Wie FSX Partition auf neue SSD verschieben?

    • Win7

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie FSX Partition auf neue SSD verschieben?

      Hallo zusammen,

      da meine SSD mittlerweile komplett dicht ist, möchte ich eine zweite SSD installieren (Samsung Evo840) und den FSX darauf verschieben.
      Aktuell auf SSD 1 (250 GB):
      Laufwerk C: Windows 7 und sonstige Programme (90 von 100 GB genutzt)
      Laufwerk F: FSX mit allen AddOns (110 von 140 GB genutzt)

      Nun möchte ich gerne komplett den FSX (also Partition F:) von der ersten SSD auf die zweite SSD verschieben.

      Wie mache ich das am besten? habe schon ein wenig gegoogelt, bin mir aber nicht sicher, ob das der richtige Weg ist:
      1. neue SSD installieren
      2. mit PartitionManager oder Acronis die Partition auf die neue (noch unformatierte???) SSD schieben und weiter als F: benennen
      3. den freien speicherplatz zu C auf der alten und zu F auf der neuen SSD zuordnen

      Vielleicht kann mir jemand von Euch sagen, ob das so richtig ist, oder ob ich es anders angehen muss ,damit alle Links und Software-Verweise weiterhin funktionieren

      Danke,
      Micha
      FSX | Jeehell | a320.galla.de
      4 PC Network mit FSX-Hauptrechner: i5 4690k@4,3 Ghz | RAM 8GB | GTX 750 Ti | Beamer Infocus 126ST | Win 7 (64)
    • Hallo Micha

      Da es sich nicht um eine Systempartition mit startbarem Betriebssystem handelt, ist das recht einfach. Du kannst die Partition mit einem Sicherungstool wie Acronis oder Paragon duplizieren.

      Es geht aber auch mit den normalen Windowsfunktionen:
      - SSD einbauen
      - mit der Datenträgerverwaltung von Windows formatieren und irgend einen Laufwerksbuchstaben zuweisen. Die Schnellformatierung genügt. Eine Vollformatierung ist nur bei beschädigten Laufwerken sinnvoll und führt zu unnötigen Schreibzugriffen.
      - Daten normal kopieren
      - Laufwerksbuchstaben F: der alten SSD ändern.
      - Laufwerksbuchstaben der neuen SSD in F: umbenennen.
      - wenn du siehst, dass es so läuft, dann kannst du mit der Datenträgerverwaltung die unnötige Partition auf der alten SSD löschen
      - Dann kannst du die Partition C: erweitern auf die ganze Grösse der alten SSD, so dass Windows auch wieder Platz hat.

      Alle Verweise nach Dateien orientieren sich an den Laufwerksbuchstaben. Wenn eine neue SSD den Buchstaben der alten hat, passen alle Verweise wieder und die Daten werden wieder gefunden.

      10 % sollte auf einer SSD ungefähr frei sein, damit sie gut arbeitet.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 13.06.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme 1920 x 1200 und 1600 x 1200, Windows 7 64-bit
    • wenn er schon gegoogelt hat und sich nicht sicher ist kannst

      Du ja sicherlich helfen wenns nächste Woche mit neuer Überschrift heisst:

      "Hilfe meine Daten sind weg, was kann ich tun"...

      *kopfschüttel*...

      ps: schön zu sehen wie gut gemeinte Hilfen von einem "Moderator" abgeschmettert werden...

      aber macht was Ihr wollt oder was "Du" sagst oder meinst was richtig ist...

      pss: die 32 EUR waren mir piep wurscht bei über 1500 EUR meiner Addons...

      an die Installationszeit mag ich garnicht denken...
    • Hallo togismo

      Ich denke Frank hat dich nicht als Moderator abgeschmettert sondern einfach als Teilnehmer des Forums seine Meinung zu diesem Thema geäussert.

      Kann das Klongerät eine von 2 Partitions von der SSD auf die neue übertragen oder gehtnur alles miteinander? Wenn es die 1. Windowspartition gleich mit überträgt wäre auch nicht besonders sinnvoll.

      Jedenfalls muss man sich in der Situation mit zwei Partitions immer noch selbst um die Laufwerksbuchstaben und die Vergrösserung der Partitions kümmern. Es nimmt dir ja nur den Schritt des Formatierens und Kopierens ab.

      Ich sichere mich bei solchen Situationen immer ab, in dem ich zuerst mit Paragon ein komplettes Backup auf eine externe HD mache. Wenn etwas schief läuft, kann ich diese mit der Rettungs-CD zurückspielen und alles ist wieder da.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 13.06.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme 1920 x 1200 und 1600 x 1200, Windows 7 64-bit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martin Gut ()

    • Sorry das ich auch noch nebenher ein Mensch bin, der hier Moderator ist, und ganz einfach auch mal hier als Mensch antworten schreibe.

      Ich hätte meinen Beitrag oben nicht geschrieben, wenn ich die gleiche Ausgangssituation schon selber hatte, lediglich mit Festplatten statt SSDs, und bin genauso vorgegangen wie es Martin beschrieben hat.
      Das ist nämlich u.a. auch der Vorteil, wenn man sich seinen Flusi auf ein eigenes Laufwerk oder eigene Partition installiert, sprich unter einem eigenen Laufwerksbuchstaben. Man kann dann nämlich relativ einfach mal auf ein vielleicht größeres Laufwerk "umziehen".
      Mit freundlichen Grüßen Frank :)

      Angaben zu meiner Hardware:
    • Ihr Lieben,

      vielen Dank für Eure prompten Hilfe.

      Hat nun alles wunderbar nach Martins Anleitung funktioniert. Und vorher gebackup'd war auch alles.
      Insofern habt ihr alle Recht und jetzt geht's wieder ans Fliegen :thumbsup:

      Danke nochmal,
      Micha
      FSX | Jeehell | a320.galla.de
      4 PC Network mit FSX-Hauptrechner: i5 4690k@4,3 Ghz | RAM 8GB | GTX 750 Ti | Beamer Infocus 126ST | Win 7 (64)