PMDG B737-800 NGX - Merkwürdige Flugeigenschaften nach einschalten des Autopiloten

  • P3Dv3-4
  • PMDG B737-800 NGX - Merkwürdige Flugeigenschaften nach einschalten des Autopiloten

    Hallo Freunde, ich stehe mal wieder vor einem für mich unlösbaren Rätsel.

    Ich habe folgendes Problem mit der 737/800 NGX vom PMDG:

    Nach dem Starten kann ich ganz normal den Flieger mit dem Yoke in der Richtung und Höhe steuern. Aber sobald ich den AP eingeschltet habe, passiert Merkwürdiges: Obwohl ich weder den Heading selector aktiviert habe, noch irgendwelche Verstellungen am Headingknopf vorgenommen habe, kann ich dem Flieger keinen Richtungswechsel geben.

    Beispiel:

    angenommene Geschwindigkeit: 250 Knoten, Höhe, 9000 Fuß. Im Autopiloten habe ich entsprechende Geschwindigkeit und Höhe programmiert. Schalte ich nun den Autopiloten ein, hält er auch schön Höhe und Geschwindigkeit. Aber ich kann, obwohl ich den Yoke komplett nach links oder rechts drehe, keine Richtungsänderung veranlassen. Zwar bewegt sich die Maschine widerspenstig um ein paar Grad und so gut wie mit keinem Banking in die entsprechende Richtung (trotz vollem Yokeausschlag), sie versucht jedoch, zurück zum alten Kurs zu gelangen. Sobald ich den Yoke zurück in die Mittelstellung lasse, pegelt sich die Maschine sofort wieder auf den vorherigen Kurs ein.

    Und dies, wie erwähnt, ohne dass ich irgend eine Richtung im AP programmiert, geschweige denn aktiviert hätte.

    Mir scheint es so zu sein, dass da irgend etwas im AP vorprogrammiert ist oder irgendeine Einstellung existiert, die das Flugzeug solche Kapriolen veranstalten lässt.

    Kann da jemand helfen?

    Danke schon mal im voraus.

    Gruß
    Robert
    Mein FLUSI-System:
    Intel Core I5 6600K 4x 3,5 GHz
    Kingston Hyper X Fury 16GB DDR4-2133 RAM
    Gigabyte GA-Z170-HD3P
    Festplatten 2 x 1 TB
    NVIDIA GTX 980 TI 6GB RAM
    2 x 27 Zoll Monitore, 1 x 34 Zoll Monitor, 1 x 19 Zoll Monitor
    Win 10
    Prepar 3D letzte Version, Active Sky Next, FSUIPC, PFPX
    Saitek Flightyoke Pro, Rudder Paddels, Throttlequadrant, 2 x Funkgeräte, 1 x Multipanel, 1 x Switchpanel
  • Mit einem Standardflieger u. im FSX kann man noch so fliegen, wie Du es willst.
    Aber im P3D u. mit PMDG fehlt mir jetzt das Handbuch, um dazu eine Meinung zu haben.
    Aus der Vergangenheit kann ich nur sagen: PMDG ist kein Flieger für Feierabend-Stuben-Piloten.
    Rolf-Uwe
  • Herrjeh, das war eine sehr "konstruktive" Hilfe.
    Ich kenne mich im Grunde genommen mittlerweile sehr gut mit der Maschine aus. Von daher ist es nicht gerade zielführend mitzuteilen, dass der PMDG Flieger nichts für Feierabend Stuben Piloten ist.
    Aber das kannst Du ja nicht wissen, dass ich einen echten 737 Piloten der SWA als Lehrer habe. Leider kann ich ihn seit einiger Zeit nicht erreichen, sonst hätte ich ihn gefragt.
    Allerdings, das mal nebenher geschrieben, dürften solche Posts nicht gerade dazu beitragen, motivierend in einem Forum mitzuarbeiten.
    Von daher frage ich ich, dass, wenn Du eh kein P3D Handbuch und auch nicht den Flieger hast, was Dich zu diesem dann sinnlosen Posting getrieben hat?
    Mein FLUSI-System:
    Intel Core I5 6600K 4x 3,5 GHz
    Kingston Hyper X Fury 16GB DDR4-2133 RAM
    Gigabyte GA-Z170-HD3P
    Festplatten 2 x 1 TB
    NVIDIA GTX 980 TI 6GB RAM
    2 x 27 Zoll Monitore, 1 x 34 Zoll Monitor, 1 x 19 Zoll Monitor
    Win 10
    Prepar 3D letzte Version, Active Sky Next, FSUIPC, PFPX
    Saitek Flightyoke Pro, Rudder Paddels, Throttlequadrant, 2 x Funkgeräte, 1 x Multipanel, 1 x Switchpanel
  • Am besten du machst in der Situation mal aussagekräftige Screenshots von deinem Panel, also so das man die Fluglagedisplays (PFD) sehen kann und vorallem von dem ganzen Panel wo die Schalter/Knöpfe des Autopiloten sind.

    Denn ich wette, du hast eben einen bestimmten Autopilotmodus aktiviert.
    Und was die Änderungen per Yoke während des eingeschalteten Autopiloten angeht, so ist das ja völlig richtig, daß der Yoke dann keinen Einfluß hat.

    Nachtrag zu deinem zwischenzeitlichem Beitrag:
    Hallo Robert,

    wenn Du dich ja schon so gut mit der Maschine auskennst, wie du schreibst, dann ist es aber nicht so ganz nachvollziehbar, wie du dein Problem beschrieben hast. Denn diese Beschreibung macht eher den Eindruck, daß du dich mit der Maschine noch gar nicht auskennst. Und daher war Rolf-Uwe seine Antwort nicht ganz so falsch.
    Mit freundlichen Grüßen Frank :)

    Angaben zu meiner Hardware:
  • Ja, werde ich heute Nachmittag mal machen. Aber es ist ja nicht so, dass ich eine Maschine nur ausschließlich mit Autopilot fliegen muss. So kann ich durchaus die Höhe und den Speed mit dem Autopiloten steuern und die Richtung per Yoke. Insofern widerspreche ich Deiner Ansicht, dass der Yoke bei eingeschaltetem AP keinen Einfluss hat. Wäre dem so, wäre ja der Headingschalter im AP sinnlos.

    Und was die Aussage von Deinem Vorposter betrifft, da bin ich folgender Meinung:
    Wenn ich weder den Flieger noch die Simulationssoftware haben, halte ich mich persönlich zurück, denn solche Aussagen sind dann nicht zielführend und wirken auf mich wie Trollerei.

    Ich habe knapp zwei Monate per Skype und Teamviewer von einem SWA Piloten unterricht bekommen, die Maschine zu fliegen. Momentan kann ich ihn halt nicht erreichen. Natürlich kann man in dieser Zeit so eine Maschine nicht beherrschen und wer das behauptet, den halte ich entweder für ein technisches Genie oder für einen Schaumschläger. Allein das Handbuch der Boeing hat über 1200 Seiten, dies mal nebenher.
    Jedoch kenne ich die Maschine in so weit, dass ich sie vernünftig programmieren und ohne Ausfall von Instrumenten oder anderen möglichen technischen Problemen fliegen kann. Möglicherweise ist es ja auch ein Bug in der Software. Oder aber, das habe ich auch schon gehabt, hatte ich die Maschine fehlbedient, was zur Folge hatte, dass der linke Autopilot gar nicht mehr funktionierte, weil ich in einer "Notsituation" den Yoke schlagartig nach unten reißen musste, wobei ein Scherbolzen an der dafür vorgesehenen Sollbruchstelle brach. Ich wusste da noch gar nicht, wie genau die Maschine simuliert wurde und nur die Anfrage beim PMDG Support brachte mich auf die Lösung. Ich musste das Flugzeug durch den "Service" (eine Einstellung im PMDG Menü dazu ist vorhanden) reparieren lassen.
    Mein FLUSI-System:
    Intel Core I5 6600K 4x 3,5 GHz
    Kingston Hyper X Fury 16GB DDR4-2133 RAM
    Gigabyte GA-Z170-HD3P
    Festplatten 2 x 1 TB
    NVIDIA GTX 980 TI 6GB RAM
    2 x 27 Zoll Monitore, 1 x 34 Zoll Monitor, 1 x 19 Zoll Monitor
    Win 10
    Prepar 3D letzte Version, Active Sky Next, FSUIPC, PFPX
    Saitek Flightyoke Pro, Rudder Paddels, Throttlequadrant, 2 x Funkgeräte, 1 x Multipanel, 1 x Switchpanel
  • simnutzer1962 schrieb:

    So kann ich durchaus die Höhe und den Speed mit dem Autopiloten steuern und die Richtung per Yoke.
    Ich glaube hier verwechselst Du was. Die Speed regelt der Autothrottle A/T, die laterale und vertikale automatische Navigation der "Autopilot A/P", zwei unterschiedliche Systeme. Man kann durchaus vom A/T die Speed regeln lassen und sonst manuell navigieren, dass ist auch in Verkehrsflugzeugen beim Start und wenn es die Wetterbedingungen zulassen, bei der Landung, so üblich.
    Was möchtest Du denn genau machen? Speed und Steigrate automatisch regeln und dann "nur noch" lenken? Das funktioniert so nicht.

    Ich denke, dass hier ist ein schöner Fall für @smub04 - der kann Dir das sicher wunderbar erklären.

    Ebenfalls sehr zu empfehlen, wenn auch nicht ganz billig: Angle of Attack 737 Training
  • Ja, stimmt. Ich wollte auch nur beschreiben, dass ich den Speed halt per Autothrottle geregelt habe und dass der Autopilot die Höhe hält. Da ich mir nicht erklären konnte, wie die von mir beschriebene Situation zustandekommt, habe ich halt alles beschrieben, was ich an Einstellungen am Mode Control Panel vorgenommen hatte.
    Es geht aber einfach darum, Höhe und Speed zu halten und Richtung per Yoke zu ändern. Es ist nämlich recht mühsam mit einem Saitekyoke, der Federn innen drin hat, im Kurvenflug die Höhe zu halten. Den Speed könnte ich natürlich auch noch per Schubregler selbst regeln.
    Und es muss auch funktionieren, da ich das schon einmal gemacht habe.
    Vielleicht liegt es auch an anderen Einstellungen, die vorgenommen werden müssen. Ich habe den Flieger sowie Win10 und Co. (also, ORBX, PFPX, Topcat, ASK16 ASCA und so weiter), weil ich auf SSD umgestellt habe, neu installiert.
    Mein FLUSI-System:
    Intel Core I5 6600K 4x 3,5 GHz
    Kingston Hyper X Fury 16GB DDR4-2133 RAM
    Gigabyte GA-Z170-HD3P
    Festplatten 2 x 1 TB
    NVIDIA GTX 980 TI 6GB RAM
    2 x 27 Zoll Monitore, 1 x 34 Zoll Monitor, 1 x 19 Zoll Monitor
    Win 10
    Prepar 3D letzte Version, Active Sky Next, FSUIPC, PFPX
    Saitek Flightyoke Pro, Rudder Paddels, Throttlequadrant, 2 x Funkgeräte, 1 x Multipanel, 1 x Switchpanel
  • Hallo,

    wenn du wie beschrieben, ohne aktiven Rollmodus (HDG, LNAV) den AP aufschaltest, fliegst du kombiniert im AP CMD Mode mit CWS R Mode, also kombiniert. Der AP steuert selbstständig nur den Pitch und Speed entsprechend des von dir vorgewählten Modes (z.B. VNAV).
    CWS R bedeutet in dem Fall, du steuerst die Rollbewegungen per Flight Control Column (Yoke), wobei hier ähnlich dem Airbus FBW gegebene Steuerbefehle beibehalten werden. Leitest du also einen Turn mit 15° ein und lasst den Flight Control Column (Yoke) wieder los. bleiben die 15° erhalten.
    Das funktioniert so auch ganz problemlos. Im FMA sollten im Steigflug stehen N1| (bleibt leer) |VNAV SPD. Zusätzlich wird der CWS R Mode in gelb darunter angezeigt.

    Wenn das so ist, sollte es auch funktionieren. Selbst wenn du einen Rollmodus aufgeschaltet hättest, würde mit dem Bewegen des Flight control column automatisch der CWS R Mode aktiv, aber in jedem Fall wäre das Flugzeug via Flight Control Column (Yoke)steuerbar.
  • @FraPre: Also. Ich habe den AP aufgeschaltet, ohne dass ich, bis auf das Halten der Höhe, irgend eine weitere AP Funktion eingeschaltet hätte. Bis auf die CMD A LED sind im Autopiloten alle LEDs aus.
    Autothrottle ist eingeschaltet und die Maschine hält die eingeschalteten und eingestellten 250 Knoten und die Höhe von 550 Fuß, die ich gerade mal eingestellt habe, wird auch gehalten.

    Im Display wird, in grün links MCP SPD und rechts ALT HOLD angezeigt.
    Darunter steht links in kleiner gelber Schrift CWS R
    Darunter in der Mitte CMD.

    Wenn ich nun versuche, das Flugzeug in eine andere Richtung zu fliegen, dann weigert sich die Maschine. Auch schaltet sich der CWS R Mode nicht ein.

    Und wenn ich per Hand im AP auf den CWS Button klicke, schaltet sich ja richtigerweise der CMD Mode ab. Im Display erscheint dann in gelb CWS R und rechts daneben CWS P und darunter in grüner Schrift FD.
    Ober bleibt alles beim Alten, also in grün links MCP SPD und rechts ALT HOLD.

    Aber auch hier kann ich die Maschine nicht per Hand in eine andere Richtung bewegen.

    Leider ist der Simulator auf einem anderen Rechner installiert (hatte das Teil ja neu aufgesetzt) und ich kann da gerade kein Screenshot machen und ihn hier reinsetzen, da ich dort augenblicklich meine Zugangsdaten zu diesem Forum nicht habe und ich mich über diesen Laptop immer automatisch einlogge. Aber vielleicht hilft ja die gerade gemachte Beschreibung, wie es auf dem Bildschirm und den entsprechenden Instrumenten aussieht.

    @Scotty 8986: Wo finde ich denn im PMDG Menü den Punkt "AP Override aktive?" Ich kann nur A/T override aktive finden. Das hat aber doch nur mit dem Autothrottle zu tun, wenn ich mich recht erinnere.
    Mein FLUSI-System:
    Intel Core I5 6600K 4x 3,5 GHz
    Kingston Hyper X Fury 16GB DDR4-2133 RAM
    Gigabyte GA-Z170-HD3P
    Festplatten 2 x 1 TB
    NVIDIA GTX 980 TI 6GB RAM
    2 x 27 Zoll Monitore, 1 x 34 Zoll Monitor, 1 x 19 Zoll Monitor
    Win 10
    Prepar 3D letzte Version, Active Sky Next, FSUIPC, PFPX
    Saitek Flightyoke Pro, Rudder Paddels, Throttlequadrant, 2 x Funkgeräte, 1 x Multipanel, 1 x Switchpanel
  • CWS R ist doch aktiv, wenn es in gelb dort steht. Aktiv bedeutet aber eben ja nur, dass zuvor gegebene Steuerbefehle mittels des Yokes erhalten bleiben, auch wenn dieser wieder in die normale Position zurückkehrt.

    Die Funktion AP Override finde ich auch, habe zudem festgestellt, dass ich im Menü PMDG SETUP/ AIRCRAFT auf Seite 1/11 2 fehlende Optionen (die beiden letzten laut Introduktion) habe. Ich muss da wohl erstmal wieder nach den Updates schauen, vielleicht fehlt eines.
  • Wichtig wäre zu wissen, was deine A/P Disengage lights anzeigen. Wenn du mit Yoke "Kraft" den A/P disengagest, dann muss das rote/amber A/P disengage Licht amber blinken.

    Es gibt in der Simulation /(z.B. ProSim) die Möglichkeit zu verhindern, dass unbeabsichtigtes Bewegen des Yokes den AP disengaged; oder eine bestimmte Kraft aufgewendet werden muss.
    Also es wäre möglich, dass ein solcher Schalter auch bei dir aktiv ist ?

    Und dann gibt es beim realen Flugzeug die Option (Boeing), dass es Einschränkungen gibt im Anflug mit single channel A/P approach. Dann können pitch und roll Achsen ebenfalls nicht "übersteuert" wrden.

    Und dann (weil du das schreibst) gibt es Einschränkungen unterhalb 1.500 ft, gear down, LOC capture usw.. das nur zur Vollständigkeit.
    Also zunächst schauen, ob da irgendwo ein "Schalter" ist. Führt aber zu weit und ist ja hier auch nicht gegeben !?
    Gruß
    Bernd

    "Grau ist alle Theorie - die Wahrheit is auf`m Platz" (A. Preißler dt. Fulosoph); neudeutsche Entsprechung: "When the Flag drops, the Bull($)hit stops." or "It ain`t over, till the fat Lady sings !"
    Streit = Austausch von Argumenten. Krieg = "Niederschießen" des Argumentierenden.
  • Hab das grade mal getestet. ei mir gehts. Gestiegen mit AP auf 8000 im VS Mode, Speed auf 245, der AP geht dann in Alt HLD Mode, im PFD Steht CWS R (in gellb), CMD, MCP SPD and Alt Hold.

    Ich kann ohne Probleme Kreise fliegen, im Unterschied zu nicht-AP behält die Maschine die Rollposition bei, wie beim Airbus, wenn man den Yoke loslässt. Das ist im CWS Mode auch so gewollt.

    Edit: grad gemerkt: Wen man nur etwas rollt (ausm Geradflug) dreht sie selber wieder zurück.
  • Ebenfalls gerade zufällig getestet, weil ich den Yoke wieder auf "Original"-funktionsweise zurückgestellt habe. Hatte das abgestellt ,
    da mit der alten Software zu empfindlich.

    IM PFD
    FMC SPD VOR/LOC VNAV PTH Und CMD -

    Yoke Elevator Achse bewegt, AP steigt nicht aus.

    Yoke Aileron Achse bewegt Ap steigt nicht aus. CWS R an
    VOR LOC aus , A/P Indikator warning blinkt amber.
    Kann Kurs ändern, Höhe nicht.

    Dito die Rückstellung bis 6 Grad BoA.
    Gruß
    Bernd

    "Grau ist alle Theorie - die Wahrheit is auf`m Platz" (A. Preißler dt. Fulosoph); neudeutsche Entsprechung: "When the Flag drops, the Bull($)hit stops." or "It ain`t over, till the fat Lady sings !"
    Streit = Austausch von Argumenten. Krieg = "Niederschießen" des Argumentierenden.
  • Danke für die bisher vielen Antworten. Interessant finde ich die Tatsache, dass es bei Daniel_23 funktioniert, so wie es bei mir noch vor zwei Wochen, bevor ich mein System neu aufgesetzt hatte, weil ich auf SSD umgestellt habe, ebenfalls funktionierte.
    Es muss also irgend eine Einstellung sein, die ich einfach nicht finden kann.
    Ich bin nicht im Simulatorraum und kann gerade nicht mit dem AP Override sehen etc.
    @Daniel_23: Vielleicht können wir ja mal ne Teamspeaksession machen, um mal die Einstellungen zu vergleichen.
    Mein FLUSI-System:
    Intel Core I5 6600K 4x 3,5 GHz
    Kingston Hyper X Fury 16GB DDR4-2133 RAM
    Gigabyte GA-Z170-HD3P
    Festplatten 2 x 1 TB
    NVIDIA GTX 980 TI 6GB RAM
    2 x 27 Zoll Monitore, 1 x 34 Zoll Monitor, 1 x 19 Zoll Monitor
    Win 10
    Prepar 3D letzte Version, Active Sky Next, FSUIPC, PFPX
    Saitek Flightyoke Pro, Rudder Paddels, Throttlequadrant, 2 x Funkgeräte, 1 x Multipanel, 1 x Switchpanel
  • Hier die komplette Übersicht (reales Flugzeug):

    CMD.png
    Gruß
    Bernd

    "Grau ist alle Theorie - die Wahrheit is auf`m Platz" (A. Preißler dt. Fulosoph); neudeutsche Entsprechung: "When the Flag drops, the Bull($)hit stops." or "It ain`t over, till the fat Lady sings !"
    Streit = Austausch von Argumenten. Krieg = "Niederschießen" des Argumentierenden.