Dovetail Games – Flight Sim World

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PFLICHTLEKTÜRE für jeden, der sich mit dem Gedanken trägt, zukünftig Flight Sim World zu kaufen ... Für all jene, die zu faul sind, das zu lesen: Bleibt besser bei FSX und/oder P3D!

      Beitrag von Robert S. Randazzo (PMDG) zu Dovetail Games ...

      Grüße,
      Gerson
      Mitglied im FlightX [Press] Forum seit 26.11.2000.
      ERJ-SPEED-CALCULATOR-RELOADED

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cfg278 ()

    • Um es grob zusammenzufassen: Randazzo hat starke Bedenken, dass sich Dovetail Games mit FSW mehr oder weniger ins "gemachte Nest" setzt - sprich: in einen Markt einsteigt, der über Jahre durch PMDG, aeroSOFT, flight1, Justflight, Simmarket und viele mehr entwickelt wurde, und dann versucht, die Add-On-Entwickler auf deren Vertriebskanal zu zwingen. Das würde bei den gegenwärtigen Marktteilnehmern zu Problemen führen, da z.B. die Vertriebskosten deutlich steigen würden (STEAM will ja auch Geld sehen) und dadurch insgesamt weniger Geld zum Reinvestieren ins eigene Geschäft zur Verfügung stünde, letztlich aber für die Add-On-Hersteller keinen zusätzlichen Nutzen generieren würde, wenn sie über STEAM Produkte für FSW anböten ...

      Es ist halt ein Unterschied, ob es Simulatoren wie FSX oder P3D gibt, für die man Add-Ons entwickeln kann, ohne von einer dritten Partei gegängelt zu werden oder ob man für FSW nur dann Add-Ons entwickeln kann, wenn man sie als offizielles FSW-Add-On markieren muss und somit gezwungen wird, seine eigenen Umsätze über die Kanäle von Dovetail zu generieren und Teile der Einnahmen an Dovetail und STEAM abzudrücken ...

      Ich kann Robert S. Randazzos Position gut verstehen und finde es sehr mutig von ihm, das so offen anzusprechen ...

      Grüße,
      Gerson
      Mitglied im FlightX [Press] Forum seit 26.11.2000.
      ERJ-SPEED-CALCULATOR-RELOADED

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von cfg278 ()

    • allem in allem vergessen alle noch zu schreiben! das er aber auch sagt, das er für gesoräche bereit ist! Wenn DTG ankommt :)
      MFG Wolfgang

      Predator Wqhd 27 Zoll
      1x 1 TB(für Programme und so weiter)
      1x ssd 500 gb Samsung (System WIN 10)
      1x ssd 500 gb Samsung(Nur P3d install)
      MSI Armor Gtx 1070 leicht übertaktet
      Intel i7-4790K Core Prozessor auf 4,5 Übertaktet
      MSI 7922-004R Mainboard Sockel 1150 Krait
      Crucial Ballistix Sport 16GB 1600MHz DDR3
    • Beeindruckender Artikel.... Danke für das Teilen. Kurzzeitig hatte ich daran gedacht, bei DTG mal reinzuschnuppern. Aber grundsätzlich erinnert mich das Vertriebskonzept zu sehr an XP, einschließlich der daraus resultierenden Schwächen. Insofern bleibt es wohl erst mal beim Warten auf Prepar3d v4. Schade eigentlich, aber ich finde die Schilderung von Randazzo plausibel und logisch.

      Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk
      My 120 Kilo-Newton of Madness are more than yours ... :-p

    • Guinea-Pig on Glideslope schrieb:

      Aber grundsätzlich erinnert mich das Vertriebskonzept zu sehr an XP, einschließlich der daraus resultierenden Schwächen.
      XP ist als Plattform genauso offen wie FSX oder P3D! Austin Meyer gängelt die Entwickler nicht, ganz im Gegenteil ... Ich hatte mit ihm vor geraumer Zeit einmal eine eMail-Konversation - als ich mich darüber ärgerte, dass bestimmte Add-Ons für XP nur für Windows, aber nicht für Apple oder Linux zu haben sind - in der ich ihn gefragt hatte, warum er den Add-On-Entwicklern keine Policy auferlegt, Add-Ons für alle 3 Betriebssystem gleichermaßen/parallel zu entwickeln. Immerhin ist das ja einer der Riesen-Vorteile von XP, dass man diesen Simulator sowohl in der Windows-, als auch in der Apple- und Linux-Welt betreiben kann. Seine Antwort auf meine Frage: Sowas würde er den Entwicklern niemals vorschrieben. Das entspricht nicht seiner Einstellung ...

      Grüße,
      Gerson
      Mitglied im FlightX [Press] Forum seit 26.11.2000.
      ERJ-SPEED-CALCULATOR-RELOADED
    • CFG278 schrieb:

      Ich hatte mit ihm vor geraumer Zeit einmal eine eMail-Konversation - als ich mich darüber ärgerte, dass bestimmte Add-Ons für XP nur für Windows, aber nicht für Apple oder Linux zu haben sind - in der ich ihn gefragt hatte, warum er den Add-On-Entwicklern keine Policy auferlegt, Add-Ons für alle 3 Betriebssystem gleichermaßen/parallel zu entwickeln.
      OS X hat gerade mal einen Marktanteil von 11%. Linux vernichtende 3%. Und dann ist Flugsimulation auch noch ein Nischenprodukt. Und dann erwartest du ernsthaft eine Policy für Linux und Mac? Durchgehend für drei Plattformen zu programmieren wo die beiden auch noch einen geringen Marktanteil haben? Das habe ich sowieso nie verstanden, warum die das tun. Das die Addonhersteller (die ja im Verhältnis zu der Anzahl der XP Lizenzen auch noch weniger verkaufen) das nicht können/wollen ist absolut verständlich.
      Intel I5-4670K @4.4GHZ, Asus Maximus VI Hero, 2x SSD 128GB, 16GB DDR3 Speicher, GTX1070
    • Skylon5000 schrieb:

      OS X hat gerade mal einen Marktanteil von 11%. Linux vernichtende 3%. Und dann ist Flugsimulation auch noch ein Nischenprodukt. Und dann erwartest du ernsthaft eine Policy für Linux und Mac?
      Ich glaube nicht, dass Austin Meyer wie Du denkt. Laminar Research kriegt's ja auch seit Jahren hin, den ganzen Simulator und nicht nur ein Add-On für alle 3 Betriebssysteme weiterzuentwickeln. Es gibt genug Entwicklungsumgebungen mit denen für mehrere Betriebssysteme parallel entwickelt werden kann. Beispielsweise XOJO (für Windows, OSX, Linux und iOS) ... Austin Meyer lies vor kurzem auch irgendwo mal fallen, dass sie in der Lage sind, den Entwicklungsprozess ohne großen Stress parallel laufen zu lassen. Allerdings rückte er nicht mit der Sprache raus, welche IDE sie nutzen ...

      Grüße,
      Gerson
      Mitglied im FlightX [Press] Forum seit 26.11.2000.
      ERJ-SPEED-CALCULATOR-RELOADED

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von cfg278 ()

    • CFG278 schrieb:

      Es gibt genug Entwicklungsumgebungen mit denen für mehrere Betriebssysteme parallel entwickelt werden kann. Beispielsweise XOJO
      Ja wenn das alles so einfach wäre, warum machen die Addon Hersteller das dann nicht? Es gibt eben immer doch die Gründe über die wir Endanwender uns keinen Kopf machen. Nehmen wir mal GTA V als Beispiel. Ein Spiel, welches ein riesen Marktanteil hat. GTA gibt es nicht für OS X oder Linux. Wenn selbst solch gigantische Hersteller nicht den Apple und Linux Markt bedienen, dann sieht man doch wo hier die Prioritäten liegen. OS X und Linux sind Kleinst-Randerscheinungen im Privatbereich. Von den 10,5% OS X Marktanteil, sind wahrscheinlich schon 8% Anteile von Firmenumgebungen wie Werbeagenturen, Verlage. Es ist absolut nachvollziehbar, dass die Addonhersteller nicht auf diese Schiene springen. Ich nehme für solche Marktbeobachtungen immer die Dinos als Beispiel. Und die Dinos bedienen diesen kleinen Markt nicht, wie man sieht. Und kleine Firmen erst recht nicht.
      Intel I5-4670K @4.4GHZ, Asus Maximus VI Hero, 2x SSD 128GB, 16GB DDR3 Speicher, GTX1070

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skylon5000 ()

    • XP ist und bleibt nun mal der "andere" Sim, der mal nicht so über jeden Kamm zu scheren ist. Fakt ist: Er wird auf Macs entwickelt. Fakt ist, dass er hervorragend auf Macs läuft (wie z.B. bei mir). Fakt ist auch, dass es etliche Entwickler innerhalb der XP-Szene gibt, die sehr wohl ihre Add-Ons für Windows als auch für OSX anbieten. So, und jetzt habe ich keinen Bock mehr darauf, diesen Thread in diese Richtung weiter zu entwickeln und beende somit dieses Off-Topic-Thema. Letztlich geht's hier darum, dass ein Anbieter mit seinem "neuen" Sim drauf und dran ist, Euren Flusi-Markt kaputt zu machen ... Darüber sollten sich FSX- und P3D-User mehr aufregen, als es mich sorgt ... Aber offensichtlich sehen so manche die Gefahr nicht und fangen wieder die gleiche alte Leier an, die keiner mehr lesen mag ...

      Grüße,
      Gerson
      Mitglied im FlightX [Press] Forum seit 26.11.2000.
      ERJ-SPEED-CALCULATOR-RELOADED

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cfg278 ()

    • Guinea-Pig on Glideslope schrieb:

      Aber grundsätzlich erinnert mich das Vertriebskonzept zu sehr an XP, einschließlich der daraus resultierenden Schwächen.
      LR verkauft das Produkt als Download, auf Datenträger und über Steam - DTG will FSW anscheinend nur über Steam vermarkten. Der FSX wird als FSX:Steam nur über Steam vertrieben. P3D soweit ich weiß nur als Download.
      Wo ist hier das Konzept ähnlich und welche Schwächen meinst Du?
    • Hallo, Jakob. Danke erst mal für das genauere Nachfragen. (Meine ich jetzt definitiv positiv anerkennend :-).. .) Ich hatte schon den Eindruck, der vorherige Poster hat da was nicht ganz verstanden.

      Zunächst einmal. Mein Beitrag erhielt lediglich die Aussage, dass sich das Vertriebskonzept von DTG und XP recht ähnlich sind mit ihrer gemeinsamen Shop-Struktur, in der so ziemlich alles relevante für XP gehandelt wird, einschließlich Add ons. Das Austin Meyer die Entwickler gängelt, kann ich mich nicht erinnern gesagt zu haben.

      Aber zu deiner Frage... Sagen wir so, ich fand die Payware Landschaft in XP recht monochrom. Bitte auch nicht falsch verstehen, für meinen 14-jährigen Sohn ist die Freewareszenerie echt super. Gut, günstig und man muss nicht befürchten, dass der junge jetzt wegen seines Hobbies Inkasso geht. Ebenso positiv sieht es für VFR oder Boeing Style IFR aus.

      Anders sieht es bei den Airbusmustern aus. Der Zustand der meisten A320 und A330 in XP ist schon ein Drama. Entweder fehlt das 3D Cockpit, oder die MCDU oder die SID und STAR Visualisierung, etc. Ähnlich mau waren zum Teil auch die Wetterdarstellung. Die beiden auf dem Markt vorhandenen Produkte Skymaxx und Ultraweatherx hatten beide ihre graphischen Eigenheiten. Nummer 1 brauchte bis November 2016 zumindest noch x add-ons um geschlossene Wolkendecken und das Wettergeschehen zu simulieren, Nummer 2 simulierte es zwar, aber schön sah anders aus.

      Was ich damit schlussendlich sagen will ist folgendes. Für Freeware Enthusiasten und Bastler ist XP super. Aber nicht jeder hat Bock drauf. Ich möchte mit halt auch mal entspannt ein realistisch aussehendes Marsa Alam oder Sharm el Sheikh zapfen ohne dann das gute Stück durch den Converter laufen zu lassen und dann vier Stunden noch die LOD Parameter händisch nachzubearbeiten.

      Datt war eigentlich alles, meine Herren... :)

      Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk
      My 120 Kilo-Newton of Madness are more than yours ... :-p

    • Na ja, das Shopkonzept kann recht wenig dafür was darin angeboten wird. Und Steam mit XP-ORG zu vergleichen...

      Auch XP als "...für Bastler..." zu bezeichnen - also ich finde bei XP KANN ich basteln beim FSX MUSS ich basteln. Wie das bei P3D ist kann ich allerdings nicht beurteilen.

      Ansonsten finde ich Deine Gründe OK ;)
    • Martin Gut schrieb:

      Bei den Gaming-PCs, die für XP brauchbar sind, dürfte das Verhältnis noch deutlicher ausfallen.
      Also... normale gaming-PCs schaffen XP sehr souverän... zumal echte gamer da auch hinterher sind und am liebsten alles auf Anschlag einstellen.

      Guinea-Pig on Glideslope schrieb:

      Zunächst einmal. Mein Beitrag erhielt lediglich die Aussage, dass sich das Vertriebskonzept von DTG und XP recht ähnlich sind mit ihrer gemeinsamen Shop-Struktur, in der so ziemlich alles relevante für XP gehandelt wird, einschließlich Add ons. Das Austin Meyer die Entwickler gängelt, kann ich mich nicht erinnern gesagt zu haben.
      Shop-Struktur? Du meinst auf Steam? XP ist aber doch auch ohne Steam zu haben und Add-Ons, die nicht über Steam gekauft werden laufen auch in der Steamversion. Das ist ja wohl der Unterschied... bei DTG MUSS dann ALLES separat über Steam veröffentlich werden, wenn ich das richtig verstanden habe. Es steht wohl im Raum, andere Vertriebswege dicht zu machen - sonst wäre die ganze Diskussion hier ja auch unnötig.
    • superspecial schrieb:

      Golden_Rocket schrieb:

      CFG278 schrieb:

      Aber ein grafisch besserer FSX, der heutige Hardware performancetechnisch voll ausnutzt, wäre ja auch schon was ...
      Das war schon mit Flight School der Fall, und zwar ohne dass man haufenweise Addons beifügt.
      wirklich ?
      Im letzten Juli habe ich diesen kleinen Vergleich von Basic Flight School mit Basic FSX gemacht.
      flightx.net/index.php?thread/9…chool-von-dovetail-games/
      Die Beurteilung ist rein persönlich.