Wenn man alle Netzwerke zusammen läge, dann...........

    • Allgemein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auch wenn die ganze Welt abgedeckt ist bleibt die Qualität vieler Controller -und auch Piloten- weiter so, das das Fliegen für mich eher Streß als Spaß wäre.
      Ich fliege schon lange nicht mehr bei IVAO und VATSIM aber ich schaue 2 bis 3 mal pro Woche über Twitch bei IVAO Flügen zu. Dabei wird auch der Funkverkehr gestreamt und ich schalte öfter den Ton ab weil es einfach nicht auszuhalten ist. Gestotter, keine Englischkenntnisse, durcheinander Gequatsche bei vollen Airports, einer extrem laut, einer zu leise, viele habe die Waypoints die sie anfliegen sollen nicht im FMC weil sie einen Airac von 1962 haben und...und...und.
      Ist aber nur meine persönliche Meinung.
      http://www.sysprofile.de/id193601
      :bw: Achtet auf eure Rechtschreibung. Schon ein kleiner Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren :bw:
    • Das Hauptproblem sind die Horden präpubertierender Kinder, die es irgendwie auf diese Netzwerke geschafft haben und fleißig alle Freunde mitschleppen, weil man da mal "Lotzen und Fliegen spielen" kann.

      Altersgrenze auf 16 heraufsetzen wäre vielleicht eine Idee, lässt sich nur leider aus guten Gründen nicht kontrollieren. Einstiegstests wären auch sehr wichtig, das VATSIM-Prinzip ist leider sehr von der Quantität und Qualität der Mentoren abhängig und aus meiner Sicht unbrauchbar.
      „Das muss eine glatte Lage gemacht werden!"
    • In beiden Netzwerken sind zu viele Nerds, Eigenbrödler und Selbstdarsteller unterwegs als dass ein Zusammenschluss jemals geschehen wird. Allein was sich einige auf ihre Ratings und Positionen in irgendwelchen Staffs einbilden, ist schon bezeichnend. Wenn man diese Leute dann mal in der Realität beobachtet, dann fallen einem schon eine Menge sonderbare Persönlichkeiten auf, ganz zu schweigen von der fliegerischen Kompetenz, die nicht selten überhaupt nicht zur Rolle innerhalb der Netzwerke passt.
      Ich persönlich rege mich mittlerweile deshalb häufiger über die Inkompetenz vieler Menschen auf, als dass ich noch wirklich Freude am Onlinefliegen habe...
    • Über sowas würde ich mich überhaupt nicht aufregen, dass bringt eh nichts.
      Ich fliege daher auch mehr offline und habe meine Ruhe.
      Zudem gibt es doch jetzt so ein nettes Traffictool :D
      Aktuell nerven mich mehr Addons die viel Geld kosten und voller Bugs sind!
      Da wird man am meisten verarscht.
      Die Blagen auf IVAO sind mir egal.
    • Skino schrieb:

      Gestotter, keine Englischkenntnisse,
      Empfinde ich nicht so. Gut, wenn ich mal dazu komme den Sim anzuwerfen, fliege ich auf VATSIM USA, aber ich kenne durchaus auch IVAO in Europa und halte das fuer eine uebertriebene Aussage. Die Englischkenntnisse der meisten Piloten sind absolut ausreichend, es hoert sich nicht immer schoen an, aber das ist real leider aehnlich. Flieg mal in Italien.

      Skino schrieb:

      durcheinander Gequatsche bei vollen Airports
      Das stimmt zwar, Funkdisziplin lernen koennte einigen nicht schaden, auch etwas Patience fehlt haeufig, aber: es ist im Sim deutlich schwieriger zu Funken als real. Das liegt ganz einfach daran, dass alles was ueber das Internet geht beim jeweils anderen verzoegert ankommt.

      Nehmen wir mal eine volle Frequenz (die besonders bei Events durchaus voller sein kann als sie real jemals sein wird, man schaue sich mal an wie gross z.B. LA Center ist, wenn das nicht in zumindest ein paar Sektoren unterteilt ist, ist pro Sektor trotz des geringeren Verkehrsaufkommens schnell die Grenze dessen erreicht, was man auf einer Frequenz abfertigen kann). Da kann es schonmal passieren, dass man was requesten muss. Man hoert also zu, verschafft sich ein Bild dessen, wer gerade was will und was bekommt (man spricht nicht wenn jemand gerade eine Anweisung/Clearance bekommen hat und noch kein Readback gegeben, darauf wartet man halt, etc.) und hofft auf eine Luecke.

      Dann kommt die Luecke. Man transmitted auf der Welle, wenn man das tut haben schon 10 andere die gleiche Idee gehabt, man weiss es nur noch nicht, denn deren Transmission haengt noch in den Weiten des Internets fest. Die eigene Transmission kommt bei den anderen auch verzoegert an und so passiert es, dass manchmal alle gleichzeitig sprechen. Das laesst sich technisch gesehen nicht immer vermeiden und damit muss man klar kommen. Und das ist mir immer noch lieber, als mich von irgend einem AI ATC ueber unrealistische Verfahren und unflexibel controllen lassen muss. Bevor ihr also die Piloten und Lotsen kritisiert, solltet ihr euch bewusst sein, dass auch bei bester Funkdisziplin ein durcheinander Quatschen durchaus passieren kann. Ich bin selbst schon mehrfach (manchmal direkt hintereinander) auf andere gesteppt. Das fuehlt sich dann ziemlich awkward an, weil man ja tatsaechlich vorher reingehoert hat, aber was will man machen.

      Skino schrieb:

      , viele habe die Waypoints die sie anfliegen sollen nicht im FMC weil sie einen Airac von 1962
      Ich Lotse selbst auch ab und zu und kann das so nicht bestaetigen. Nicht vorhandene Waypoints sind meist das kleinere uebel. Die meisten Piloten, die nerven lesen keine Karten, hoeren keine ATIS ab, melden sich nicht oder machen nicht was man von ihnen will. Da ist ein AIRAC von 1962 wirklich das kleinste Uebel.

      Basti schrieb:

      In beiden Netzwerken sind zu viele Nerds, Eigenbrödler und Selbstdarsteller unterwegs
      Agreed. Und das schlimmste daran ist, die meisten sehen sich selbst offenbar garnicht so.

      Basti schrieb:

      Ich persönlich rege mich mittlerweile deshalb häufiger über die Inkompetenz vieler Menschen auf, als dass ich noch wirklich Freude am Onlinefliegen habe...
      Ich peroenlich finde die Qualitaet auf VATSIM USA deutlich angenehmer als die auf IVAO Deutschland (oder IVAO USA for that matter lol, das kann man sich nicht wirklich antun).
      Download your approach plate as a PDF, print it and hang it on your wall with pride! (Ask Valentine!)
    • Für mich ist das Thema online fliegen auch schon länger durch. Wenn dann käme nur Vatsim in Frage, da dort meine VA vertreten ist, aber mit der dortigen Audioqualität kommt einfach keine Freude auf. Dies liegt hauptsächlich am veralteten Codec, der dort verwendet wird und der wird sich so schnell wohl nicht ändern. Ich verfolge die Entwicklung dort seit Jahren und immer wenn das Thema angesprochen wurde, entscheiden sich die Verantwortlichen gegen eine Neuerung, da man ja auch noch Clients von 1950 supporten möchte und diese mit dem neuen Codec nicht arbeiten. So lange man dort keinen Schritt in die Zukunft gehen möchte und weiterhin auf einer Nostalgiewelle reitet werde ich dem Netzwerk auch in Zukunft fern bleiben.

      Die paar Mal, wo ich nur am Gate stand und dem Funkverkehr gelauscht habe, haben mir gereicht. Außerdem habe ich seit dem Erscheinen von Real Traffic überhaupt keinen Anreiz mehr online zu fliegen.
    • BAW25 schrieb:

      Außerdem habe ich seit dem Erscheinen von Real Traffic überhaupt keinen Anreiz mehr online zu fliegen.
      Das geht mir auch so, früher 100% online, heute eher im Promillebereich.
      Ergänzend zu Real Traffic logge ich mich auf das LiveATC (wenn verfügbar) und lausche. Um auch ein wenig "geführt" zu werden, lasse ich mich noch von ProATC leiten, was aber fast zur Nebensache geworden ist. Wo kein LiveATC verfügbar ist, tut´s der Chatter von ProATC auch (den versteht man oft besser als so manchen IVAO/VATSIM Nutzer).

      Einzig beim Fliegen im Shared Cockpit bin ich gelegentlich Online unterwegs, obwohl das mit RealTraffic prinzipiell auch nicht mehr notwendig ist, wenn der Partner es auch nutzt.
    • BAW25 schrieb:

      Wenn dann käme nur Vatsim in Frage, da dort meine VA vertreten ist, aber mit der dortigen Audioqualität kommt einfach keine Freude auf.
      Hmm, hast du in Deutschland oder den USA reingehoert? Ich habe in auf VATSIM USA nicht wirklich Probleme ATC und andere Piloten zu verstehen. Ich gehe mal davon aus, dass der verwendete Codec aber der gleiche ist (wobei man das als VATSIM ATC ein bisschen selbst in der Hand hat, du kannst im VRC naemlich den Voice Server auswaehlen, vielleicht nutzen die deutschen Controller einfach einen schlechteren Voice Server). Ansonsten kann ich mir noch vorstellen, dass die Kombination aus schlechtem Englisch (foreign accents usw.) und nicht 100%ig optimaler Voice Qualitaet dazu beitraegt. Ich bin noch nie in Deutschland auf VATSIM geflogen, kann daher also nur raten.

      Was VATSIM USA angeht so ist die Qualitaet meiner Meinung nach absolut ausreichend. Auf IVAO wird Teamspeak mit neuesten Codecs verwendet und das ganze ist so klar wie ein Skype Call. Das entspricht oftmals nicht der Realitaet. Es stimmt natuerlich auch, dass realer Funkverkehr generell etwas besser ist als das, was VATSIM bietet, aber IVAO ist eindeutig zu gut. Die Realitaet liegt irgendwo dazwischen wobei das sehr drauf ankommt wo man ist, wie gut das Equipment ist (das kann schon zwischen Flugzeugen unterschiedlich sein), etc. Ich denke, wer mit der Voice Qualitaet auf VATSIM nicht klar kommt, muesste etwas Zeit investieren sich daran zu gewoehnen, gerade wenn vielleicht die eigenen Englischkenntnisse auch etwas im Weg stehen.

      airlinetycoon schrieb:

      Das geht mir auch so, früher 100% online, heute eher im Promillebereich.
      Ergänzend zu Real Traffic logge ich mich auf das LiveATC (wenn verfügbar) und lausche. Um auch ein wenig "geführt" zu werden, lasse ich mich noch von ProATC leiten, was aber fast zur Nebensache geworden ist. Wo kein LiveATC verfügbar ist, tut´s der Chatter von ProATC auch (den versteht man oft besser als so manchen IVAO/VATSIM Nutzer).
      Ist zwar nur meine persoenliche Meinung, aber, wenn du auf die Onlinefliegerei verzichtest, nimmst du dir in etwa 50% des Realismus. ATC ist nunmal ein riesen Bestandteil der Luftfahrt, ohne den nichts gehen wuerde. Und da verhaelt es sich aehnlich wie mit FS2Crew und den ganzen interaktiven Addons: Software ist einfach nicht flexibel genug. Im realen Flieger sitzt neben dir ein gut ausgebildeter Kollege mit dem du interagieren kannst. Der versteht dich auch wenn du mal undeutlich sprichst. Der versteht dich, auch wenn du mal schnell sprichst. Der benutzt die Flows die die Company established hat und es laesst sich entspannt zusammen arbeiten. Nicht so bei FS2Crew, da mache ich lieber alles selber und weiss, dass es richtig ist und so wie ich es erwarte (zumindest solange bis PMDG mal Shared Cockpit ermoeglicht, was wahrscheinlich sowieso nicht passieren wird). Und so ist das auch mit ATC. Auf VATSIM kannst du in den USA davon ausgehen (gleiches gilt fuer IVAO in Europa), dass die Lotsen sehr nah an den realen SOPs arbeiten. Die akzeptieren nicht jeden Flugplan (amenden den, geben dir ne Full Route Clearance und sowas), du startest und landest auf realistischen Pisten mit realistischen Prozeduren. Wenn du eine Frage hast, oder einen Sonderwunsch, kannst du den Lotsen fragen und er wird, wenn er gut ist, versuchen, sofern das moeglich ist, dich zu accomodaten. Gleichzeitig wirst du nach dem Ride gefragt (PIREP), dein PIREP wird wie in echt an andere Piloten weiter gegeben, du wirst danach gefragt wann du aus den Clouds geflogen bist, und wenn du mal einen Fehler machst (ja, passiert in echt auch, Menschen machen Fehler), dann wird ATC nicht "Error" schreien, sondern dich darauf aufmerksam machen und mit dir zusammen das Problem loesen. Das ist alles deshalb flexibel, weil am anderen Ende ein Mensch sitzt, und nicht eine Software die nur im Rahmen des Programming arbeiten kann.

      Ich muss auch gestehen, ich habe mir mal einen Stream von dir ( @airlinetycoon ) angesehen, und das hat mich negativ beeindruckt. Damit meine ich noch nicht einmal deine Performance als Pilot, die habe ich garnicht so wirklich mitbekommen. Ich war viel zu sehr vom unterirdischen ATC distracted. Da wurde in LAX auf der 7L gestartet (was selbst wenn du dann Headwind haettest fast nie vorkommt), obowhl auf der 7L sogar Tailwind war. Das Teil kannte dein Callsign nicht, sprach mit britischem Akzent (auf der ganzen Strecke von LA nach irgendwo in Alaska) aber der Background Chatter war amerikanisch und hat nicht die aktuelle Situation reflektiert (es spricht also auf einer Frequenz ein amerikanischer Lotse wirres Zeug was keinen Sinn macht und gleichzeitig ein britischer Lotse in Amerika, der etwas von einem Android hat und keine realistischen SOPs kennt). Vorher habe ich mir sowas nie wirklich angeguckt, weil ich mir schon gedacht habe, dass da nicht viel sinnvolles bei rum kommt. Dein Stream hat mich dahingehend bestaetigt.

      Ich versuche immer neutral an Themen heran zu gehen. Ich moechte also garnicht verschweigen, dass es auch unterirdische Lotsen online gibt. Das trifft besonders auf IVAO zu, weil da jeder Hans ohne irgend ein Exam sofort Lotsen kann. Das ist natuerlich nicht schlecht, weil man bei VATSIM immer auf irgend einen Trainer warten muss, bevor man dann mal Lotsen darf, aber es mindert natuerlich in den unteren ATC Ranks auch die Qualitaet. Auf VATSIM sieht das anders aus. Wobei es da stark auf die ARTCC ankommt. Ich habe besonders schlechte Erfahrungen in der Atlanta ARTCC gemacht, aber auch die Denver ARTCC und die Seattle ARTCC fallen mir immer wieder negativ auf. Anders sieht das ganze aber bei Oakland und LA aus, die sich durch enorme Professionalitaet auszeichnen, genau wie Fort Worth und Houston. Aber auch in LA habe ich erlebt, dass es mal chaotisch werden kann. So habe ich mal eine ganze Stunde in Burbank auf dem Taxiway mit laufenden Triebwerken gestanden (in BUR brauchst du keine Pushback Freigabe, weil du nicht in die Movement Area pusht). BUR GND/TWR und SOCAL waren nicht online, daher war LA Center zustaendig. Leider war in LAX, LAS, ONT, SAN, SNA und LGB auch NIEMAND anderes online. LA Center hatte also die undankbare Aufgabe 3 Class Bravo und mehrere Class Charlie Airports komplett zu Lotsen (Ground Movement, Departures, Arrivals) und den kompletten Enroute Traffic in ZLA (die ARTCC ist in etwa so gross wie ganz Deutschland). Das ist suboptimal. Keine Frage. Aber lieber warte ich eine Stunde am Boden (sofern ich noch mit Min Takeoff Fuel weg komme lol), und habe realistische Prozeduren, als mich auf ein unflexibles AI ATC Programm verlassen zu muessen.
      Download your approach plate as a PDF, print it and hang it on your wall with pride! (Ask Valentine!)
    • Duda_lau schrieb:

      Ehrlich? Hast Du mal ein Beispiel wo in den USA?
      Versteh mich nicht falsch. Ich bin der letzte der IVAO USA empfiehlt. IVAO ist in Europa um einiges besser. IVAO USA kann man vergessen, ich hatte das auch so gesagt, ich hoffe das ist richtig rueber gekommen. VATSIM suckt dafuer in Europa (von dem was ich gehoert habe, habe es nie selbst probiert). Ich bin aber der meinung das VATSIM USA ziemlich gut ist.

      Was fuer ein Beispiel moechtest du denn? Ab und an ist auf IVAO USA mal ein Lotse online. Mal ein Tower hier, ein Approach da, ein Center dort. Meist Europaer oder Suedamerikaner. Wenige Amerikaner. Qualitaet ist generell schlecht, die meisten Lotsen lotsen dort mit Europaeischen Porcedures und es fuehlt sich einfach nicht richtig an. Kann fuer Amerika nur jedem VATSIM empfehlen.
      Download your approach plate as a PDF, print it and hang it on your wall with pride! (Ask Valentine!)
    • smub04 schrieb:

      Duda_lau schrieb:

      Ehrlich? Hast Du mal ein Beispiel wo in den USA?
      Versteh mich nicht falsch. Ich bin der letzte der IVAO USA empfiehlt. IVAO ist in Europa um einiges besser. IVAO USA kann man vergessen, ich hatte das auch so gesagt, ich hoffe das ist richtig rueber gekommen. VATSIM suckt dafuer in Europa (von dem was ich gehoert habe, habe es nie selbst probiert). Ich bin aber der meinung das VATSIM USA ziemlich gut ist.
      Was fuer ein Beispiel moechtest du denn? Ab und an ist auf IVAO USA mal ein Lotse online. Mal ein Tower hier, ein Approach da, ein Center dort. Meist Europaer oder Suedamerikaner. Wenige Amerikaner. Qualitaet ist generell schlecht, die meisten Lotsen lotsen dort mit Europaeischen Porcedures und es fuehlt sich einfach nicht richtig an. Kann fuer Amerika nur jedem VATSIM empfehlen.
      Ach was denn...alles gut ;) Wollte nur wissen ob ich mich verbessern kann ;) Einen Seitenhieb kann ich mir allerdings nicht verkneifen: auch die Piloten haben Mut zur Lücke und kennen die Proceduren nicht, ja noch nicht mal Charts sind dabei....somit alles ausgeglichen....
    • Duda_lau schrieb:

      Wollte nur wissen ob ich mich verbessern kann
      Wenn du auf IVAO in Amerika lotst, kann ich dir VATSIM nur empfehlen. Die Atmosphaere ist deutlich professioneller und auch freundlicher. Die Pilotenqualitaet ist besser aber gefuehlt nicht so gut wie auf IVAO Europa, weil es doch auch einige Text Piloten gibt und Piloten die keine Ahnung haben was sie tun. Aber es gibt auch sehr gute Piloten.
      Download your approach plate as a PDF, print it and hang it on your wall with pride! (Ask Valentine!)
    • smub04 schrieb:

      VATSIM suckt dafuer in Europa (von dem was ich gehoert habe, habe es nie selbst probiert). Ich bin aber der meinung das VATSIM USA ziemlich gut ist.
      Wo hast du das gehört, smub? Ich bin die letzten Wochen auch mal in Europa unterwegs gewesen und kann nur sagen, dass UK, GER and Scandinavia super waren. Hat richtig Spaß gemacht.