Jeehell & Schalter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jeehell & Schalter

      Hallo Leute,
      vielleicht kann mir jemand bei meinem Denkfehler helfen.
      Bzw. wer hat Jeehell mit Arcaze-Modulen auf einem Client am laufen?
      Beispiel:
      Hab nen Server mit FSX und Jeehell-Server am laufen. Auf nem Client läuft WideFS, Mobiflight und Jeehell-Client (Overhead-Logik) und da hängen auch verschiedene
      Arcaze Module dran. Jetzt habe ich eine Key eine Arcaze Modules via Jeehell-Config definiert als z.b. "ext. Power". Aber wenn ich den Taster nun drücke passiert nix.
      Wenn ich auf dem Client aber per Maus den Schalter aktiviere (wieder Ext. Power) dann zeigt er einige "Fault" u. "Off" Korrys.
      Vielleicht kann mir jemand helfen wie ich das zum laufen bekomme.
      Danke!
      Gruss Peter
      pmartin, Mitglied im FlightXPress Forum seit Jun 2002.
    • Hi,

      in der Jeehell config vergessen apply zu drücken vorm beenden .??.

      mach mal ein shoot von der jeehell config wo du die tasten zuweist

      Bei mir läuft die OVH auf dem server und dort muss sie auch hin , die Hardware kannste auf den client packen, sorry bin schlecht im Erklären

      LG Ronny
      krähe, Mitglied im FlightXPress Forum seit Sep 2007.

      X-Plane " Eine Flugdynamik die sich real "anfühlt", muss noch lange nicht realistisch sein " :clapping: "

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von krähe ()

    • Hey Ronny!
      Was meinst du mit "Apply"?
      Wo steht das mit dem "Apply"?
      Mach gleich mal nen Screenshot.
      Gruss Peter

      P.S. Hab keinen Knopf gefunden mit Apply.
      Wie machst du das mit der Hardware auf dem Client? Wie bekommste die Tasten-Events vom Client zum Server-Overhead?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pmartin ()

    • Hallo Peter,
      ich bin mir nicht sicher, ob es eine gute Idee ist, die Arcaze Karten an den Client-Rechner zu hängen. Bei mir sind sie, wie das Overhead (als Hardware) auch, am Server-Rechner (FSX) angeschlossen und damit klappt das auch.
      Ich habe von Jeehell nur das FMGS Server and AP/FBW Modul (obligatorisch auf dem Server-Rechner), das Sound Modul und das SIOC Modul (wenn man es denn braucht) auf dem Server installiert. Alle anderen Module sind auf dem Client installiert.

      Gruss, René
    • AP/FBW Modul nur das muss auf dem Server PC liegen den Rest kannst du auf clients verteilen.

      mit apply meine ich , das du vorm beenden des configProgrammes die Einstellungen übernimmst. Außerdem, wenn du schalter zuweist, siehst du in der config, ob sie funktionieren !!!! deshalb der screenshot.

      JL schreibt

      Only on the server PC is it possible to use analog axis AND joysticks (axis and buttons) in general.


      Das dürfte alles erklären
      krähe, Mitglied im FlightXPress Forum seit Sep 2007.

      X-Plane " Eine Flugdynamik die sich real "anfühlt", muss noch lange nicht realistisch sein " :clapping: "
    • Hallo Ronny

      Aber der JL Server muss ja seit Version 46 auch nicht mehr auf dem FSX/P3D-Rechner liegen, man kann gemäss meinen Verständnis durchaus einen Client als JL-Server nutzen. Wo ich Dir zustimme ist dass alle analoge Achsen und Joysticks an diesem JL-Server hängen müssen.

      Viele Grüsse
      Greg

      PS: Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege...
    • Hallo Greg,
      das mag sein, dass der JH Server nicht mehr auf dem FSX/p3d Rechner sein muss. Aber das ist m.E. nicht Martins Problem. Es stellen sich zwei Fragen:
      - Müssen die Controller an den FSX Rechner angeschlossen werden (was bei ihm wohl nicht der Fall ist)?
      - Müssen die Controller an den Rechner, auf dem das JH Servermodul installiert ist (was bei ihm auch nicht der Fall ist)?

      Ich habe von Anfang an den FSX, das JH-Server-Modul und alle Controller auf dem gleichen Rechner gepackt /gesteckt und mit diesem Setup keine Probleme. Ob es anders auch geht, weiß ich deshalb nicht.

      @ Martin
      Wenn Du über das FMGS Config Tool die Schalter/Taster programmieren willst, die an die ARCAZE Karten gesteckt sind, dann darfst Du auch in diesem Fall nicht vergessen, den Button "Save Controls Configuration" zu drücken. Wahrscheinlich hat Ronny diesen Button gemeint. "Apply" kommt beim SIOC_Creator von JH zum Tragen.
      Und noch was: Du schreibst, dass Du mehrere ARCAZE Module am Laufen hast. Hast Du schon mehrere Schalter/Taster über FMGS Config eingebunden oder machst Du hier Deine ersten Erfahrungen?

      Gruss, René
    • Hallo!
      Also, ja das mit dem Jeehell-Server habe ich mir auch schon überlegt (ihn auszulagern).
      Und ja ich habe insgesamt 5 o. 6 Arcaze dran hängen.
      Ich habe die Buttons als Gamepad realisiert (also ins Arcaze geschrieben) und die LED´s sind über Mobiflight programmiert.

      Was ich nicht will, ist:
      1. Die Arcaze auf Mobilflight umbauen
      2. Die Arcaze an den Server hängen, damit müßte auch Mobiflight auf dem Server laufen (will den FSX-Rechner soweit wie möglich entlasten.

      Lösungansatz:
      Gibt es die Möglichkeit von dem Client über WideFS die Buttons in FSUIPC definieren (und damit einem Wert zuzuweisen)?
      Oder auf dem Client den FMGS-Server laufen zu lassen (was wenn alles läuft FMGS-Server, Mobiflight und Widefs etwas zu heftig wird).

      ABER vielen Dank erst mal für die Anregungen.
      Gruss Peter
    • Hi.

      Ich bin kein Jehell Nutzer aber stehe mit pmartin schon länger in Kontakt und bin sozusagen "privat" in dieses Thema gerutscht....

      Grundsätzliche Frage:

      1. Was machen diese "Module" ??
      Verstehe ich das richtig, das das nur eine UI ist die die Schalter grafisch anzeigt und auch die Anzeigen wie 7 Segmenter oder LED am Bildschirm darstellt ? Also ein interaktives 2D Cokpit für eingaben und ausgaben ??
      ODER: Haben diese Module auch was mit der Tastenbelegung zu tun... Also das ich im Modul direkt die Joystickbuttons z.b. belege ? Dann müsste es ja eigentlich die Joysticks erkennen auf dem PC wo das Medul selbst gerade läuft.

      Ich denke mal das ersteres zutrifft und das die ganze Komunikation und tastenbelegung vom "Jehell Server" ausgeht. ( Hoffe das ist richtig)

      Wenn Ja würde ich empfehlen diese Server-Software auf den Client PC auszulagern ( Laut oberen Thread sollte das mit der neueren Version ja gehen)
      Wenn dieser PC nicht gerade ein 486ger aus Omas Zeiten ist dann dürfte er mit WideFS, JehellClient, Jehell Modulen und Mobiflight sicherlich nicht überlastet sein.
      Wirklich aufpassen müssen wir ja nur auf dem FSX PC und da wäre jetzt nur noch der FSX

      Alternative Lösung:
      Laut Offsettable sollte ja alles was über das ConfigMenü mit Joystickbuttons machbar ist auch über Offsets gehen.....
      Da WideFS im System ist wäre also keine Grenze mehr gegeben.....
      Entweder man nutzt ein Programm wie Mobiflight und ändert schlicht die Offsets ( Über WideFS geht diese änderung dann an FSUIPC am Server)....
      ODER
      Man stöpselt das Arkaze als Gamecontroller am Client an und sendet die Buttons per WideFS an FSUIPC.
      Dort sagt man dann " Wenn Button X gedückt wird dann mache mit Offset ???? das und das.

      Möglicher Nachteil:
      Somit verwenden wir einen Bypass und steuern nicht mehr Jehell direkt (über die Jehell Config) sondern wir manipulieren Offsets, die dann Jehell steuern... Also ein zusätzlicher Schritt. Keine Ahnung ob das wirklich ein Nachtteil ist!
    • Hallo zusammen

      Ich habe das Auslagern des JL-Servers auf einen Client noch nicht selber getestet, aber gemäss ersten Erfahrungsberichten im JL-Forum auf mycockpit.org soll man durch das Entfernen dieser Last vom FSX/P3D-Rechners durchaus ein paar zusätzliche FPS gewinnen.

      Viele Grüsse
      Greg
    • Hallo Leute!
      Hab jetzt getest. Ich kann Buttons meiner Joysticks (Gamepad/Arcaze) über Widefs an FSUIPC schicken.
      Allerdings scheitere ich gerade noch an der Einstellung in FSUIPC.
      Wie kann ich z.b. das Offset 78ED Bit 33 einstellen.
      Danke für die Hilfe.
      Gruss Peter
    • Das ist kein Bit Offset sondern ein Value Offset 1 Byte INT.

      Du maskierst also keinen Bit und setzt diesen auf 1/0 wie wir es von Mobiflight gewohnt sind, sondern schreibst schlicht einen Wert auf den ganzen Byte.
      In deinen Fall: Wenn Joystick Button XY gedrückt wird dann setzte Offset 78ED auf den Wert 33
      Sobald der Offset beschrieben wurde wird dieser ausgeführt und Jehell erkennt diesen Befehl und macht die Aktion.

      Nochmal kurz zurück zum Thema selbst.....

      Ich weis jeder denkt hier anders und jeder plant anders..... Aber mich wundert es z.b. warum du hier speziell Arcaze verwendest ODER warum du gezielt In und Outputs auf dem gleichen Board gemacht hast.

      Angenommen du hättest die In/Outputs getrennt, dann könntest einfach die Input Boards als Joystick controller an den PC hängen, auf dem das Jehell Config läuft (Und so die Buttons direkt belegen).
      Die Output Boards wiederrum könnten dann an den PC auf dem du Mobiflight laufen lassen willst.
      Hättest alternativ auf Arduinos gebaut könntest du wie gewohnt alles über Mobiflight machen.... Eben auch auf einen Client PC und so den FSX rechner entlasten .


      Abschließend nochmal das Argument vom letzten Posting, damit du nicht über einen Umbau der Boards nachdenken musst:
      Ich denke zwar auch sehr Konservativ und versuche stets auf die Systemauslastung zu achten aber ich kann mir echt nicht vorstellen das ein ClientPC probleme hat wenn wir die gesammte Hardware (Schalter Displays) komplett damit abwickeln... Auch die Übertragung via WideFS sollte doch um Welten höher sein als wir es brauchen. Wenn man schon die Möglichkeit bekommt das Config Tool vom FSX PC zu lösen dann sollte man das auch tun.

      Also Client PC übernimmt Jeehell Config Tool ( Über Gamecontroller) ..... Das ganze Mobiflight Segment mit allen Controller USB Inputs ..... 1-2 Bildschirme falls es die Graka hergibt ..... Und natürlich WideFS
      Somit bleibt am HauptPC nur der FSX ..... Je nach Graka einige Bildschirme ....... FSUIPC Server ........ Und die Joystickachsen da diese nicht über WideFS gehen.


      Wäre schön wenn ein "erfahrener" User dieses Argument bestätigen oder wiederlegen könnte.
    • Hallo!
      In der FSUIPC Auswahl gibt es viele Möglichkeiten für Offset Einstellungen (hab einige Probiert aber keine klappt).
      Welche soll ich nehmen?

      Was deine Anregung angeht die Hardware an den Client zu hängen und dann den Jeehell-Server auszulagen ist meine Ultimarazio.
      Würde es gern erst mal so probieren.
      Danke
      Gruss Peter
      Dateien
      • screenshot1.png

        (76,19 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • screenshot2.png

        (75,97 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • pmartin schrieb:

      Was deine Anregung angeht die Hardware an den Client zu hängen und dann den Jeehell-Server auszulagen ist meine Ultimarazio.
      Ich blicke bei Deinem Setup nicht wirklich durch, deshalb zwei Fragen:

      a) Läuft der JH Server auf dem FSX PC?
      b) Sind die ARCAZE Karten auf dem FSX Rechner gesteckt?

      Wenn a und b mit ja beantwortet werden, dann frage ich mich, warum Du über FSUIPC und nicht über die FMGS Config gehst.
      Gruss, René
    • Hallo René,
      will den Rechner nicht überlasten!
      Bin gerade aber auf die Möglichkeit gestoßen es a la "0d0c"-Variante FSUIPC zu realisieren!
      Bin gerade dabei es auszuprobieren.
      Werde mich melden wenn ich ne Lösung finde!
      Gruss Peter
      P.S. Sieht aber gut aus.
    • 0D0C ??? Hab doch gesagt es geht nicht um Bits sondern um Values....

      Beim 0D0C setzt du bits.... Bei besagten Inputs auf jehell über FSUIPC schreibst du einen value auf den ganzen Byte

      Du warst schon auf dem Richtigen weg.... als "Controll when button pressed" verwendest du je nachdem welchen Offset du beschreiben willst die Funktion....
      Bei einen 1 Byte Offset z.b. nimmst du "offset byte set" bei einen 2 Byte offset wäre es "offset word set"

      Nochmal zur "Entlastung des PC´s" Hier verstehe ich aber wie Rene nicht warum du dann darauf hinarbeitest, das du JH Server umbedingt auf dem FSX Rechner haben willst und das nicht auslagerst.
      So belastet doch dieses Programm den Hauptrechner.... Und deine ganzen Eingaben müssen auch vom FSUIPC auf dem hauptrechner abgearbeitet werden.

      Ich lass mich gerne Verbesseren wenn du mir ein Argument bringst warum du den JH Client nicht auslagerst..... Aber auf den ersten Blick ist das die einfachste, schnellste und Systemschonenste Lösung !
    • Di Karten belasten den Rechner vlt. mit etwas Strom und ein kleinen Treiebr, aber der veraltete Programmiercode von JL belastet den Flusi ganz schön.

      Behaupten kann ich das, weil ich seit ein paar Wochen mit ProSim A320 unterwegs bin und da schaut es besser aus.

      Einfach mal den Flieger hinstellen JL starten und auf die Frames achten.

      Und ich hatte alle Displays ausgelagert.

      Also ich kann ihn schon verstehen.

      LG Ronny
      krähe, Mitglied im FlightXPress Forum seit Sep 2007.

      X-Plane " Eine Flugdynamik die sich real "anfühlt", muss noch lange nicht realistisch sein " :clapping: "