Mit United über den großen Teich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mit United über den großen Teich

      Hallo zusammen,
      nach langer Zeit habe ich es endlich geschafft diesen Reisebericht zu erstellen.
      Am Ende meines Sommerurlaubs in Florida, im August 2015, ging es nach 3 Wochen wieder zurück in die Heimat.

      Am 1.September flogen wir zuerst mit einer Embraer 175 der United Express (DBA SkyWest Airlines) von Miami nach Chicago
      Fluginfo:

      United Express (DBA SkyWest Airlines)
      Embraer 175 (N148SY)
      UA 6477 KMIA-KORD
      Sitzplatz: 22A

      Unsere N148SY ... zum damaligen Zeitpunkt erst 2 Monate jung :thumbsup:


      Nach einem flotten Start von Bahn 8R, flogen wir direkt eine Linkskurve richtung Norden ... Bye Bye Miami


      Inflight






      Der Flug verlief eigentlich relativ ruhig, nur über Georiga hat es mal kurz etwas gewackelt.
      Die Flugbegleiter waren freundlich und hilfsbereit, allerdings war der Service (wie auf fast allen US-Inlandsflügen) nicht so toll.
      Essen/Snacks & Soft-Drinks/Alkohol konnten für Geld erworben werden, einzig und allein das Waser und der Kaffee waren kostenlos.
      Die geplante Flugzeit lag bei 3 Stunden 10 Minuten, dank Rückenwind waren es nur 2 Stunden 47 Minuten.

      Im Landeanflug auf Chicago endeckte ich eine Spirit A320, welche sich parallel zu uns im Anflug befand ( erinnert mich an SFO)


      Short Final RWY 27L


      ... und Touchdown


      Nach der Ankunft an Gate E4 ging es auch natürlich nochmal ins Cockpit :thumbsup:

      Dann ging es durch den Passagiertunnel zwischen den B- & C-Gates zum Concourse C (Terminal 2) wo wir an Gate C20 auf unseren Weiterflug nach Frankfurt warteten.

      Fluginfo:

      United Airlines
      Boeing B777-200 (N771UA- dritte T7 die gebaut wurde)
      UA 907 KORD-EDDF
      Sitzplatz: 42K

      Die Economy-Bestuhlung ist in den United 777´s zum Glück 3-3-3
      Abflug sollte pünktlich um 18:10 Uhr sein, da aber noch nicht das ganze Gepäck eingeladen war starteten wir mit 20 Minuten Verspätung um 18:32 Uhr von RWY 28R.

      Interssante Wolkenformation



      Sonnenuntergang über Kanada


      Der Service war auf diesem Flug deutlich besser.
      Freundliche Flugbegleiter, leckeres Essen, gute Getränkeversorung & Self-Service Bar ( Snacks & Getränke) in der Rear-Galley.
      Abendessen:

      ... und zum Nachtisch gab es dann noch ein leckeres Vanilleeis.
      Nachdem Essensservice habe ich ertsmal für ein paar Stunden geschlafen, bis mich kurz vor Island leichte Turbulenzen wach geschaukelt haben.
      Als ich dann wach war habe ich mir das IFE vorgenommen und ein paar Filme geschaut und etwas Musik gehört.
      United hat ein wirklich gutes IFE mit einer großen Auswahl an aktuellen und alten Filmen & Serien, Musik und Spielen.
      Auch die Airshow gefällt mit gut.
      Inzwischen wurde es so langsam hell und über Schottland begann man dann mit dem Frühstücksservice.
      Zum Frühstück gab es ein Crossaint mit Butter und Erdbeermarmelade und eine weitere Getränkerunde (Soft-Drinks, Wasser, Kaffee & Tee)





      Über Belgien ging es dann in den Sinkflug und kurze Zeit später befanden wir uns auch schon im Landeanflug auf Frankfurt

      Frankfurt in Sicht


      Commerzbank-Arena & Skyline


      Touchdown on RWY 25L ... endlich wieder zuhause !


      In Frankfurt angekommen, parkten wir auf einer Vorfeldposition, trotzdem ging es nochmal nach vorne ins Cockpit











      Das war mein Reisebericht und ich hoffe er hat euch gefallen ! :)
      Member of Frankfurt Aviation Friends: frankfurt-aviation-friends.de/

      Gruß aus EDDF

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lufthansa490 ()

    • Da hat sich ein Schreibfehler eingeschlichen. Anstatt "... endlich wieder zuhause !" muss es richtig heisen "... endlich wieder verreisen !" :P :D Und ich hoffe Du bist nicht deshalb erst nach Chicago hoch, um 10€ zu sparen. ( travelbook.de/europa/sheffield…uro-zu-sparen-740441.html )
      Gruß Oliver
      _______________________________________________________________________________________________
      Prepar3D v4 / Windows-10-Pro 64bit / i5-4690K (4,3GHz) 16GB-DDR3-Ram NV-GTX1060-6GB 3xSSD 1xHDD
    • Schöner Bericht, Jesse! Danke fürs Zeigen. :thumbup:
      Ich hoffe, der Bus musste nicht auf dich warten, als du im Cockpit der 777 rumgehüpft bist. Bei Busgates traue ich mich gar nicht, ins Cockpit zu kucken. So ein Kurz- oder Mittelstreckenflieger ist ja schnell leer - da möchte ich nicht den Betrieb aufhalten und letztlich den Walk of Shame gehen müssen. :D

      VG Sören
      Viele Grüße, Sören
      AMLUH5G - Aviation and more

    • Hey Sören,
      als wir auf der Parkposition angekommen waren, hat mich ein Flugbegleiter direkt nach vorne zum Cockpit begleitet.
      Dann habe ich mich mit den Piloten über die T7 und den Flug unterhalten und ein paar Bilder gemacht.
      Ich bin danach ganz gemütlich ausgestiegen, da das Deboarding über 2 Treppen stattgefunden hat und nach mir noch ca. 20 weitere Personen ausgestiegen sind.
      Member of Frankfurt Aviation Friends: frankfurt-aviation-friends.de/

      Gruß aus EDDF
    • Hallo!
      Schoener Bericht! Warst du allein unterwegs? Bei den 777 in der Eco helfen, finde ich, immer nur die letzten beiden Reihen in 2-3-2.
      Es waere noch interessant zu wissen, wie die 320kg imbalance zu stande kamen.

      Cheers
      “Not all those who wander are lost.”
    • aladdin schrieb:

      Es waere noch interessant zu wissen, wie die 320kg imbalance zu stande kamen.
      Naja die Triebwerke haben halt unterschiedlich viel Sprit verbraucht. Ist nicht ungewöhnlich auf der Langstrecke.
      Mein kleines Rechenmonster: Custom Loop - Intel Core i9 7900X (delidded) @5 GHz - MSI X299 Gaming Pro Carbon - 32 GB @3200 MHz CL14 - GTX 1080ti @2,2 GHz Powermod
    • Basti schrieb:

      Naja die Triebwerke haben halt unterschiedlich viel Sprit verbraucht. Ist nicht ungewöhnlich auf der Langstrecke.
      Wahrscheinlicher als APU, bei 320kg waeren das gute 1,5h Laufzeit. Koennte auch sein, dass der Rest aus dem centre tank weggepumpt wurde, passiert so bei der 73NG. Stichwort scavenge pump
      “Not all those who wander are lost.”
    • zu Interessante Wolkenformation



      Das ist eine typische Cumolonimbus Wolke, die klassische Gewitterwolke, unten Regen oben, dort wo die Wolke an die kalte Grenze zur Trennschicht stößt (kann bis zur Tropopause reichen), bildet sich diese typische Ambossform (falls sie die Grenzschicht nicht durchstößt).
      Deshalb wäre es interessant, ob du das Wetter beobachte konntest ? Blitze ? haben die Piloten sich dazu geäußert, seid ihr ausgewichen ?

      Voraussetzung ist eine labile Luftschichtung mit einer Umkehr des vertikalen Temperaturgradienten.
      Gruß
      Bernd

      Einzig wirklich gerecht verteilt auf der Erde ist der Verstand. Jeder glaubt genug davon bekommen zu haben. (n. J. Tati)
    • wolkenschieber schrieb:

      haben die Piloten sich dazu geäußert, seid ihr ausgewichen ?

      Naja, ganz so wild sieht das dem Bild nach zu urteilen ja nicht aus. Wenn die Crew jede CB fuer die Passagiere auspointen wuerde, haette man auf einigen Fluegen viel zu tun (besonders in und um DEN, OKC, LIT, etc. im Sommer). Ein Umfliegen wird aus Passagiersicht aber wohl nicht so einfach zu erkennen sein, wenn es sich um eine Deviation off course von vllt. 5 bis 10 deg handelt oder so. Oftmals wird auch verhaeltnismaessig grossraeumig umflogen (ATC kennt das Wetter ja auch und hilft da entsprechend aus).
      Working on my crosswind landing technique in the PMDG NGX!
    • Ich kann smub04 da nur Recht geben.

      Habe mal ein Bild ausgegraben. Das war oestlich von Australien und hat uns mehrere Stunden Turbulenzen und 90Minuten verlaengerte Flugzeit eingehandelt.


      Vielleicht koennt ihr dazu mehr sagen.
      “Not all those who wander are lost.”
    • zu #16

      Nein nicht wild, aber ja interessant.
      Also zumindest für mich als Wolkenschieber. ich weiß auch nicht genau, wann das aufgenommen wurde, habe mir gestern Abend nur schnell das Wetter von Chicago am 1.Sept. geholt (nur Bodenwetter) und das enthielt auf den ersten Blick keinen Hinweis auf eine Wetterlage, die für eine Inversion sprach.
      Also ich finde das immer ganz interessant, wenn man den Leuten "was" erzählt. Sicher sind auch einige u.U. nicht interessiert oder genervt. Aber da würde ich als Airline Manager einen Kanal anbieten, wo der Captain den Reiseleiter gibt.
      Gruß
      Bernd

      Einzig wirklich gerecht verteilt auf der Erde ist der Verstand. Jeder glaubt genug davon bekommen zu haben. (n. J. Tati)
    • Das Bild danach hat den Titel 'Sonnenuntergang ueber Kanada" und scheint nicht viel spaeter aufgenommen wurden zu sein. Eine Uebersicht nord oestlich von ord gibt dir vielleicht mehr Aufschluss.

      Ich glaube die Durchsagen kneift sich die C.crew, weil es tatsaechlich die wenigsten interessiert und viele ihre Ruhe haben wollen, v.a. in first und business. Bin letztens auf einem Flug der Air China gewesen, da wurde auf jedes Lueftchen hingewiesen, nach 13Stunden ist das nicht mehr witzig.
      “Not all those who wander are lost.”
    • wolkenschieber schrieb:

      Aber da würde ich als Airline Manager einen Kanal anbieten, wo der Captain den Reiseleiter gibt.

      Es ist problematisch, wenn die Flight Crew zusaetzlich die Aufgabe eines Reiseleiters uebernimmt. Wenn genuegend Zeit ist, spricht ja nichts gegen ein paar Infos ueber PA, aber ein solcher Kanal muesste ja auch bedient werden. Das laesst sich nicht realisieren, das sollte dir klar sein. Ich weiss auch nicht wie das in der 777 ist, aber in der 73 gibt es auch nur PA und das hoeren dann alle (neben Service Interphone und Flight Interphone logischerweise), das ist also auch Equipmenttechnisch ein Problem.

      Wenn du einen solchen Kanal bedienen wolltest, wuerde das auch eine ziemliche Distraction und increased Workload mit sich bringen. Nicht umsonst gibt's ja z.B. auch den "Use of WiFi devices on the flight deck prohibited when engines operating for purpose of flight" Sticker. Die Flightcrew zum Reiseleiter zu machen finde ich daneben. Aber vielleicht kann man ja Arbeitsplaetze schaffen. Zurueck zum 3 Mann Cockpit, da ist dann ein Reiseleiter dabei.

      Aber mal im ernst, den Grand Canyon out pointen, klar, warum nicht. Aber jede CB links und rechts? Naja ich weiss ja nicht.
      Working on my crosswind landing technique in the PMDG NGX!