Wenn man alle Netzwerke zusammen läge, dann...........

    • Allgemein
    • smub04 schrieb:

      Duda_lau schrieb:

      Wollte nur wissen ob ich mich verbessern kann
      Wenn du auf IVAO in Amerika lotst, kann ich dir VATSIM nur empfehlen. Die Atmosphaere ist deutlich professioneller und auch freundlicher. Die Pilotenqualitaet ist besser aber gefuehlt nicht so gut wie auf IVAO Europa, weil es doch auch einige Text Piloten gibt und Piloten die keine Ahnung haben was sie tun. Aber es gibt auch sehr gute Piloten.
      Danke für den Tip...will halt die letzten 15 Jahre nicht über Bord werfen....ich bleib bei IVAO..... :beer:
    • @Duda_lau Jetzt habe ich ganz vergessen deine Frage zu beantworten. Mit schlechter Qualitaet meine ich
      • Foreign accents
      • Nicht amerikanische Prozeduren
      • Nicht familiar mit local SOPs
      • Lotsen auf so ziemlich jedem Airport, mal hier mal dort, ohne sich auf einen Airport / eine Area fest zu legen
      • Unrealistische ATIS
      • Nicht ueberpruefen des Flugplans
      • etc.

      Ich habe auch auf IVAO angefangen, ich bin auf beiden Netzwerken (wobei ich die letzten 2 oder 3 Monate nicht einmal geschafft habe als Pilot oder Lotse online zu gehen). Man kann ja auch das auf VATSIM erlernte Lotsenwissen dann auf IVAO einbringen. Ist ja nicht so schlimm. Fliegen tue ich mittlerweile sowieso ausnahmslos auf VATSIM. Lotse bin ich auf VATSIM US und IVAO.
    • Auf IVAO Lotse ich in Europa. Auf VATSIM habe ich lange Zeit (bis vor kurzen, weil ich in den letzten Wochen einfach keine Zeit habe, ich habs auf IVAO schon geschafft die Inaktivitaetsmail zu bekommen lol) in der ZOA ARTCC gelotst. Ich gebe aber gerne zu: ich habe vom Fliegen ungerfaehr 10000 mal mehr Ahnung als vom Lotsen, daher fliege ich auch lieber. Und da ich im moment mit den amerikanischen Procedures um einiges Vertrauter bin, beschraenkt sich das auch auf das Fliegen in den USA.
    • smub04 schrieb:

      @Duda_lau Jetzt habe ich ganz vergessen deine Frage zu beantworten. Mit schlechter Qualitaet meine ich
      • Foreign accents --> gut ist jetzt schwierig als Bayer.
      • Nicht amerikanische Prozeduren --> den Schuh kann man sich anziehen
      • Nicht familiar mit local SOPs --> etwas schwierig wenn keine Unterlagen zu haben sind. Ich persönlich bin lernfähig
      • Lotsen auf so ziemlich jedem Airport, mal hier mal dort, ohne sich auf einen Airport / eine Area fest zu legen--> 100% Zustimmung, ich nenne diese Jungs immer ATC Hopper...
      • Unrealistische ATIS...hmm...liegt im Auge des Betrachters. Bauarbeiten finden online nun mal nicht statt.
      • Nicht ueberpruefen des Flugplans--> sollte der Pilot erstmal richtig erstellen und die Charts dazu haben. Da hilft mir das Ganze überprüfen nichts, wenn es ins Leere läuft
      • etc.

      Ich habe auch auf IVAO angefangen, ich bin auf beiden Netzwerken (wobei ich die letzten 2 oder 3 Monate nicht einmal geschafft habe als Pilot oder Lotse online zu gehen). Man kann ja auch das auf VATSIM erlernte Lotsenwissen dann auf IVAO einbringen. Ist ja nicht so schlimm. Fliegen tue ich mittlerweile sowieso ausnahmslos auf VATSIM. Lotse bin ich auf VATSIM US und IVAO.

      gulasch schrieb:

      Duda_lau schrieb:

      gulasch schrieb:

      IVAO USA? Ist da jemals irgendwer online? :D
      Und wenn dann mal jemand als ATC online ist...dann sind die Piloten nicht dort wo sie hingehören ;)
      Wo lotst du denn, wenn man fragen darf? Ich meine, es ist doch eigentlich nie was los in den Staaten auf IVAO oder? Wie viele Flieger hast du denn so im Schnitt?
      Ich selbst bin so oft es geht als CZEG_CTR online. Mein Ziel sind 4 Stunden Minimum online. Bei der Größe empfinde ich dies als sinnvoll. Flieger sind unterschiedlich, von 1 bis 20 alles dabei....es sind immer mind. 5 dabei die nicht am Paltz sind, auch nach 10 mal rufen nicht....ach was solls....Spaß muss es machen.....
    • @Duda_lau

      Foreign Accents, gut, kann ich verstehen, dass es nicht jedem moeglich ist, sich seinen Akzent abzutrainieren. Das ist auch nicht unbedingt als Kritik an deiner Person zu verstehen, aber, wenn ich in den USA unterwegs bin und jeder Lotse und jeder Pilot einen europaeischen Akzent haben, dann fuehlt sich das weird an, zumindest ich empfinde das so.

      Dass es schwer ist an SOPs zu kommen. Verstehe ich. Da macht die US Division auf IVAO wieder mal keinen guten Job. Ist ein Teil des Problems. Man kann sich die Procedures natuerlich auf den ARTCC Seiten der VATSIM ARTCC holen, die sind meist ohne Login einsehbar, wenn das hilft, aber eigentlich muesste sich die US Division bei IVAO mal was einfallen lassen und besseres Material zur Verfuegung stellen.

      Unrealistische ATIS... Naja, es geht dabei ja nicht nur um Bauarbeiten. Hier ist mal eine echte Voice ATIS:

      ATIS schrieb:

      Los Angeles International Airport ATIS Information E, 1253Z, Wind 250 at 9, Visibility 10, Ceiling 1500 broken, 2100 overcast, temperature 14, dewpoint 11, altimeter 30.10, Instrument Approaches in progress to runway 24R and 25L, or vectors for visual approach will be provided, simultaneous visual approaches to all runways are in progress, simultaneous instrument departures in progress runway 24 and 25, contact Los Angeles ground control on 121.75 for pushback on taxiway Sierra, Notices to Airmen, taxiway F closed between runway 25L and taxiway C, taxiway B closed between taxiway B1 and taxiway J, new arrival and departure procedures in effect, hazardous wx information for Los Angeles area available from flight watch, runway 25R has been shortened for departure, 9600ft available, new wake turbulence procedures in effect, include your callsign in all readbacks, upon receipt of your ATC clearance read back only your callsign and transponder code unless you have a question, advise on intial contact you have information E.
      Eine D-ATIS hat in etwa das gleiche Format, alles etwas abgekuerzt (HAZ WX INFO AVBL FM FLT WATCH OR FLT SVC. DEPG RWYS ... blubb, nur als kleiner Ausschnitt).

      Zum Thema FPL pruefen. Ja, da bist du bei miesen Piloten lange am Diskutieren, amenden, etc.

      Und zum Thema ATC Coverage und Anzahl der Piloten. Das ist so ein bisschen eine Catch 22 Situation, in der du dich auf IVAO (US) befindest. Es kommen keine guten Piloten, weil die ATC Qualitaet Mist ist. Es kommen keine guten Lotsen weil keine guten Piloten da sind.
    • smub04 schrieb:

      Damit meine ich noch nicht einmal deine Performance als Pilot, die habe ich garnicht so wirklich mitbekommen.
      Na da habe ich wohl echt Glück gehabt........... :hail:

      smub04 schrieb:

      Ich war viel zu sehr vom unterirdischen ATC distracted. Da wurde in LAX auf der 7L gestartet (was selbst wenn du dann Headwind haettest fast nie vorkommt), obowhl auf der 7L sogar Tailwind war. Das Teil kannte dein Callsign nicht, sprach mit britischem Akzent (auf der ganzen Strecke von LA nach irgendwo in Alaska) aber der Background Chatter war amerikanisch und hat nicht die aktuelle Situation reflektiert (es spricht also auf einer Frequenz ein amerikanischer Lotse wirres Zeug was keinen Sinn macht und gleichzeitig ein britischer Lotse in Amerika, der etwas von einem Android hat und keine realistischen SOPs kennt).
      Ich gebe Dir zu 100% recht - aber nur rein aus der Perspektive, aus der Du offenbar Flugsimulation betreibst. Für Realitätsfanatiker und Ich-fliege-nur-nach-SOP-und-auf-realen-Routen-Simmer kommen Tools wie ProATC oder VoxATC (oder was auch immer es da noch gibt) gar nicht in Frage. Die Software die diese Ansprüche abbildet, gibt es schlichtweg nicht. Da bleibt nur der Weg ins Onlinenetzwerk
      Aber da sind wir schon beim eigentlichen Kern: ANSPRÜCHE. Nicht jeder Flugsimulant braucht die 100%-Simulation und kann sich auch an weniger real simulierten Prozessen erfreuen und seinen Freizeitvergnügen vor dem Rechner nachgehen. Was juckt mich, ob in der Realität in LAX in eine andere Richtung gestartet wird oder ein aufgezeichneter Chatter irgendwas vermeintlich sinnloses in "falschem" Akzent labert, wenn ich mich doch entspannen will und nicht auf jeden einzelnen Funkspruch reagieren will, sondern mich lieber umdrehe und noch ein Bierchen aufmache. Ist sicher eine andere Ecke als die, aus der Du kommst.

      Wenn ich online fliege, mache ich das gern. Freue mich, wenn die ATC-Abdeckung gut ist, ich mich an Procedures halten muss. Sicherlich gelingt das nicht zu 100%, aber in meinem Rücken sitzen auch keine 180 real existierende Seelen, die von a nach b befördert werden wollen. Auch hier steht für mich der Faktor Entspannung bei der Freizeitgestaltung im Vordergrund. Wenn ich also online simme, treffe ich diese Entscheidung bewusst, wenn offline ebenso. Dann kann ich die Pause-taste drücken, oder mal eben telefonieren, oder was auch immer. Jeder wie er mag.

      Es ist wirklich interessant zu lesen (und das ist wertfrei gemeint), in welche Richtung so eine Diskussion führt, wenn man sich an einem Screenshot erfreut, der den Verkehr mehrerer Netzwerke gesammelt darstellt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von airlinetycoon ()

    • @airlinetycoon

      Das kann ich so absolut nachvollziehen. Keine Frage. Wobei ich mich nicht als "Realitätsfanatiker und Ich-fliege-nur-nach-SOP-und-auf-realen-Routen-Simmer" sehe. Ich nutze den Sim in erster Linie so ein bisschen als Procedure Trainer und auch als Tool um anderen die reale Luftfahrt etwas naeher zu bringen, sei es als Stream oder beim gemeinsamen Fliegen von A nach B auf dem Netzwerk. Es macht mir Spass, anderen dabei zu helfen, ihre Faehigkeiten auzubauen, sonst wuerde ich in diesem Forum sowieso schon lange nicht mehr schreiben. Aber, und da bin ich ganz ehrlich, ich kann mich nicht duemmer anstellen als ich es bin. Soll heissen: ich weiss wie etwas aussehen sollte (seien es SOPs oder Phraseology oder was auch immer) und wenn etwas davon abweicht fuehle ich mich nicht wohl. Es gibt mir so ein "irgendwas stimmt nicht" Gefuehl, ist glaube ich schwer zu erklaeren. Ich bin auch nicht sicher ob ich gerade besonders viel Sinn mache.

      Ich muss aber sagen, dass ich, wenn ich zum simmen komme, nicht unentspannt unterwegs bin. Im Gegenteil. Ich versuche normalerweise mein Wissen weiter zu geben (das ist auch fast der einzige Anreiz den Sim anzuwerfen) und das passiert normalerweise im Rahmen von Gruppenfluegen aus zwei bis vier Leuten die halt von sagen wir PHX nach DEN und dann weiter nach MDW (wenn man wirklich ganz viel Zeit hat) fliegen. Enroute bleibt dann bei den etwas laengeren Fluegen viel Zeit, um auf Skype ueber alles moegliche zu quatschen, und damit meine ich auch Non Aviation Stuff. Ich quatsche auf Skype, trinke, esse, kommt sogar vor, dass man zusammen mal einen Film auf Netflix guckt enroute wenn wenig zu tun ist und die Welle einigermassen leer, oder man hoert zusammen Musik oder was weiss ich. Und das alles obwohl ich eben Wert darauf lege, von den real world SOPs nicht abzuweichen.

      Ich kann aber natuerlich deine Standpunkt auch verstehen. Was ich nicht verstehe ist, wenn Leute ankommen und sagen "ja VATSIM und IVAO sind qualitativ ja so schlecht, da fliege ich lieber mit ProATC". Da fehlt mir das Verstaendnis, wie ProATC realistischer sein soll, wenn es das absolut nicht ist.
    • smub04 schrieb:

      @Duda_lau

      Foreign Accents, gut, kann ich verstehen, dass es nicht jedem moeglich ist, sich seinen Akzent abzutrainieren. Das ist auch nicht unbedingt als Kritik an deiner Person zu verstehen, aber, wenn ich in den USA unterwegs bin und jeder Lotse und jeder Pilot einen europaeischen Akzent haben, dann fuehlt sich das weird an, zumindest ich empfinde das so.

      Dass es schwer ist an SOPs zu kommen. Verstehe ich. Da macht die US Division auf IVAO wieder mal keinen guten Job. Ist ein Teil des Problems. Man kann sich die Procedures natuerlich auf den ARTCC Seiten der VATSIM ARTCC holen, die sind meist ohne Login einsehbar, wenn das hilft, aber eigentlich muesste sich die US Division bei IVAO mal was einfallen lassen und besseres Material zur Verfuegung stellen.

      Unrealistische ATIS... Naja, es geht dabei ja nicht nur um Bauarbeiten. Hier ist mal eine echte Voice ATIS:

      ATIS schrieb:

      Los Angeles International Airport ATIS Information E, 1253Z, Wind 250 at 9, Visibility 10, Ceiling 1500 broken, 2100 overcast, temperature 14, dewpoint 11, altimeter 30.10, Instrument Approaches in progress to runway 24R and 25L, or vectors for visual approach will be provided, simultaneous visual approaches to all runways are in progress, simultaneous instrument departures in progress runway 24 and 25, contact Los Angeles ground control on 121.75 for pushback on taxiway Sierra, Notices to Airmen, taxiway F closed between runway 25L and taxiway C, taxiway B closed between taxiway B1 and taxiway J, new arrival and departure procedures in effect, hazardous wx information for Los Angeles area available from flight watch, runway 25R has been shortened for departure, 9600ft available, new wake turbulence procedures in effect, include your callsign in all readbacks, upon receipt of your ATC clearance read back only your callsign and transponder code unless you have a question, advise on intial contact you have information E.
      Eine D-ATIS hat in etwa das gleiche Format, alles etwas abgekuerzt (HAZ WX INFO AVBL FM FLT WATCH OR FLT SVC. DEPG RWYS ... blubb, nur als kleiner Ausschnitt).

      Zum Thema FPL pruefen. Ja, da bist du bei miesen Piloten lange am Diskutieren, amenden, etc.

      Und zum Thema ATC Coverage und Anzahl der Piloten. Das ist so ein bisschen eine Catch 22 Situation, in der du dich auf IVAO (US) befindest. Es kommen keine guten Piloten, weil die ATC Qualitaet Mist ist. Es kommen keine guten Lotsen weil keine guten Piloten da sind.
      Ich kann dies alles nur zu gut nachvollziehen....und ich nehme es nicht im geringsten persönlich.
      Ja die gute alte ATIS....wird wohl Text bleiben...Mal sehen ;) Den Tip mit den SOP´s werde ich mir zu Herzen nehmen und mal sehen was ich für mich anwenden kann...Danke.....
    • smub04 schrieb:

      Hmm, hast du in Deutschland oder den USA reingehoert?
      Deutschland und Großbritannien.

      smub04 schrieb:

      Ich denke, wer mit der Voice Qualitaet auf VATSIM nicht klar kommt, muesste etwas Zeit investieren sich daran zu gewoehnen, gerade wenn vielleicht die eigenen Englischkenntnisse auch etwas im Weg stehen.
      Ich bin zweisprachig aufgewachsen und spreche englisch daher fast auf dem Niveau eines Muttersprachlers, darin scheitert es also nicht. Ich bin auch mit vielen Procedures größerer Flughäfen vertraut und könnte wohl auch ein Read-Back für eine Departure oder Taxi-Clearance geben, einfach aus dem Grund heraus, dass ich weiß, was ich zu erwarten habe. Das reicht mir persönlich aber nicht.

      Wenn ich mich extrem auf den Funkverkehr konzentriere, dann verstehe ich das meiste auch, aber dann schleichen sich Fehler bei der Flugzeugbedienung ein, weil man komplett abgelenkt ist. Ich hänge hier mal ein Video an, um zu verdeutlichen, was ich unter schlechter Audioqualität verstehe. Bei nahezu jedem Piloten habe ich Probleme ihn zu verstehen, wenn ich nicht zu 100% auf die Unterhaltung fixiert bin.



      Ich möchte auch Vatsim nicht nur unnötig schlecht machen. Der Service ist immerhin kostenlos, also sollte man keine allzu großen Ansprüche stellen. Ich verzichte lieber ganz darauf und auch auf sonstige ATC-Programme und gebe mir falls notwendig lieber selbst Vektoren. Ich bin zwar sonst einer derjenigen, die Wert auf sehr hohen Realismus legen (SOP, nur valide Flugpläne etc.) aber in diesem Bereich nehme ich gerne Abstriche in Kauf.
    • @BAW25 Was die englische Sprache angeht ist das bei mir auch Native level (wenngleich nicht BE sondern AE), du musst aber, und das hoert man in dem Video auch, immer die andere Seite mitbetrachten. Nicht jeder der Piloten spricht gutes englisch, das gepaart mit schlechter Qualitaet bedarf natuerlich etwas Eingewoehnung. Aber, vom kurzen Reinhoeren muss ich sagen, das ist schlechter als das was ich von VATSIM kenne. Vielleicht liegt's dann doch an den in Europa genutzten Voice Servern oder keine Ahnung. Die Qualitaet ist nicht ueberragend aber dieses Video (zumindest die Pilotenstimmen, der Lotse geht logischerweise) hoeren sich sehr dumpf an. Das kenne ich auf VATSIM so eigentlich nicht. Nicht exzellent? Ja. Dumpf wie in diesem Video, hmmm, vielleicht hoert sich's beim Fliegen anders an, aber selbst in SFO als ATC habe ich das nicht so empfunden. Vielleicht hoerst du mal in den USA rein fuer ne Weile, soooo viel schlechter wie in echt ist's nicht.
    • Danke smub04, werde ich in den kommenden Tagen wohl tatsächlich mal machen. Vielleicht sieht/hört man sich dann ja in SFO irgendwann einmal. Problem an der Geschichte ist eben, dass ich selten in den Staaten fliege, da meine VA ihren Hub in UK hat und ich sehr selten über den großen Teich fliege.

      Bei mir ist es übrigens ebenfalls AE ;)
    • Ich schaue manchmal die Videos von Matt Davies an, meist wegen des Unterhaltungswerts. Solange ich auf IVAO fliege, sind mir so Dinger noch nie passiert, wie bei ihm dauernd zu sehen sind, also Crashes, seltsame Landungen, oder Flugzeuge, die einfach durch ihn hindurch fahren. Die meistern Piloten sind eigentlich eher bemüht, alles richtig zu machen, und die Controller in Deutschland versuchen sehr professionell zu agieren. Gelingt nicht immer, aber dann ist das für mich eher eine Herausforderung.

      Was "as real as it gets" angeht, so bitte ich doch, auf dem Teppich zu bleiben. Ein Flugsimulator ist keine Realität, und die Realität ist kein Simulator.

      Paul
    • mga010 schrieb:

      Die meistern Piloten sind eigentlich eher bemüht, alles richtig zu machen, und die Controller in Deutschland versuchen sehr professionell zu agieren.
      Agreed.

      mga010 schrieb:

      Was "as real as it gets" angeht, so bitte ich doch, auf dem Teppich zu bleiben. Ein Flugsimulator ist keine Realität, und die Realität ist kein Simulator.
      Hat doch keiner irgendwas anderes gesagt? Aber dennoch kann man sich nicht duemmer machen als man ist. Wenn ich die SOPs kenne, fuehlt es sich fuer mich persoenlich sehr merkwuerdig an, wenn so die ignoriert werden (z.B. von einem Programm wie FS2Crew oder Pro ATC). Wenn man schon flieger wie die NGX (welche nicht die Realitaet ist, aber sehr nah an den echten Flieger ran kommt) bewegt, sollte man das auch halbwegs vernuenftig machen. Klar, wenn ich im Sim nach DEN fliege und weiss, dass DEN real schwer nicht so wirklich predictable ist, dann nehm ich den Wind und gut ists, wenn ich aber nach LAX fliege, wo West Ops fast ein "Markenzeichen" ist und wirklich ALLES darauf ausgelegt, dann moechte ich bitte nicht East Ops erfahren, besonders nicht, wenn das auch noch zu Tailwind fuehren wuerde.