Ultimate Traffic Live jetzt erhältlich!

    • P3Dv3-4
    • AI-Flugzeuge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • There's no free lunch...

      Egal was ihr anstellt, es ist mit Arbeit verbunden. Der Unterschied ist immer nur ob ihr einen anderen dummen findet der sie euch abnimmt oder ob ihr sie selber übernehmt.
      Ob Jesus wohl im Simulator geübt hat bevor er gen Himmel aufgefahren ist... :gruebel: ?

      Intel i4930K @4,1 Ghz, , 12 GB Ram 1600, AMD R290 OC, Samsung 830 SSD 265 GB System, Samsung 830 SSD 256 GB Prepar3d v3.2
    • FlyTweety schrieb:

      There's no free lunch...

      Egal was ihr anstellt, es ist mit Arbeit verbunden. Der Unterschied ist immer nur ob ihr einen anderen dummen findet der sie euch abnimmt oder ob ihr sie selber übernehmt.
      Da ist was dran :)

      Trotzdem hatte ich die Hoffnung, dass nach so langer Zeit (und dem Preis) ein AI Programm auf den Markt kommt, das ohne weitere Arbeit zu betreiben ist.

      Was ich bisher so gelesen habe, werde ich weiter warten. Sehr schade.
    • Warten werde ich auch noch. Es wiederstrebt mir erstens, wieder mal für eine Beta zu zahlen, zweitens sind die Informationen noch viel zu dünn.
      Grade was das Einbinden neuer Flugpläne betrifft. Er schreibt was von XML importen, aber welcher Traffic liegt schon im XML Format vor? Von der AIG meines Wissens nicht.
      Zuordnungen aus UT2 übernehmen? Scheint nicht zu gehen, obwohl programmiertechnisch sicher möglich, via Datenbankextration oder simpler aus der Repaint List, die UT2 selbst erstellt.

      Sofern UTL den Workload am Anfang nicht drastisch reduziert scheint mir der Mehrwert des "lebendigen" Traffics nicht groß genug als Kaufanreiz.
      Ich stecke gerne Arbeit in meinen FluSi, aber wenn ich jetzt schon wieder das Gefühl bekomme, dass mit einem der folgenden Updates die Zuordnungen wieder beim Teufel sind oder irgendwelche Imports nicht mehr funktionieren, dann sitzt ein kleiner Elefant auf meiner Kreditkarte...
      Ob Jesus wohl im Simulator geübt hat bevor er gen Himmel aufgefahren ist... :gruebel: ?

      Intel i4930K @4,1 Ghz, , 12 GB Ram 1600, AMD R290 OC, Samsung 830 SSD 265 GB System, Samsung 830 SSD 256 GB Prepar3d v3.2
    • FlyTweety schrieb:

      Ich stecke gerne Arbeit in meinen FluSi, aber wenn ich jetzt schon wieder das Gefühl bekomme, dass mit einem der folgenden Updates die Zuordnungen wieder beim Teufel sind oder irgendwelche Imports nicht mehr funktionieren, dann sitzt ein kleiner Elefant auf meiner Kreditkarte...
      Und da sollte der Elefant auch erstmal bleiben.

      Ich hab mir diese Beta gekauft und bin ziemlich enttäuscht. Es sind immer noch Airline-Codes verwendet worden, die nicht mehr existieren oder mittlerweile anderen Airlines zugeordnet sind.
      Ich habe mal den originalen "utLive Aircraft" Ordner gegen meinen alten "UT2 Aircraft" Ordner ausgetauscht. Man muss da natürlich alle Flieger wieder neu zuordnen........................................eine Aufgabe für jemanden der Vater und Mutter erschlagen hat. :(

      Den mitgelieferten "utLive Aircraft" Ordner kann man natürlich auch beibehalten...........................wenn man auf teilweise sehr hässliche Flieger steht (z.B. A380)
      Gruß Detlef

      Intel Core i9-7900X , Asus Rampage VI Apex, MSI GTX1080 TI Gaming 11G , 32GB Corsair Dominator-3333, Win 10 Pro/64bit, Prepar3D v4
    • airlinetycoon schrieb:

      Oje, das klingt bisher eher nach einem lauwarmen UT2-Aufguss....
      Ja, nur leider mit völlig neuer Dateistruktur, so dass man nicht wirklich alles 1 zu 1 übernehmen kann.

      Außerdem, und das stört mich am meisten, gibt es keine Super Traffic Board Unterstützung............ist wohl auch von Simon (Flying W Simulation) nicht geplant, wenn ich das richtig interpretiere.
      forum.simflight.com/topic/83115-stb-and-ut-live/
      Gruß Detlef

      Intel Core i9-7900X , Asus Rampage VI Apex, MSI GTX1080 TI Gaming 11G , 32GB Corsair Dominator-3333, Win 10 Pro/64bit, Prepar3D v4
    • Für mich macht das ganze als UT2 Nutzer am ehesten Sinn, wenn der Entwickler eine Importfunktion für die bisherigen Zuweisungen schafft.
      Bislang ist es nur eine 75% Beta, die für Neueinsteiger die von dir genannten Enttäuschungen bringt, die langjährigen UT2 Kunden, die bereits viel Arbeit in die Verbesserungen gesteckt haben, nicht dort abholt wo sie stehen.
      Der Anreitz ist einfach verdammt dünn, selbst wenn der Umstieg kostenlos wäre bedeuter das immer noch wochenlang Arbeit alle neuen Modelle einzupflegen.
      Und Stand heute, beim nächsten Update kann alles futsch sein...
      Ob Jesus wohl im Simulator geübt hat bevor er gen Himmel aufgefahren ist... :gruebel: ?

      Intel i4930K @4,1 Ghz, , 12 GB Ram 1600, AMD R290 OC, Samsung 830 SSD 265 GB System, Samsung 830 SSD 256 GB Prepar3d v3.2
    • FlyTweety schrieb:

      Für mich macht das ganze als UT2 Nutzer am ehesten Sinn, wenn der Entwickler eine Importfunktion für die bisherigen Zuweisungen schafft.
      Bislang ist es nur eine 75% Beta, die für Neueinsteiger die von dir genannten Enttäuschungen bringt, die langjährigen UT2 Kunden, die bereits viel Arbeit in die Verbesserungen gesteckt haben, nicht dort abholt wo sie stehen.
      Der Anreitz ist einfach verdammt dünn, selbst wenn der Umstieg kostenlos wäre bedeuter das immer noch wochenlang Arbeit alle neuen Modelle einzupflegen.
      Und Stand heute, beim nächsten Update kann alles futsch sein...
      So sieht es leider aus. :(
      Gruß Detlef

      Intel Core i9-7900X , Asus Rampage VI Apex, MSI GTX1080 TI Gaming 11G , 32GB Corsair Dominator-3333, Win 10 Pro/64bit, Prepar3D v4
    • Bin mit der Performance in meinem P3D eigentlich sehr zufrieden. Einzig der Einsatz von AI Traffic zwingt meinen betagten Rechner in die Knie.

      Jetzt klärt mich doch bitte mal auf.

      Kann man von UT Live einen Performancevorteil gegenüber z.B. WOAI erwarten? Kenne mich in der Thematik leider zu wenig aus. Sind nur die Modelle relevant für die Performance oder spielt es auch eine Rolle wie der Traffic injiziert wird bzw. wo liegen hier die Unterschiede?

      Wäre cool, wenn jemand mal die ganzen unterschiedlichen Herangehensweisen der verfügbaren AI Tools kurz und knapp skizzieren könnte.

      Danke und ein schönes Wochenende in die Runde.
    • WOAI und ähnlicher AI-Traffic, der auf BGL's basiert reduziert je nach Dichte enorm die Leistung der Darstellung.
      UT2 "injiziert" den Traffic per Simconnect. Ich habe dadurch auch auf meinem derzeitigen System bei 100% Dichte gefühlt wenig Einbuße.
      Die Modelle sind gleich (Aardvark, FAIB, UTT usw) bzw haben PAI-Flieger und DJC ersetzt bei mir.
      Zusätzlich ist ein Unterschied zwischen 32 Bit-Textur und Texturen mit Mipmapping vorhanden. Erstere werden immer geladen, auch wenn sich der Flieger noch gerade in der 40 NM Grenze befindet. Da ist nichts erkennbar und zieht nur Leistung ab.
      So wie es aussieht, trifft meine bisherige Vermutung bei UT "Live" völlig zu. Ein bischen optischer Schnickschnack ... mehr nicht. Airlinecodes uralt und noch auf den sehr beschränkten zwei Buchstaben basierend (hauptsächlich), aus rechtlichen Gründen viele Texturen nicht vorhanden, immernoch alte Basismodelle usw
      Kann ein Flieger in seiner "programmierten Darstellungszeit" im Flusi nicht abgefertigt werden, dann wird er auf Strecke gebeamt. Bei UT Live umgeht man diese Beschränkung und er fliegt später .. oder kommt. Darauf kann man gut verzichten, besonders wenn nach zig Stunden alles mühsam zusammengestellt wurde und keine Möglichkeit der Übernahme besteht. Aber auch dann sind die "Neuerungen" bei UT nicht so gravierend, daß ich jetzt umsteigen müßte.
      Als Neueinsteiger mag das noch funktionieren hinsichtlich des eigenen Aufwandes.
    • d-mika schrieb:

      WOAI und ähnlicher AI-Traffic, der auf BGL's basiert reduziert je nach Dichte enorm die Leistung der Darstellung.
      UT2 "injiziert" den Traffic per Simconnect. Ich habe dadurch auch auf meinem derzeitigen System bei 100% Dichte gefühlt wenig Einbuße.
      Die Modelle sind gleich (Aardvark, FAIB, UTT usw) bzw haben PAI-Flieger und DJC ersetzt bei mir.
      Zusätzlich ist ein Unterschied zwischen 32 Bit-Textur und Texturen mit Mipmapping vorhanden. Erstere werden immer geladen, auch wenn sich der Flieger noch gerade in der 40 NM Grenze befindet. Da ist nichts erkennbar und zieht nur Leistung ab.
      Danke für die Erklärung. Jetzt sind doch ein paar Dinge klarer. Und meine Hoffnung durch UT Live zumindest einen Performancegewinn zu bekommen sind durchaus berechtigt (gegenüber meiner jetzigen Konfiguration).
    • Ja, wesentlich besser. Mach dich aber auf viel Arbeit gefaßt 8o
      Ersetzen der Modelle, Jagd nach und Installation von Texturen, Flotte einer Airline anpassen (UT ist zu "erfinderisch"), nicht mehr existente Airlines rauswerfen und neue einbinden (inklusive von Flugplänen).
      Hat sich letztlich gelohnt.

      Ben0681 schrieb:

      auf deutsch es ist dreck!
      wäre auch eine Beschreibung :D jedenfalls für ein neues Produkt, was die Fehler des alten beinhaltet
    • d-mika schrieb:

      Ja, wesentlich besser. Mach dich aber auf viel Arbeit gefaßt 8o
      oh je :S Irgendwie stimmt da das Verhältnis zum Kaufpreis nicht mehr.

      Bietet UT irgendeine Funktion / Möglichkeit auf von anderen Usern generierte Dateien (die Deine beschriebenen Anpassungen beinhalten) zurückzugreifen?

      So oder so mal auf jeden Fall die finale Version abwarten.
    • Nein.
      Bei UT2 gibt es das PowerPack. Damit erstellt man aus aircraft, flightplan und airports.txt eine Datenbank, die man versenden könnte. Jedoch fehlen dann die verwendeten Flugzeuge und Texturen. Deren Ordner müßte ebenso übermittelt werden.
      Es ginge auch mit der Repaintliste aus UT2, aber Vorraussetzung wäre wiederum die gleichen installierten Typen und Texturen.
      Also jetzt von UT2 aus betrachtet!
      Beim Programm steckt ja "Arbeit" in den ganzen Menüs und Optionen und Möglichkeiten für den Preis. Das garantiert aber keine Aktualität bei den wichtigen Dingen, die angesprochen wurden!
      Rechtlich dürfen keine Freewarepaints verwendet werden, daher fehlt so viel. Man müßte es also selbst erstellen, dann wäre der Kaufpreis zu hoch für den Aufwand und erzielte Verkäufe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von d-mika ()

    • ...also , ich verstehe nur noch "Bahnhof" - es geht mir alles viel zu sehr in die Tiefe!
      Das ist jetzt keine Bewertung und auch kein Vorwurf!

      Was ich wissen möchte , --- ich habe seit Urzeiten UT2 für den FSX.
      Und es hat mich nie sonderlich interessiert, ob Flugpläne etc. eingehalten werden.
      Wichtig war für mich, dass es etwas betriebsamer zuging auf den Flughäfen - bei P3D war es ziemlich ...einsam...

      Also, bringt mir dieses neue Ultimate Live etwas Leben in die Bude ( ohne mich mit den Innereien des Flusis auseinander setzen zu müssen?