FSX vs. FSX-Steam-Edition

    • FSX

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FSX vs. FSX-Steam-Edition

      Hey :)
      ICh habe eine kurze Frage zum FSX.
      Wir machen es schnell:

      Läuft die Steam Edition besser als der normale von der Disk?

      Ich habe einen six-core prozessor von AMD (3.5GHZ)
      GRaka: GTX 960

      Der FSX von der Disk (professional) hat mit allen Addons die ich derzeit besitze (Aerosoft Airbus, GSX) mega gleaggt (10 - höchstens 20 fps)

      Danke für eure Antworten!

      Blakwolf
    • Blakwolf schrieb:

      Der FSX von der Disk (professional) hat mit allen Addons die ich derzeit besitze (Aerosoft Airbus, GSX) mega gleaggt (10 - höchstens 20 fps)
      Wenn man zu viel von den o.g. Addons gleichzeitig nutzt, dann wird das wohl unter gleichen Randbedingungen/Einstellungen egal sein.
      Aussagekräftig wäre ob Du mit einem Standardflieger über einer StockScenery, wo nichts ist, dann 200 Frames hast? Wenn nicht, hat Deine FSX Installation schon schlechte Randbedingungen.
      Rolf-Uwe
    • Hallo Blackwolf

      Hast du zum FSX-Professional das Acceleration-Pack oder wenigstens die beiden Servicepacks installiert? Erst in den Servicepacks wurde die Multicoreunterstützung eingebaut. Das Acc-Pack ist heute auch die Voraussetzung für viele Addons.

      Bei der Steamedition ist der FSX mit Acc-Pack und ein par kleinen Tweaks neu compiliert worden. Somit entspricht es etwa dem gleichen Stand wie das ACC-Pack. Leider sind aber nicht alle Addons damit kompatibel.

      Ein Engpass in deinem PC dürfte der AMD-sixcore sein. Welcher ist es genau? Leider haben die AMD-Prozessoren deutlich weniger Leistung auf jedem Core als die Intel-Prozessoren. Davon hängt die Leistung des FSX hauptsächlich ab. Die GTX 960 ist eine gute Karte und sollte bei einem Bildschirm kaum zu einem Engpass werden.

      Die Frage ist nun, ob du etwa 400.- in einen neuen Prozessor, Mainboard und RAM investieren möchtest, oder ob wir mit auspröbeln der optimalen Einstellungen versuchen das möglichste aus deinem Prozessor heraus zu bringen.

      viele Grüsse Martin
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 13.06.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Erstmal danke für die zahlreichen antworten.
      ICh habe dies eigentlich nur gefragt, weil die Steam Edction zurzeit um 60% reduziert ist.

      Eigentlich möchte ich schon lange auf Prepar3D umstellen.

      MEin Prozessor ist der AMD fx(tm) 6300- sixcore

      In neue HArdware werde ich nicht investieren, da mir die finaziellen Mittel derzweit nicht zur Verfügung stehen!

      (würde P3d auch mit dem AMD prozessor gut laufen oder ist das das gleiche wie beim FSX?)
    • Hallo Blackwolf

      Gut, dann versuchen wir das beste aus deinem PC heraus zu holen. Wie gesagt hat AMD duetlich weniger Leistung pro Core und ganz frisch ist der Prozessor auch nicht mehr. Mit vernünftigen Einstellungen kann man den FSX aber anständig damit betreiben.

      Der P3d braucht beim Prozessor sicher nicht weniger Leistung. Das ist mit dem FX 6300 also eher schwierig. Dazu ist aber auch noch eine sehr starke Grafikkarte nötig, so dass es mit der 960er knapp werden kann. Ich befürchte, dass du da von einem Umstieg auf den P3d nicht viel hast. Wenn du ihn dann auf sehr tiefen Einstellungen betreiben musst, ist die Grafik auch nicht besser als beim FSX.

      Zuerst solltest du mal SP1 und 2, das Acc-Pack oder auch den Steam installieren, damit du eine brauchbare Variante des FSX hast. Dann kannst du mit dem Taskmanager und GPU-z testen wie stark dein PC ausgelastet ist. Wir können deine FSX.cfg durchsehen und die Einstellungen im Nvidiainspector anpassen bis es brauchbar läuft.

      viele Grüsse Martin
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 13.06.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • mga010 schrieb:

      Ja. Läuft besser.
      als der alte mit Addons vollgestopfte u. evtl. zerbastelte Flusi.

      Bis jetzt kamen hier immer Meldungen, dass jungfräuliche neu installierte Flusivarianten besser laufen als die alten Varianten. Aber nach einer gewissen Zeit, wenn dann auch der Neue mit Addons vollgstopft war, kamen wieder die gleichen Probleme genau wie vorher.

      Statistisch gesehen sind die Problemmeldungungen der verschiedenen Varianten, nach einer gewissen Betriebszeit, proportional zu der Anzahl der Benutzer. Aber die Fehler der Benutzer sind die Gleichen.

      Ich kann nur sagen:
      dass der uralte auch vollgestopfte CFS2, der noch auf meinem aktuellen Flusi-PC noch läuft, selbst mit ~100 Flugzeugen u. ~100 Schiffen im Pazifikkrieg mit hohen 3-stelligen Frames läuft,
      dass der Wechsel zu einem neuen Flusi auf dem gleichen PC nie Verbesserungen brachte,
      der Wechsel vom FS9 zum FSX eine Katastrophe war,
      aber der FSX-Gold, auf einem neuen PC, mit kritisch ausgewählten Addons, bisher mein stabilster, sicherster u. langlebigster Flusi ist,
      dass die Problemmeldungen in diesem Forum über P3D, Steam, usw. für meine Maßstäbe so katastrophal sind, dass der FSX-Gold -aktuell- mein letzter Flusi sein wird.
      Allerdings muß man sich auch fragen, ob der Anteil der User, die nicht mehr mit der Entwicklung der Flusis mithalten können, statistisch gesehen größer wird?
      Aber gerade dann wären die Feierabend-Otto-Normal-Flusianer mit dem alten Zeugs besser dran.
      Entscheidend für die Flusiwahl für Neulinge ist jetzt vermutlich die Möglichkeit der Beschaffung des Flusis.
      Mein FSX-Gold ist noch aus der Wühlkiste u. war billiger als der FSXpro beim Erscheinen.
      Rolf-Uwe
    • Hallo Blackwolf

      Das ist gut, wenn du die Gold-Version hast. Häng uns deine FSX.cfg an und deine Einstellungen im Nvidiainspector. Dann testest du mit dem GPU-z die Auslastung der Grafikkarte (GPU und Speicher). Schau auch einmal im Taskmanager, was die Core des Prozessors so machen. Meist gibt es einige Einstellungen, die man etwas anpassen kann um etwas mehr FPS bei trotzdem anständigem Bild zu bekommen.

      viele Grüsse Martin
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 13.06.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • okay! Da ich den FSX zurzeit nicht auf der PLatte hab (absturzprobleme; hjat das was mit win10 zu tun), muss ich diesen natürlich erst wieder draufwerfen. Könnte jedoch bis nächsten Samstag dauern, da ich ab MOntag wieder schule hab <X

      In der Zwischenzewit: Soll ich P3d mal testen? GIbt ja ne 2 monatige Rückgabefrist, so wie ich das gelesen hab!
    • rolfuwe schrieb:

      Aber gerade dann wären die Feierabend-Otto-Normal-Flusianer mit dem alten Zeugs besser dran.
      Entscheidend für die Flusiwahl für Neulinge ist jetzt vermutlich die Möglichkeit der Beschaffung des Flusis.
      Mein FSX-Gold ist noch aus der Wühlkiste u. war billiger als der FSXpro beim Erscheinen.
      Da ist was dran. Zumindest im Vergleich P3D versus FSX. Meine eigenen Erfahrungen mit P3D sagen dasselbe: Man bekommt bessere Optik, aber bezahlt mit Hardware-Anforderungen. Bei mir ist P3D schon aufgrund meiner AMD Radeon Pro 8xxxM nicht brauchbar. Sieht alles sehr bescheiden aus. Im alten DX9 kann ich Supersampling 4x einstellen und es sieht großartig aus.

      Aber nun ist es so, dass FSX Steam wirklich besser läuft als FSX Gold oder ACC oder was sonst. Die habe den Code echt aufgebessert. Es läuft flüssiger, stürzt weniger ab, und ist leichter zu installieren. Auf einem modernen Rechner kann man FSX Gold gar nicht mehr so leicht installieren.

      Für Nutzer mit normalen Computern empfehle ich das alle Tage. Wenn jemand allerdings einen Gaming Computer (3.5 GHz) mit NVIDIA 1070 herumstehen hat, dann sollte man ihn zu P3D raten.

      Rene