Nun brauche ich mal eine Multi Monitor Beratung

    • Habe ich gerade,
      gab etwas Ärger mit dem Zuordnen der Bildschirme. Suround streikte etwa sund stürzte ab und zu ab.

      Die hohe Auflösung läßt sich zwar einstellen aber bei manchen Anwendungen flackern die Bildschirme auf wenn ich das Fenster wechsel.
      Zb Bei Cubase...das läuft noch nicht rund.
      Normalerweise würde ich da ja im Bildschirm Mode arbeiten aber da ich den Mixer (anscheinend) nicht aus dem Hauptbild lösen kann habe ich nun auch Suround eingestellt. Dann kann ich den Mixer und die Third Party Programme hinschieben wo ich will. So soll das sein. Nur schade das es flackert.

      Kann gut sein das es an der Auflösung liegt aber wie erfahre ich das ?
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Hallo Aloatyp

      Über welche Stecker, Kabel und Adapter hast du die Bildschirme angeschlossen? Läuft jeder allein problemlos? Welche Bildschirmfrequenz hast du auf den Bildschirmen? Sind die alle gleich? Was für eine Frequenz wählt der Surround?
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme 1920 x 1200 und 1600 x 1200, Windows 7 64-bit
    • 2x DVI 1x HDMI
      alle laufen gleiche Auflösung und Frequenz.

      Das ist alles schier und läuft soweit auch.

      Ich habe nun das neue Cubase drauf. Scheinbar hat die Neuinstallation das Flackern beseitigt. Muss nochmal nachschauen ob die anderen Anwendungen auch funzen. Bin noch beschäftigt. melde mich später.
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alohatyp ()

    • Soweit so gut. Die Aplications laufen alle.

      Der Sim ist ein wenig gewöhnungsbedürftig.

      Da ich ja nur den Suround Mode verwenden kann da ich sonst keine Performance mehr habe macht das justieren des Bildes etwas knifflig. Ich kann nur im Wide Aspect Mode fliegen da ich sonst mit der Nase an der Windschutzscheibe klebe und keine Chance auf normale Sicht hab.
      Der Wide Aspect ist aber etwas verzerrt und alle Bilder schwenken beim Blickwechsel mit was ich eigentlich nicht wollte.
      Ich hatte mir den Blick nach vorne auf eine Taste gelegt. Dieser Blick (3D Cockpit oder so) ist nun aber leider nicht brauchbar ich würde gerne einen eignen Zoom/Blickwinkel eingeben der per Taste aufgerufen werden kann aber da habe ich noch nichts gefunden.

      Letztendlich ist es aber eine witzige Sache. Ich habe für die beiden 22er rund 180 + eine DVI verlängerung per 20 Euro bezahlt. Da es so erstmal funzt werde ich mit der 1060 noch warten.
      Falls diese Graka es aber schafft mir die 3 Bildschirme einzeln anzusteuern so das ich noch fliegbare Frames habe wird es sehr bald ein upgrade geben. Muss nur sehen ob die bei mir reinpasst.
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Hallo Aloatyp

      Das tönt doch schon ganz anständig.

      Du kannst ja einmal mir GPU-z testen, wie stark die Grafikkarte jetzt ausgelastet ist. Wie stark die FPS mit 3 Sichten einbrechen, kannst du ja auch testen.

      Auch mit einer 1060 kannst du aber nicht erwarten, dass du keine Einbrüche bei den FPS hast. 3 Sichten verursachen vor allem für die CPU mehr Arbeit. Es muss für 3 Sichten berechnet werden, was wo sichtbar ist. Diese Arbeit macht zum grossen Teil der Prozessor. Für die Grafikkarte bleibt sich die Bildfläche und damit Pixelzahl die gerendert werden muss gleich, ob das nun eine Sicht oder 3 sind.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme 1920 x 1200 und 1600 x 1200, Windows 7 64-bit
    • Dann wird das eher nix würde ich sagen den mein Prozi hängt mächtig am Anschlag.

      Mit 3 Sichten der NGX in EDDFV2 hatte ich noch 12 bis 16 FPS. Das ist zuwenig.
      Im Suround mode sind genausoviele wie mit nur einen Bildschirm. Naja schwer zu sagen...vielleicht ein paar weniger aber in EDDF immer 30+

      Sieht halt nur komisch aus.
      Gibts ne möglichkeit die Sichten abzuspeichern so das das per Knopfdruck abrufen kann?
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • So habe ich es vermutet. Oft kann man die FPS fast direkt durch die Anzahl Sichtfenster teilen. Lieber ein etwas verzogenes Bild und dafür schön fliessend als ein Geruckel.

      Für den FSX gibt es Panel Position: avsim.com/forums/topic/63144-a…save-your-panel-position/
      (ich kenne mich aber nicht aus damit)
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme 1920 x 1200 und 1600 x 1200, Windows 7 64-bit
    • Das schaue ich mir mal an.

      Mit einzel Bildschirmen geht warscheinlich nur im HC und mit mehreren Rechner.

      Das Arbeiten im Studio ist auf jeden Fall ne ganz andere Hausnummer
      Danke für die Hilfe....



      Die Monitore habe mittlerweile etwas angehoben, so das sie fast gemittelt sind zum großen.
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Cool, zum Arbeiten kann man ja nie zu viel Fläche haben. So muss man nicht dauernd nach dem Fenster suchen, das wieder unter dem anderen verschwunden ist. Der Überblick ist einfach viel besser. Seit ich 2 Bildschirme habe, möchte ich auch nicht mehr anders.

      viel Spas damit
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme 1920 x 1200 und 1600 x 1200, Windows 7 64-bit
    • Das stimmt...

      Beim rollen wird mir fast ein bischen übel....
      Sobald ich starte stelle ich den Zoom etwas größer um die verzerrung möglichst gering zu halten. Dann sehe ich die Instrumente aber nicht mehr. Habe das das PFD und ND als Fenster eingeblendet dann ging es.
      Das mache ich dann im Reiseflug wieder weg da ich da eh viel herumschwenke.

      Leider.....muss ich mich nun wieder mit dem NI beschäftigen. Da ich DSR nicht mehr nutzen kann habe ich es jetzt wieder mit dem ruckeln zu tun.
      Damit kenne ich mich nicht mehr aus.
      An das gebastel damals erinnere ich mich aber nur noch ungern.
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Hallo,

      werde bald vom FS9 auf P3D umsteigen und mir damit die gesamte neue HW anschaffen.
      Im Zuge dessen überlege ich mir ein neues Monitor-Setup, habe bisher nur einen 24" mit 1920x1200 - macht keinen Spaß mehr damit, die Fläche ist viel zu klein.

      Die Frage ist nun, entweder 3 Monitore 27 oder 30" oder einen großen 34" Curved Monitor im 21:9 Format.

      Graka wird wahrscheinlich eine GTX 1070 werden.

      Würde mich freuen wenn ihr mir ein paar Tips geben könntet? Wie sind eure Erfahrungen? Was würdet ihr mir raten? Auf was muss ich aufpassen?

      Danke und Gruß
      Matthias
    • Das mit dem Multimonitor ist für mich so eine zwiespältige Sache.

      ein großer Curved gibt die zwar ein großes Bild aber nur eine Sicht. Du kannst zwar in den Widescrrenmode wechseln und dadruch die Sicht etwas erweitern aber es ist irgendwie doch alles weit vorne.

      Ich wollte eigentlich die Seitenfenster simulieren aber um diese im Ausschnitt korrekt anzeigen zu lassen muss der Rechner im Einzelfenstermodus laufen das bedeutet enorme rechenarbeit für die CPU.
      Martin meinte im Prinzip dividiert man die Frames durch anzahl der Monitore. Diese Einschätzung hat sich bei meinem System auch bestätigt.
      Also habe ich jetzt den Nvidea Suround Mode aktiviert. Damit behandelt die CPU alle 3 Monitore als 1 Bild (Widescreenmode) und die berechnung der Pixel erfolgt hauptsächlich über die Graka. Das funzt bei meinem mittelklassesystem noch recht ordentlich.

      Aber...das Bild verschiebt sich auf den Seitenmonitoren wenn man eine kurve fliegt. Das sieht dann schonmal komisch aus.

      Ist aber das einzige was hardwareaufwandtechnisch in einem akzeptablen Verhältnix steht. Ansonsten müsste man über mehrere rechner nachdenken welche die Montiore befeuern. Ob das überhaupt geht werden dir gegebenenfalls die Hardware Gurus hier erklären.
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Hallo Matthias

      Einiges hat Aloathyp schon gesagt. Die Frage ist, wie das ganze am Schluss aussehen soll 3 mal 16:9 nebeneinander gibt einen sehr breiten, aber schmalen Streifen. Das sind ja so zu sagen 3x16/9 = 48/9, also mehr als doppelt so Breit wie 21:9. Dadurch hast du viel Blick zur Seite, das Bild wird aber auch gerne verzogen. Blöd ist, dass du kaum mehr etwas von den Instrumenten im Cockpit siehst. Wenn du dann im 3D-Cockpit nach unten auf die Instrumente schaust, siehst du nicht mehr aus dem Fenster.

      Du kannst dir auch überlegen, einen grossen Bildschirm für die Hauptsicht nach vorne und einen kleinen daneben für Instrumente oder eine Aussenansicht des Fliegers zu nehmen. Es hängt natürlich auch davon ab, wie du gerne fliegen möchtest und welche Instrumente dir wichtig sind.

      Bei einem 34"-Monitor sollte die Auflösung mindestens 2560x1080 Pixel, eher sogar grösser sein.

      Wie soll die restliche Hardware denn aussehen? Was hast du bis jetzt für einen PC? Wie sieht es Budgetmässig so aus? Da kommt ja schon einiges zusammen.

      Zu beachten gibt es recht vieles, darum ist es auch gut, wenn du dir eines nach dem anderen überlegst und anschaffst. Versuch dir zuerst einmal vorzustellen, wie die verschiedenen Bildschirmvarianten in deinem Zimmer aussehen würden und ob du dann auf den Bildschirmen die Instrumente siehst, die du brauchst.
      google.ch/search?q=surround&so…idia+surround+p3d&imgrc=_
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme 1920 x 1200 und 1600 x 1200, Windows 7 64-bit
    • Genau, das hatte ich vergessen zu erwähnen. Bei einem halbwegs normalen Blickfeld sind die Intrumente abgeschnitten.
      Im Flug schaue ich dann leicht nach unten und im Landeanflug / Start hole ich mir das PFD und ND als kleine Bildschirme hoch und packe dir mir ins Sichtfeld.
      Nicht optimal aber anders geht es nicht
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Neu

      Hi,

      Grundsätzlich ist auch die Überlegung, ob ich die Instrumente auslagern will/kann oder nicht.
      Da ich nur die Landschaft auf den Monitoren habe, fallen Verzerrungen natürlich auch weniger auf, und ich kann Zoomen ohne auf Instrumente achten zu müssen.

      Daher hatte ich mich für das 3 Monitorsetup entschieden.
      Gruß Stephan aus HG

      hal9000, Mitglied im FlightXPress Forum seit Jan 2008.

      Damit macht der FSX richtig Spass :D

      Mein youtube Kanal :flieger:
    • Neu

      Ich gebe am besten mal ein beispiel wie es bei mir gelöst ist.

      So ist der Blickwinkel halbwegs korrekt eingestellt aber wie gesagt, das Intrumentenbrett ist verdeckt und somit ist das ganze maximal im Reiseflug zu nutzen.



      Das wäre meine Start und Landeeinstellung. PDF und ND sind eingeblendet , MCP bedienbar und gute rundumsicht. Alle weiteren Einblendungen finden rechts statt. Also brauch ich das Overhead oder die Funkgeräte lege ich die mir per Knopfdruck auf den rechten Montor.



      So wäre der Blick nach vorne ohne verzerrungen an den Bildübergängen. Das PFD und ND eingeblendet.
      Das kann man so machen erinnert aber sehr an ein Arcadegame. Somit für mich nicht inbteressant.


      Das unten ist mein normaler Flugmodus. Leichte verschiebungen an den übergängen sind nicht zu vermeiden aber man gewöhnt sich dran.
      So habe ich aber die Hauptinstrumente im Blick.

      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Neu

      moin,

      die leichten Verschiebungen kann man Ausgleichen

      im Suround Mode , da wird dir eine Straße angezeigt, die man justieren

      kann, dadurch ergibt sich eine leicht höhere Auflösung die mit "Rahmen" heißt,

      die muß denn auch im Flusi ausgewählt werden und alles ist ok.

      Grüße aus EDDV
    • Neu

      Das mit der Strasse habe ich probiert, hat aber nicht funktioniert. Ich schaue mir das nochmal an und sag dann woran es hakt.
      Vielleicht hast ja einen Tip
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Neu

      ich habe zu Anfang vergessen die Auflösung mit Rahmen auch im

      Suround Mode einzustellen, da diese nicht automatisch gewählt wird und

      sich denn natürlich auch nichts ändert was man mit der Straße justiert hat,

      ev liegts ja da daran...und im Flusi auch die Auflösung einstellen...