XEnviro Wetterengine released!

    • v11
    • Nein....auch mit dem HALO....sieht ein Kleinflugzeug oder eine Boeing usw. eher peinlich aus.
      Nicht gut...wirklich nicht gut.
      Dicke fette Lampen an den Flügelsptzen und an der Heckflosse.
      Schade.
      Jörg
      Janicki, Mitglied im FlightXPress Forum seit Sep 2001.
    • Es gibt ein paar vage Neuigkeiten zum Entwicklungsstatus von xEnviro. In der facebook-Gruppe hat sich Andrey Sheybak, einer der Entwickler, mit einigen Kommentaren zu wort gemeldet: facebook.com/groups/xenviro/

      Das nächste Update wird diesen oder nächsten Monat erscheinen. Es gibt wohl aktuell noch Probleme mit der Performance, die man zunächst noch lösen möchte:

      Andrey Sheybak schrieb:

      not easy to predict as we are facing performance related issues and I dont want to publish update which users with less that 1080 would mot be able to run. Im very sory to say this but soon, maybe this month maybe next.

      Andrey Sheybak schrieb:

      That was simply first draft but yes. Its mich more sophisticated now but of course very resource demanding. We are (myself and test team) pushing to reduce performance impact and memory footprint and optimize all the procedures so we can be enjoying new clouds even using mid-range hardware.
      In der nächsten iteration wird der erste Schritt zu echten 3D Wolken vollzogen. Es wird wohl ein Mischkonzept aus 3D und 2D-Darstellung werden.

      Andrey Sheybak schrieb:

      this iteration Im introducing mixed approach to volumetrics using both 3d solids and particles, all based on noise giving us more variety and shaping, personally I like how clouds look so far. The main question now is performance.

      Andrey Sheybak schrieb:

      new implementation opens new horisons to me and Im hoping soon we get completely different clouds with better dynamics and better visuals.
      Ich finde das klingt alles schon sehr vielversprechend.

      Screenshots wird es vorerst nicht geben, da viele Kommentatoren im netz einen WIP-Status nicht adäquat einordnen können. (Es kommt dann wohl oft zu Missverständnissen, unfairer Bewertung etc.) Es gäbe zu viel Erklärungs- und Diskussionsbedarf. Ich finds etwas schade, dass die Entwickler da nicht "über den Dingen stehen" wollen. Aber immerhin geben die jüngsten Statements ein paar neue Infos her.