DC-6 PMDG Fragen

    • P3Dv3-0

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DC-6 PMDG Fragen

      Hallo
      Kann mir jemand weiter helfen? Das englische PDF wenn man nicht all zu gut englisch kann, ist leider dann keine grosse Hilfe.
      Im Reiseflug mit der DC-6 habe ich keinen Einfluss auf die Schubhebel. Erst ab einem gewissen Punkt wieder im Anflug. Ich werd dann aber oftmals sehr schnell im Sinkflug. Wie bekomme ich wieder die Kontrolle über den Schub bei der DC-6 im Reise oder spätestens kurz vor dem Sinkflug?

      Gruss Fabian
    • Coucar79 schrieb:

      Im Reiseflug mit der DC-6 habe ich keinen Einfluss auf die Schubhebel. Erst ab einem gewissen Punkt wieder im Anflug. Ich werd dann aber oftmals sehr schnell im Sinkflug. Wie bekomme ich wieder die Kontrolle über den Schub bei der DC-6 im Reise oder spätestens kurz vor dem Sinkflug?
      Das ist ohne Screenshot oder andere Hilfe schwer zu sagen, was dein Problem verursacht.
      Hast du noch ein paar Daten? Welche Höhe fliegst du? Welches Engine Setup?

      Aber hier schon mal ein paar allgemeine Dinge:

      - In den Props von damals gab es immer eine Thrust-Lock, also einen Hebel, der die Schubhebel fixiert hat. Das war im Reiseflug wichtig, um dann die Props zu synchronisieren und stabile Performance zu bekommen und weniger Vibration zu haben. Die Paxe wollten es ja bequem. Aktivierst du vielleicht aus Versehen die Lock/Sperre? Das ist ein kleiner Hebel rechts neben den linken Schubhebeln, also den Schubhebeln vom Captain.
      - Wenn du steigst, sinkt dein Manifold-Presurre. Die Luft wird ja dünner. Darum musst du stetig den Schubhebel nachschieben und mehr Gas geben, um deinen Schub zu halten. Allerdings ist irgendwann zwischen FL150 und FL170 Schluss. (Je nach Wetter und Außenkonditionen). Sprich, hier kommst du mit den Schubhebeln am vorderen Limit an. Meinst du das? Dann kommen die Superchargers nicht mehr mit , einen guten Ansaugdruck für die Triebwerk zu halten. Denn leider sind es keine Turbochargers, die auch noch die Abgase der Engines nutzen. Und da eben die Luft schön dünn ist, musst du die Supercharger Blowers auf High stellen. Die Schalter dafür sind unten am Overhead-Panel, rechts neben den Drehreglern für die Cowl-Flaps.
      - Außerm musst du auf die Vergasertemperatur achten (Carburator Heat). Dafür gibt es für jede Engine eine extra Temperatur-Anzeige. Ich muss jetzt lügen, da ich gerade kein Handbuch am Start habe und nicht zu Hause bin, aber die Carb-Temp sollte glaube ich immer um die 15°C sein, damit deine Engines perfomant bleiben. Wenn dieser Wert absinkt, hast du ganz unten am Pedestal vier große Hebel, mit der du den Vergaser vorwärmen kannst. Diese musst du allerdings im Sommer in Europa nicht weit hochziehen, um gute Werte zu halten. Das kann im Winter dann schon anders aussehen.

      Aber vielleicht weiß du das auch alles schon. :saint:
      Gruß Julius :musicextreme:
    • Coucar79 schrieb:

      Wie bekomme ich wieder die Kontrolle
      Wenn man eine altes Flugzeug, mit manuel gesteuerten Funktionen, unbedingt mit zusätzlicher Software (Systemtiefe) regeln will, dann wird es schon wieder fast unrealistisch. Die Schubhebel werden nur mechanisch blockiert, damit sie sich nach der optimalen Einstellung (Mix, Prop,...) sich nicht verstellen können. Am Stubensimulatar eigentlich schon Quatsch, weil wir dafür unserer Hardware an den PC Tisch klemmen. Dann müßte die Sperre auch dort sein. Wer dann zusätzlich erst alle möglichen Knöppe im VC absuchen will, sollte mal überlegen, warum man beim Autofahren nicht telefonieren soll.
      Es gibt einige klassische Flieger Addons, wo das teilweise übertrieben wurde. Wenn man mal solche Kisten wie die An2 selber fliegen dürfte, dann macht das viel gelobte Payware Addon der An2 auch manchmal keinen Spaß mehr.
      Rolf-Uwe
    • -Philipp2 schrieb:

      Schalte den virtuellen Copilot aus ...Dann kannst du alles selbst steuern ..
      Warum merkt, sieht oder hört der nicht, wer übernimmt? So wie in der Realität? Also doch zu viel realitätsfremder Schnulli. Die Programmierer haben sich wieder mal so richtig ausgetobt u. die Systemtiefeliebhaber, möchten das so haben.
      Wie bei der Modellbahn, möglichst viele Digitale Funktionen, schrecklicher Sound u. stinkender Smoke aber mechanisch nicht mehr betriebstauglich im artgerechten Anlagenbetrieb. :gruebel:
      Rolf-Uwe
    • rolfuwe schrieb:

      -Philipp2 schrieb:

      Schalte den virtuellen Copilot aus ...Dann kannst du alles selbst steuern ..
      Warum merkt, sieht oder hört der nicht, wer übernimmt? So wie in der Realität? Also doch zu viel realitätsfremder Schnulli. Die Programmierer haben sich wieder mal so richtig ausgetobt u. die Systemtiefeliebhaber, möchten das so haben.Wie bei der Modellbahn, möglichst viele Digitale Funktionen, schrecklicher Sound u. stinkender Smoke aber mechanisch nicht mehr betriebstauglich im artgerechten Anlagenbetrieb. :gruebel:
      Rolf, für einen noch nicht erfahrenen Uhrenladenflieger ist der AFE von PMDG durchaus eine willkommene Hilfe um erste Schritte erfolgreich zu meistern. Wer dazu des Englischen nicht gewohnt ist, wird beim studieren des Manual gerne mal an den Anschlag kommen. Das Schöne ist doch, wenn der Wille zum Lernen vorhanden ist, man durchaus eine erfolgreiche Lernkurve feststellen kann, gerade bei so tollen und dazu noch seltenen detaillierten Uhrenladenaddons.
      Greez
      Seimen
      --------------
      Leben ist nicht alles im Leben

      Das schärfste an des Weibes Kuss ist, dass sie dabei schweigen muss.

    • Dass die A2A-Connie die DC6 locker in die Tasche steckt, liegt auf der Hand.
      Allein schon was die "Macher" der beiden Addons angeht. Randazzo gegen Gentile?
      Ich glaube wir wissen alle, wer sympathischer ist und netter mit seiner Community umgeht.
      Aber irgendwie ist das jetzt alles nicht Gegenstand dieses Threads, oder?
      Gruß Julius :musicextreme:
    • Vielen Dank für eure detailierten und hilfreichen Tipps, wo ich schon wieder einiges gelernt habe! Ich bin jetzt auf einem Flug, ich habe alles ohne den automatischen Co Pilot gemacht und ich hatte Zugriff auf die Schubhebel. Dann hatte ich im Reiseflug den Copi den Cruis konfigurieren lassen und ich hatte keinen Zugriff mehr auf die Schubhebel. Dann habe ich durch den Hinweis gemerkt dass man den Copi ausschalten kann auch nachdem er Konfiguriert hat, und dann geht es wieder. Es war also der automatische Copi. Auch wegen den Temperaturen waren sehr gute Details, vielen Dank! Ob jetzt A2A oder PMDG besser ist, um das geht es hier nicht. Ich finde den Flieger ganz passabel. Wenn man schon am vergleichen ist, gegen die Tfdi B717, habe ich keine solch gravierenden Bugs in der DC-6 wie in der B717. Von daher also schon mal sehr gut. Iich bin sehr glücklich mit der DC-6. Sie gefällt mir halr von der optik viel besser als die Conny mit der kurzen Nase.
      Gruss Fabian
    • Coucar79 schrieb:

      Aber für das, dass die DC-6 nur Spielerei ist, ist sie doch ganz in Ordnung?! Oder was meint Ihr? Klar, ich kenne mich auf den Uhrenladen Flieger lange nicht so aus wie auf einer B737 oder ähnlichem.
      Gruss Fabian
      Sie ist schon super. Klare Kaufempfehlung. Aber A2A bleiben die unagefochtenen Kings.

      Ich habs mal wo anders schon geschrieben:
      PMDG hat die Realität ganz gut nachgebaut.
      A2A aber baut die Physik im Hintergrund nach und stülpt dann ein Flugzeug drüber.
      Damit ist jeder Flug eine neue Erfahrung.

      PMDG ist ein leckeres Essen für deine Mikrowelle.
      A2A sind frische, leckere Zutaten und du darfst selbst kochen.
      Jeder hat hier natürlich einen anderen Geschmack.
      Gruß Julius :musicextreme:
    • Das frage ich mich eben auch. Den Schalter kann man auf Approach stellen, nach dem sie dem LOC hat. Aber dem LOC gefolgt ist sie auch dieses mal nicht. Ist ja nicht tragisch, ich hab ja eine Anzeige von LOC und von GS, so kann ich es auch händisch fliegen. Ich möchte es einfach wissen ob ich etwas falsch mache.
      Gruss Fabian
    • Naja, automatisch ist zu viel verlangt.
      Aber dem Glideslope folgt sie sehr gut. Vorrausgesetzt du bist nah am final approach speed. Am besten läuft es, so gut wie voll konfiguriert zu sein wenn du den Glideslope interceptest. Ich hatte bis jetzt immer saubere Anflüge.
      Gruß Julius :musicextreme: