Flugzeug verreißt nach oben

    • v11

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Flugzeug verreißt nach oben

      Hi Leute,

      habe seit kurzem Xplane 11, schaue fleißig Tutorials und versuche mich gerade an der Cessna Skyhawk.
      Leider habe ich folgendes Problem, das immer wieder nach dem Start auftritt und einen Flug unmöglich macht:

      direkt nach dem Start auf geringer Höhe im Steigflug verreißt es das Flugzeug andauernd maximal nach oben (vertical speed >20).
      Ich kann trotz maximalem Gegensteuerns mit dem Joystick die Fluglage nicht stabilisieren. Das Flugzeug reißt die ganze Zeit nach oben, wird dann langsamer, geht dann in den Fall über, wird schneller und reißt dann wieder nach oben. Ich kann wie gesagt durch Gegensteuern nichts bewirken. Wenn ich die Geschwindigkeit erhöhe, wirds noch schlimmer.
      Flaps sind komplett eingefahren, Autopilot ist aus. Den Autopiloten einzuschalten bringt auch nichts, da dieser sich sofort wieder abschaltet.

      Als Joystick benutze ich den Thrustmaster Hotas Warthog. Die Z-Achse ist momentan noch nicht belegt, da ich noch auf die Pedale warte.

      Ich such schon stundenlang nach einer Lösung, bislang aber frustran. Ab und zu kann ich fliegen, ohne dass das Problem auftritt...

      Woran könnte das liegen?
    • Guten Morgen,

      ich hatte kürzlich das gleiche Phänomen und zwar mit P3D.

      Nun muss ich aber sagen, dass bei mir die Situation ein wenig anders war.
      Ich unternahm einen Flug von EDDT nach EDDL mit einer T6 wobei ich etwas ungeduldig war bis zum nächsten VOR zu warten.
      Um etwa 20 Minuten Wartezeit zu überspringen, nutzte ich einfach die Einstellung der Simulation Rate und raste mit 16 facher Geschwindigkeit in Richtung meines Ziels.

      Als ich dann wieder auf normales Tempo stellte geriet meine T 6 außer Kontrolle.
      Ich muss sagen, dass ich das Flugzeug vorher ausgetrimmt war und ich damit rechnete, es nachzutrimmen.
      Wie bei dir brachte die Trimmung absolut nichts und ich konnte meinen Flieger nur durch beenden des P3D vor einem Absturz bewahren :)

      Auch die Einstellungen meines Controllers waren unverändert, wo ich allerdings davon ausging, dass dieser Versuch mit 16 fachem Speed die Ursache war.

      Nachdem ich zum Test einen Neustart machte und sich die ganze Geschichte wiederholte, obwohl ich diesmal Abstand von diesem Schnellflug machte, versuchte ich das Gleiche mit meinem FSX.

      Hierbei tauchte der Fehler nicht mehr auf und nach einem neuen Versuch mit P3D ebenfalls nicht.
      Kann es sein, dass sich die beiden Programme untereinander austauschen, oder war das nur Zufall ?

      Wie auch immer habe ich seitdem keine Probleme mehr.

      LG, Wolle
    • Guten Morgen Broflugo und Wolle

      Aus Distanz sind solche Probleme immer etwas schwierig einzuschätzen. Wenn man vor dem PC stehen würde, könnte man sehen was schief läuft oder etwas ausprobieren, aber so kann man nur Vermutungen anstellen. Ich Film könnte das Problem auch besser zeigen.

      Die letzte Frage von Wolle kann ich einfach beantworten. P3D und FSX haben keine gemeinsamen Dateien und speichern nichts am gleichen Ort ab. Sie können sich also nicht beeinflussen.

      Probleme mit dem Schnellflug hatte ich beim FSX auch schon, auch wenn ich nicht mehr genau im Kopf habe, was falsch lief. Da scheint es irgendwelche Programmierfehler zu haben, so dass du dir darüber nicht den Kopf zerbrechen musst.

      So nun zu Brofugo's Problemen.

      Könnte es sein, dass die Trimmung des Höhenruders total verstellt ist oder sich irgendwie verstellt? Reagiert der Joystick beim kalibrieren sauber so wie du ihn bewegst und ohne irgendwelche Sprünge zu machen? Bewegen sich auch die Ruder am Flugzeug sauber synchron? (in die Aussenansicht schalten) Bewegt sich das Höhenruder ohne dein zutun? Wie schnell bist du in der Situation? Könnte es sein, dass der Flieger zu stark nach oben getrimmt ist und weil er noch langsam ist in einen Strömungsabriss hinein fliegt.

      Bei den meisten Flugzeugen startet man eigentlich mit etwa halb ausgefahrenen Klappen und Vollgas. Aber das hat ja eigentlich nichts mit dem Problem zu tun. Auch dass die Z-Achse nicht belegt ist sollte nichts mit dem Problem zu tun haben.

      Möglich wäre auch, dass der Joystick als USB-Gerät nicht immer richtig erkannt wird. Manchmal entstehen da im Gerätemanager Doppelbelegungen die man noch löschen könnte. Hast du für den Joystick einen Treiber installiert?

      Kannst du vor dem Start einmal einen Screenshot des Flugzeugs von hinten machen, so dass man die Klappenstellungen sieht?
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 13.06.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Hallo @Broflugo,

      schalte dir mal die Datenausgabe dazu, dann kannst du dann bei den Werten für die Steuerflächen schauen, ob diese sich nur ändern wenn du deinen Joystick bewegst, oder sie sich ändern auch wenn du den Jyostick gar nicht bewegst.

      Die Datenausgabe schaltest du wie folgt ein.

      Im X-Plane 11 in die Einstellungen > Datenausgabe und darin folgende Punkte in den Spalten im Cockpit anzeigen und Datengraphfenster.

      8 Joystick aileron/elevator/rudder
      11 Flight controlsaileron/elevator/rudder
      13 Trim,flap,stats,& speedbrakes
      17 Pitch,roll,& headings
      Mit freundlichen Grüßen Frank :)

      Angaben zu meiner Hardware:
    • Broflugo schrieb:

      Ich kann trotz maximalem Gegensteuerns mit dem Joystick die Fluglage nicht stabilisieren. Das Flugzeug reißt die ganze Zeit nach oben, wird dann langsamer, geht dann in den Fall über, wird schneller und reißt dann wieder nach oben.
      Das ist normal, wenn du die Höhenruder-Trimmung nicht einsetzt. Wenn du die Cessna mit Trimmung in Nullstellung auf etwa 90-100kt bringst, sollte sie die Höhe halten, wenn du schneller fleigst hast du logischerweise mehr Auftrieb und die Kiste will die ganze Zeit nach oben.

      Falls du das problem hast obwohl du die Maschine richtig trimmst kann das manchmal vorkommen, dass du wetterbedingt ansteigst. Einerseits geschieht das durch Windböen, die dich anheben oder durch Thermiken, wo du mit der aufsteigenden Luft nach oben befördert wirst.
    • Vielen Dank für die Antworten.

      1. An der Beladung/Betankung des Flugzeugs habe ich nichts verändert --> Standardwerte
      2. Den Joystick sowie den Throttle habe ich per USB angeschlossen, die Geräte haben sich selbst installiert. Bestimmte Treiber (z.B. von der Thrustmaster-Homepage) habe ich noch nicht installiert. Der Joystick wurde lediglich im Spiel kalibriert. Die Z-Achse ist wie gesagt noch nicht belegt. Wäre es besser, einen Treiber oder diese spez. Software von Thrustmaster ("Target") zu installieren?
      3. Datenausgabe habe ich aktiviert. Habe zwei Screenshots gemacht. Bild eins zeigt die Ausgangssituation, ohne dass ich was mache. Bild 2 dann in der Luft: es verreißt das Flug zeug nach oben.
      Zeile 17 in der Datenausgabe habe ich nicht verstanden. Was werden da für Werte angezeigt?
      Dateien
      • 1.jpg

        (822,19 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2.jpg

        (312,99 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo Broflugo

      So von oben sieht es nicht schlecht aus. Kannst du von gerade hinter dem Flugzeug stehend noch ein Bild machen? Dann sieht man die Ausschläge der Ruder deutlich besser.

      Hast du das Problem auch bei anderen Flugzeugen oder nur bei diesem? Hast du den Strom im Flugzeug angeschaltet? Die Instrumente rechts zeigen ja alle nichts an.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 13.06.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Hallo Leute!
      Vielen Dank fü die Antworten!

      Mit Elevator-Trim ist wahrscheinlich die Höhentrimmung gemeint?
      Jetzt geht es schon deutlich besser. Muss ziemlich stark "nose down" trimmen, um bei (günstigem Wetter, kein Sturm etc) einen vertical speed von 0 zu haben,
      siehe den Screenshot. Ist das so normal? Zumindest verreißt die Maschine jetzt nicht mehr nach oben.
      Dateien
      • trim.jpg

        (435,02 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Ja, Elevator-Trim ist Höhenruder-Trimmung. Damit du nicht immer im Cockpit am rad drehen musst solltest du dir da zwei Knöpfe am Joystick für Elevator-Trim hoch und runter belegen. Diese kannst du dann auch gedrückt halten, wenn du die Trimmung stark verändern möchtest. Die C172 ist da aber recht umgänglich und reagiert schnell auf Veränderungen, ich kenne andere Maschinen die da viel mehr Trimmung brauchen um level zu fliegen.

      Man kann am Trimwheel (unten mittig zwischen den Pedalen das Rad) und der weißen Markierung erkennen, dass du da gar nicht mal so viel Nose-Down trimmen musstest. Das ist vollkommen korrekt so. Das Trimmen ist auch für das Ausleveln da, Korrekturen für Wind und Thermik musst du meist mit dem Joystick machen oder dem Schubregler, je nachdem wie das genau aussieht. Wenn du einmal halbwegs brauchbar getrimmt hast bleibt das normal so eingestellt und kleine Korrekturen werden dann eben mit dem Joystick vorgenommen. Wenn du ordentlich getrimmt in eine andere Situation geräts, wo du zB durch Thermik nun minutenlang hochgetrieben wirst, musst du nachtrimmen, dabei dann aber auf deine Geschindigkeit achten und mit dem Schub ausgleichen.

      Also dem Screenshot nach ist da nun alles normal.
    • Hallo Martin,

      als bei mir dieses Problem auftauchte hab ich leider keine Sceenshots gemacht.
      Ich kann aber sagen, dass meine Standard Cessna nicht überladen war und ich sie vorher fein getrimmt hatte.
      Sie flog sanft ihre Höhe und ich hatte dazu auch noch kein Wetter eingestellt, wo es natürlich immer wieder zu leichten Böen kommen kann und ja kein Problem sein sollte.

      Wie gesagt war eine nachträgliche Trimmung absolut unmöglich und ich musste meinen Controller regelrecht nach vorn gedrückt halten.

      Wahrscheinlich war es einfach nur ein ein Problem mit meinem USB Anschluss und mein Joystick wurde nicht richtig erkannt.
      Hierbei hatte ich es vor 2 Wochen, dass sämtliche Einstellungen meines Controllers komplett weg waren und Das bei beiden Simulatoren gleichzeitig !

      Meine seltsame Frage bzgl. dass die beiden Simulatoren miteinander kommunizieren hatte noch einen Grund.
      Seltsamerweise hab ich meine T 6 letztens über P3D sozusagen komplett stromlos gemacht (ich sag mal dazu Cold and Dark Modus).
      Als ich testweise einen neuen Flug mit dem FSX durchführen wollte, wo sie eigentlich immer mit laufendem Motor wartet, war sie so eingestellt wie im P3D.

      LG von Wolle, dem seltsame Sachen passieren
    • Hallo Wolle

      Die T6 ist ein Addon-Flugzeug. Ich weiss nicht, wie das installiert wird. Ich kann mir Vorstellen, dass es seinen eigenen Ordner hat, in dem es auch einige Einstellungen des Flugzeugs abspeichert. Wenn jetzt FSX und P3d auf den einen Ordner zugreifen, kommt es so, wie du beschrieben hast. Damit das getrennt wäre, müsste das Addon einmal für den FSX installiert werden und ein zweites mal in einem anderen Ordner für P3d.

      USB-Probleme sind recht häufig und manchmal ärgerlich. Ich muss beispielsweise wenn ich meinen Drucker einschalte das Kabel kurz ausziehen und wieder einstecken, da sonst der Drucker nicht erkannt wird. Auch meine Maus hatte schon Probleme. Manchmal haben USB 2.0-Geräte an USB 3.0-Anschlüssen auch Probleme. Es sollte zwar alles kompatibel und Plug and Play sein, aber in der Praxis sieht es oft anders aus.

      Manchmal kommt es durch die vielen Geräte, die einmal angeschlossen waren zu Konflikten. Man kann sich die nicht verwendeten Treiber anzeigen lassen und diese deinstallieren: win-tipps-tweaks.de/cms/window…er-windows-7-beheben.html

      Zeigt der Gerätemanager irgend welche Warnungen an?
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 13.06.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit