Welche Grafikkartenmerkmale sind für den FSX relevant?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche Grafikkartenmerkmale sind für den FSX relevant?

      [Grafikkarten] Welche Werte sind bei der Auswahl für den FSX besonders interessant? 1
      1.  
        Chiptakt (1) 100%
      2.  
        Speichertakt (0) 0%
      3.  
        Shader-Einheiten (0) 0%
      4.  
        Textur-Einheiten (0) 0%
      5.  
        RAM-Speicher (0) 0%
      6.  
        Speicheranbindung(Bit) (0) 0%
      7.  
        Speicher-Bandbreite (0) 0%
      8.  
        ROPs (0) 0%
      Moin in die Runde,

      ich stehe gerade vor der Auswahl einer neuen Grafikkarte.

      Welche Werte sind bei der Auswahl für den FSX besonders interessant?

      Chiptakt, Speichertakt, Shader-Einheiten, Textur-Einheiten, RAM-Speicher, Speicheranbindung(Bit), Speicher-Bandbreite, ROPs?

      Welche Werte sind besonders ausschlaggebend und welche - allein für den FSX - eher irrelevant.

      Grüße und vielen Dank für eure Erfahrungswerte.
    • alle... wichtiger ist das Preissegment in welchem du suchst und dort nimmst du dann die die für dich die beste Preis /Leistung hat. Als Referenz nimmst du auch nicht den FSX sondern aufwendige Spiele die die GraKar voll ausnutzen oder P3D bzw. auch X-Plane. Dabei ist es egal ob du damit was anderes spielst als FSX. Würde man sich wie du versuchst an den Bedürfnissen des FSX lang hangeln, bewegt man sich in dem Bereich der Vor- Vorletzten Grafik Evolutionsstufe.
    • Zitat: "Würde man sich wie du versuchst an den Bedürfnissen des FSX lang hangeln, bewegt man sich in dem Bereich der Vor- Vorletzten Grafik Evolutionsstufe. "

      Ihr werdet lachen, genau darum geht es.
      Als ich noch zur Schule ging hatte ich viel Zeit, alles wegzuspielen was bei drei nicht aufm Baum war ;)
      Heute beschränkt sich die Spielerei nur noch auf zwei Themen: FSX und Achtung! GTA - Vice City ;-D

      GTA läuft auf meinem Macbook Air und der FSX PC soll wirklich nur FSX können. Eine aktuelle High-End Grafikkarte wäre wohl Perlen vor die Säue zumal ich nicht allzuviele Addons fliege. Aus diesem Grund möchte ich genau das, eine Grafikkarte die für den FS Sinn macht. Auch wenn Sie aus 2012 ist. Wenn Sie läuft, läuft sie.
    • Ich habe nichts von einer aktuellen High End Grafikkarte geschrieben! Es macht aber keinen Sinn nach uralt Karten zu suchen, die gibt es nicht für eine angemessenen Preis /Leistung und schon gar nicht neu.

      Noch mal schau was du an Geld hast und nimm in dem Segment das beste.

      Welche Karte hast du denn jetzt überhaupt, evt. brauchst du ja gar nicht mal unbedingt da aufrüsten.
    • kaeptnplanet schrieb:

      Aktuell habe ich eine Onboeard Grafik GMA 3100. Da muss also auf jedenfall eine Grafikkarte rein.
      Ich sehe mich gerade bei den gebrauchten um.
      Die Frage ist ja, ob eine 512 MB Karte unter Umständen besser sein kann als ein 1024 und warum?

      Also 512MB sind definitiv zu wenig, 1024 sehe ich als das absolute Minimum. Die GraKa lagert sonst permanent aus, OOMs sind vorprorammiert. Der Preisunterschied einer vergleichbaren 1 oder 2 GB Karte ist moderat.

      Ich verwende DX10, im normalen Flug werden ca. 700MB des GraKa-Speichers genutzt (Wolke, AS Airbus etc.). Bei aufwändigen Szenerien (bspw. FlyTampa Copenhagen) werden es dann schon mal 1200-1500MB, je nachdem ob HighRes Texturen verwendet werden.
    • Vielen Dank für euer Hilfsangebot. Damit hatte ich gar nicht gerechnet, nehme ich aber gerne an.

      System:
      PC Lenovo ThinkCentre M57p Intel Core 2 Duo E8400 2x 3GHz 9087
      6 GB DDR2 RAM

      Ich wollte mir erstmal ein System zusammensetzen auf dem ich den FSX in der Grundausstattung testen kann. Bisher bin ich begeistert, allerdings in Sachen Hardware stark eingeschränkt, da das Macbook Air nicht gerade ein Speicher-Tier ist.
      Wenn ich dann Performance Blut lecke lasse ich mich gerne auch zu einem High-End System beraten.
      Also momentan habe ich die 2 DVD´s umfassende Standardversion des FS. Ohne Addons etc.
    • Ok ist ja eine reine Workstation glaube ich, passt in das Gehäuse denn von der Größe eine Grafikkarte rein? Vielleicht ist ja, und erschreck bitte nicht, der FS 2004 erst einmal die bessere und viel billiger Alternative (den bekommt man schon für 1 -5 €).

      Ansonsten wäre eine Graka im Bereich der GTX 280 Generation etwas. Ob das aber nun den FPS Schub bringt wage ich zu bezweifeln, die CPU ist der neuralgische Punkt.


      Edit: Schau mal in den Link evt. bringt er dich etwas weiter 3dcenter.org/artikel/wie-weit-…-mit-einem-core-2-duoquad

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Storchkraft ()

    • Während bei FSX häufig behauptet wird ist die CPU sei relevanter als die GPU, stellt sich mir die Frage was dann für den FS 2004 gilt.
      Die GTX280 hat eine Aufnahme von 230 Watt im Leistungsbetrieb. Wenn das Netzteil 280 Watt liefert, wird das problematisch oder? Was nimmt denn die restliche Peripherie in der Regel?
    • Für den FS 2004 gilt genau das gleiche, doch begnügt sich dieser recht gut mit einem c2d wie deinem. Eine vernünftige (was bedeutet nicht OnBoard) Graka ist natürlich trotzdem Pflicht. Ich habe auch den e8400 mit der GTX 280 betrieben und das hat im FS 2004 eigentlich super gepasst, das Netzteil ist dann natürlich doch zu knapp und für den FSX reicht es mMn dann höchstens für default Flieger und Szenerie.
    • Als Netzteil solltest Du Dir auf alle Fälle min ein 400W Teil gönnen. Die Preise der alten Core 2 Duos sind mittlerweile im Keller, das die CPU aber nicht schlechter macht. Ich hatte meinen E8500 auf 3.8GHz, später dann einen E8600 auf 4.0GHz. Damit war der FSX absolut fliegbar, auch bei komplexeren Szenerien oder AddOn Fliegern wie bspw. QW757 oder QW146: Eine PMDG 737 oder Ähnliches verkraftet das System natürlich nicht. Diese CPUs gibt es derzeit für 30-50 EUR gebraucht, teilweise sogar mit Board. Die GTX280 reicht für´s erste aus um zu schnuppern. Wenn wie Du schreibst dann Blut geleckt hast und HighEnd kaufen willst, musst Du Dich sowieso komplett neu ausrüsten.
    • Vielen Dank schonmal für eure Einschätzungen.
      Zum Verständnis: Was spricht denn beispielsweise gegen die Radeon HD5450 oder die MSI NVIDIA GeForce 210 ?

      GTX280:
      Chiptakt: 602 MHz
      Shadertakt: 1296 MHz
      Speicher: 1024 MB
      Speichertakt: 2214 MHz
      Transistoren: 1400000000 Mio.

      HD5450
      Chiptakt: 650 MHz
      Shadertakt: 650 MHz
      Speicher: 1024 MB
      Speichertakt: 800 MHz
      Transistoren: 292 Mio.

      MSI Geforce 210
      Chiptakt: 589 MHz
      Shadertakt: 1178 MHz
      Speicher: 1024 MB
      Speichertakt: 1000 MHz
      Transistoren: K/A

      Alle 3 ähneln sich bezüglich der nackten Werte. Aus der Reihe tanzt beim GTX nur der Speichertakt und die Transistorenanzahl. Ist die Speicherfrequenz also folglich der signifikanteste Wert, bei der Unterscheidung zwischen "gut" und "schlecht"?
    • ...Geforce G210 (Pegatron): Fazit
      Der nicht primär für den Spiele-Einsatz konzipierte Chip mit einer Rechenleistung auf dem Niveau aktueller integrierter Grafikeinheiten, kann nur bedingt überzeugen. Von der Spieleleistung durfte man angesichts der Spezifikationen und der Positionierung nicht viel erwarten - trotzdem unterliegt er in der Fps-Schau der ähnlich im Markt platzierten Radeon HD 4350 recht deutlich. Beide Karten eignen sich höchstens, um alte Spiele ohne große Ansprüche laufen zu lassen...
      Quelle: pcgameshardware.de/Grafikkarte…Geforce-G210-40nm-694172/
    • Jetzt habe ich mir mal die GTX280 herausgesucht: GeForce GTX 280 1GB DDR3
      Offenbar gibt es selbst bei den Karten zum Chip erhebliche Unterschiede. Bei dieser Karte liegt der Speichertakt bspw. nur noch bei 1150 Mhz.
      Ich weiß, für euch ist das keine neue Erkenntnis... ;)
      Wäre das also die falsche, obwohl "GTX280"?

      Hier mal der Link: ebay.de/itm/GeForce-GTX-280-1G…arten&hash=item1e969979f3

      Leute ich sag es euch: Was ein Wald, wenn man sich da vorher nie mit befasst hat.
      Vielen Dank für eure Unterstützung
    • Bitte mach nicht den Fehler bei deinem Taktraten vergleichen in den Benchmark- Wahn zu verfallen. Eine GTX 280 ist eine GTX 280, die 0,5% mehr oder weniger Leistung spielt absolut in Spielen oder dem FSX keine Rolle, einzig geilen sich die Benchmark Scorer an so etwas hoch... einen praktischen nutzen gibt es nicht.

      Zwei letzte Tipps:

      1. Erinnerung an den FS 2004, probieren und gar kein Geld ausgeben bis ein grundlegende PC Sanierung ansteht.

      2. oder... jetzt direkt komplett in eine neues System investieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Storchkraft ()

    • Hallo Kaeptnplanet

      Ich kann mich nur der Meinung von Flo anschliessen. Alles was du in diesen PC investierst ist rausgeworfenes Geld. Du kannst damit den FS 2004 testen um zu schauen, ob dir das Hobby gefällt. Mehr nicht. Es bringt nichts, wenn du beispielsweise eine 280 GTX einbaust. Der Prozessor bleibt eine lahme Ente und trotzdem brauchst du schon ein neues Netzteil. Wenn du dann einen guten neuen PC kaufst, ist die 280 GTX doch wieder zu schwach. Heute bekommt man einen sehr guten PC für 800 bis 1000 €. (im Hardwarebereich unter "der ideale Flusi-PC") Behalte den alten PC für Büroarbeiten.

      viele Grüsse Martin
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 26.05.2018)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit