Erster Testbericht zu X-Plane 11

    • v11

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erster Testbericht zu X-Plane 11

      Hallo zusammen,

      ich habe mir X-Plane 11 mal ein wenig genauer angesehen und einen kleinen ersten Testbericht dazu verfasst. Ein zweiter Teil folgt im Laufe der Woche. Vielleicht hilft er einigen ja ein wenig bei der Frage Umsteigen oder nicht :).

      Viel Spaß.

      monokuro.eu/?p=2745

      Jan


      i7 4790K @ 4,6GHz | AMD Radeon R9 Fury X | Asus Maximus VII Hero | Windows 10 | 4k Monitor ASUS PB287Q

      Prepar3D v3 | FSX Classic | X-Plane 10 | Mein Youtube Kanal: youtube.com/monokuro2k
    • Hallo zusammen,

      mittlerweile ist auch der zweite Teil meines Testberichts zu X-Plane 11 erschienen, inklusive abschließendem Fazit. Diesmal schau ich mir den neuen Simulator mal mit einem typischen Airliner an beurteile inwiefern das X-Plane Ökosystem mit Add-Ons mit Prepar3D oder FSX mithalten kann.

      monokuro.eu/?p=2829

      Viel Spaß beim Lesen.

      Jan


      i7 4790K @ 4,6GHz | AMD Radeon R9 Fury X | Asus Maximus VII Hero | Windows 10 | 4k Monitor ASUS PB287Q

      Prepar3D v3 | FSX Classic | X-Plane 10 | Mein Youtube Kanal: youtube.com/monokuro2k
    • Erster Testbericht zu X-Plane 11

      Hi,
      Der Bericht ist gut geschrieben beinhaltet aber ein paar klitzekleine Fehler.

      Sloped runways sind auch im fsx/P3d möglich und gerade in LaPalma auch umgesetzt worden.
      Es wird aber selten gemacht weil die Priorität der meisten Simmer auf AI Verkehr liegt und diese sind nicht in der lage auf einer solchen bahn zu landen.
      Kommen wir zu XP11. Die bahnen folgen dem Terrain und nicht der realen Höhenunterschied des Platzes was schonmal sehr übertrieben rüberkommt. Zb die aussenbahn in KSEA welche wie ne Achterbahn aussieht. Der AI traffic hat auch im XP so seine Probleme authentisch runterzukommen.
      Dieses Feature wird gerne als totschlag Argument für XP genommen aber ich empfinde es zwar hübsch anzusehen wenn man Nachts im Anflug ist aber das rollen auf einer solchen Hügel piste sieht und fühlt sich unrealistisch an.

      Wollte das nur anmerken da du in dem Fall ja direkt vergleichst.

      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Das ist ein sehr guter und umfangreicher Test, der die Stärken und Schwächen von X Plane 11 mMn. sehr gut auf den Punkt bringt. Übrigens finde ich auch, dass der redaktionelle Stil Deiner Website einen guten Eindruck macht. Top!

      Der größte Nachteil an X Plane 11 ist wohl die geringe Teamstärke von Laminar Research. Denn vor allem die dürfte verantworlich sein für solche Mängel, wie z.B. die Begrenzung auf nur zwei Autogen Themes (USA und Mitteleuropa) oder die mässige Wolkenvisualisierung. Gerade letzter Punkt gehört zum Anspruchsvollsten und Zeitaufwändigsten bei der grafischen Realisierung von Flugsimulatoren. Da erscheint es geradezu sinnvoll, dieses Thema den spezialisierten Add-On Entwicklern zu überlassen, um das eigene Team auf die wirklich wichtigen Themen für eine gute Basis-Plattform fokussieren zu können.

      Dazu ein kurzer Einschub: xEnviro macht den Eindruck, dass es sich mittelfristig zu einer fantastischen Wetterengine entwickeln könnte. Bei der Nutzung von "Heavies" also dort, wo die Darstellung in großer Höhe besonders relevant ist, ist das bisherige Ergebnis sehr beeindruckend - 2D Wolken hin oder her... (zumal 3D Wolken und viele weitere Optimierungen in der Entwicklung sind.) Allerdings ist der Preis heillos überhöht. Skymaxx hingegen ist für mich keine Option, da für mich die begrenzte Darstellungsdistanz der Wolken, vor allem bei Overcast-Bedingungen ein absolutes NoGo darstellt.

      Aber zurück zum eigentlichen Thema: Der Sprung von X Plane 10 zu 11 war für mich so gravierend, dass ich von FSX/P3D umgestiegen bin (derzeit noch mit etwas Vorbehalt bis P3D v4 erscheint). Selbst wenn unter der Haube vielleicht gar nicht so viel geändert wurde, so wurden doch die wenigen Stellschrauben so gut verändert, dass X Plane sich nun endlich wie eine ernstzunehmende Konkurrenz anfühlt.

      Die Stellschrauben sind:
      1. Die Beleuchtung, Terraindarstellung und vor allem das großartige Autogen.
      2. die exzellenten Default-Flugzeuge
      3. Das deutlich verbesserte UI

      Diese Punkte waren essentiell wichtig, damit sich X Plane in seiner Gesamtpräsentation endlich wertig und professionell anfühlt.

      FSX und P3D kommen in Sachen Autogen/Terrain-Darstellung nicht mehr ansatzweise an X Plane heran. Insbesondere der FSX ist damit abgehängt. Wenn P3D mit Version 4 nicht konkurrenzfähig wird, würde es mich nicht wundern, wenn sich X Plane in den nächsten 2-3 Jahren zur Lead-Plattform für Add-On Hersteller wandelt. Aber dazu muss X Plane jetzt angenommen werden.

      Aber: Die Tatsache, dass es 10 Jahre lang keine echte Konkurrenz für FSX/P3D gab, bedeutet auch, dass sich viele wohl mit einem Wechsel von ihrem teuer ausgebauten FSX mit momentan noch besseren und zahlreicheren Flugzeugen schwer tun werden. Wie sich das nun langfristig auf X Plane auswirkt dürfte spannend werden.

      Ich hoffe dennoch, dass Laminar jetzt dran bleibt und schnell nachlegt (Performance-Tuning, Verträge mit Add-On Herstellern, mehr Autogen-Varianten etc.), damit die Aufbruchsstimmung nicht binnen weniger Monate wieder abebbt.
      Viele Grüße,
      Patrick
    • Wirklich ein guter Bericht. Vielen Dank für die Mühe. Und auch sehr tolle Seite.
      Mein Problem mit X-Plane sind die häufigen Updates, nach denen manchmal gar nichts mehr geht. So kommen die Hersteller von Payware oft nicht hinterher das anzupassen. Siehe das Hydraulikproblem der letzten Updates. Das Verunsichert natürlich die Hersteller und die Käufer. Prinzipiell sollten sich die Flieger schon dem SIM anpassen, aber bitte nicht 2x pro Woche.
      Interessant ist, das meiner Meinung nach viele MS oder LM User sehr auf AI Verkehr fixiert sind, das XP Lager dagegen voll auf Wetter und vor allem Wolkendarstellung abfährt.
      http://www.sysprofile.de/id193601
      Too Old to Rock ’n’ Roll: Too Young to Die!
    • @Skino: Bitte nicht voreilige Schlüsse ziehen. Austin hat mehrmals klar und deutlich gesagt, dass es eine Beta ist und wärend dessen keine Kompatibilität für Drittanbieter gewährleistet werden kann.
      Greez
      Seimen
      --------------
      Leben ist nicht alles im Leben

      Das schärfste an des Weibes Kuss ist, dass sie dabei schweigen muss.

    • Alohatyp schrieb:

      Sloped runways sind auch im fsx/P3d möglich und gerade in LaPalma auch umgesetzt worden.
      Es wird aber selten gemacht weil die Priorität der meisten Simmer auf AI Verkehr liegt und diese sind nicht in der lage auf einer solchen bahn zu landen.
      Das heisst ja auch im Gegenzug, dass Sloped Runways bei fsx/p3d faktisch nicht ernsthaft nutzbar sind, daher ist der Hinweis an sich nicht mehr als eine Fußnote.

      Ich persönlich finde übrigens, dass Sloped Runways die Anflüge wesentlich interessanter machen. Jeder Anflug und jede Landung bekommt dabei einen eigenen Charakter. Dass die Höhenprofile in einigen wenigen Fällen etwas über die realistischen Grenzen hinauslaufen, sehe ich als verschmerzbar an. Der Mehrwert an Immersion und Dynamik wiegt diesen Nachteil mMn. mehr als auf.
      Viele Grüße,
      Patrick
    • Erster Testbericht zu X-Plane 11

      Wie gesagt die Entwickler haben den focus auf AI Verkehr gelegt und die sloped Runways dadurch abgehakt bis auf einzelne Ausnahmen. Im Bericht wurde aber gesagt das dies nicht möglich sei und das ist definitiv falsch. Für mich persönlich ist die sloped Runway ein optischer Zuwachs beim nachtanflug. Das sieht wirklich gut aus. Ein realistischeres Gefühl kommt da nicht auf. Jeder legt seine prios anders. Beimir ist es das Wetter, das ist unabdingbar um das interesse an der sache zu erhalten. Ich fliege immer bei widrigen Wetterbedingungen. Wolken und Wind werden als erstes eingestellt bevor ich irgendwas anderes mache. Leider kann v11 auch hier nicht punkten bzw erlaubt keine vernünftigen anflüge bei windigen wetter. Hier muss dringenst nachgebessert werden.

      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Erster Testbericht zu X-Plane 11

      Kann ich.. seit 3 Wochen versuche ich das überdrehte Seitenwind verhalten in den Griff zu bekommen und scheitere kläglich. Nachzulesen im thread xp11 ...nichts passiert.

      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Erster Testbericht zu X-Plane 11

      Ich erkläre kurz. Wenn Wind an, dreht Flugzeug unkontrollierbar in den Wind. Trotz ruderpedale und eingestellten totbereich nullzonen und abgestellten NWS ist der Flieger nur mit mühe steuerbar eiert aber unschön herum. Wind weg...dann alles gut. Hardware ist in Ordnung, sim ist aktuell. Fehler liegt in der druckberechnung bzw dem Einfluss von wind aufs Seitenruder

      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • silverchord schrieb:

      @Skino: Bitte nicht voreilige Schlüsse ziehen. Austin hat mehrmals klar und deutlich gesagt, dass es eine Beta ist und wärend dessen keine Kompatibilität für Drittanbieter gewährleistet werden kann.
      XPlane 11 RC1
      Wo bitte ist hier beta ?? Wo fängt bei XP beta an und wo hört es auf ??

      Ich habe es zu 10er Zeiten nie rausbekommen
      krähe, Mitglied im FlightXPress Forum seit Sep 2007.

      X-Plane " Eine Flugdynamik die sich real "anfühlt", muss noch lange nicht realistisch sein " :clapping: "
    • Erster Testbericht zu X-Plane 11

      Xp11 ist offiziell erschienen und kann keine Beta mehr sein. Allerdings ist es im flusibereich ja guter ton halbe Sachen abzuliefern.

      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Auch wenn X Plane 11 noch nicht ganz glatt läuft und noch einige Mängel zu beheben sind, so würde ich in diesem Zusammenhang nicht unbedingt von "halben Sachen" reden. Dazu ist das bisherige Ergebnis in zu vielen Dingen zu herausragend.

      Was die Windprobleme angeht: Ich habe die maximalen Windstärken prozentual etwas heruntergeregelt. Meiner Erfahrung nach nehmen die Driftprobleme nach unten hin überproportional ab. Ein Workaround, der für mich zumindest ausreicht, bis das Problem ganz gelöst ist.

      Und nein, ich entschuldige damit nicht bzw. nur bedingt, dass Betaphasen heute oft zu kurz geplant werden (aus Kostengründen? aus Fehlplanungen heraus?) Was mich aber mindestens genau so stört, ist das einseitige Kritisieren ohne tiefere Fachexpertise vom bequemen Schreibtischsessel aus.
      Viele Grüße,
      Patrick
    • Erster Testbericht zu X-Plane 11

      Was bedeutet maximale Windstärke prozentual heruntergeregelt? Wird damit die Wirkung verringert oder wie stell ich mir das vor? Es bräuchte meiner Meinung nach nur eine Justierung des einwirkgrads aufs Ruder. Aber ohneden Parameter zu kennen ist das nicht möglich. Was das kritisieren angeht habe ich 3 Wochen lang danit beschäftigt das ganze hinzubekommen bisher ohne Erfolg. Fliegen ohne wetter bzw wind ist keine Option. Xp11 hat definitiv gute Ansätze das bezweifelt keiner aber es hat ebenfalls grosse Lücken. Das können andere zur Zeit noch besser. Im Augenblick ist das Programm noch keine wirkliche Alternative zu LM. Meine Meinung.

      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Alohatyp schrieb:

      Was bedeutet maximale Windstärke prozentual heruntergeregelt?
      Ich nutze die Möglichkeit über den Windstärkeregler bei xEnviro (Sorry hätte ich dazu sagen sollen). Mit dem lässt sich zB. die Maximalwindstärke abschwächen. Das Fenster innerhalb dessen die Spitzenwerte ausschlagen können, wird also um den gewünschten Wert kleiner. Das reicht mir vorerst.

      Klar müssen die Entwickler da nochmal ran, und ich bin überzeugt, das werden sie auch.
      Viele Grüße,
      Patrick
    • Der Bericht ist wirklich gut geschrieben aber er läßt Xp 11 etwas in einem "noch" zuguten Licht erscheinen.
      Die Videos und Bilder blenden etwas, ging mir halt genauso. Ich war auch sehr angetan und habe mir das Programm gekauft stellt aber schnell fest das V11 auch nur mit Wasser kocht.

      Wenn ich mir zb die Performance anschaue dann geht diese gewaltig in die Knie sobald die Szenerie so ansehnlich wird wie auf den vielen "Werbe" Videos oder Bildern.
      Und das mit Default Szenerie und Flugzeugen.
      Stellt man alles auf flüssigen Bildablauf ein wird die Landschaft eher karg werden und das selbst mit guten PCs.

      Kommt dann noch ein Wetterprogramm dazu mit hochauslösenden Wolken und Systemtiefe Flugzeuge...oha.

      Klar sieht P3D auf den ersten Blick altbacken aus (ist es ja von der Technik auch), die Landschaft auch mit FTX unrealistisch von den Farben her aber kaum einer betreibt das Proggi default.

      Wenn man sich FTX Norwegen ansieht, das ganze dann noch mit Reshade farblich angepasst, dazu AS16.
      Also ich persönlich finde das sieht dann besser aus.
      Außer Nachts, da kann XP keiner das Wasser reichen. Die Nachtanflüge sind aufgrund der fantastischen Ausleuchtung ein Augenschmaus.

      Ich bin immer noch der Meinung das XP seine berechtigung für GA Helicopter und Segelflugzeuge hat. Das ist wirklcih ein spürbarer unterschied zu LM. Ob realer oder nicht...es fliegt sich anders, besser irgendwie.

      Wer einen möglichst realen Ablauf in der Kommerzfliegerei abspulen will ist da zur Zeit noch an der falschen Adresse.
      Ich habe noch keine möglichkeit gefunden das MCP einzustellen ohne jedesmal ne Hasskappe zu kriegen. Die Speed mal eben auf 250 stellen ist mit den Klickspots und dem einzelknoten einstellen eine Farse. Das wegziehen um die Zahlen schneller zu bewegen ist totaler fummelskram und irgendwie nicht praxisnah. Ebenso das Zoomen im Cockpit. Man kommt nicht weit genug raus so das ich die Intrumente und den Fensterausschnitt vernünfitg sehen kann. Ich rutsche immer hoch und runter um was zu sehen. Die Blickwinkel im Cockpit per rechter Maustaste ist auch sehr ungewohnt. Das man den Speed mit dem man die "Kopfbewegung" mit dem Coolihat ausführt einstellen kann
      habe ich gelesen aber so richtig firm werde ich damit nicht. Ist einfach sehr ungewohnt.

      In den Default 737 sind auch noch ein paar komische Bugs drinne aber für ne Defaultkiste schon recht ansprechend. Da kommen die FSX Dinger nicht mit.
      Bei P3D darf man Default eh nichts erwarten den LM stellt ja fast nur Militärflugzeuge her und was dazu gegeben wurde ist eher Abfall von anderen Herstellern die sie günstig bekommen haben. Aber es fliegt ja kaum einer mit Default ausser zum ausprobieren.

      Der Ansatz ist gut. Aber es ist noch ein weiter weg bis das Gro der P3D User komplett wechseln würde. Die meisten werden sich das genauso wie ich anschauen ausprobieren und abwarten. Man wird sehen.
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Deine Argumentation ist sicherlich richtig, dass die Addons den FSX/P3D um einiges hübscher machen.
      Ich selbst bin damals recht spät in die Payware Welt von FSX eingestiegen - schätze es war um 2011.

      In dem mit den folgenden Monaten immer in Schüben, viel - sehr viel Geld, für die Fehlenden Addons ausgegeben.
      Ich habe nochmal genauso soviel für einen besseren PC bezahlt und die selbe Arbeitsstundenzeit in Bastelarbeit um Ihn lauffähig zu bekommen.
      Jede Mühe die ich mir gegeben habe den Simulator besser zu machen, wurde mit tollen Bildern belohnt, aber dass war es dann auch - Bilder.
      Nur das stehen am Gate im Aerosoft Airbus in Zürich oder Frankfurt mit WOAI wurde mit 10-12 FPS belohnt.
      Ein Anflug in der Dämmerung auf einen der beiden Airports wurde abgegolten mit 8-9FS.

      Um hier ein paar realistische Zahlen in den Raum zu werfen:
      FSX: 1300€ mehr als 200 Stunden Tweaking Versuche ergeben 8-9fps.
      XP11: 400€ keine 2 Stunden Tweaking und knapp 35fps
      Zum Vergleich der beiden Werte:
      FSX: Anflug mit Aerosoft A319 auf FSDS Zurich
      XP11: Anflug mit B757 auf Aerosoft Zurich
      und:
      FSX: Anflug auf Aerosoft Düsseldorf mit PMDG 737
      XP11: Anflug auf Aerosoft Düsseldorf mit FSS A350

      Es ist mir dabei auch egal, ob XP11 wie ein Cinema Trailer aussieht. Die Simulation muss flüssig laufen.
      Was mir meine Erfahrung gezeigt hat und was ich damit sagen möchte,
      es kommt sehr stark darauf an wem wir die Empfehlung zum wechseln aussprechen.
      Wenn jemand viel Geld, ähnlich meinem Wert, für seinen Simulator ausgeben hat und Ihn schafft bei flüssigem Bild zu betreiben,
      dem kann ich nur dringend davon abraten zu wechseln.
      Wenn hingegen jemand kommt, der viel Geld ausgeben hat oder sogar erst mit Simulatoren anfängt, dem kann ich nur raten den XP11 zu wählen.
      XP11 ist auch kein Plug&Play System, aber es kann meiner Meinung nach deutlich mehr raus holen.
      Außerdem sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass eine (legale) Weiterentwicklung von Flugsimulatoren Geld kostet.
      Je mehr da einsteigen, desto Interessanter wird der Markt für Kommerzielle Anbieter.
    • Der FSX ist natürlich nochmal mehr ein extrem da die Technik nunmal wirklich nicht mehr aktuell ist.
      P3D hängt mit 32 bit ja noch hinterher hat aber durch die bessere Anbindung der Graka einige Probleme des alten FSX hinter sich gelassen.

      Mit meinem System I5 4 Ghz GTX770 bekomme ich (aus der hohlen Hand geschätzt das LSZH einer meine Lieblingsplätze ist) bei gleicher Kombi (AS Bus und Addon Zürich) weit über 30 Frames hin. Und das mit 9 Wolkenlayern unter AS16 mit Nebel und Autogen auf hoch.
      Ich kann es morgen aber gerne mal messen und Dokumentieren falls du das anzweifelst.

      Ich habe bei keinem meiner 60 Addons 9 Frames. Nichtmal in EDDF V2.

      Will sagen....XP11 läuft nicht sehr performant bei mir...was aber sicherlich an der zu kleinen Graka liegt.

      Einem Neueinsteiger pauschal XP zu empfehlen wäre allerdings kein guter Rat da man dazu einfach wissen müsste was will der Frischling genau machen.

      Wenn man weiss was Simmer will dann kann es sich auch durchaus für einen gewachsenen FSXler oder P3D Flieger lohnenwert sein sich auf den XP zu erweitern.

      Warum muss man sich eigentlich immer entscheiden?

      XP wird erst in den nächsten 2 Jahren zu voller Pracht erblühen (was Addons und Reife angeht) und in der Zeit mal das ein oder andere Addon dafür zu kaufen macht keinen Simmer pleite.
      Mein letztes Addons was ich gekauft habe war Madeira Evo. In nächster Zeit wird da auch nicht mehr viel kommen da ich eigentlich satt bin was P3D angeht. Die FSL Labs A320 intersiiert mich nicht sonderlich da mir der AS Bus reicht. Als 747 reicht mir die Ifly und die evt von AS auftauchende A330 (hüstel) interssiert mich auch nicht sonderlich.

      Somit fliege ich mit dem was ich habe und kann mich je nach gelüste entscheiden was ich hochfahre.
      Ein Wetterprogramm muss her denn das Wetter im XP ist furchtbar. Aber da habe ich mich noch nicht entschieden. Die Einstellung des Windes läßt mich zum Enviro tendieren aber ich muss mal sehen.
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Alohatyp schrieb:

      Mit meinem System I5 4 Ghz GTX770 bekomme ich (aus der hohlen Hand geschätzt das LSZH einer meine Lieblingsplätze ist) bei gleicher Kombi (AS Bus und Addon Zürich) weit über 30 Frames hin. Und das mit 9 Wolkenlayern unter AS16 mit Nebel und Autogen auf hoch.Ich kann es morgen aber gerne mal messen und Dokumentieren falls du das anzweifelst.
      Keine Frage, das Zweifel ich nicht an.
      Ich kann nur berichten, dass ich es nicht hinbekommen habe.
      Eventuell müsste ich P3D eine Chance geben. Zum einen stört mich hier aber, die Grauzone mit der Lizense und zum andere das Grundgerüst des FSX.

      Lass uns den Thread nicht mit einer weiteren Diskussion vollschreiben. Ich hoffe hier noch ein paar andere Erfahrungen/Test/Feedbacks zu lesen.