FSX Kompatibilität mit Win 10 und folgendem PC

    • Win10

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FSX Kompatibilität mit Win 10 und folgendem PC

      Hallöchen!
      Ich hatte mir vor nicht all zu langer zeit einen neuen PC zugelegt damit ich endlich den FSX richtig zocken kann(Hatte bislang auf laptops gespielt :gamer: )
      Hatte mir am anfang keine großen sorgen gemacht doch ja länger die zeit verging und ich nach dem ich den PC aufgesetzt habe sorgen gemacht ob der FSX doch anständig mit add-ons läuft.
      Würde gerne von euch wissen wie es mit dem PC und FSX zusammen aussieht:
      Intel Core i5-7500 3.4GHz
      Nvidia GeForce GTX 1060 OC 3GB
      8GB RAM
      SSD 240GB
      Win 10 Home 64bit

      Ich bedanke mich im vorraus an alle :)
      P.S Bin neu hier also bitte entschuldigt fehler :gruebel:
      Intel Core i5-7500 @ 3.4GHz, 8GB RAM, Nvidia GeForce GTX1060 3GB, Win 10 Home 64bit

      Tower: "Haben Sie Probleme?"
      Pilot: "Hab meinen Kompass verloren."
      Tower: "So wie Sie fliegen, haben Sie alle Instrumente verloren."
    • Willkommen Myulu

      Die Kompatibilität der Hardware und Windows 10 ist sicher kein Problem. Natürlich kann einmal einzelnen irgend ein Problem auftreten, aber das war ja schon immer so. Also probier es einfach und frag nach, falls wirklich ein Problem auftaucht.

      Auf deinem PC läuft der FSX sicher deutlich besser als auf den Laptops. Grafikkarte, RAM und SSD sind optimal. Da kann man nicht mehr machen. Der Prozessor ist auch gut, so dass der FSX anständig läuft. Man muss aber trotzdem einiges einstellen (Link Anleitung findest du in meiner Signatur). Mit einem übertakteten i5-7600K könnte man noch etwas Leistung herausholen. Wenn man einzelne Einstellungen nicht ganz rechts stellt und nicht zu viele Addons installiert, läuft es aber auch mit dem i5-7500 sehr gut. Viele sind nicht so gut ausgerüstet.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Danke für die schnelle antwort Martin
      Da der Prozessor nicht übertaktbar ist da net viel zu machen... :/
      Wie viele Addons könnte ich maximal installieren?
      Sollte ich mir die RAM vergrößern auf 16GB wenn ich zum beispiel mehr Addons benutzen will(der standard FSX is ja net grad der beste was die grafik angeht :D )
      Hatte mir überlegt zu X-PLANE 11 ruber zu steigen da die grafik dort deutlich besser ist (hat aber den nachteil , sehr viel PC ressourcen zu verbrauchen)

      P.S Bringt es was die FSX Steam Edition zu kaufen oder ist die FSX Professional Edition?
      Intel Core i5-7500 @ 3.4GHz, 8GB RAM, Nvidia GeForce GTX1060 3GB, Win 10 Home 64bit

      Tower: "Haben Sie Probleme?"
      Pilot: "Hab meinen Kompass verloren."
      Tower: "So wie Sie fliegen, haben Sie alle Instrumente verloren."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Myulu ()

    • Hallo Myulu

      Der FSX braucht nie mehr als 8 GB, auch wenn du noch so viele Addons installierst. Wenn du mehr einbaust, wird er einfach nicht genutzt. Also ist es unnötig hier aufzurüsten.

      Die Menge Addons lässt sich nicht einfach als Zahl definieren. Bei Szenerien, Flugplätzen und Flugzeugen wird immer nur geladen, was bei dir in der Gegend ist. Hier spielt es also keine Rolle, wie viele du hast, sondern welche aktuell verwendet werden und ob diese viel Leistung verbrauchen (da gibt es grosse Unterschiede). Dazu kommt ja dann oft ein Wetteraddon, das vor allem bei dichten Wolken extrem Leistung brauchen kann. Wenn du zu viele solche Leistungsfresser gleichzeitig aktiv hast, bricht die Fremerate zu stark ein und man kann kaum mehr Fliegen. Zusätzliche Ansichtsfenster verbrauchen auch viel Leistung (Instrumentenfenster brauchen nur wenig Leistung).

      Ich mache mal ein Beispiel. Du nimmst nur den Standard-FSX und stellst dich auf einen Grossflugplatz. Du hast vielleicht 50 bis 60 FPS. Du installierst eine Scenerie mit Fototextur und hast noch 45 FPS, was noch sehr angenehm ist. Du installierst jetzt noch ein Addon für diesen Flugplatz und hast damit noch 30 FPS. Gut so. Jetzt installierst du noch Flughafenfahrzeuge und ein Wetteraddon und schaffst damit noch 15 bis 20 FPS. Es ruckelt manchmal schon recht unangenehm. Jetzt fehlen natürlich noch schöne Wolken und Abendstimmungen also installierst du Rex oder sonst so was. Jetzt hast du noch 10 bis 15 FPS was nicht mehr angenehm ist. Nun machst du auf einem zweiten Bildschirm noch eine Aussenansicht auf und erreichst leider keine 10 FPS mehr. Der FSX reagiert nur noch stotternd und das Bild ist nicht erträglich.

      Jetzt kannst du natürlich die Einstellungen im FSX herunterschrauben, aber das wird nicht genügen. Du wirst wieder zwei oder drei dieser Addonskategorien deaktivieren müsse, damit es brauchbar läuft. Du kannst mit einem Kleinflugzeug durch ein schöne Landschaft fliegen und es geniessen. Wenn du aber das volle Programm auf einem Grossflugplatz durchziehst, bringst du jeden PC zum erliegen. Es lohnt sich, wenn man überlegt, was einem wirklich wichtig ist und nur das kauft und installiert.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Wieder mal sher schnell und ausführlich geantwortet, Danke! :thumbsup:
      Also ich hatte mir mal ein paar YT videos angeschaut von einem gewissen "Liongamer1" er hat fast genau den gleichen PC, mit ausnahme der 8GB(Er hat 16)
      Er benutzt unendlich viele addons(was für mich jetzt auch nicht in frage kommt da er von fast jedem flughafen ein addon hat...).
      Ich wundere mich das sein PC flüssig mit 25 30 FPS laüft(und noch Fraps dazu was sehr viele ressourcen verbraucht).
      Hier mal seine PC details und seine Grafik details....
      liongamer1.de/index.php/faq-haeufig-gestellte-fragen/

      Wie sieht es eigentlich mit X-Plane aus? (habe gehört er hat sehr hohe details als freeware schon drinne...)
      Intel Core i5-7500 @ 3.4GHz, 8GB RAM, Nvidia GeForce GTX1060 3GB, Win 10 Home 64bit

      Tower: "Haben Sie Probleme?"
      Pilot: "Hab meinen Kompass verloren."
      Tower: "So wie Sie fliegen, haben Sie alle Instrumente verloren."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Myulu ()

    • Für die Videos bei Youtube gibt es einige Tricks. Oft ist die Auflösung des Bildes deutlich kleiner. Man kann den Film auch in Zeitlupe aufnehmen und dann mit einem Videoprogramm wieder schnell laufen lassen und noch etwas aufhübschen. Mit der Situation zu Hause hat das wenig zu tun. Du willst ja die volle Bildauflösung, damit du ein gutes Bild hast und auch einen weit entfernten Flugplatz noch gut erkennst.

      Die Frage nach den Versionen des FSX habe ich erst jetzt gesehen. Ja, wenn du nur die Standardversion FSX-Professional hast, lohnt es sich eine andere zu nehmen. Welche Versionen des FSX es gibt, habe ich in meiner Anleitung (Link unten) beschrieben.

      Neben dem FSX gibt es noch Prepar3D und X-Plane als wichtigste weit entwickelte Programme auf dem Markt. P3D ist eine Nachfolger des FSX, so dass ein teil der Addons auch kompatibel ist. Die Grafik ist ein Stück besser und auch sonst ist einiges aufgewertet worden. P3d braucht aber für ein wirklich gutes Bild wie der FSX recht viele Addons.

      X-Plane hat von haus aus die beste Grafik, dafür ist das Angebot an Addons noch kleiner als bei den anderen. Welchen Sim man wählt ist natürlich auch Geschmacksache und hängt von den gewünschten Flugzeugen und anderen Vorlieben ab.

      P3d und X-Plane stellen durch die bessere Grafik auch deutlich höhere Anforderungen als der FSX. 16 bis 32 GB RAM und eine stärkere Grafikkarte dürften da sinnvoll sein.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Das mit den Tricks bei YouTube ist mir bekannt doch dieser Liongamer1 kommentiert seine Videos als "Let's Play" , bedeutet so wie er es zeigt ist es auch.
      Welche FSX Version würdest du empfehlen?
      Ich hatte mir ein paar Grafik Addons zu benutzen wie REX und möglicherweise auch FTX Global.
      Will einfach kein unnötiges geld ausgeben wenn es nicht funktioniert...
      Und wie läuft der FSX bei Win 10?Gibt es da irgendwelche Probleme?
      Intel Core i5-7500 @ 3.4GHz, 8GB RAM, Nvidia GeForce GTX1060 3GB, Win 10 Home 64bit

      Tower: "Haben Sie Probleme?"
      Pilot: "Hab meinen Kompass verloren."
      Tower: "So wie Sie fliegen, haben Sie alle Instrumente verloren."
    • Window 10 ist kein Problem. Es kann immer einmal ein Problemchen geben, aber das ist bei den anderen Betriebsystemen genauso. Frag einfach hier, wenn du nicht weiter kommst.

      Ich würde FSX-Steam nehmen. Da sind noch ein paar Fehlerkorrekturen drin, die man sonst manchmal manuell durchführen muss. Es ist eigentlich auch die günstigste (24.-) und die einzigen Variante, die noch erhältlich ist.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Ich have ebenfals davon gehört das die Steam besser ist nur habe ich da ein kleines problem....
      Ich hatte mir mal ein AS A320/A321 gekauft der damalas nicht FSX Steam kompatibel war, und jetzt wenn ich FSX Steam nehme kann ich den net installieren oder?
      Intel Core i5-7500 @ 3.4GHz, 8GB RAM, Nvidia GeForce GTX1060 3GB, Win 10 Home 64bit

      Tower: "Haben Sie Probleme?"
      Pilot: "Hab meinen Kompass verloren."
      Tower: "So wie Sie fliegen, haben Sie alle Instrumente verloren."
    • Noch eine kleine frage:
      Lohnt es sich bei dem Setup auf X-Plane 11 umzusteigen oder wäre mein PC zu schlecht dafür?
      Und was sind die großen Unterschiede zwischen FSX und P3D?
      Intel Core i5-7500 @ 3.4GHz, 8GB RAM, Nvidia GeForce GTX1060 3GB, Win 10 Home 64bit

      Tower: "Haben Sie Probleme?"
      Pilot: "Hab meinen Kompass verloren."
      Tower: "So wie Sie fliegen, haben Sie alle Instrumente verloren."
    • Hast du nur einen Bildschirm mit Full-HD (1920 x 1080) oder hast du mehrere Bildschirme? Bei einem Bildschirm bist du für alle Simulatoren gut gerüstet. Bei mehreren Bildschirmen oder sehr hohen Auflösungen kann die Grafikkarte knapp werden.

      Daher stellt sich mehr die Frage, was dir am besten gefällt.

      Der Unterschied von FSX zu P3D sind 10 Jahre Entwicklung. Nachdem die Entwicklung des FSX von Microsoft eingestellt wurde, ist einige Jahre nichts mehr gelaufen. Seither wird aber immer wieder etwas an der Grafik und anderen Programmteilen weiterentwickelt, so dass der P3D besser aussieht und schneller und stabiler läuft. Es waren meist nicht so grosse Schritte, aber mit der Zeit ist es doch ein deutlich besseres Programm geworden.

      Was könnte man noch erwähnen? X-Plane hat eher kleinere Flugzeuge. Das Angebot an Addons-Airlinern ist noch recht beschränkt. Dafür ist sonst auch recht viel als Freeware erhältlich. ich denke, wenn du die Grafik von P3D un dvor allem von X-Plane siehst, möchtest du diese auch ausprobieren. Der Unterschied zum FSX ist schon riesig.

      Von X-Plane kannst du dir die alte Version als Demo herunterladen.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Ich habe einen Full-HD bildschirm möchte dann aber möglicherweise auf 2 umsteigen(Meine Graka sollte 2 aushalten ^^ )
      Ich habe die grafik von X-Plane gesehen und war ganz schön überrascht wie schön die Default grafiken sind(Der FSX kann da nicht mal ansatzweise mithalten),ich würde also gerne auf X-Plane wechseln nur bin ich mir nicht sicher ob mein PC das schafft(mit den niedrigstej grafik eindstellungen machts auch kein spaß :gamer2: )
      Bezüglich P3D, dafür das es mehr kostet(44€ für die Academic version) beingt sie nicht so viel neues gegenüber dem FSX(Hier und da ein paar grafikverbesserungen die auch nicht einen weghauen).
      Ich denke mal ich werde die Demo von X-Plane 11 mal runterladen und ausprobieren, wenn der PC das schafft bleib ich bei XP11 und wenn nicht dan geh ich wieder zum FSX zurück.
      Eine kleine sache am schluss:
      Kann ich den AS A320/A321 (Boxed) der (als ich ihn gekauft habe) noch nicht FSX Steam kompatibel war auf FSX Steam ohne weiteres installieren oder nicht?
      Intel Core i5-7500 @ 3.4GHz, 8GB RAM, Nvidia GeForce GTX1060 3GB, Win 10 Home 64bit

      Tower: "Haben Sie Probleme?"
      Pilot: "Hab meinen Kompass verloren."
      Tower: "So wie Sie fliegen, haben Sie alle Instrumente verloren."
    • Ja, X-Plane ist eine andere Klasse. Er hat auch einzelne Macken, die man gerne verbessert sehen würde. Aber was man hier bereits in der Grundversion erhällt, ist beim FSX gar nicht möglich. Beim P3D braucht es Addons für ein paar hundert Euros um auf den gleichen Stand zu kommen.

      Dein PC schafft X-Plane ganz gut. Du wirst auch viel bessere Grafik haben als mit dem FSX. Bei einem Bildschirm reicht die GTX 1060 auch gut aus. Bei zwei Bildschirmen dürfte es mit dem Grafikkartenspeicher und der Leistung der GPU knapp sein, so dass eine GTx 1080 sinnvoller wäre.

      Den AS A320 kenne ich nicht. Die meisten Addons bringt man aber mit kleinen Tricks zum laufen.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Also dann kann ich erstmal ausatmen :D
      Ich werde mir wahrscheinlich erstmal XP11 ald Demo runterladen und wenns anständig läuft bleib ich bei XP.
      Nur wenns net läuft hätte ich ein par fragrn noch, sollte ich mir villeicht einen stärkeren prozessor oder mehr RAM dazu holen(und weiter XP spielen)?
      Oder eher doch lieber zum FSX gehen und mir mehrere addons (wie FTX Global REX,Flughafen sceneries usw.)kaufen und den FSX dann auf einen sehr hohen detailgrad bringen?
      Bezüglich dem AS A320 denke ich ich nehme dann eher die professional edition(mit der die meisten addons kompatibel sind) zwar muss ich noch n bisschen dran rumschrauben und ausprobieren aber wird schon irgendwie ^^
      Wie sieht es denn mit FSX Steam und IVAO aus?
      Intel Core i5-7500 @ 3.4GHz, 8GB RAM, Nvidia GeForce GTX1060 3GB, Win 10 Home 64bit

      Tower: "Haben Sie Probleme?"
      Pilot: "Hab meinen Kompass verloren."
      Tower: "So wie Sie fliegen, haben Sie alle Instrumente verloren."
    • Ich sag es einmal etwas provokativ. Wenn dir X-Plane auf diesem PC zu wenig Grafikleistung bietet, wird dich FSX auch nicht glücklich machen. Es sind unterschiedliche Programme und das ist natürlich Geschmacksache. Rein von der Grafikqualität und der Bildrate, die du dabei erreichst, ist X-Plane einfach weit überlegen. Es ist nicht möglich den FSX auf das gleiche Grafikniveau zu bringen.

      Beispielsweise ist der Radius in dem Gebäude und Bäume dargestellt werden recht beschränkt. Ab einer gewissen Distanz hast du keine Bäume und Häuser mehr. Wenn du dann darauf zufliegst, poppen laufend neue Gebäude und Bäume auf. Da hilft es nichts, wenn ein Addon die Texturen des Gebäudes schöner oder die Bäume vielfältiger macht. Sie poppen genauso lästig auf. Der FSX hat viele solche Begrenzungen, über die man auch mit Addons nicht hinweg kommt. Der FSX verwertet auch die PC-Leistung viel schlechter. Wenn du den FSX mit vielen Addons auf etwa das selbe Niveau aufpeppst, bricht dafür die Framerate massiv ein.

      Der FSX bleibt einfach ein Oltimer. Auch wenn der für Liebhaber seine schönen Seiten hat, kannst du daraus mit tunen keinen neuen Sportwagen machen.

      Mehr RAM dürfte Sinn machen. Wenn du zwei Bildschirme willst vermutlich auch eine neue Grafikkarte.

      Beim Prozessor gibt es nicht mehr viel besseres. Der Wechsel zu einem i7-7700K lohnt sich erst, wenn du ihn auch übertaktest. Im Grundtakt bringt er gut 20 % mehr Leistung, mit übertakten sind es etwa 40 % mehr. Nur 20 % mehr merkt man zu wenig. Da stellt man 3 Einstellungen etwas höher und ist wieder am gleichen Ort wie vorher.

      Probier es einfach aus und schau, ob du zufrieden bist. Dann kannst du auch die Auslastung der Grafikkarte messen und siehst, wie viele FPS du bekommst.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Ich würde den Prozessor auf jeden fall übertakte denn sonst bringt es, wie du eben schon gesagt hast , nix..
      Denke aber mein jetztiger reicht erstmal doch den RAM werde ich verbessern.
      Ich weiss das ich mit FSX nicht das grafik level von XP11 erreichen kann, doch so weit ich weiss kann man mit wenigen addons(FTX Global&REX) schöne grafik erreichen.
      Ich bin mir noch nicht ganz sicher inwiefern P3D besser ist als FSX und bin da noch etwas am zweifeln.
      P.S Wie messe ich die auslastund der graka?
      Intel Core i5-7500 @ 3.4GHz, 8GB RAM, Nvidia GeForce GTX1060 3GB, Win 10 Home 64bit

      Tower: "Haben Sie Probleme?"
      Pilot: "Hab meinen Kompass verloren."
      Tower: "So wie Sie fliegen, haben Sie alle Instrumente verloren."
    • Lade GPU-z von Techpower herunter. Das lässt du neben dem Flusi laufen. In der Registerkarte Sensors siehst du die GPU-Auslastung (GPU-Load) und den Speicherverbrauch der Grafikkarte (Memory Used) und ein paar andere Sachen.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Ok merk ich mir danke :ok:
      Und wie sieht es mit der alternative für X-Plane aus?
      Lieber FSX oder P3D?
      Intel Core i5-7500 @ 3.4GHz, 8GB RAM, Nvidia GeForce GTX1060 3GB, Win 10 Home 64bit

      Tower: "Haben Sie Probleme?"
      Pilot: "Hab meinen Kompass verloren."
      Tower: "So wie Sie fliegen, haben Sie alle Instrumente verloren."
    • Prepar 3D ist der FSX plus 10 Jahre Entwicklung. In vielem ist er auf ähnlichem Niveau wie X-Plane. Das hängt vor allem von den Vorlieben für Flugzeuge und auch einfach deinem Geschmack ab, welchen du willst. Auf deinem PC wird jeder laufen. Der FSX einfach mit seinen Beschränkungen die er schon immer hat.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit