Nach USA mit Delta Airlines oder Air France?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nach USA mit Delta Airlines oder Air France?

      Hallo

      ich wollte gerne die reiseerfahrenen user Fragen, ob es empfehlenswerter ist mit Delta oder Air France zu fliegen, z.B. nach Miami.
      Beide sind bekanntlich Skyteam Mitglieder.
      Mit Delta müsste man z.B. von Düsseldorf erst mit Delta nach Atlanta und dann weiter nach Miami. Würde ja bedeuten, zwei Mal lange Kontrollen.
      Auch ist die Umsteigezeit sehr kurz, nur 45min.

      Mit Air France würde bedeuten von Düsseldorf erst nach Paris CDG und dann weiter nach Miami.
      Preise sind fast gleich. Delta ist nur 2 Euro günstiger. Mir ist bekannt, dass Delta die größte airline der Welt ist, aber es geht hier um Comfprt, Sicherheit, Service ect.

      Kann jemand ein paar hilfreiche Tipps geben? Reise sol von Mitte Dezember bis mitte Januar dauern.

      Danke!
      Velocity, Mitglied im FlightXPress Forum seit Oct 2007.
    • Persönlich empfehle ich dir mit AirFrance zu fliegen, persönlich finde AirFrance wesentlich besser als DL
      Übrigens 45 min ist zu knapp für die Umsteigezeit, rechne in den USA mit mindestens 2 Std

      Übrigens mit Delta fliegst Du mit eine alte 767, bei AirFrance fliegst Du mit den 777

      manchmal gibt es auch Error Fares, dann kommst Du sehr günstig nach Miami, vor 2 Wochen gab es ein Error Fare mit AirCanada (Frankfurt nach Miami via Toronto) in der Business Class für 781 Euro (ab 1.10 bis 17.11) und in Juli Iberia (DUS-MAD-MIA) für 207 Euro (Flüge vom 1.9 bis zum 30.11)
    • In 45 Minuten in Atlanta durch die Immigration, dann Koffer holen (ja bei Umstieg in den USA ist das so) und wieder aufgeben und dann zum Gate... Naja Sportlich, ehrlich gesagt halte ich das für eher ausgeschlossen. Habe bis jetzt nur einmal unter 60 Min. alleine für die Immigration gebraucht, aber auch nur weil SQ26 FRA-JFK morgens der erste ist. Ansonsten immer deutlich über 60min. an unterschiedlichen Flughäfen, wie gesagt nur für die Passkontrolle!

      Wenn sich ein Direktflug ausschließt würde ich auf jeden Fall ein Hub in der EU wählen. Ich würde einen Flotten Vergleich anstellen, was setzt Delta ein und was AF wie sind die Sitze ausgestattet. Das ist nicht unerheblich Delta hat noch sehr viel altes Zeug in der Luft, ich weis nicht ob die überall schon ein privates IFE verbaut haben. Bei United ist IFE in den Sitzen tatsächlich "noch" Glücksache.

      Trotz allem Unken, kann ich auf den Rennstrecken wie nach MIA LH mit A380 empfehlen. Für Flüge nach JFK führt m.M.n. ab Deutschland kein weg an Singapore vorbei.
      Flo...
    • Bin vor Jahren mal mit AF nach Orlando geflogen und zurück mit Delta. Was mich überraschte war das ich den Rückflug mit Delta als wesentlich angenehmer empfand. Ich hatte nach dem Hinflug mir AF eine Woche ziemlich unangenehme Rückenschmerzen und fühlte mich beinahe eingequetscht im Flieger und ich bin 1,80m groß und schlank. Allerdings saß ich am Fenster. Die Stewardessen waren auch nur bei der Essensausgabe da danach haben sie sich bis zur Landung in Luft aufgelöst.
      Vom Delta Flug hatte ich ohnehin keine großen Erwartungen aber ich fand den Rückflug eigentlich angenehm. Essen war bei beiden weder gut noch sonderlich schlecht.
      Bzgl. Sicherheit würde ich mir bei beiden keine Bedenken machen ob es nun eine ältere 767 oder eine modernere 777 ist wäre mir egal. Ich würde einfach das günstigere Angebot wählen und wenn es AF wird dann besser einen Sitz am Gang wählen wenn möglich.
    • Jeder günstige USA Flug war bei mir mit BA über London.

      Außerdem bin ich bisher immer gut im Reisebüro beraten worden. Die waren seltsamer weise immer günstiger als die Sachen die ich im Internet gefunden habe. Letztens habe ich mal eine Theorie dazu im TV gehört Da hat ein Reisefachmann gesagt das aufgrund von Cookies die Internetsuchseiten sofort die Preise anheben sobald sie spitzkriegen wohin mal genau will.
      Der meinte das man nur Länder als Reiseziel und die Reisezeit grob eingrenzen soll. Am besten wäre es außerdem seine Herkunft zu verschleiern. Zb mit Thor oder IP Umleitungen. Ob das was bringt weis ich aber nicht.

      Auch KLM fliegt ab und zu günstig in die Staaten. Ob es dann SInn macht nach Amsterdam zu fahren oder zu fliegen muss man sehen.

      Aber wenn man mal in den Staaten ist....ein Tip. Falls ihr eine Reise per Auto vorhabt dann wählt Start und Ende der Reise unterschiedlich.
      Man wird von den Verleihern dann gerne als Fahrzeugverschieber genommen. Wenn die eine tolle Kiste von A nach B haben wollen nutzen die gerne ihre Kunden dafür. Also vorher das kleinste Auto buchen und dann vor Ort aussuchen können. Falls es nich angeboten wird nachfragen...es scheint dennoch günstiger zu sein das upgrade vor Ort zu machen.

      Die Florida Reise werde ich nächsten Herbst machen. Wir werden nach Orlando und dann von Miami zurück. Das ist der Plan obs dann klappt wird man sehen.

      Auf jeden Fall viel Spass
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Kommt auf Meilen an, für LAX-SAN ist es natürlich günstiger als MIA-JFK, die Einwegmieten sind gestaffelt. Bei vielen Vermietern wird die Einwegmiete, die auch nur im Kleingedruckten steht, erst vor Ort fällig, selbst wenn bereits aus Deutschland per Vorkasse gezahlt wird. Das kann eine böse Überraschung werden, daher der Grund warum ich zur Vorsicht rate bei diesem Tipp von Jörg.
      Flo...
    • Das wird dir aber im Reisebüro gesagt denn die buchen die Kiste direkt und auch die Strecke. Vor Ort fällt bei einem seriösen Anbieter nichts mehr an was nciht vorher geklärt wurde. Zahlt man nichts dazu dann würde ich es riskieren.
      Bei mir hat es 3 x geklappt (SEA/SFO LAS/LAX und JFK BOS) und bei meiner ersten Reise (SFOSFO) wurde mir der Tipp gegeben wenn beim Autoverleiher eine schlange ist ruihig immer wieder mal "auf Klo" gehen und wieder hinten anstellen. Dadurch wurde ein 4 zylinder Toyota zu einem 6 Zylinder Mustang /oder wahlweise eine Limosine.

      Gefährlich ist es das Fahrzeug komplett vor Ort zu mieten. Davon würde ich abraten.... wenn der Preis aber vorher feststeht, geht man ja kein Risiko ein.
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams
    • Wer bucht denn im Reisebüro, tzzzz :D es steht ja da, man muss es nur lesen und verstehen und die Einwegmiete vor Ort ist eigentlich die Regel egal über wen und wo gebucht wurde, bei deinen Angaben handelt es sich ja auch um die regelhaften Strecken ohne Einwegmiete. Du bekommst über ein Reisebüro eh nur einen Voucher, den der Vermieter dann mit dem Reisebüro und nicht mit dir verrechnet. Avis ist mir der einzig bekannt, was andere natürlich nicht ausschließt, die bei Buchung über Avis aus Deutschland auch die Einwegmiete direkt abrechnen. Mittlerweile buche ich das Auto i.d.R. nur noch über Tui, da bekommt man mit das beste Versicherungspaket. Mit Alamo waren wir immer sehr zufrieden, wobei am LAX die Autos schon etwas schmuddelig sind und die Choiceline für Fullsize SUV eher schmal ist.

      Ich will das ja auch alles gar nicht kritisieren was du schreibst und Mietwagen waren ja auch irgendwie nicht die Frage, sage nur Augen auf beim Eierkauf, soll ja Leute geben die ohne ESTA versuchen ins Flugzeug zu steigen.
      Flo...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Storchkraft ()

    • Das mein Thread etwas an der ursprungsfrage vorbeigeht ist mir klar aber ein USA Trip ist ja für die meisten etwas besonderes und wenn man dieses Ereignis mit einfachen Tricks noch verbessern kann sollte dies auch wenn es OT ist erlaubt sein.

      Zum Thema das ja schon eingehend und absolut richtig beantwortet wurde. Das man möglichst nicht in den USA umsteigen sollte habe ich schonmal am eigenen Leib erfahren weil unser Flug der Regulär nach LAS gehen soll nach PHX umgeleitet wurde und die dort so gar nicht vorbereitet waren. Das abarbeiteten des Fliegers hat mehrere Stunden gedauert. Kein Spass.....

      Wer im Reisebüro bucht ? Ich zb..... vielleicht liegt es an meinem Reisebüro (Reiselust nahe der Universität). Weder ich noch meine Freundin die sehr internetsuchbegeistert ist als Reisefan haben es geschafft die Tarife des Büros zu unterbieten.
      Die Gabelflüge waren günstiger als unsere selbst gesuchten Direktflüge. Der Mietwagen (AVIS) sogar wesentlich günstiger als das was wir im Netz gefunden haben.

      Auch die Sansibar Reise ist perfekt von denen geplant worden.
      Scheinbar haben die doch eine Software welche andere Suchoptionen bietet und die Kontingente von allen Anbietern mit auflistet.

      Wie auch immer...ich werde nächstes Jahr wieder einen Gabelflug buchen (sollte dieser nicht unsesentlich teurer sein). Werde wieder ein kleines Fahrzeug buchen und dann vor Ort sehen was sich anbietet. Entweder ich bekomme ein upgrade angeboten oder ich schaue was dieses kostet.
      Die Fahrzeuge welche in einer anderen Stadt landen müssen ja schliesslich auch wieder zurück. Bei meinem letzten Trip konnte ich zwischen SUVs, Limo´s und weil man auch mal Glück haben muss, einem Dogde Challenger (siehe Bild) auswählen. Die Tante am schalter sah unser Buchung und war sofort begeistert und meinte wenn wir wollen können wir gegen eine geringe Gebühr ein Auto nach LA mitnehmen.

      Würde es immer so machen.
      Dateien
      • 45.JPG

        (913,4 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen." - Douglas Adams