B737 Homecockpit - Second Edition

    • Overwiew HC.jpg
      Hier einmal schematisch und theoretisch mein HC und wie die Einzelteile untereinander kommunizieren sollten. Leider funktioniert nur wenig und mir ist auch nicht so ganz klar wie ich dieses Sammelsurium von Teilen verschiedener Hersteller praktisch unter ein Dach bekommen soll. Zielgerichtete Hilfestellung kriegt man leider selten. Obwohl der Homecockpitbau mittlerweile ein verbreitetes Hooby ist. Ich werde mal in die anglophonen Foren schauen. Vielleicht gibts es dort mehr Helfer.
      Gruß Norbert
      EDRO

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jauno ()

    • Habe jetzt ProSim mit dem Throttle konfiguriert, alle Monitore an die Grafikkarte angeschlossen, die FMCs konfiguriert, die Displays auf die Monitore verteilt und das MCP/EFIS von CPFlight angeschlossen.
      Somit war ich zumindet mal in der Lage, einmal abzuheben. Leider funktioniert der Autopilot micht. Das MCP ist richtig konfiguriert, das MCP-Display von ProSim reagiert auf alle Eingaben, aber der Flieger reagiert nicht auf AP Commands. Wenn ich mir das MCP im Virtual Cockpit anschaue, so sehe auch außer heading keine einzige Reaktion auf Eingaben an meinem CPFlight MCP.
      Kann mir irgendwer helfen?
      Gruß Norbert
      EDRO
    • MCP und AP laufen nun. Leider machten die motorisierten Teile des Cockpit4You TQ keinen Mucks. Ich dachte schon die Servos seien hinüber. An dieser Stelle muss ich hier mal ein großes Lob an Torsten von Cockpit4You ausstellen. Der hat sich 2x wirklich intensiv per Fernwartung um das Problem gekümmert und es auch schließlich gelöst (Fehler in seinem SIOC-Script). Das ist wirklich ein super Kundenservice. Ich kann eigentlich nur jedem Cockpit4You empfehlen. Danke nochmals Torsten!
      Gruß Norbert
      EDRO
    • Ich habe heute die Displays von ProSim auf meine Monitore verteilt und angepasst. Das ist eigentlich kein Problem. ProSim bietet in der Hinsicht eine sehr komfortable Benutzeroberfläche. Auch werden alle Funkionen ohne Notwendigkeit weiterer Konfiguration dargestellt.
      Bild22.jpg

      Allerdings gibt es eine Besonderheit in Windows (hier: Windows 7): Manchmal werden die Positionen der Monitore zueinander bei Neustart nicht mehr korrekt dargestellt (unter Bildschirmauflösung beim R-Click mit der Maus auf den Desktop). Die Folge ist, dass dann auch die Prosim Displays nicht mehr korrekt positioniert sind und man per Hand alles nachstellen muss. Für ein Homecockpit eher ungünstig.
      Allerdings gibt es das Freeware Tool restoremonitors7 . Das macht das selbe und ist nagfrei

      Bild19.jpg
      Abhilfe schafft hier das Tool Wsdisplaysettings von WizardSoft, mit dem man die Positionen und Auflösungen der Monitore abspeichern und z. B. per Autostart jedes Mal beim Booting neu einlesen kann. Für die private Nutzung frei aber mit Nagscreen, was für eine elegante Autostartlösung nicht geeignet ist. Die 20er-Lizenz ohne Nag kostet 20€. Leider gibt es keine 1er Lizenz für 1€.
      Gruß Norbert
      EDRO

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jauno ()