Angepinnt Der Weg zur optimalen Einstellung (P3D v4)

    • P3Dv4-0

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Weg zur optimalen Einstellung (P3D v4)

      *** TEIL 1 ***

      Hallo zusammen,

      ich habe gestern mal ausführlich sämtliche Einstellungen getestet, um zu sehen, was sich wie auswirkt und vor allem, was sich wie auf der Performance auswirkt. Ich kann nur jedem raten, sich dafür auch mal 1-2 Stunden Zeit zu nehmen, es lohnt sich, nachfolgend meine Erfahrungen bzw. wie ihr vorgehen könnt, System sowie Addons siehe Signatur.
      Mit meinen vorigen Einstellungen die extrem hoch waren, war meine GTX 1080 eigentlich ständig im Power Limit, die 2Ghz Marke konnte nicht gehalten werden, und die fps schwankten stark hin- und hier, war kein stabiler Sim, auch wenn er jetzt nicht abgestürzt ist, und jetzt komme ich auf max. 95% TDP, ist also noch viel Luft für etwas "unerwartetes".

      den Test machte ich auf ORBXs Meisterwerk Innsbruck mit der PMDG 737, Monitor ist ein Dell U2713H mit 2560x1440 (ist ein Monitor für Bildbearbeitung)

      CPU testen: alle Grafikregler weit runter (vor allem dyn. Lichter, AA Mode, Texture Resolution, sowie die Regler bei der Kategorie "Terrain")
      danach einfach mal durchtesten, wie sich die fps verhalten, wenn die CPU lastigen Sachen (alles in der Kategorie "Scenery Objects") auf Anschlag sind, bzw. eben nicht. und natürlich beobachten, was sich mit den jeweiligen Einstellungen ändert. Man kann dann gut abschätzen, fps vs. Optik, und sich ein paar Notizen machen, welche Einstellung man gerne hätte, welche optimal wäre (fps vs optik), bzw. welche für die CPU zu anspruchsvoll wird. ich habe für den Anfang mal alle Regler auf Anschlag gestellt, das ergab im Cockpit 41-43 fps (GPU Regler sind fast auf 0, TPD max. 45%) und außen 60fps. Man sieht also deutlich, die CPU Regler machen wesentlich mehr aus, als die GPU. Trotz der niedrigen Grafikeinstellungen habe ich eigentlich nicht mehr sonderlich viele fps. am besten tritt man also mit diesen Einstellungen etwas kürzer, und seien wir uns mal ehrlich, außer am Heimatflughafen (und evtl Urlaubsziele) weiß man sowieso nicht, wie die Gegend aussieht, und es sieht aber trotzdem noch super aus mit meinen Settings.

      Bei mir wurde es letztendlich diese Einstellung für einen Flug am Tag: der Scenery complexity Regler macht am meisten aus, ORBX empfiehlt auch für seine Addons, den aufs Höchste zu stellen. Autogen Buildings macht auch viel Unterschied, allerdings konnte ich zw. der höchsten und zweit höchstens keinen sonderlichen Unterschied mehr feststellen, die mittleren beiden Regler ändern zwar auch die Optik, war mir aber nicht so wichtig, und kommt der CPU entgegen.

      abload.de/img/cpumkyat.jpg


      special effects und water details alles auf medium
      das ergab dann im Cockpit 47-54 fps und außen 64-72fps - also schon deutlich mehr, als bei allen Reglern auf max, vor allem die fps Untergrenze ist höher, und viel schlechter sieht es nicht wirklich aus.

      GPU testen:
      dieses Mal alle CPU-Regler von vorhin ganz weit runter stellen, ihr könnt es ruhig so einstellen, dass quasi keine Objekte mehr da sind.
      das ergab mal schöne 100-128fps (außenansicht), wird also nochmal richtig deutlich, dass die CPU mehr Last hat (bzw. dass der Sim nach wie vor kein HT unterstützt, und 1 CPU Kern immer ausgelastet ist). Dann stellte ich alle Grafikregler auf Anschlag rechts, auch 8xSSAA. kostet außen 20-30 fps Verlust (also 70-105 ca.), im Cockpit sind die fps relativ konstant auf 69.

      Dann testete ich die AA-Settings etwas durch, von MSAA auf SSAA merkt man das deutlich, von SSAA2 (100 fps außen / 40-69 Cockpit)) auf SSAA4 macht es nur ganz wenige fps aus (eig. bleiben die fps fast gleich, bei 2SSAA ist aber die fps Untergrenze meist höher und geht nicht in Richtung 40fps sondern eher bei 50 fps mit Ausschlägen auf 40fps) SSAA 4 Sieht aber wesentlich besser aus von den Kanten (SSAA2 für mich unbrauchbar), SSAA8 kostet wieder einiges mehr an Performance (45-55fps Cockpit), und sieht im Vergleich gar nicht mehr so viel besser aus, nur mehr die letzten Details werden perfektioniert. Daher auf SSAA4 gestellt. Die Texture Resolution macht interessanterweise kaum einen Unterschied, aufgrund meiner Auflösung hatte ich immer 2048x2048 eingestellt, 4096x4096 macht vielleicht mal 2-3fps aus, sieht aber enorm viel besser aus, da kommen im Flieger bzw. Außenmodell erst richtig die Details zur Geltung. Anisotropischen Filter habe ich nicht getestet, einfach auf 16 gelassen. FXAA sowieso aus.

      weiter gehts mit den "Terrain" Reglern, also da wo wirklich der Unterschied der Grafik entsteht, für den AA-Settings Test war ja alles auf Maximum gestellt.
      Mesh habe ich auf 5m gesetzt, weil das ja die Vorgabe von FS Global Ultimate ist, und weil man den Unterschied zu 1m höchstens bei vertrauten Bergen erkennen würde, falls überhaupt. Was dieser Tesselation Factor ist, weiß ich nach wie vor nicht, ich habe ihn daher auf High gestellt, sind bei 2 Reglern schon mal je 1 Stufe weniger GPU-Arbeit. Der wichtigste Regler ist klar der Level of Detail Radius, alles unter Ultra nimmt ganz klar an Qualität ab, der Sprung von Ultra auf Maximum ist bei genauem hinschauen in der Ferne schon noch sichtbar, aber vernachlässigbar in meinen Augen, und ich möchte mein System ja so gut es geht unterstützen, damit ich nicht irgendwo plötzlich diese eckligen fps-Einbrüche habe. die texture Resolution lasse ich mit 7cm auf dem Maximum, und damit auch auf der ORBX Empfehlung. dieser Regler ändert überall viele Kleinigkeiten, die aber in Summe das Bild deutlich besser machen, und kostet auch nicht all zu viele fps. Zu den dynamischen Lichtern komme ich später darauf zurück, für mein Tag Preset sind sie ausgeschalten, da ohnehin kein Unterschied merkbar.

      hier noch die Screenshots damit besser zusammengefasst:

      abload.de/img/gpuqor0s.jpg

      Das war jetzt mal der erste notwendige Teil, um seine optimalen Settings zu finden, einfach damit man weiß, welcher Regler wie die Performance beeinflusst, bzw. was man optisch gerne möchte, und was man gerade noch verkraften könnte. Hätte man CPU als auch GPU Regler hoch, so würde man nie wirklich erkennen, was es für einen Einfluss auf die fps hat, weil sie dank der CPU-Features einfach niedriger sind, daher ist das auch unbedingt notwendig, wenn man es wirklich wissen will.

      Im nächsten Teil muss man natürlich dann sowohl GPU als auch CPU Regler wieder hochdrehen, also einfach mal dort hin, wie man es sich zwischendrin notiert hatte, um zu sehen, wie sich die Einstellungen gemeinsam auswirken. Die Settings die ich gepostet habe, bzw. die Screenshots, sind schon meine End-Einstellungen, mit denen ich zufrieden bin. Es war mir einfach zu viel Aufwand, auch noch alle Zwischenschritte zu dokumentieren, dafür habt ihr sicher Verständnis :)

      dennoch noch ein paar Notizen zum Gesamttest:
      mit meinen Starteinstellungen (die ich wie geschrieben leider nicht mehr wirklich habe) war ich im Cockpit auf 44-47 fps, den LOD hatte ich allerdings noch auf Minimum. Graka TDP max. 78%. LOD auf Ultra gestellt senkt eig. nur die fps Untergrenze auf 39 herab, wobei meistens nur bis 42fps runtergeht (also grob hatte ich dann 42-47fps). LOD auf Maximum kostet dann nochmal 2-4fps, weshalb ich das auf Ultra gelassen habe. die dynamischen Lichter am Tag bringen die fps auf 39-41 macht also einen starken Verlust, und wenn es schon halbwegs hell ist, macht es optisch genau Null Unterschied - daher ausgeschalten. recht viel mehr habe ich dann gar nicht mehr gemacht, nur nochmals verglichen, was ich mit dem LOD mache, ob die AA-Settings und die Texture Resolution nicht doch einen Unterschied machen, das ist aber wirklich nur ganz gering merkbar da ja die GPU noch viel Luft hat. die CPU Einstellungen auch nochmals ein wenig getestet, ich beließ es aber bei den Settings, die ich schon vom CPU Test hatte.
      Gruß Lukas

      Intel i7 7700K @ 4,8 Ghz | MSI Z270 Gaming M5 | MSI GTX 1080 Gaming X 8G | 16GB G.skill TridentZ RGB DDR4-3200
      1 x 250GB M.2 SSD Samsung 960 evo | 500GB SSD | 2 TB HDD | Alpenföhn Olymp CPU Kühler

      FTX Global/Trees//LOWI, FS Global Ultimate Mesh, UTX, Austria Professional, UT-live traffic, Envtex, Active Sky, REX 4 + SC, PMDG 737, precipitFX, GSX, Chaseplane, PTA

      optimale P3d v4 Einstellungen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Luke_92 ()

    • *** TEIL 2 ***

      Dynamische Lichter:
      Wie schon angedeutet, wollte ich nochmals auf das Thema zurück kommen. Die Lichter beeinflussen eigentlich nur die Grafik in der Nacht, wenn es stockdunkel ist, und auch nur von Lichtquellen selber (Flutleuchten am Flughafen etc.) das Licht sieht dann etwas 3d-mäßiger und realer aus, und vor allem wenn ein Flugzeug unter einem Flutlicht steht, ist diese keine graue Silhoutte mehr, sondern sieht eindrucksvoll beleuchtet aus. auch im Cockpit ist der Unterschied deutlich, wenn man die Dome-Lights an hat, man hat jetzt wirklich Licht im Cockpit und sieht etwas, ohne die dyn. Lichter sieht man eher wenig. Die dyn. Lichter wirken sich aber in keinster Weise sichtbar auf einen Sonnenaufgang oder ähnliches aus, das nahm ich nämlich ursprünglich an, dass generell die "Lichter-Engine" eine andere und bessere ist, damit lag ich aber falsch, man müsste schon vorher/nachher Screenshots von zig Szenen machen, um den Unterschied zu erkennen oder mehr zu erahnen.

      Und nun zu den fps, die zwar auch am Tag halbwegs spürbar schlechter werden, jedoch erst in der Nacht wird es so richtig deutlich: 8-12 fps im Cockpit, 12-19 außen, unbrauchbar mit meinen anderen Settings. Ich hatte mich auch schon mal gewundert, warum am Airport auf einmal die fps so einbrachen, das war nur wegen den dynamischen Lichtern. entweder verzichtet man also ganz darauf, was sicher kein schlechter Rat ist, oder man macht sich ein Nacht-Preset, was ich tat, damit man halbwegs fliegen kann damit, nachfolgenden die Settings dazu, 23-30fps im Cockpit und 28-43 außen.

      die dyn. Lichter sind ein GPU-Fresser, also in logischer Konsequenz einfach mal die GPU Regler runterdrehen, bei schwarzer Nacht sieht man ohnehin nichts, sodass es irrelevant ist. auch die CPU Regler habe ich etwas nach unten korrigiert, da die Regler nachts keinen Sinn haben, und man hat gleich ein paar fps mehr. Die Texture Resolution beließ ich aber bei 4096x4096 weil dieser Regler einfach so gut wie gar nichts ausmacht bei der Performance, und es grafisch aber eine tolle Aufwertung ist, und jetzt endlich die Screenshots

      abload.de/img/nachtdqyu0.jpg

      die dyn. Lichter machen übrigens im Flug keinen Unterschied, die Nacht-Beleuchtung der Häuser wird kein Stück aufgewertet, sodass diese Einstellung wirklich nur am Boden Sinn hat. in Summe also muss man überlegen ob man das wirklich braucht, ich finde nicht unbedingt....

      Aktuell bin ich noch am Basteln, mir ein Übergangsset von Tag zu Nacht zu erstellen, mit den dynamischen Lichtern an, aber schon höhere Einstellungen als beim Nacht Preset, also ein Mittelwert zw. den beiden quasi. Sobald es nur etwas heller wird, werden die fps nämlich gleich deutlich mehr, weil die Lichter dann nicht mehr wirklich "greifen"

      Und zuletzt sollte man dann auch mal Fliegen sämtliche Tests waren nur am Grund, anders ist es kaum machbar, sollte einem die Performance im Flug nicht passen, muss man halt weiterschrauben bis man ans Ziel kommt

      Dazu aber auch ein kleiner Bericht: ich startete bei Sonnenaufgang mit meinem "Übergangspreset", so dass man von den dynamischen Lichtern noch was merkte, aber so dass es nicht mehr zu viel fps frisst. Hatte im Cockpit relativ konstant 40fps. Sobald man etwas vom Airport weg ist, und durch die Höhe wird es noch heller, steigen die fps rasant an, zuerst 47 konstant, dann 54 konstant, und wenn es wirklich heller wird zwischen 70-75fps. Da stellte ich dann auf mein Tag Preset um und hatte 40-50fps bei einer Traum Grafik. Ich denke das sind brauchbare Werte, Screenshots von meiner Grafik reiche ich irgendwann noch nach.
      hier die Screenshot von diesem Preset, wie ihr sehen könnt ist das nur minimal abgespeckt, und ich bin mir nach wie vor nicht sicher, ob das Set nötig ist. denn bei totaler Nacht sind die fps damit zu wenig.

      abload.de/img/berganb6rrqm.jpg

      Ich hoffe ich konnte dem einen oder anderen ein wenig behilflich sein, und sorry dass das mit den fps Angaben teilweise etwas kompliziert ist, habe leider nicht immer überall auf die fps geachtet, daher fehlt die eine oder andere Angabe.

      Abschließend finde ich es ehrlich gesagt immer noch sehr "schade", dass die kein stabileres System zustande bringen. Keine Frage die 64bit sind in großer Schritt und werten den Sim enorm auf, auch die generelle Grafik sieht besser aus, und die Addons laufen stabiler. Aber dass die keine 4 Kerne ausreizen können ist einfach schade, bzw. gar HT mit 8 Threads oder mehr. HT ist schon uralt, das gibts seit Pentium 4, langsam wäre es wirklich mal Zeit das umzusetzen.
      Ich habe wirklich teure Hardware verbaut, das muss/will sich einer erst mal leisten, und ich kann eigentlich trotzdem nicht auf Max Settings fliegen, das finde ich schon heftig/traurig.

      Noch dazu ist mein i7 geköpft und mit ziemlich dem besten Luftkühler versehen, Alpenföhn Olymp (3 Lüfter, und zusätzlich einer oben drauf der die Abwärme von oben weg saugt), alles mit Flüssigmetall WLP, und übertaktet. Das ist eig. die beste CPU die es für den Sim gibt, da dank der "nur" 4 Kerne sehr übertaktungsfreudig. Der nächste Schritt wäre ein Multi-GPU System, wobei das vermutlich auch nicht die Welt bringt, da ja alles sehr CPU lastig. höchstens die dyn. Lichter hätten was davon, und natürlich wenn man mehrere Bildschirme hat. Aber für einen Monitor bringt es eigentlich kaum was.
      bin schon gespannt ob/wann das umgesetzt wird, dann wird es erst richtig spannend wenn man auch mit 10-Kerner fliegen kann
      Gruß Lukas
      Gruß Lukas

      Intel i7 7700K @ 4,8 Ghz | MSI Z270 Gaming M5 | MSI GTX 1080 Gaming X 8G | 16GB G.skill TridentZ RGB DDR4-3200
      1 x 250GB M.2 SSD Samsung 960 evo | 500GB SSD | 2 TB HDD | Alpenföhn Olymp CPU Kühler

      FTX Global/Trees//LOWI, FS Global Ultimate Mesh, UTX, Austria Professional, UT-live traffic, Envtex, Active Sky, REX 4 + SC, PMDG 737, precipitFX, GSX, Chaseplane, PTA

      optimale P3d v4 Einstellungen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Luke_92 ()

    • Luke_92 schrieb:

      bin schon gespannt ob/wann das umgesetzt wird, dann wird es erst richtig spannend wenn man auch mit 10-Kerner fliegen kann
      Kann denn der XPlane Multicore? Dann wäre das doch was für dich.
      Solange der P3D auf dem FSX aufbaut, wird es Multicore, so wie wir das von diversen Games kennen, nicht geben. Und so vielfältig, wie der P3D/FSX die Welt abdeckt, mit Wetter, Mesh diversen Fliegern usw. wird wahrscheinlich nie wieder ein Hersteller einen neuen Flight-Sim erschaffen. Daher heißt die Devise: immer ein kleines Stückchen verbessern. Und ja, es wird in Richtung GPU gehen, das ist das Schlupfloch, das MS damals (mangels Hardware und wegen der Annahme, dass CPU's mal mit 10Ghz takten werden) gelassen hat. Multicore (bzw. kein Multicore) etc., das ist alles hardcodiert und daher rückwärtig kaum zu ändern.

      mfg Kai
      Kai-Uwe Weiß, Mitglied im neuen FlightXPress Forum seit Sep 2007.
      Hardware: Gigabyte X79-UD3
      CPU: Sandy-Bridge E Core i7 3930k @4,3Ghz
      ASUS GTX 1080Ti
      24 GB RAM
      Windows 10 pro
      P3Dv4.1

      "We are jigsaw pieces aligned on the perimeter edge
      Interlocked through a missing Piece." Marillion
    • Hallo Lukas

      Super, wie du das getestet hast. Vielen Dank. Man sollte das unbedingt anpinnen.

      Ich habe für meine FSX-Anleitung eine ganz ähnliche Testserie gemacht.

      Multi-GPU (SLI-Verbund) bringt nur bei Spielen etwas, die dafür optimiert wurden. Ich bezweifle, dass dieser Schritt schon umgesetzt wurde. Es ist doch ein rechter Aufwand und die Anzahl Spieler mit solchen Systemen ist sehr klein. In den meisten Situationen bringt es mehr, eine stärkere Grafikkarte zu wählen. Bei mehreren Bildschirmen sieht es besser aus. Da macht man aber keinen Verbund sondern hängt an jede Grafikkarte einen Teil der Bildschirme. Jede Grafikkarte sorgt dann für ihre Bildschirme, was natürlich besser ist, als wenn eine alles machen muss.

      Eine besser Auslastung aller CPU-Kerne wäre ein wichtiger Schritt. Die CPU-lastigen Regler könnte man dann problemlos hochschrauben und auch konstante 60 FPS sollten kein Problem mehr sein. Leider ist die Umsetzung programmiertechnisch noch ein bedeutend grösserer Aufwand als der Schritt von 32 auf 64-bit. Da sind nicht nur ein paar Adressierungen zu korrigieren, sondern das ganze Programm muss von Grund auf neu aufgebaut werden. Die ganzen Abläufe müssen entkoppelt und das zusammenspiel organisiert werden. Auch wenn es schade ist, verstehe ich, dass die Hersteller darauf keine Lust haben.

      Hallo Kai

      X-Plane lastet die CPU ähnich aus, wie FSX und P3D. Es wird immer mal wieder etwas verbessert, aber der Kern bleibt alt. Die Hauptlast auf einem Thread bleibt aber bei allen ein Problem.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • AndreK schrieb:

      Hi

      danke für Deine Ausführungen :) Hast du dies getestet ohne Extra Programme wie z.B. ASCA /AS16 etc. ?

      LG
      kein Thema :) doch AS16 lief nebenbei immer mit, eig. alles gem. meiner Signatur.

      Kai-Uwe Weiß schrieb:

      Luke_92 schrieb:

      bin schon gespannt ob/wann das umgesetzt wird, dann wird es erst richtig spannend wenn man auch mit 10-Kerner fliegen kann
      Kann denn der XPlane Multicore? Dann wäre das doch was für dich.Solange der P3D auf dem FSX aufbaut, wird es Multicore, so wie wir das von diversen Games kennen, nicht geben. Und so vielfältig, wie der P3D/FSX die Welt abdeckt, mit Wetter, Mesh diversen Fliegern usw. wird wahrscheinlich nie wieder ein Hersteller einen neuen Flight-Sim erschaffen. Daher heißt die Devise: immer ein kleines Stückchen verbessern. Und ja, es wird in Richtung GPU gehen, das ist das Schlupfloch, das MS damals (mangels Hardware und wegen der Annahme, dass CPU's mal mit 10Ghz takten werden) gelassen hat. Multicore (bzw. kein Multicore) etc., das ist alles hardcodiert und daher rückwärtig kaum zu ändern.

      mfg Kai
      xplane habe ich nebenbei auch, es unterstützt es ein wenig besser, aber auch nicht richtig. nur beim Flug laden arbeiten alle Kerne. aber in XP fehlt mir viel zu viel. auch wenn man den Sim kostenlos extrem schön bekommt, vor allem mit ortho4xp.
      ja du hast schon recht, sie müssten einen komplett neuen Sim erschaffen, das ist natürlich viel Arbeit, und derzeit vielleicht noch nicht sinnvoll für die. aber in 10 Jahren wenn die Technik auch wieder ganz anders ist, wird es vielleicht auch einen neuen Sim geben :) klar ist der Markt nicht so groß wie von zb GTA oder the Witcher, aber klein ist er auch nicht, und dafür kostet ein Flusi auch 3x so viel wie div. Games. bzw. mit Addons ein x-faches mehr. wert wäre es sicher irgendwann mal...

      Martin Gut schrieb:

      Hallo Lukas

      Super, wie du das getestet hast. Vielen Dank. Man sollte das unbedingt anpinnen.

      Ich habe für meine FSX-Anleitung eine ganz ähnliche Testserie gemacht.

      Multi-GPU (SLI-Verbund) bringt nur bei Spielen etwas, die dafür optimiert wurden. Ich bezweifle, dass dieser Schritt schon umgesetzt wurde. Es ist doch ein rechter Aufwand und die Anzahl Spieler mit solchen Systemen ist sehr klein. In den meisten Situationen bringt es mehr, eine stärkere Grafikkarte zu wählen. Bei mehreren Bildschirmen sieht es besser aus. Da macht man aber keinen Verbund sondern hängt an jede Grafikkarte einen Teil der Bildschirme. Jede Grafikkarte sorgt dann für ihre Bildschirme, was natürlich besser ist, als wenn eine alles machen muss.

      Eine besser Auslastung aller CPU-Kerne wäre ein wichtiger Schritt. Die CPU-lastigen Regler könnte man dann problemlos hochschrauben und auch konstante 60 FPS sollten kein Problem mehr sein. Leider ist die Umsetzung programmiertechnisch noch ein bedeutend grösserer Aufwand als der Schritt von 32 auf 64-bit. Da sind nicht nur ein paar Adressierungen zu korrigieren, sondern das ganze Programm muss von Grund auf neu aufgebaut werden. Die ganzen Abläufe müssen entkoppelt und das zusammenspiel organisiert werden. Auch wenn es schade ist, verstehe ich, dass die Hersteller darauf keine Lust haben.

      Hallo Kai

      X-Plane lastet die CPU ähnich aus, wie FSX und P3D. Es wird immer mal wieder etwas verbessert, aber der Kern bleibt alt. Die Hauptlast auf einem Thread bleibt aber bei allen ein Problem.
      vielen Dank :)

      danke für die Multi-GPU Aufklärung, ich dachte, dass wäre bei mehreren Schirmen auch SLI, aber so macht es eig mehr Sinn wie du geschrieben hast.
      ja mal sehen was noch kommt, es wurde ja im Vergleich zum Vorgänger schon etwas besser, dass die anderen Kerne zumindest ein paar % mehr arbeiten....
      Gruß Lukas

      Intel i7 7700K @ 4,8 Ghz | MSI Z270 Gaming M5 | MSI GTX 1080 Gaming X 8G | 16GB G.skill TridentZ RGB DDR4-3200
      1 x 250GB M.2 SSD Samsung 960 evo | 500GB SSD | 2 TB HDD | Alpenföhn Olymp CPU Kühler

      FTX Global/Trees//LOWI, FS Global Ultimate Mesh, UTX, Austria Professional, UT-live traffic, Envtex, Active Sky, REX 4 + SC, PMDG 737, precipitFX, GSX, Chaseplane, PTA

      optimale P3d v4 Einstellungen
    • Eine kleine Anmerkung zu den dynamischen Lichtern hätte ich noch:
      man sieht sie sehr wohl auch am Tage. Meine beiden Screenshots sind in EDFH gemacht und das Taxilight ist am Schuppen vor dem Flugzeug sehr gut zu erkennen: einmal an, einmal aus.

      mfg Kai

      an.jpgaus.jpg
      Kai-Uwe Weiß, Mitglied im neuen FlightXPress Forum seit Sep 2007.
      Hardware: Gigabyte X79-UD3
      CPU: Sandy-Bridge E Core i7 3930k @4,3Ghz
      ASUS GTX 1080Ti
      24 GB RAM
      Windows 10 pro
      P3Dv4.1

      "We are jigsaw pieces aligned on the perimeter edge
      Interlocked through a missing Piece." Marillion
    • Also ich hab mal ein wenig rumprobiert - vom äußerlichen her und vom Fluggefühl ( ok beim Foto war es Autoland ;) ) alles ok ....



      In der Luft ca. 30+ FPS , Steigflug , Descent ca. 25 FPS, Am Boden EDDM 15-18 FPS und in LOWW auch so um die 15 FPS... meine Grafikkarte( GTX 970 ist bei weitem nicht ausgelastet (GPU 40 %) aber mein Prozessor (Intel I5 2500 K , 3,3 GHZ) ist ja halt nicht mehr der beste... :(

      Nun gut - ich habe nur 2 Verständnisfragen:

      - FPS limitieren - bringt das was? Ich hatte erst im Simulator auf 25 limitiert und dann mal mit NVInspector auf 25,4 - jetzt ohne Limit und war wie gesagt bei 30 bis 40 FPS
      - AA: Was ist das genau und wo ist der Unterschied zwischen SSAA, MSAA etc.

      Danke und LG
    • Hallo Andre

      Die Filterungsarten werden hier gut erklärt:
      gamestar.de/hardware/praxis/gr…itaet_in_jedem_spiel.html

      Den i5-2500K kannst du problemlos auf etwa 4.0 GHz übertakten. Das bringt sofort 20 % mehr FPS oder etwas höhere Einstellungen.

      Wenn die Grafikkarte nicht ausgelastet ist, kannst du die entsprechenden Einstellungen (z.B. AA) noch deutlich hochschrauben.

      Die meisten Bildschirme haben eine Frequenz von 60 Hz. Man kann also auf 60 FPS limitieren, damit der PC nicht unnötig Bilder produziert, die dann gar nicht angezeigt werden.

      Einige begrenzen auch auf 30 bis 32 FPS. Dazu stellt man V-sunc ein und stellt auf die halbe Refreshrate. dadurch wird bei jedem 2. Bildschirmzyklus ein neues Bild angezeigt. Das kann manchmal den Vorteil haben, dass die Bilder etwas regelmässiger angezeigt werden als wenn die Bildrate beispielsweise zwischen 25 und 35 schwankt. Meist bringt es aber nicht viel, da es vor allem gegen oben deckelt. Es wird dann nie mehr als 30 FPS angezeigt, aber wenn die Bildrate unter 30 fällt, stockt es genauso. Da ich normalerweise zwischen 40 und 50 FPS habe, wäre es auch schade auf einen deutlich tieferen Wert zu limitieren.

      Wenn man will, kann man natürlich mit einer Limitierung die CPU und die Grafikkarte entlasten. Das macht aber irgendwie auch nicht viel Sinn, sich starke Hardware zu kaufen und dann nur teilweise zu nutzen.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Martin Gut schrieb:

      Hallo Andre

      Die Filterungsarten werden hier gut erklärt:
      www.gamestar.de/hardware/praxis/grafikkarten/2324049/maximale_bildqualitaet_in_jedem_spiel.html

      Den i5-2500K kannst du problemlos auf etwa 4.0 GHz übertakten. Das bringt sofort 20 % mehr FPS oder etwas höhere Einstellungen.

      Wenn die Grafikkarte nicht ausgelastet ist, kannst du die entsprechenden Einstellungen (z.B. AA) noch deutlich hochschrauben.

      Die meisten Bildschirme haben eine Frequenz von 60 Hz. Man kann also auf 60 FPS limitieren, damit der PC nicht unnötig Bilder produziert, die dann gar nicht angezeigt werden.

      Einige begrenzen auch auf 30 bis 32 FPS. Dazu stellt man V-sunc ein und stellt auf die halbe Refreshrate. dadurch wird bei jedem 2. Bildschirmzyklus ein neues Bild angezeigt. Das kann manchmal den Vorteil haben, dass die Bilder etwas regelmässiger angezeigt werden als wenn die Bildrate beispielsweise zwischen 25 und 35 schwankt. Meist bringt es aber nicht viel, da es vor allem gegen oben deckelt. Es wird dann nie mehr als 30 FPS angezeigt, aber wenn die Bildrate unter 30 fällt, stockt es genauso. Da ich normalerweise zwischen 40 und 50 FPS habe, wäre es auch schade auf einen deutlich tieferen Wert zu limitieren.

      Wenn man will, kann man natürlich mit einer Limitierung die CPU und die Grafikkarte entlasten. Das macht aber irgendwie auch nicht viel Sinn, sich starke Hardware zu kaufen und dann nur teilweise zu nutzen.
      Hi Martin, danke für deine Hilfe.

      Wie ich ja schon in einem anderen Thread geschrieben habe wird ja bald die CPU ausgetauscht... ;)

      Also mit den AA Einstellungen bin ich ein wenig schlauer :) Also im Klartext heißt es für mich - wenn ich mehr FPS am Boden haben möchte die CPU Sachen wie Autogen etc. runterschrauben - ich kann ja nochmal meine AA Einstellungen hochsetzten , war aber jetzt schon bei 4XSSAA ...

      So wie ich Dich verstanden habe würdest Du mir von einer limentierung der FPS abraten?!

      LG
    • Genau. Limitierung ist mehr ein Problemlösungsversuch, wenn man störende Ruckler hat. Dann kann man pröbeln und findet vielleicht eine Einstellung, die einem besser passt (oder auch nicht).

      Bei all den vielen Fragen habe ich manchmal nicht mehr den Überblick, wer nun mit welchem PC mit welchem Flusi welche Probleme hat und was alles schon besprochen wurde. :/
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Kai-Uwe Weiß schrieb:

      Eine kleine Anmerkung zu den dynamischen Lichtern hätte ich noch:
      man sieht sie sehr wohl auch am Tage. Meine beiden Screenshots sind in EDFH gemacht und das Taxilight ist am Schuppen vor dem Flugzeug sehr gut zu erkennen: einmal an, einmal aus.

      mfg Kai

      an.jpgaus.jpg
      du hast recht, man merkt es dann doch wenn man genauer hinsieht, das erklärt auch warum es auch tagsüber sehrwohl ein paar fps kostet :)
      wie schon erwähnt, für mich kein so großer Unterschied dass ich sage das brauche ich, und kostet mir dafür nur fps. so wie ich es jetzt habe, ist es nämlich halbwegs stabil und immer im plausiblen Bereich :) kleiner Tipp: wenn man mal seine Settings hat, stellt die fps Anzeige aus, ist eine große Entlastung für die Seele :laugh:

      was übrigens noch ein schlimmer fps Fresser ist, ist der Traffic. letztens ist mir UT-live abgestürzt, da waren es dann gleich mal 10-18 fps mehr, das ist schon was. aber ohne Traffic kann ich einfach nicht, das sieht so fade aus...

      AndreK schrieb:

      Also mit den AA Einstellungen bin ich ein wenig schlauer :) Also im Klartext heißt es für mich - wenn ich mehr FPS am Boden haben möchte die CPU Sachen wie Autogen etc. runterschrauben - ich kann ja nochmal meine AA Einstellungen hochsetzten , war aber jetzt schon bei 4XSSAA ...
      Hallo Andre, wegen den AA-Settings würde ich sowieso empfehlen, probier einfach durch wie was aussieht, und wie es sich auf die Hardware auswirkt. es hilft dir nichts, wenn in der Theorie zb 4xSSAA perfekt klingt, und dann in der Praxis aber nicht gut aussieht. das hängt ja alles von Monitor Auflösung und den Sim Einstellungen ab. für mich ist 4xSSAA nahezu perfekt.

      und ja wenn du mehr fps am Boden haben möchtest, kannst du mal die CPU-Regler runterschrauben, natürlich profitierst du auch im Flug davon, aber nicht ganz so stark. gerade die Addon Airports sind ja am Boden eher das fps Problem. würde aber nicht zu oft im Flug die Settings ändern, irgendwann stürzt dir der Sim ab, ist nicht immer so, kann aber sein, und im Landeanflug würde ich durchdrehen wenn das passiert :D
      Gruß Lukas

      Intel i7 7700K @ 4,8 Ghz | MSI Z270 Gaming M5 | MSI GTX 1080 Gaming X 8G | 16GB G.skill TridentZ RGB DDR4-3200
      1 x 250GB M.2 SSD Samsung 960 evo | 500GB SSD | 2 TB HDD | Alpenföhn Olymp CPU Kühler

      FTX Global/Trees//LOWI, FS Global Ultimate Mesh, UTX, Austria Professional, UT-live traffic, Envtex, Active Sky, REX 4 + SC, PMDG 737, precipitFX, GSX, Chaseplane, PTA

      optimale P3d v4 Einstellungen
    • Super Beitrag, danke für die Mühe die Du Dir da gemacht hast ! :thumbsup:
      Simulator:
      P3D V4
      ---------------
      System:
      Win10 // i7-4790K @ 4.8 GHz // ASRock Fatal1ty Z97 Killer Board // Ballistix Tactical 16GB DDR3 1866 RAM // Palit GeForce GTX1080 Super JetStream 8GB // Arctic Liquid Freezer 240 Kühlung // 3x SSD 250/250/500 GB Samsung EVO 850
    • BER759 schrieb:

      Super Beitrag, danke für die Mühe die Du Dir da gemacht hast ! :thumbsup:
      vielen Dank :beer:

      darf natürlich gerne wie von Martin angemerkt, angepinnt werden.
      Gruß Lukas

      Intel i7 7700K @ 4,8 Ghz | MSI Z270 Gaming M5 | MSI GTX 1080 Gaming X 8G | 16GB G.skill TridentZ RGB DDR4-3200
      1 x 250GB M.2 SSD Samsung 960 evo | 500GB SSD | 2 TB HDD | Alpenföhn Olymp CPU Kühler

      FTX Global/Trees//LOWI, FS Global Ultimate Mesh, UTX, Austria Professional, UT-live traffic, Envtex, Active Sky, REX 4 + SC, PMDG 737, precipitFX, GSX, Chaseplane, PTA

      optimale P3d v4 Einstellungen
    • hier mal 2 Screenshots, leider sehr schlechte Auflösung, aber für einen Eindruck genügt es :)
      habe mit einem Registry Trick auch Austria Professional HD West installiert (ist hier auch zu sehen), bzw. ist das auch nur ein paar Meilen von ORBX Innsbruck entfernt.
      Dateien
      • Bild 1.JPG

        (310,7 kB, 43 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 2.JPG

        (391,91 kB, 45 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß Lukas

      Intel i7 7700K @ 4,8 Ghz | MSI Z270 Gaming M5 | MSI GTX 1080 Gaming X 8G | 16GB G.skill TridentZ RGB DDR4-3200
      1 x 250GB M.2 SSD Samsung 960 evo | 500GB SSD | 2 TB HDD | Alpenföhn Olymp CPU Kühler

      FTX Global/Trees//LOWI, FS Global Ultimate Mesh, UTX, Austria Professional, UT-live traffic, Envtex, Active Sky, REX 4 + SC, PMDG 737, precipitFX, GSX, Chaseplane, PTA

      optimale P3d v4 Einstellungen
    • Flyinghorse schrieb:

      Hallo Kai,

      hast Du in Hahn Bodenmarkierungen? Bei mir gibt es keine.

      LG
      Helmut
      Morjen Helmut,

      ja, die habe ich. Du mußt allerdings den V4-Mod von Simmershome verwenden. forum.simmershome.de/shop/index.php/Category/?

      mfg Kai
      Kai-Uwe Weiß, Mitglied im neuen FlightXPress Forum seit Sep 2007.
      Hardware: Gigabyte X79-UD3
      CPU: Sandy-Bridge E Core i7 3930k @4,3Ghz
      ASUS GTX 1080Ti
      24 GB RAM
      Windows 10 pro
      P3Dv4.1

      "We are jigsaw pieces aligned on the perimeter edge
      Interlocked through a missing Piece." Marillion
    • Kai-Uwe Weiß schrieb:

      Flyinghorse schrieb:

      Hallo Kai,

      hast Du in Hahn Bodenmarkierungen? Bei mir gibt es keine.

      LG
      Helmut
      Morjen Helmut,
      ja, die habe ich. Du mußt allerdings den V4-Mod von Simmershome verwenden. forum.simmershome.de/shop/index.php/Category/?

      mfg Kai
      Danke Kai,
      wusste nicht, dass Rainer auch für Hahn einen Patch herausgebracht hat.
      LG
      Helmut
      Flyinghorse, Mitglied im FlightXPress Forum seit Mai 2003.