Projektvorstellung: Playfield.Earth - Plattform für Real based Gameplays

    • Projektvorstellung: Playfield.Earth - Plattform für Real based Gameplays

      Hallo zusammen,

      Wir sind ein frisch gegründetes Gamestudio aus Berlin und entwickeln derzeit eine Plattform für Real World based Gameplays, mit Fokus auf Simulation, Management und Strategie Gaming.
      Die Community in diesem Forum beschäftigt sich ja sehr intensiv mit Simulationen, deswegen hoffen wir, dass unsere Ideen und zukünftigen Games, für den Einen oder Anderen spannend sein könnten.

      Unser erstes Release, “Playfield.Earth / Urban Management”, wird ein Mix aus realistischen Citybuilder mit umfassenden Management- und Politik-Simulations Elementen.

      (1st Geo rendering: London Southwark / City of London)

      Auf Basis realer Strukturen und Daten, kann in PFE / Urban Management, jeder Ort, jede Stadt und jede Agglomeration der Welt gemanagt, ausgebaut und verändert werden.
      Grundlagen sind reale Geografie, reale Infrastrukturen, Gegebenheiten und Eigenschaften, reale Daten und Werte, sowie zum Teil auch reale Geo-spezifische Ereignisse.
      Man muss als Spieler keine Stadt von Grund auf aufbauen, auch wenn dies trotzdem möglich sein wird.
      Im Gegensatz zu aktuellen Citybuildern und entsprechend der Realität, gibt es also weniger Funktions- oder Planstädte. Jeder Ort wird einzigartig und vermitteln, dass er sich organisch über viele Jahrzehnte und Jahrhunderte entwickelt hat.
      Da ein urbaner Raum auch eine ziemlich komplexe Angelegenheit an sich darstellt, wird es auch verschiedene Sub-Gameplays (Spielmodi) geben, die sämtliche Aspekte des realen Städtebaus, Stadtmanagements und typischer Kommunalpolitik simulieren.

      Sämtliche Features und Infos, haben wir ausführlich auf unserer Page zusammengetragen: playfield.earth/de/gameplays/urban-management

      Zum Status unseres Vorhabens:
      Wir haben jetzt intensiv 9 Monate Plattform- und Gamedesign erarbeitet, Prototyping betrieben und schauen jetzt, dass wir bald mit der eigentlichen Entwicklung beginnen können.

      Wir freuen uns auf viele interessante Diskussionen, hilfreiches Feedback und ggf. den ein oder anderen spannenden Direktkontakt.

      Euer Playfield.Earth Team
    • Direkt aus der PFE-Entwicklungshölle, die ersten Screens vom Pre-Alpha Building von Playfield.Earth / Urban Management, welches wir mit unserem Städte-Generierungs-Tools, erstellt haben. Unser Fokus bei aktuellen Building lag auf realen Strukturen, Platzierungen und Höhen von Gebäuden, was man hoffentlich schön erkennen kann.Optisch haben wir uns grob darauf konzentriert, dass die Farbgebung der Fassaden in Lower Manhattan, möglichst passend und stimmig sind.

      Sind gespannt auf Euer Feedback. :)







      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von playfieldearth ()

    • Moin zusammen,

      Es war ein wenig still in den letzten Monaten, aber wir waren trotzdem fleißig und präsentieren Euch nun endlich unseren Ankündigungs- & Feature Trailer für PFE / Urban Management.



      Alles natürlich noch sehr früh (vor allem optisch), aber der Trailer gibt sicherlich einen besseren Überblick über den ersten Gameplay-Fokus auf Playfield.Earth.

      Freuen uns auf jede Menge Feedback und Gedanken. :)
    • Hmmm, hat das irgendeinen Bezug zur Flugsimulation? Oder lässt sich diese Engine von irgendeinem Simulator nutzen?
      Auch wenn die reale Erde Vorbild sein soll, wenn ich das richtig verstanden habe, sieht das doch noch sehr rudimentär aus, oder?

      Gibt es seitens der Entwickler noch mehr Infos dazu, denn ich denke, dass ich innerhalb des Forums nicht alleine da stehe, mit meinen Eindrücken?
      Lieben Gruß
      Bernd


      i7/4790k @ 4Ghz, GTX1070/8GB, 16GB Ram, 2x Samsung Evo850 250Gb (1xSystem und 1xP3D V3.2), Samsung Evo850 500GB (P3D V4), Crucial 120 GB (X Plane), 1TB HDD, Saitek X52 Pro.
      P3D V4, P3D V3.4, X Plane 10.51
    • Interessantes Projekt, aber viel Aufwand den ihr da betreiben muesst, um etwas handfestes am Ende zu erhalten.
      So ein Open-World Projekt wird eigentlich nie fertig...
      Da ist dann die Frage, wie genau kann man die ganzen Visionen, die ihr habt, einprogrammieren ?
      Wird es am Ende sowas wie SimCity, GTA 5 oder wie dieses prozedural erstelltes Weltall-Spiel (No Mans Sky) ?
      Bis jetzt sieht es aus, wie OSM Daten genommen und daraus mit einem 3D Programm die Gebaeude erstellt mit einer nette Kamera-Fuehrung.

      Wenn man mehr von euch wissen wuerde, waere das interessanter ?
      1-Mann, Team, Berlin oder Meppen (Impressum) ?

      Moechte eigentlich nicht alles schwarz malen und wuerde ein erflogreiches Projekt begruessen,
      aber das wird hart fuer euch.

      Gruss
      Arne
      Win10 64bit CPU: 6600 ASUS Z170 GK: 960
      P3Dv4
      FSDT: KCLT KIAH KMEM LSZH LSGG KORD KJFK KLAS KDFW PHNL KFLL KLAX
      FlyTampa: EHAM OMDB LGKR
      MEGA SCENERIES Earth: Germany Spain
      Global X, Switzerland X, ASN REX
      PMDG: 747v3 MD11 737NGX 777-200/300; Level-D: 767; PFPX FSC
      All Jeppesen Charts, All AIRACs
    • Schröder schrieb:

      Hmmm, hat das irgendeinen Bezug zur Flugsimulation? Oder lässt sich diese Engine von irgendeinem Simulator nutzen?
      Auch wenn die reale Erde Vorbild sein soll, wenn ich das richtig verstanden habe, sieht das doch noch sehr rudimentär aus, oder?

      Gibt es seitens der Entwickler noch mehr Infos dazu, denn ich denke, dass ich innerhalb des Forums nicht alleine da stehe, mit meinen Eindrücken?
      Hallo Schröder,

      Danke für die interessanten Fragen.
      Das Thema Flugsimulationen steht in der Tat nicht so im Fokus, auch wenn wir das irgendwann mit Drive, Cruise & Fly Gameplays, auf Playfield.Earth verfügbar machen wollen:
      playfield.earth/de/gameplays/drive-fly
      Wir wissen aber selbst, dass wir hier nicht an X-Plane und Co. rankommen werden, insbesondere was die Flugphysik und technische Details eines Flugzeuges betrifft. Wird eher ein Zusatzangebot, was die Plattform Playfield.Earth vervollständigen soll.
      Ein Unterschied / Mehrwert wird hier aber der Discovery- und Infotainment-Faktor, also Aspekte, die Welt durch befahren und befliegen besser kennen zu lernen:
      playfield.earth/de/basics-feat…overy-gaming-infotainment

      Zur Grafik:
      Das ist alles wie im Post und Trailer erwähnt, noch sehr früh (Concept / Pre-Alpha).
      Zielsetzung ist eine ästhetische und einzigartige Grafik, welche aber trotzdem ganz stark regionale Besonderheiten hervorhebt. Wenn man eine Scene in Süditalien spielt, wird man das auch so wahrnehmen. Das wird für die Größe der Welt und die Vielzahl möglicher Gameplays (Game-Modi) die es mal geben soll, eine enorme Herausforderung. Wird aber auch alles Step by Step ausgebaut.
      Wir wollen uns aber bewusst nicht in die grafische Richtung bestehender Fahrzeug- & Flugzeug-Simulatoren begeben. Satellitenbilder sind je näher man sie betrachtet, zu grob und zeigen oftmals auch Schatten, Personen und Fahrzeuge in 2D, uvm. . Fotorealistische Texturen sind auch kein Thema für uns, da sie in der Menge die wir für unser Vorhaben benötigen, einfach nicht vorhanden sind und diese auch oft Spiegelungen in Fenstern, Ladenschilder, Lampen- und Strommasten vor Fassaden, oder gar Personen (wieder nur 2D) die aus dem Fenster schauen, aufweisen.
    • ArneJ schrieb:

      Interessantes Projekt, aber viel Aufwand den ihr da betreiben muesst, um etwas handfestes am Ende zu erhalten.
      So ein Open-World Projekt wird eigentlich nie fertig...
      Da ist dann die Frage, wie genau kann man die ganzen Visionen, die ihr habt, einprogrammieren ?
      Wird es am Ende sowas wie SimCity, GTA 5 oder wie dieses prozedural erstelltes Weltall-Spiel (No Mans Sky) ?
      Bis jetzt sieht es aus, wie OSM Daten genommen und daraus mit einem 3D Programm die Gebaeude erstellt mit einer nette Kamera-Fuehrung.

      Wenn man mehr von euch wissen wuerde, waere das interessanter ?
      1-Mann, Team, Berlin oder Meppen (Impressum) ?

      Moechte eigentlich nicht alles schwarz malen und wuerde ein erflogreiches Projekt begruessen,
      aber das wird hart fuer euch.

      Gruss
      Arne
      Moin ArneJ,

      Auch Dir vielen Dank für Deine Gedanken und Fragen zu unserem Vorhaben.

      Die Plattform Playfield.Earth ist sehr dauerhaft und langfristig ausgelegt und wenn wir damit starten können, werden die Arten von Gameplays (Spielmodi), die Spielwelt, bzw. die vorhanden Scenes, auch nicht in nur wenigen Jahren umfassend verfügbar sein.
      Du darfst Dir das jetzt aber auch nicht als eine einzige große zusammenhängende OpenWorld vorstellen, wo man sämtliche Gameplays vorfindet. Das Ganze wird absolut modular aufgebaut werden. Für jede Art von Gameplay (playfield.earth/de/gameplays), wird es spezifische Entwicklungen geben, wo aber dann auch auf bestehende vorherige Entwicklungen, zurückgegriffen werden kann. Die Spielerfahrung wird sich deswegen dann immer noch gleich "anfühlen", die Spielwelt natürlich auch immer wieder gemeinsame optische Ansätze bieten.

      Wir federn dieses riesige Vorhaben durch folgende Aspekte etwas ab, bzw. wollen die Entwicklung so beschleunigen:

      1. Sehr viel Technologie, die zwar einmalig viel Programmierung verlangt, aber das Produkt schneller vielfältiger macht. OSM als Ausgangsbasis für das Mapping ist da nur ein Aspekt, den wir jetzt schon rdy haben. Gebäude- & Infrastruktur-Details werden zum großen Teil prozedural generiert werden (Basis sind aber immer geo-spezfische Aspekte), Ausgangsbasis von Daten wie Verkehrsdichte, gesellschaftliche Strukturen in urbanen Räumen, usw., werden auf Basis von OpenData ins Spiel gebracht.
      Wir haben einige Jahre Erfahrung mit der Aggregation und Verarbeitung von BigData und sehen uns hier gut gerüstet.

      2. Playfield.Earth wird eine Plattform die für externe Entwickler (die ggf. schon spezifische Simulationen umgesetzt haben) und Modder sehr offen sein und einen zusätzlichen Vertriebskanal darstellen wird. Wir wollen also nicht alles komplett selbst entwickeln, sondern setzen sehr stark auf Kooperationen und Partnerschaften.
      Mehr Infos dazu findest Du hier: playfield.earth/de/content-modding
      Die große Zielsetzung von Playfield.Earth ist es, ein möglichst umfassendes Special-Interest Angebot für Spieler von Simulations-, Management- und Strategie-Games zu erschaffen, wo auch permanent externe Expertise und Kreationen mit einfließen.
      Das im Trailer vorgestellte Modul "Urban Management" wollen wir selbst entwickeln. Das ist quasi eine Besonderheit um dem ganzen Projekt eine vernünftige Ausgangsbasis zu verschaffen. Die Thematik ist zudem unser persönliches Steckenpferd (Citybuilding & Transport Management Gaming since 1993, mit Bauklötzern seit den 80ern ;) ).

      3. Wir haben jetzt seit über einem Jahr sehr aktiv vor allem konzeptionelle Vorarbeit geleistet, sehr durchdachte und detaillierte Pläne für Technik, Game-Design und Marketing entworfen. Das ist sehr wichtig, denn es ist in der Spielentwicklung nicht selten, dass irgendeiner dieser Bausteine vernachlässigt wird und es deswegen sehr viel länger dauert, als eigentlich nötig.


      Zu uns als Team:
      Wir sind aktuell ~2,5 Personen, die an Konzeption, technischen Tests und Pre-Marketing arbeiten. Alles bisher neben beruflichen Tätigkeiten. Wir sind sehr erfahren was große Projektumsetzungen betrifft, seit den 90ern meist selbstständig in der Webentwicklung tätig. Es gibt dann auch noch ein dementsprechendes berufliches Netzwerk, auf das wir in Teilen zurückgreifen wollen.

      Letztendlich ist Playfield.Earth natürlich in der jetzigen Phase auch noch eine Art Wette auf die Zukunft und wir machen alles davon abhängig, wie gut die Idee in den nächsten Monaten bei potentiellen Käufern, Influencern und Medien ankommt. Wir hatten im Mai aber schon mal einen kleinen Shout-out gemacht, das Feedback aus allen Richtungen war sehr motivierend. Nicht nur dass unsere Ideen (spezifisch für PFE/Urban Management) als erfrischend neu betrachtet werden, wir sehr viele Wünsche an solche Arten von Games ansprechen, auch gibt es schon einige Interessenten, die uns gerne in der Entwicklung unterstützen wollen.
      Wir werden dieses Pre-Marketing nun weiter fortsetzen (auch international) und dann bald entscheiden, welchen Weg der Vorfinanzierung wir anstreben und wann wir daraus resultierend, mit Firmenaufbau und Entwicklung starten können.