P3d auf eine SSD Platte

    • P3Dv2-5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • P3d auf eine SSD Platte

      Guten morgen!
      Ich habe mich entschieden eine 250gb ssd Platte zu besorgen. Mein P3d läuft momentan auf einer normalen 1TB Platte, wo sich auf Win7 drauf befindet. Wie würdet ihr das aufteilen?? Win7 auf die normale und P3d auf die SSD?

      Auf Tipps würde ich mich freuen:)

      Gruß Flo
      Intel I5 3570K mit 4.1Ghz
      Asrock extrem 4
      EVGA GTX 970 4GB

      :thumbsup: Grüße Flo :thumbsup:
    • Ist das eine "normale" 1TB-Platte mit 7.200 (10.000)Umdreh./Min. oder eine mit 5.400-5.900 Umdreh./Min. ?
      Gruß Oliver
      _______________________________________________________________________________________________
      Prepar3D v4 / Windows-10-Pro 64bit / i5-4690K (4,3GHz) 16GB-DDR3-Ram NV-GTX1060-6GB 3xSSD 1xHDD
    • Wenn du das Betriebssystem, also Win 7, einmal auf einer SSD laufen hattest, möchtest du nie wieder zurückwechseln, glaub mir ;) Ich hab beides auf einer SSD 512GB laufen, zwei Partitionen. Kompletter Bootvorgang inkl. Board-Logo 8-10 Sek. bei WIn 7. P3D läd wesentlich schneller ein, das Nachladen der Texturen beim Fliegen geht etwas flotter, ist aber bei mir nicht soooo der große Unterschied zur normalen Platte (fliege ohne VC, nur Sicht nach vorn, da Homecockpit). Mein Tip wäre, 512GB SSD holen, beides drauf in zwei Partitionen und die Barracuda als File-Storage nehmen um z.b. die Flusi-Install-Datein zu lagern, sowie alles andere, also Musik, Bilder etc, wenn du hast. Ich hab der P3D-Partition ca. 420GB gegeben, der Rest für WIndows.
      Habe allerdings keine anderen Spiele, Office oder Programme (außer Virenscanner und das was bei ORBx etc. mitkommt) auf dem Rechner, da reiner Flusi-Rechner fürs Homecockpit.

      Die Preise für ne 512GB SSD gehen ja mittlerweile auch schon...
      Viele Grüße,
      Chris

      AgCFSX - Advanced generic Cockpit for FSX
      gc-fsx.de

    • Das wird knapp, Flo...

      Ich denke da auch ein bisschen in die Zukunft, was noch so an Sceneries etc. kommt. Die werden ja irgendwie immer größer vom Umfang her :D Und wenn ich dran denke das ORBx ja demnächst Deutschland als FTX-Region umsetzen möchte...Die VFR-Germany Reihe damals war ja auch ein schwerer Brocken.

      Ich hab bei mir Global Base, Vector, openLC Europe, FS Global Ultimate Europe und REX als Basis-Unterbau drauf, das ist schon ne ganze Menge an GB...das wäre mit 250GB, auch mal weiter nach vorn gedacht, recht eng...
      Windows solltest Du schon an die 40-50GB Raum geben. Und wenn das dein "normaler" Rechner ist, also auch für Office etc. wirds wirklich eng.
      Viele Grüße,
      Chris

      AgCFSX - Advanced generic Cockpit for FSX
      gc-fsx.de

    • Hi Flo,
      dann wird p3d schneller starten, aber während des Fluges wirst du keinen großen Unterschied merken, da die Datenmengen nicht so gewaltig sind. Das System auf die SSD bringt wirklich mehr.

      @Chris
      Warum den Flusi auf eine zweite Partition? Ist das bei einer SSD nich überflüssig?

      Thomas
      i7-7700k, GTX1070, 16Gb RAM, 25,6` Medion TFT (16:10), W10 64, P3D4.1
    • Hallo Thomas, ich habs jetzt mal probehalber drauf gemacht und die Ladezeit ist, wie nicht anders zu erwarten, viel schneller. Beim Fliegen kann ich nur kleine Verbesserungen feststellen. In naher Zukunft werd ich mir noch ne kleine SSD zulegen um das System drauf zu machen, wobei sich das ja nicht auf den Sim auswirkt oder??

      Gruß Flo
      Intel I5 3570K mit 4.1Ghz
      Asrock extrem 4
      EVGA GTX 970 4GB

      :thumbsup: Grüße Flo :thumbsup:
    • @Thomas: Rein theoretisch und auch praktisch hat du Recht, das ist ne alte Angewohnheit von mir...wenn Win warum auch immer nicht mehr startet und eine Neuinstallation notwendig ist, gehen die Programme mit den Einstellungen nicht verloren, wenn man nach dem Neuaufsetzen nochmal nachinstalliert. Aber das geht mit dem Flusi natürlich nur ganz bedingt, weil ja die configs etc. bei Windows liegen. Das ist wie gesagt nur ne Angewohnheit von mir, auf C: Windows, auf D: Daten und Programme. Mach ich seit Jahren :pillepalle:

      @Flo: Hatte ich ja gesagt, minimal kaum merkbare Verbesserung beim Fliegen. Das hochfahren von P3D geht allerdings merklich schneller. Der sehr große Benefit liegt wirklich beim Betriebssystem auf SSD.
      Viele Grüße,
      Chris

      AgCFSX - Advanced generic Cockpit for FSX
      gc-fsx.de