldig" und hat ein Recht auf Verteidigung.

      Was immer die beiden geritten hat, so etwas zu tun ist mir ein Rätsel, ebenso dass ihre beiden Kollegen nicht eingegriffen haben.
      Dafür sollte man auch Kollegen haben, die einen davor bewahren Blödsinn zu machen.
      (Ironie)
      Nun, wir werden sicherlich von Bild oder Spiegel-TV genau erfahren, was sich abgespielt hat und können uns darauf aufbauend unsere vorgefasste Meinung bilden.
      (/Ironie)
      Gruß
      Thomas

      :gamer: Unterwegs mit FSX und Wilco A320 --- so lange, bis ich ihn beherrsche und nicht er mich. Aber auch Heuwenden mit der DASH 8 macht Spaß ...
    • Das Video ist ein Beweis, der durch Staatsanwaltschaft, G
      Formal korrekt, mir ging es aber um die Leute, die hier argumentieren: "Man weiß ja nicht, was vorher vorgefallen ist".

      Oder bestehen hier tatsächlich Zweifel, dass das Video eine Straftat zeigt (und bitte nicht hinter dem Staatsanwalt verstecken)?