Orbiter 2016 ist da!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bluebird1965 schrieb:

      Wenn es nicht nur Arcade ist, könnte es interessant werden....

      Beste Grüße
      Thomas*
      Hallo,

      da ist eigentlich gar nichts Arcade. Und es ist interessant. :) Wer sich für Raumfahrt und Simulatoren interessiert, kommt an Orbiter meiner Ansicht nach nicht vorbei.

      Daniel_23 schrieb:

      Zum Mond ist schon schwer, zum Mars noch viel schwerer. Ich abe letztens erst im 2010er Orbiter ne Marsmission gestartet,
      Ich bin auch erst bis zum Mond gekommen :) Ich finde aber den Rückflug (z.B. mit XR2) schwerer (wenig Fuel für Korrekturen übrig; Atmosphärenbremsung; Shuttlelandung ohne Antrieb. (Das hätte Dich ja evtl. auch erwartet, wenn Du Mars erreicht hättest)

      Bluebird1965 schrieb:

      Was kann denn das Spiel so alles?
      Alles, was man braucht, um ein Raumschiff zu steuern :) Wie beim FS kannst Du quasi machen, was Du willst. Ein bischen mit einem "Standardflieger" die Aussicht genießen oder dich mit dem Apollo-AGC (Apollo NASSP) rumquälen; dazwischen gibt es ein breites Spektrum.

      Grüße
      Frank

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shorty333 ()

    • Hallo Thomas,

      ich finde die Videos von David Courtney sehr informativ. Er erklärt alles und man kann sich den einen oder anderen Trick anschauen. Er hat auch einen Beginners Guide gemacht. Leider ist David auf Youtube in letzter Zeit inaktiv; gerade das AMSO-Projekt (letztes Video über ein Jahr alt) interessiert mich.

      Mit der neuen Version muss ich mich auch erst noch beschäftigen. Gerade gefunden Orbiter 2016 Introduction


      Grüße
      Frank
    • Sieht toll aus und sehr verbessert worden.
      Vor bestimmt 20 Jahren gab es auch mal einen Shuttle-Simulator. Grafisch wegen der damaligen lahmen Computer undAuflösung von außen gerade so verwendbar, aber das beste war das simulierte System. Alle! Panels waren bedienbar, hatten auch Einfluß auf das System (mit viel scrollen) und wurde ein Schalter beim Prelaunch vergessen stockte alles. Nach 8 Stunden auf dem PAD das festzustellen war :cursing:
      Auch mit Zeitraffer sehr aufwendig.
      Orbiter ist also zu empfehlen, man braucht halt mehr Zeit als für den Flugsimulator :thumbup:
    • Also für mich ist Kerbal Space Program der absolute Favorit. Ich spiele es sehr sehr oft, weil es einfach Spaß macht mal wieder etwas anderes auszuprobieren. Es gibt sehr viele Mods. Von Soyus, Nasa, wissentschafliche Experimente, Sensoren, Lebenserhaltung, Raumstationen bis hin zum frei programmierbaren Autopiloten für vollautomatische Missionen.
      Ich glaub es hat auch eine der am höchsten jemals vergebenen Wertung bekommen. Es ist einfach ein erhebenes Gefühl, wenn man zum ersten mal mit seiner selbstgebauten Rakete einen Kerbonauten heil auf dem Mond und wieder zur Erde zurückgebracht hat.









      Du willst Party? Dann sende eine SMS mit Stichwort "Party" oder "Bombe" an die 110 und innerhalb von 5 Minuten stehen 20 Männer und Frauen mit lustigen Partyhüten und Sirenen vor deiner Tür!

      (Kein Abo. ~100€/SMS. Kosten können je nach Bundesland abweichen).
    • d-mika schrieb:

      Vor bestimmt 20 Jahren gab es auch mal einen Shuttle-Simulator. Grafisch wegen der damaligen lahmen Computer undAuflösung von außen gerade so verwendbar, aber das beste war das simulierte System. Alle! Panels waren bedienbar, hatten auch Einfluß auf das System
      Soweit braucht man gar nicht zurück in die Vergangenheit: SSM 2007 Da sind wohl auch ziemlich viele Systeme verbaut. Und laut deren Forum ist auch ein Nachfolger in Arbeit. Grafisch war Orbiter aber shcon 2007/2008 sicherlich schöner, allein durch hochauflösende (Addon-)Grafik der Erde. Aber die Grafik ist bei "Systemsimulationen" ja auch nicht entscheidend.

      Dyna Soar schrieb:

      Es gibt sehr viele Mods
      Kerbal Space Program finde ich auch sehr interessant, ist aber für mich mehr ein Spiel mit Simulationscharakter (nachdem, was ich bisher bei YT gesehen habe) und damit mit Orbiter nur begrenzt vergleichbar. Mal schauen, beim nächsten Angebot auf gog schlage ich evtl. zu. Gibt es so eine Art Mod-Grundausstattung, die man auf jeden Fall installieren sollte?


      Orbiter 2016 habe ich mir jetzt heruntergeladen (alles per Torrent wg. der Datenmenge) Nur die Hires-Erde machte Probleme (35 GB!!). Bei ca. 50 % war es quälend langsam, evtl. habe ich eine monatliche Grenze beim Datenvolumen überschritten. Ich hatte es dann unterbrochen; eine Fortstzung am nächsten Tag war leider nicht möglich. Naja, evtl. versuche ich das später nochmal, wenn der Rechner notfalls ein paar Tage durchlaufen kann.

      Grüße
      Frank
    • Ich weiß es nicht aus dem stehgreif. Es gibt physikalische Einschränkungen. Die Atmosphäre hört abrupt auf, soll heißen wenn man im Orbit ist, bleibt man auch dort. Das wird durch SOI ersetzt Sphere of Influence, Kerbalwiki. Dadurch entfallen Lagrange Punkte. Ich kenn Orbiter nur durch ein Video, deswegen kann ich dazu weiter nichts sagen.
      Man sollte das Programm nicht unterschätzen. Lande mal auf einem Mond. Klingt einfach, aber wenn man nur schräge Kraterwände sieht und der Treibstoff zur Neige geht.... Oder versuch mal einen anderen Planeten zu treffen..... nach 3 Jahren Flugzeit!
      Meiner Meinung nach machen gerade die kleinen Kerbonauten das ganze nicht so steril. Es ist irgendwie ein dummes Gefühl, wenn man eine Mannschaft beim Wiedereintritt gegrillt hat.
      An Mods würd ich mir Ckan, KSP Forum herunterladen. Das ist ein Program mit dem einfach viele (leider nicht alle) Mods installieren und deinstallieren kann. Mods findet man bei Spacedock, Kerbal Space Forum oder auf Curseforge, Kerbal Space Program aber mit der Seite werde ich aber nicht warm.
      Der wichtigste Mod für mich ist Mechjeb, KSP Forum. Ohne diese Programm kann ich keinerlei Bahnmanöver in KSP machen. Auf meinen bildern ist es ganz rechts zu sehen. Ich habe keinen blassen Schimmer wie ich nur mit Bordmitteln ein Rendezvous hinkriegen sollte. Für Andockmaneuver den Docking Port Alignment Indiccator, KSP Forum. Die Mods umfassen hauptsächlich halt Teile mit denen man seine Raketen oder Shuttles/Flugzeuge bauen kann. FASA, KSP Forum z.B: ist eine Teilesammlung, um sich Originalgetreue Mercury, Gemini und Apollo Raketen bauen zu können. Das gleiche gibt es auch für Soyuz, Wostok Ksp Forum.

      Tschüss
      Ulf


      Du willst Party? Dann sende eine SMS mit Stichwort "Party" oder "Bombe" an die 110 und innerhalb von 5 Minuten stehen 20 Männer und Frauen mit lustigen Partyhüten und Sirenen vor deiner Tür!

      (Kein Abo. ~100€/SMS. Kosten können je nach Bundesland abweichen).
    • Hallo Ulf,

      danke, das schaue ich mir gerne mal an.

      Dyna Soar schrieb:

      Meiner Meinung nach machen gerade die kleinen Kerbonauten das ganze nicht so steril. Es ist irgendwie ein dummes Gefühl, wenn man eine Mannschaft beim Wiedereintritt gegrillt hat.
      Das Gefühl kenne ich :) Anfangs war es schon ein Erfolg, wenn die gühenden Trümmer in Sichtweite der Landebahn eingeschlagen sind! DIe Astonauten im Orbiter sind übrigens die UMmu . Sie verbrauchen Sauerstoff und reagieren u.a. ziemlich allergisch auf erhöhte Temperaturen und G-Belastung. Dazu gibt es dann Fahrzeuge und Frachtobjekte namens UCGO, gleicher Link . Man kann also "richtige" Versorgungsflüge machen oder Crews austauschen usw. Es sind eine Menge Spielereien drin. Aber die Kerbnauten sind zweifellos besser animiert! (Die UMmu´s sind leider gar nicht animiert, aber was soll´s, es ist Freeware und im Vergleich zum FS besser als gar nichts!)

      Grüße
      Frank
    • Dyna Soar schrieb:

      Ich weiß es nicht aus dem stehgreif. Es gibt physikalische Einschränkungen. Die Atmosphäre hört abrupt auf, soll heißen wenn man im Orbit ist, bleibt man auch dort. Das wird durch SOI ersetzt Sphere of Influence, Kerbalwiki. Dadurch entfallen Lagrange Punkte. Ich kenn Orbiter nur durch ein Video, deswegen kann ich dazu weiter nichts sagen.
      Das ist im Orbiter schon recht genau umgesetzt. Der Programmierer (Dr. M. Schweiger) ist glaube ich auch selbst Physiker; für mich als Laien ist das also allemal realistisch genug. Wenn ich alle Optionen im Flugmodell einschalte (erweitere Gravitationseinstellungen und Strahlungsdruck), wird z.B. das eben noch sicher beherschte Andocken deutlich schwerer und bedarf ständiger Korrekturen.
      Auch die Flugplanung wird nicht 1:1 umgesetzt, da das Raumschiff mit zunehmender Flugdauer anderen Gravitationseinflüssen ausgesetzt ist und somit schon beim Mondflug Kurskorrekturen (bei Apollo: Midcoursecorrection MCC) erforderlich sind.

      Grüße
      Frank
    • Dyna Soar schrieb:

      Ich weiß es nicht aus dem stehgreif. Es gibt physikalische Einschränkungen. Die Atmosphäre hört abrupt auf, soll heißen wenn man im Orbit ist, bleibt man auch dort. Das wird durch SOI ersetzt Sphere of Influence, Kerbalwiki. Dadurch entfallen Lagrange Punkte. Ich kenn Orbiter nur durch ein Video, deswegen kann ich dazu weiter nichts sagen.
      Man sollte das Programm nicht unterschätzen. Lande mal auf einem Mond. Klingt einfach, aber wenn man nur schräge Kraterwände sieht und der Treibstoff zur Neige geht.... Oder versuch mal einen anderen Planeten zu treffen..... nach 3 Jahren Flugzeit!
      Meiner Meinung nach machen gerade die kleinen Kerbonauten das ganze nicht so steril. Es ist irgendwie ein dummes Gefühl, wenn man eine Mannschaft beim Wiedereintritt gegrillt hat.
      An Mods würd ich mir Ckan, KSP Forum herunterladen. Das ist ein Program mit dem einfach viele (leider nicht alle) Mods installieren und deinstallieren kann. Mods findet man bei Spacedock, Kerbal Space Forum oder auf Curseforge, Kerbal Space Program aber mit der Seite werde ich aber nicht warm.
      Der wichtigste Mod für mich ist Mechjeb, KSP Forum. Ohne diese Programm kann ich keinerlei Bahnmanöver in KSP machen. Auf meinen bildern ist es ganz rechts zu sehen. Ich habe keinen blassen Schimmer wie ich nur mit Bordmitteln ein Rendezvous hinkriegen sollte. Für Andockmaneuver den Docking Port Alignment Indiccator, KSP Forum. Die Mods umfassen hauptsächlich halt Teile mit denen man seine Raketen oder Shuttles/Flugzeuge bauen kann. FASA, KSP Forum z.B: ist eine Teilesammlung, um sich Originalgetreue Mercury, Gemini und Apollo Raketen bauen zu können. Das gleiche gibt es auch für Soyuz, Wostok Ksp Forum.

      Tschüss
      Ulf
      Naja grade ohne Mechjeb machts doch Sinn und Spaß. Flieg in nen niedrigen Orbit, warte bis du nah dran bist, und bring deinen Oribt dann auf die höhe von dem des Ziels. Bist du in der Nähe musst du nur die Relative Speed zum Ziel "nullen", alse retrograde zum Vektor burnen. Ist der Speed 0 oder nahe 0 dann direkt zum Ziel burnen, nicht zuviel, da du wieder abbremsen musst. Der Navball hilst da ungemein, man kann ja die Ziele, was der anzeigt, durchschalten. Einfach mal auf das Wort "orbit" im Navball klicken ;) Wenn mans einmal begriffen hat isses einfach. Ich bin anfangs ohne Mechjeb zu Laythe und zurück geflogen, ohne Mods.

      Shorty333 schrieb:

      Dyna Soar schrieb:

      Ich weiß es nicht aus dem stehgreif. Es gibt physikalische Einschränkungen. Die Atmosphäre hört abrupt auf, soll heißen wenn man im Orbit ist, bleibt man auch dort. Das wird durch SOI ersetzt Sphere of Influence, Kerbalwiki. Dadurch entfallen Lagrange Punkte. Ich kenn Orbiter nur durch ein Video, deswegen kann ich dazu weiter nichts sagen.
      Das ist im Orbiter schon recht genau umgesetzt. Der Programmierer (Dr. M. Schweiger) ist glaube ich auch selbst Physiker; für mich als Laien ist das also allemal realistisch genug. Wenn ich alle Optionen im Flugmodell einschalte (erweitere Gravitationseinstellungen und Strahlungsdruck), wird z.B. das eben noch sicher beherschte Andocken deutlich schwerer und bedarf ständiger Korrekturen.Auch die Flugplanung wird nicht 1:1 umgesetzt, da das Raumschiff mit zunehmender Flugdauer anderen Gravitationseinflüssen ausgesetzt ist und somit schon beim Mondflug Kurskorrekturen (bei Apollo: Midcoursecorrection MCC) erforderlich sind.

      Grüße
      Frank
      Er meint KSP, nicht Orbiter. Im Orbiter ist die Atmospäre ganz gut umgesetzt, die hört nicht einfach auf. Bei KSP nur Stufenweise.
    • Boah, wie hast das denn gemacht? Wie kriegst du denn den Vorhaltewinkel? Und den Zeitpunkt wann du die Anziehungskraft verlassen musst? Und die Geschwindigkeit? Also der Flug nach Laythe ist gemeint.


      Du willst Party? Dann sende eine SMS mit Stichwort "Party" oder "Bombe" an die 110 und innerhalb von 5 Minuten stehen 20 Männer und Frauen mit lustigen Partyhüten und Sirenen vor deiner Tür!

      (Kein Abo. ~100€/SMS. Kosten können je nach Bundesland abweichen).
    • Moin,
      ja, aber es geht doch um den Phase bzw. Ejection Angle. Ich weiß nicht wie ich das nur mit dem Maneuver Node, geschweige denn ohne den Transfer Window Planner, hinkriege.

      Tschüss
      Ulf


      Du willst Party? Dann sende eine SMS mit Stichwort "Party" oder "Bombe" an die 110 und innerhalb von 5 Minuten stehen 20 Männer und Frauen mit lustigen Partyhüten und Sirenen vor deiner Tür!

      (Kein Abo. ~100€/SMS. Kosten können je nach Bundesland abweichen).