Dovetail Games – Flight Sim World

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FlyAgi schrieb:

      Wie schon gesagt, der P3D läuft wirklich super und sieht gut aus, wenn man ihn sinnvoll einstellt. Ich schätze, daran hapert das bei manchen.
      Du könntest Blackbox711, dem wohl relevantesten deutschsprachigen SIM-Streamer, ja mal deine Setup-Zaubertricks verraten, auf Basis derer er in der Kombination Active Sky / FSLabs A320 mit Addon Flughäfen und dynamic lighting PLUS Streaming auf permanente 30 Frames kommt - was in seiner vergleichbaren XP11 Konfiguration mit FF A320, xenviro, ortho-Szenerie etc. aufgrund der besser optimierten Engine im Regelfall mühelos erreicht wird.

      Die deutlich schlechtere Performance von P3D v4 im Vergleich zum spürbar flüssigeren Gesamterlebnis in XP11 ist ein ständig wiederkehrendes Gesprächsthema in den Streams und führt zu regelmässiger öffentlicher Kritik an P3D. Scheinbar ist das Problem auch nicht durch eine mehrere 100e User starke Community im Rücken zu lösen. Aber wenn du eine Lösung parat hast - man wird es dir danken.

      Damit einher geht ein Knackpunkt der in den nächsten Jahren noch um einiges relevanter werden dürfte: Denn allem Anschein nach wird das alte FSX Grundgerüst eben nur "so weit es eben geht" weiter optimiert. Viele der vorhandenen Flaschenhälse von P3D könnten aber nur durch eine viel grundsätzlicheren, vorausschauenden Umbau der Engine erreicht werden. Man darf gespannt sein, ob und wann dieser Umbau stattfindet.

      Und nein, die 64Bit-Umstellung war kein solcher vorausschauender Umbau, sondern eher eine dringend nötige Rettungsmaßnahme, um überhaupt ein paar weitere Jahre wettbewerbsfähig zu bleiben.
      Viele Grüße,
      Patrick

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von pixelpilot ()

    • pixelpilot schrieb:

      Die deutlich schlechtere Performance von P3D v4 im Vergleich zum spürbar flüssigeren Gesamterlebnis in XP11 ist ein ständig wiederkehrendes Gesprächsthema in den Streams und führt zu regelmässiger öffentlicher Kritik an P3D. Scheinbar ist das Problem auch nicht durch eine mehrere 100e User starke Community im Rücken zu lösen. Aber wenn du eine Lösung parat hast - man wird es dir danken.
      Da ich jetzt ja auch X-Planer bin und deshalb beide Sims beurteilen kann, kann ich dazu was sagen. Der X-Plane ruckelt und zuckelt genauso wie der P3D, wenn man es mit den Einstellungen übertreibt. Spürbar flüssiger ist es im X-Plane eben auch nicht. Der einzige Unterschied was mich eben zu X-Plane getrieben hat, ist die Tatsache, dass die Szenerie im X-Plane einfach unbeschreiblich geil aussehen kann. Und vor allen Dingen die unfassbar gute Nachtbeleuchtung. Das ist für mich persönlich das Totschlag Argument schlechthin. Aber rein von den Frames her, performt der P3D deutlich besser. Und die immer wieder angemerkten Bemerkungen von FSX Grundgerüst. Jeder Code, egal ob Microsoft Office, X-Plane, Teamviewer usw. enthält immer Teile des alten Codes. Nirgendwo habe ich gelesen, dass ein X-Plane 10/11 gegenüber X-Plane 9 von Grund auf neu programmiert wurde. Auch die Engine wird immer angesprochen. Welche Engine wurde denn im FSX verwendet und welche nun im P3D V4.2? Wie heißt sie?
      Intel I5-4670K @4.4GHZ, Asus Maximus VI Hero, 2x SSD 128GB, 16GB DDR3 Speicher, GTX1070
    • Skylon5000 schrieb:

      dass ein X-Plane 10/11 gegenüber X-Plane 9 von Grund auf neu programmiert wurde.
      Wer redet von "von Grund auf neu programmiert"?

      Skylon5000 schrieb:

      Aber rein von den Frames her, performt der P3D deutlich besser.
      Wie eben schon so oft dargelegt: Das Problem ist konfigurationsabhängig. Fly Agi beschwört des öfteren, dass P3D eine Top Performance böte und dass XP 11 dagegen "katastrophal" sei. Das ist verallgemeinernder Unsinn, und das lege ich auch so dar.

      In vielen configs elebt man eben genau das Gegenteil, nämlich dass P3D aus dem letzten Loch pfeift.
      Viele Grüße,
      Patrick
    • pixelpilot schrieb:

      Setup-Zaubertricks
      Da das hier ja vom Tonfall her schon wieder ausartet fasse ich mich kurz: Wenn man den P3D vernünftig konfiguriert ist er sehr performant. Natürlich ist ein einfaches 'alles auf Anschlag' da auch nicht drin, und zum besagten FSLabs kann ich nach wie vor keine Aussage machen, da ich noch immer keine Airliner fliege. Ich hatte aber ja schonmal vergeblich erklärt, dass sich sowas nicht an einem einzelnen Flugzeug festmachen lässt.

      Wenn ich mir aber die allgemeinen Mythen bezüglich P3D und dessen Einstellung sowie auch diverse Hardwaremythen durch den Kopf gehen lasse, die auch immer wieder gerne von erfahrenen (oder zumindest in Foren sehr präsenten) Leuten vehement verfochten werden, liegt auch hier wieder ein Einstellungsproblem sehr nahe. Nur weil jemand ein 'relevanter Streamer' ist bedeutet das nicht, dass der alles perfekt beherrscht.

      Hier auch nochmal das Video, welches meine CPU im Vergleich zum 8700k zeigt, und dabei auch sehr deutlich, dass XP11 über Seattle ohne Wolken mit der leistunsgfreundlichen Standard C172 auf einem modernen PC keine konstanten 60 fps schafft:



      Dazu muss ich sagen, dass ich das in XP11 und in P3Dv4 nachgeflogen bin mit dem Ergebnis, dass meine FPS in XP11 in etwa mit denen aus dem Video für den 2600k übereinstimmen und in P3D komme ich mit Orbx FTX Global (komplett), FS Global Ultimate Mesh und ordentlich vielen Wolken durch REX SkyForce und einer JustFlight Arrow III auf stabile 60 fps bei vergleichbarer Autogendichte - mit dem langsamen 2600k. XP11 kommt da auf modernen Hardware selbst vanilla nicht dran.

      pixelpilot schrieb:

      Das Problem ist konfigurationsabhängig.
      Das ist einer dieser Kuschelmythen aus der Sim-Community. Wenn man den Fehler nicht findet einigt man sich darauf, dass jeder PC, selbst wenn sie nahezu identisch sind, anders performt. Da braucht man dann auch nicht darauf einzugehen, dass das wahrscheinlich eine Frage der Einstellung der Software (im Großen, inklusive Windows, Treiber etc) ist und letztlich auch ein wenig beim User liegt. Ist halt diplomatischer zu sagen, 'performt halt bei jedem anders' als zu sagen, 'du hast dein System verkaspert, mach mal alles neu'.

      pixelpilot schrieb:

      In vielen configs elebt man eben genau das Gegenteil, nämlich dass P3D aus dem letzten Loch pfeift.
      Und auf meinem Prozessor, dem dasselbe attestiert wurde, läuft der plötzlich wie geschmiert? Ich tippe da eher auf mangelnde Kompromissbereitschaft oder mangelndes Verständnis beim Einstellen des Sims. War ja auch genau der grund, warum laminar dem XP11 (laut offiziellem Blog) das spartanische Grafikmenü spendiert hat - viele User haben da absoluten Nonsense eingestellt, sich dann über die Leistung beschwert und das sollte verunmöglicht werden. Die Mission ist offensichtlich geglückt, ein wenig zum Nachteil von Leuten, die einen Vorteil aus dem komplexen Setup ziehen können.

      Ist jetzt doch etwas länger geworden. Tschuldigung. :)
    • FlyAgi schrieb:

      Ich hatte aber ja schonmal vergeblich erklärt, dass sich sowas nicht an einem einzelnen Flugzeug festmachen lässt.

      FlyAgi schrieb:

      mit der leistunsgfreundlichen Standard C172 auf einem modernen PC keine konstanten 60 fps schafft:
      aber die beiden Zitate widersprechen sich. Zuerst wird mitgeteilt, dass man die Sims nicht mit einem Flieger vergleichen kann, und dann wird doch ein Flieger herangezogen.

      Wieviele Simmer fliegen mit den Standartflugzeugen über eine Stadt wie Seattle? Kann man sehr ähnliche Einstellungen in beiden Sims überhaupt herstellen?

      Du kannst natürlich behaupten, dass der Sim X bei dir, mit deinen Einstellungen, besser läuft, als der Sim Y. Jedoch ist das dann nur auf einen Flieger (Standartflieger) bezogen.

      Jedoch ist das sehr spezifisch. Es sind keine allgemeinen Aussagen möglich. Es ist daher eher eine theoretische Debatte.
      I5 8600k @ 4.9 / 16 GB DDR4 3000 / GTX 1070
    • FlyAgi schrieb:

      Hier auch nochmal das Video, welches meine CPU im Vergleich zum 8700k zeigt, und dabei auch sehr deutlich, dass XP11 über Seattle ohne Wolken mit der leistunsgfreundlichen Standard C172 auf einem modernen PC keine konstanten 60 fps schafft:
      Kein Mensch braucht 60fps bei einem Flight Sim. Ein solcher Benchmark ist völlig überzogen, wenn man nicht gerade auf 3D Shooter spezialisiert ist und extrem schnelle/präzise Schwenks und Reaktionsübersetzungen benötigt. 60fps braucht man NICHT, wenn man mit einer Cessna gemütlich über die Alpen tuckert...

      Also: Was bringt mir ein Sim, der sich in einem speziellen Konfigurationssetting im default Zustand bei 60fps mit (unschönem) Autogen bis zum Horizont langweilt, aber sofort störend oft unter 30 FPS einbricht, sobald man dynamic lighting und einen wirklich anspruchsvollen Flieger wie den FSLabs A320 zuschaltet?

      Dann ziehe ich doch den SIM vor, der permanent auf allen Airports, bei aktiviertem dynamic lighting und SEHR systemtiefen Fliegern zuverlässig 30-40 Frames auf einem zeitgemäßen System liefert.
      Viele Grüße,
      Patrick

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von pixelpilot ()

    • Hallo zusammen

      Die Umstellung auf 64-bit (in beiden Simulatoren) hat nicht eine Performancesteigerung als Ziel. Es ging darum, mehr Szenerie und Addons in den Speicher laden zu können. Dadurch wenden die grafischen Möglichkeiten grösser (höherer Loadradius und höhere Szeneriedichte).

      Das braucht aber in erster Line einmal mehr Leistung. Es wird mehr geladen, was die HD/SSD belastet. Dann wird mehr im RAM gelagert. Die ganze Szenerie muss dann aufbereitet und angezeigt werden, was den Prozessor deutlich mehr fordert.

      Einen kleinen leistungssparenden Effekt hat die 64-bit-Umstellung. Es kann mehr Szenerie im RAM gehalten werden. Solange genug Platz da ist, muss nichts ausgelagert oder gelöscht werden.


      Hallo Patrick

      Keiner braucht 60 FPS, denn man tuckert immer gemütlich über die Alpen? Du hast dich offensichtlich noch nie an Kunstflugfiguren ausgetobt, einen Heli ausprobiert oder einen Anflug bei böigem Wind gemacht. Da wärst du bei jeder Drehung froh um die 60 FPS und die schnellere Reaktion.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Martin Gut schrieb:

      Keiner braucht 60 FPS, denn man tuckert immer gemütlich über die Alpen? Du hast dich offensichtlich noch nie an Kunstflugfiguren ausgetobt, einen Heli ausprobiert oder einen Anflug bei böigem Wind gemacht. Da wärst du bei jeder Drehung froh um die 60 FPS und die schnellere Reaktion.
      die man im X-Plane ohne Probleme erreichen kann, wenn man nicht gerade Autogen auf volle Pulle stellt und dann noch über Seattle den Kunstflug praktiziert. In den Alpen sind über 60 FPS no Problem.
      I5 8600k @ 4.9 / 16 GB DDR4 3000 / GTX 1070
    • Lothar.S schrieb:

      aber die beiden Zitate widersprechen sich. Zuerst wird mitgeteilt, dass man die Sims nicht mit einem Flieger vergleichen kann, und dann wird doch ein Flieger herangezogen.
      Daran widerspricht sich überhaupt nichts, denn die C172 ist nun mal das performanteste Flugzeug im XP11 und wenn Seattle schon damit nicht auf 60fps stabil zu bekommen ist, dann wahrscheinlich mit gar keiner Maschine. Die allermeisten AddOn-Flieger im XP11 sind 10-20 fps langsamer als diese C172, eine Maschine, die besser performt habe ich nich nicht erlebt und auch noch nicht von gehört - und damit ist meine ursprüngliche diesbezügliche Aussage konsistent und kein Widerspruch zur ersten, da som ziemlich JEDES AddOn-Flugzeug im XP11 und dem Szenario aus dem Video weniger FPS ermöglicht - Beim FSLabs in P3D sieht das aber anders aus, da sind die allermeisten Maschinen offensichtlich leistungsfreundlicher.

      Lothar.S schrieb:

      Wieviele Simmer fliegen mit den Standartflugzeugen über eine Stadt wie Seattle? Kann man sehr ähnliche Einstellungen in beiden Sims überhaupt herstellen?
      Standardflugzeuge nutzt kaum jemand, schätze ich. Und, Seattle ist hier ein Beispiel, weil es im Video zur Demosntartion genutzt wurde, in der Demo enthalten ist und außerdem exemplarisch für die Leistung des XP11 über einer Großstadt ist. Das widerspricht aber meiner Aussage nicht wirklich, da die FPS-Situation mit AddOn-Fliegern eher schlechter als besser wird. Man kann im XP11 als auch im P3D Einstellungen tätigen, die optisch dann ein vergleichbares Erlebnis bieten. Natürlich haben nicht beide Sims dieselben Regler, was aber auch gar nicht notwendig ist.

      pixelpilot schrieb:

      Kein Mensch braucht 60fps bei einem Flight Sim.
      Ich brauche 60 fps weil mir sonst schlecht wird.

      pixelpilot schrieb:

      Was bringt mir ein Sim, der sich in einem speziellen Konfigurationssetting im default Zustand bei 60fps mit (unschönem) Autogen bis zum Horizont langweilt
      Ich habe überhaupt nicht von defaultzustand geredet...

      Mal 'ne Frage meinerseits: Wie performt denn der P3D v4 bei dir?
    • FlyAgi schrieb:

      Mal 'ne Frage meinerseits: Wie performt denn der P3D v4 bei dir?
      Ich habe v4 längst nicht mehr auf der Platte. Zwei meiner engsten Freunde, die v4 aktiv nutzen sind (auch) Grundlage meiner Einschätzungen.
      Dabei war die Performance von v4 (als ich es auf meinem System getestet habe) nicht einmal der Grund dafür, dass ich mittlerweile - nach langer 20-jähriger MSFS/FSX/P3D-Vergangenheit - fast vollständig auf X-Plane umgeschwenkt bin. Aber eins kann ich definitiv sagen: Bei XP habe ich mit weit weniger Reglerschieberei schneller eine absolut zufriedenstellende Performance erzielt.

      Der eigentliche Grund warum ich X-Plane ingesamt vorziehe ist der, dass mir der grafische Stil, die Beleuchtung, das Autogen, die Terraintechnik, die Flugdynamik und ingesamt die Atmosphäre (im Sinne der Immersion) deutlich besser gefallen.
      Viele Grüße,
      Patrick
    • Ich habe alle Einstellung auf Maximum (außer Reflektion) und mehr FPS als der im Video und ich fliege B737 von Zibo, B737 Ultimate, B737 von IXEG und den A320 von FF. Noch gibt es nicht besseres für XP11 als den 8700K. Bin schon am überlegen, diesen doch mit 5200MHz laufen zu lassen.
      Intel 8700K@5000Mhz
      Asus Strix 1080 TI OC @2050MHz @12000MHz
      G.Skill TridentZ 4400MHz
      Acer Predator 27" Zoll 165Hz
    • Ja ich interessiere mich auch für den (wahrscheinlich) 9700K mit 8 Kernen. Sollte er auf Z370-Boards laufen, werde ich ihn mir kaufen. Aber wieder ein neues Board? Nein danke...
      Intel 8700K@5000Mhz
      Asus Strix 1080 TI OC @2050MHz @12000MHz
      G.Skill TridentZ 4400MHz
      Acer Predator 27" Zoll 165Hz
    • Neu

      Zwischendurch mal kurz zurück zu FSW: Auch wenn es ein bisschen "einen toten Gaul reiten" ist, für ein paar Tage noch (bis 24.5.) kann man sich bei Steam die ganzen Missionpacks gratis herunterladen, falls man FSW schon besitzt. Wer sich also für gescriptete Flugerlebnisse interessiert könnte daran durchaus einige Stunden lang seinen Spaß haben. Wer FSW nicht hat, kann es noch schnell für knapp 7,-€ kaufen, und dann die Missionpacks herunterladen.

      Ich werde mich mal zum Abschluss noch einmal für ein paar Stunden mit FSW ins Outback begeben.