leistungsstarkes u. nachhaltiges P3D v4 System gesucht!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • leistungsstarkes u. nachhaltiges P3D v4 System gesucht!

      Hallo miteinander,

      ich plane nach halbjähriger Abstinenz im Bereich der Flugsimulation den Umstieg auf P3D v4. Hierzu möchte ich mir ein neues System anschaffen, welches nicht nur "ausreichend" für diesen Zweck sein sollte sondern durchaus Potential halt. Oder etwas plakativ ausgedrückt: Alle Regler rechts und dauerhafter Spaß am Fliegen. Mein aktuelles System welches in meiner Signatur verlinkt ist, habe ich im Jahr 2011 erworben und in den vergangenen Jahren etwas modifiziert (SSD, Mainboard und Grafikkarte). Damit konnte ich den FSX problemlos betreiben, den P3D v3 jedoch nur noch mit Abstichen. Nach einigen eigenen Tests gehe ich davon aus, dass schlussendlich mein i7-2600k (Sandy Bridge), wenngleich übertaktet und seit Jahren absolut zuverlässig, nun den Flaschenhals bildet.

      Betreffend meiner aktuellen Hardware würde ich die beiden SSD und in Abhängigkeit eurer Empfehlungen und Erfahrungen eventuell die Grafikkarte (Anschaffung Herbst 2016) mitübernehmen. Bezüglich der Grafikkarte ist mir jedoch durchaus bewusst, dass ich neben der CPU unter Umständen nochmals eine stärkere Grafikkarte benötigen könnte.

      Ich habe nunmehr begonnen bei mif.com ein System zu konfigurieren, welches ich gerne mit euch gemeinsam fertigstellen möchte. Das Preislimit sollte bei max. 3.000,00 EUR liegen. Im Optimalfall springt hierbei auch noch ein neuer Monitor heraus. Da ich in den vergangenen Jahren den technischen Fortschritt gerade bei den CPUs verschlafen habe, bitte ich um eure Mithilfe. Die vorgenannte Internetseite bietet für für verschiedene Zwecke (Office, Gaming, High-End u.ä.) Grundsysteme welche dann nach oben modifiziert werden können.



      Die größte und für den Beginn entscheidende Frage ist die nach der CPU. Ich habe nach etwas Recherche im Netz aktuell den i7-7700k ausgewählt. MIFCOM bietet jedoch eine Vielzahl an Prozessoren an. Was wäre hier die beste Lösung?
      Mit freundlichen Grüßen | Tobias S.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flightsimmer ()

    • Flightsimmer schrieb:

      Nach einigen eigenen Tests gehe ich davon aus, dass schlussendlich mein i7-2600k (Sandy Bridge), wenngleich übertaktet und seit Jahren absolut zuverlässig, nun den Flaschenhals bildet.
      Das wird sich auch nicht ändern, egal, was du für eine CPU kaust. Wenn du nun einen i7 7700k kaufst hast du, mit viel Wohlwollen, dann etwa 20% mehr Leistung, wenn du diesen deutlich stärker taktest als den 2600k und dazu 3200er Speicher kaufst. Deine Grafikkarte ist für P3D v4 auch sehr ausreichend (siehe auch diesen Therad hier) und von einer besseren wirst du kaum profitieren. Wenn du nachhaltig an die Sache herangehen möchstest solltest du den 2600k behalten, ebenso die Grafikkarte und warten, was die nächsten zwei-drei jahre so kommt, denn der Mark ist ja gerade im Umbruch. Jetzt eine neue CPU zu kaufen halte ich für vollkommen unsinnig. Wenn du natürlcih die Kohle hast und für etwa 20-25% mehrleistung gerne 700 € oder mehr ausgeben möchtest, dann warte zumindest auf die 8te Intel-Generation, wo du dann für denselben Preis immerhin mehr CPU-Kerne bekommst, die bei P3D v4 durchaus von Vorteil sein können, da sie für das laden der Szenerie nützlich sind.

      Noch kurz: Alle Regler auf Anschlag bei aufwändigen Flugzeugen, tollem Wetter, detaillierten Szenerie-AddOns und dabei noch FPS um die 60 kannst du so oder so vergessen, egal welche CPU du kaufst.
    • Hallo FlyAgi,

      danke für die schnelle Antwort. Ich bin erstaunt über die Entwicklung der Prozessoren. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass der P3D v4 auf meinem System zufriedenstellend läuft.

      Meine Aussage "Alle Regler rechts" bitte ich nicht allzu ernst zu nehmen. Ich betreibe seit einigen Jahren Flugsimulation und bin mit den Grenzen der Technik im Bereich der PC-Systeme vertraut. Ich möchte keine Diashow und einfach mehr Komfort beim Fliegen.
      Mit freundlichen Grüßen | Tobias S.

    • Hallo!

      Ich betreibe den P3Dv4 auf einem i5 2500k mit 4,3 GHz und bin ganz zufrieden damit. Meine Grafikkarte (GTX 1060) läuft auch passabel, nur mit den dynamischen Lichtern geht die Framerate teilweise auf 14-16 (ORBX LOWI, JustSim EDDH) ein - aber immer noch fliegbar. Aufrüsten wäre also hinausgeworfenes Geld. EDDF läuft beispielsweise durchgehend mit ca. 25 Frames - viel UT Live Traffic usw.

      Gruß, Christoph
    • Ich habe einen sehr ähnlichen PC:

      i7 2600k, 4200 MHz
      16 GB RAM 2133 MHz
      GTX 1060 6GB

      Und, damit kann ich den P3D v4 mit vernünftigen Einstellungen (sieht wirklich gut aus) auf 60 fps betreiben. Sicher kann man mit einem neueren Prozessor ein paar Prozent mehr Leistung erreichen, aber große Sprünge sind da eher nicht zu erwarten - besonders dann nicht, wenn du jetzt schon eine deutlich höhere Übertaktung hast (etwa 4,6 GHz) und jetzt schon relativ schnellen Speicher betreibst. Die Zugewinne auf dem Papier bei den neuen Prozessoren sind großenteils den angehobenen Taktraten und dem schnelleren Speicher geschuldet, bei der Architektur hat sich kaum etwas getan. In den fachmagazinen werden ja auch die CPUs normalerweise in Standardkonfiguration (also mit Standardtakt und Referenzspeicher) betrieben und da ist dann ein 7700k (4200MHz, Speichertakt 2400 MHz) natürlich mit etwa 30% Vorteil deutlich fixer als ein 2600k (3400 MHz, Speichertakt 1333 MHz). Wenn du dann aber den alten 2600k mit 2133er Speicher betreibst (mehr RAM-Takt macht die CPU nicht mit) und auf 4700 MHz übertaktet hast bist du schon etwas genauso schnell. Jetzt könnte man sagen, der 7700k ist ja noch nicht übertaktet - stimmt natürlich, aber das ist bei dem auch nicht so wirksam wie bei den älteren CPUs, da der Hinzugewinn in Relation zum hohen Basistakt deutlich geringer ausfällt (bei etwa 4,7 GHz ist bei beiden Generationen schluss).

      In jedem Fall kannst du P3D v4 mit der CPU mindestens so gut betreiben wie v3 und deutlich besser als den FSX. Wenn du Angst hast, dass dein System das nicht packt... das ist völlig unbegründet. Wenn v3 bei dir läuft wird v4 das auch tun - aber mit gestochen scharfen Bodentexturen und insgesamt deutlich smoother bei exakt denselben Settings. Hier ist ein Preset:

      Optimized 60fps.cfg

      Das Preset muss nach "Dokumente/Prepar3d v4 Files" kopiert werden, danach kannst du es als Voreinstellung im Optionsmenü auswählen.
    • Ist zwar OFF TOPIC, aber man möchte mir bitte trotzdem eine kleine Frage erlauben :D

      FlyAgi schrieb:

      Hier ist ein Preset:

      Optimized 60fps.cfg

      Das Preset muss nach "Dokumente/Prepar3d v4 Files" kopiert werden, danach kannst du es als Voreinstellung im Optionsmenü auswählen.
      Hallo @FlyAgi,
      ich habe deinen obigen Beitrag mit Interesse gelesen und mir kurzerhand dein Preset heruntergeladen und in meinem P3d v4 aktiviert. Soweit funktioniert auch wirklich alles sehr zufriedenstellend, nur hätte ich da eine kurze frage an dich:

      Seit ich dein Preset nutze sind die "pop-ups" leicht transparent/durchsichtig, weist du zufällig mit welchen Einstellungen die ich wieder so hinkriege damit sie wieder undurchsichtig werden?

      Schöne Grüße,
      Markus

    • Hallo Tobias

      Ich schliesse mich den anderen Meinungen an. Der Nutzen von neuer Hardware hat seine Grenzen und alle Regler rechts ist falsch. Die Version 4 hat mit den dynamischen Lichtern und dem grösseren Bereich der geladen wird die Möglichkeit, deutlich bessere Grafik zu erzeugen. Das braucht aber natürlich auch deutlich mehr Leistung, wenn nicht gleichzeitig die Programmierung massiv verbessert wird. Man muss sich also aussuchen, welche schönen Effekte man in welcher Situation haben möchte. es kann sinnvoll sein, sich verschiedene Einstellungen beispielsweise für Tag und Nacht abzuspeichern.

      Zur Hardware im Detail:

      Der i7-7700k ist zur Zeit der beste Prozessor. Die nächste Generation wird preiswert mehr Kerne bieten, aber nicht schneller laufen. Für die Flusis sind sie also nicht besser geeignet. Dein i7-2600k läuft ja bereits auf 4.3 GHz, so dass der Taktgewinn nicht mehr gross ist. Die Verbesserte Technik bringt von der 2. zur 7.Generation etwa 27 % Mehrleistung. Zusammen mit dem höheren Takt kommst du auf etwa 35 % Mehrleistung die möglich ist. Das ist durchaus angenehm spürbar, aber verändert die Welt auch nicht komplett. Ob es dir das Wert ist, muss du selbst wissen.

      Mehr als 16 GB RAM braucht P3D v4 zur Zeit noch nicht. Da würde ich auch noch abwarten.

      Bei einem Full-HD-Bildschirm ist die GTX 1060 wie gesagt brauchbar, beschränkt aber die mögliche Grafikqualität. Bei einer höheren Auflösung wäre dann sicher eine GTX 1080 oder 1080ti angesagt.

      Hardwarevorschläge findest du in der PC-Liste, die in meiner Signatur verlinkt ist. Der starke PC dürfte etwa in dem Bereich liegen, der dich interessiert. Ich habe dort auch einen 27" WQHD-Bildschirm verlinkt. Schau ihn dir einmal an. Wie gross soll denn der Bildschirm werden? Bleibt der alte Bildschirm daneben für Panels und Tools?

      Der PC, den du verlinkt hast, ist nicht schlecht, scheint mir aber auch nicht preiswert. Zuerst muss aber natürlich entschieden sein, was du alles neu haben möchtest.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • salzburger1981 schrieb:

      Seit ich dein Preset nutze sind die "pop-ups" leicht transparent/durchsichtig, weist du zufällig mit welchen Einstellungen die ich wieder so hinkriege damit sie wieder undurchsichtig werden?
      Hallo Markus,

      im Options-Display unter View and Panel Settings gibt es den Regler "2-D panel transparency (%)". Versuch es mal damit.

      Gruß, Peter
      Es gibt ein Leben vor dem Tod!
    • salzburger1981 schrieb:

      Seit ich dein Preset nutze sind die "pop-ups" leicht transparent/durchsichtig, weist du zufällig mit welchen Einstellungen die ich wieder so hinkriege damit sie wieder undurchsichtig werden?
      Ich tippe auch mal auf die Display-Transparenz. Allerdings war mir gar nicht klar, dass ich da was verändert hätte... bei mir sind die Pop-Ups nicht transparent. Keine Ahnung, wo das herkommt.

      Martin Gut schrieb:

      Bei einem Full-HD-Bildschirm ist die GTX 1060 wie gesagt brauchbar, beschränkt aber die mögliche Grafikqualität.
      Tut sie nicht wirklich. Jedenfalls nicht bei mir - egal in welchem Sim. Egal, was ich einstelle, die CPU limitiert dann doch immer als erstes. Ich würde da auch erstmal dann den neuen Monitor kaufen und sehen, ob danach die 1060 irgendwelche Probleme macht und nur im Falle das dem so ist dann auch die Grafikkarte tauschen.

      Flightsimmer schrieb:

      Wäre es sinnvoll den Arbeitsspeicher auf 32GB zu erweitern?
      Für die FPS-Leistung ist das nicht hilfreich. Wenn du mit deinem Speicher nicht hinkommst sollte sich das in irgendeiner Weise anhand von abruptem Ruckeln oder Stottern bemerkbar machen - auf die FPS hat das erstmal keine Auswirkung, wenn du keine solchen Laderuckler hast.
    • Vielen Dank für die Beiträge.

      Martin Gut schrieb:

      Bei einem Full-HD-Bildschirm ist die GTX 1060 wie gesagt brauchbar, beschränkt aber die mögliche Grafikqualität. Bei einer höheren Auflösung wäre dann sicher eine GTX 1080 oder 1080ti angesagt.

      Hardwarevorschläge findest du in der PC-Liste, die in meiner Signatur verlinkt ist. Der starke PC dürfte etwa in dem Bereich liegen, der dich interessiert. Ich habe dort auch einen 27" WQHD-Bildschirm verlinkt. Schau ihn dir einmal an. Wie gross soll denn der Bildschirm werden? Bleibt der alte Bildschirm daneben für Panels und Tools?
      Ich habe derzeit einen 25 Zoll Samsung, welcher einige Jahre alt ist. Damit ist max. eine Auflösung von 1920x1080 möglich. Ich würde gerne auf 27 Zoll verbunden mit mindestens einer Auflösung von 2560x1440 wechseln. Es wäre schade, wenn meine aktuelle Grafikkarte da schon Schwierigkeiten machen würde. Wo genau könnte im Sim dabei das Problem liegen? Die Graka sollte mit einem anderen Monitor eine höhere Auflösung fahren können. Brechen dann unter Umständen die FPS ein?

      Ich habe den "Wunsch PC" etwas weiter modifiziert. Gleichzeitig habe ich bei geizhals.de die entsprechenden Komponenten einzeln aufgerufen. Ich wäre hier derzeit bei einem Preis von ca. 1.950,00 EUR. Müsste den Rechner nur selbst zusammenbauen was ich auch bei meinem aktuellen Rechner getan habe und das Übertakten der CPU selbst vornehmen. Sind fast 600,00 EUR weniger wie wenn ich bei mif.com bestelle.

      mifcom.de/laden/2opan9u5/
      Mit freundlichen Grüßen | Tobias S.

    • Flightsimmer schrieb:

      Es wäre schade, wenn meine aktuelle Grafikkarte da schon Schwierigkeiten machen würde. Wo genau könnte im Sim dabei das Problem liegen?
      Sie sollte damit klarkommen, wenn du etwas weniger Antialias verwendest, was bei der höheren Auflösung des Monitors dann auch okay aussehen sollte.

      Flightsimmer schrieb:

      Sind fast 600,00 EUR weniger wie wenn ich bei mif.com bestelle.
      Gegenüber Mifcom-PCs würde ich locker mehr einsparen. Habe das schon mehrmals gerechnet. Auch deine 1950 € kann ich nicht nachvollziehen, ich würde da bei knapp 1200 € liegen und der Rechner wäre im Sim höchstens messbar langsamer und würde auf ein paar rein psychologische Vorteile verzichten.

      Dir ist aber schon klar, dass du teile deines alten PCs weiterverwenden kannst? Da nun 1950 € auf den Kopp zu hauen um dann aus 30 dann 36 FPS zu machen (20% mehrleistung) halte ich für unsinnig... aber ist ja zum Glück nicht mein Geld. Ansonsten, siehe oben... 8te generation Intel. Da heißt dann der jetzige i7 eben i5, kann aber dasselbe wie der 7700k und kostet 100-150 € weniger. Es ist reine Geldverschwendung, die CPU genau jetzt aufzurüsten.
    • Fakir schrieb:

      Hallo Markus,
      im Options-Display unter View and Panel Settings gibt es den Regler "2-D panel transparency (%)". Versuch es mal damit.

      Gruß, Peter

      FlyAgi schrieb:

      Ich tippe auch mal auf die Display-Transparenz. Allerdings war mir gar nicht klar, dass ich da was verändert hätte... bei mir sind die Pop-Ups nicht transparent. Keine Ahnung, wo das herkommt.
      Super Danke, habs in den Einstellungen gefunden :hi:
    • Flightsimmer schrieb:

      Brechen dann unter Umständen die FPS ein?
      also bei der Auflösung von 2560x1440 sind es ja schon 77% mehr Pixel als zu Full HD. Ich würde da aber auch noch einige Wochen warten auf den I5 8600k oder den I7 8700k.

      Martin Gut schrieb:

      Bei einer höheren Auflösung wäre dann sicher eine GTX 1080 oder 1080ti angesagt.
      ich würde auch erstmal die Grafikkarte erneuern. Wenn du dann nicht zufrieden bist dann halt auch die CPU etc. Aber zuerst P3D v4. mit deinem System testen.
      I5 8600k @ 4.8 / 16 GB DDR4 3000 / GTX 1070
    • was ich bei euren Tipps nicht verstehe. Der Fliegerkollege sucht ein leistungsstarkes und nachhaltiges System (abgesehen davon dass es leider in unserem Bereich nichts nachhaltiges gibt).
      Warum empfiehlt man dann eine 1060, 1080, usw.
      Früher oder später steigt man ja ggf. auf eine höhere Auflösung bei dem/den Monitor/en um.

      Ich stand vor kurzem auch vor den Entscheidung eine neue Grafikkarte kaufen zu müssen. Da habe ich keine Sekunde überlegt und mir eine 1080Ti OC gekauft. Klar nütze ich diese Karte bei 3 Surround Monitoren besser aus als bei nur einem Monitor.
      Aber selbst wenn ich nur einen Monitor hätte würde ich mir eine 1080 Ti OC kaufen - einfach für`s gute Gewissen. Und nicht eine 1060, wo man dann bei jedem Ruckler denkt ob es nicht doch an der Grafikkarte liegen könnte (auch wenn die Karte lt. einem Software-Tool eh nicht voll ausgelastet ist).
      Und eine 1080 Ti OC kostet ja auch nicht die Welt (gibt sie schon ab ca. € 800)!

      Wenn ich gerne mit dem Auto 160 km/h auf der Autobahn fahre, kaufe ich mir ja auch keines wo im Prospekt eine Höchstgeschwindigkeit von 160 oder 170 km/h angegeben ist, sondern auch eines das mindestens 180 - 200 km/h fährt ...

      LG, Klaus
      koli, Mitglied im FlightXPress Forum seit Jan 2008.

      mein Homecockpit

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von koli ()

    • Hallo Klaus

      Ich denke, die GTX 1060 wird hier diskutiert, weil er diese bereits hat. Es steht also nichts im Weg, es einfach auszuprobieren. Mit einigen Einschränkungen wird der vorhanden Prozessor und die Grafikkarte das schon schaffen.

      Für das gewünschte "leistungsstarke System" ist aber ein neuer Prozessor i7-7700K und eine GTX 1080 oder 1080ti notwendig. Da kann ich dir nur zustimmen.

      Die nächste Prozessorgeneration kann ich noch nicht empfehlen, da es sie noch nicht zu kaufen gibt und auch keine Erfahrungswerte zur Übertaktbarkeit und Leistung vorhanden sind. Auf etwas besseres warten kann man natürlich immer. ^^
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Martin Gut schrieb:

      Die nächste Prozessorgeneration kann ich noch nicht empfehlen, da es sie noch nicht zu kaufen gibt und auch keine Erfahrungswerte zur Übertaktbarkeit und Leistung vorhanden sind. Auf etwas besseres warten kann man natürlich immer.
      Die nächste Prozessorgeneration erscheint aber schon in 9 Tagen - und so lange sollte man ja auch noch warten können. Egal, ob der i7-8700k empfehlenswert fürs Simmen wäre (was er aber mit Sicherheit ist unter OC - allein schon dank des größeren L3-Cache bedingt durch die 2-Kerne extra. Benchmarks sickern langsam durch, NDA ist auch teilaufgehoben von Intel): Sobald der erscheint, wird der 7700k inklusive Mainboards mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nochmals billiger werden, weil Z270 EOL geht.

      Man verliert auf kompletter Linie, wenn man jetzt kauft. Entweder man ärgert sich jetzt über die "schlechtere" CPU oder man gibt Geld aus, was man sich nächste Woche gespart hätte.

      Zum Thema Grafikkarten: Ja, höhere Auflösungen wirken sich ausschließlich auf die GPU-Last aus. Während die GTX 1060 für 1080p noch in Ordnung geht ist es darüber schon schwierig. Zumal man auch sagen muss, dass sich tatsächlich nur die High-End-Karten "lohnen", so komisch das klingt: Das mittlere Grafikkartensegment leidet immer noch am Mining-Hype und diese sind demnach immer noch teurer, als sie mal waren. Das bessert sich wahrscheinlich auch nicht wirklich schnell, denn die große RAM-"Knappheit", die dauernd gepredigt wird, lässt die Preise auch in naher Zukunft weiter steigen als fallen.
      Viele Grüße,
      Robert
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Hardware: i7-2600k@4.5 GHz, 16 GB DDR3 RAM, GeForce GTX 680, Samsung SSD 850 Evo 500GB, Thrustmaster T-HOTAS

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von roesti ()

    • koli schrieb:

      Aber selbst wenn ich nur einen Monitor hätte würde ich mir eine 1080 Ti OC kaufen - einfach für`s gute Gewissen. Und nicht eine 1060, wo man dann bei jedem Ruckler denkt ob es nicht doch an der Grafikkarte liegen könnte
      Na ja... wenn man da etwas Erfahrung hat denkt man sowas nicht. Ich teste und tweake ja auch viel herum und die Erfahrung sagt mir da ganz deutlich, dass eine 1060 im gegebenen Szenario dicke ausreicht. Mit deinen angegebenen 800 € ist eine 1080ti ja auch mehr als drei Mal so teuer wie eine 1060 6GB und würde mir persönlich rein gar nichts bringen - nicht einmal den psychologischen Vorteil, den du dir hier wünschst, denn mehr ist das in diesem Fall nicht.

      Es ist auch bei Empfehlungen so, dass man sie letztlich gar nicht braucht, wenn Geld gar keine Rolle spielt. Wer das Geld hat kauft einfach immer das auf dem Papier beste und teuerste an Hardware und ist durch damit. Wenn aber jemand sinnvoll investieren möchte weil Geld schon irgendwo eine Rolle spielt sieht die Sache anders aus.

      koli schrieb:

      Früher oder später steigt man ja ggf. auf eine höhere Auflösung bei dem/den Monitor/en um.
      Ja, das stimmt wahrscheinlich. Allerdings, wenn dieser Umstieg erst in eineinhalb Jahren stattfindet ist es sinnfrei, sich jetzt eine 1080ti zu kaufen, denn für dasselbe Geld bekommt man in eineinhalb Jahren dann etwas deutlich besseres und dieselbe Leistung der 1080ti dann in der 300-Euro-Klasse, so dass jemand, der da gezielt herangeht im Sim zu jeder Zeit dieselbe Leistung hat wie jemand, der es nicht tu und am Ende noch weniger bezahlt.

      Um Missverständnisse zu vermeiden: Ich sage nicht, dass die 1080ti nicht deutlich schneller wäre als die 1060. Die 1080ti kann nur ihre Leistung im Sim nicht wirklich entfalten, so dass das Ergebnis da in vielen Fällen dasselbe ist - für ein Drittel des Anschaffungspreises.

      Hier ist nochmal der passende Diskussionsfaden.

      Es ist Sachen PC-Hardware nie vernünftig, sich jetzt etwas teueres anzuschaffen mit der Idee, es dann in ein oder zwei Jahren vielleicht auszureizen.

      Martin Gut schrieb:

      Für das gewünschte "leistungsstarke System" ist aber ein neuer Prozessor i7-7700K und eine GTX 1080 oder 1080ti notwendig. Da kann ich dir nur zustimmen.
      Nicht unter allen Umständen. Der benannte Prozessor ist nicht so viel schneller als der 2600k mit ordentlicher Übertaktung. Siehe auch nochmal meine Erklärung weiter oben. Und, ob man nun eine 1080ti braucht hängt doch stark vom Monitor-Setup ab.

      Es ist ja nicht so, dass Tobias' derzeitges System nicht leistungsstark sei. Es ist in Teilen schon älter, aber das bedeutet gerade in Sachen CPU-Leistung heute nicht mehr viel. Und es wurde außerdem auch ein 'nachhaltiges' System gewünscht. Und gerade in diesem Aspekt ist der 7700k überhaupt nicht zu empfehlen, da die neue Intel-Generation schon auf dem Weg ist und deutlich mehr für's Geld bieteten wird - das wäre nicht nachhaltig, den jetzt anzuschaffen.
    • FlyAgi schrieb:

      Na ja... wenn man da etwas Erfahrung hat denkt man sowas nicht. Ich teste und tweake ja auch viel herum und die Erfahrung sagt mir da ganz deutlich, dass eine 1060 im gegebenen Szenario dicke ausreicht.
      Du hast im Allgemeinen recht - das gegebene Szenario ist aber hier, dass der TE gerne auf WQHD umsteigen will. Und hier kommt eine GTX 1060 dann tatsächlich an ihre Grenzen.

      Ohne die Leistung der GTX 1060 schmälern zu wollen - aber genauso wenig wie es in jedem erdenklichen Falle Sinn macht eine 1080 Ti zu verbauen, denn die kostet natürlich ihre 700,- Euro aufwärts (dies allerdings preisstabil, auch wenn es sich beim Rest etwas erholt hat, aber leider bis Dezember wieder steigt), ebenso wenig macht es Sinn eine 1080p Karte für Auflösungen ab WQHD zu empfehlen. Denn hier gibt man dann unter Umständen wieder doppelt Geld aus. Dann lieber warten / sparen oder sich für 1070 aufwärts entscheiden (und da lohnt sich dann fast schon wieder preislich die 1080 Non-Ti)..

      Es geht auch nicht unbedingt nur um reine FPS. Man muss bedenken, dass diese natürlich immer einstellungsabhängig sind. Aber es gibt hier ja auch noch eine andere Betrachtungsweise, nämlich das jemand evtl. mit den gleichen FPS zufrieden ist, aber dafür mit entsprechender Hardware dann einfach mehr Einstellungen nach oben fahren kann bei gleich bleibender Geschwindigkeit. Und das ist dann sicherlich möglich. Hängt halt von der Erwartungshaltung ab.

      Ebenso verhält es sich bei der CPU. Sicher ist der IPC-Vorteil von Sandy-Bridge gegenüber Skylake nur ca. 20%, dafür wird aber höherer Takt gefahren von Haus aus bei weniger Energieverbrauch. Auch das muss man einrechnen. Es geht hier nicht nur um Max-FPS, sondern vor allem in den häufig CPU-limitierenden Szenarien um Min-FPS und Frametimes, die in P3D bspw. deutlich wertvoller sind. Und hier pfeift SB jetzt mittlerweile tatsächlich langsam auf dem letztem Loch, während man bei der aktuellen Generation tatsächlich einen spürbaren Unterschied merkt (auch bei OC von SB).
      Ich bin jetzt selbst jahrelang die olle Plattform geritten und kann's beurteilen. Man darf auch nicht vergessen, dass bei den meisten auch noch so das ein oder andere fordernde AddOn wie AS16 und Konsorten im Hintergrund läuft. Vergiss auch nicht: SB-CPUs, die 4,7 GHz mitmachen sind in der Minderheit, das sind dann gute Chips gewesen. 4,4 ist so ein Durchschnitt, den die meisten erreichen. Bei mir war bei 4,5 knapp vor 1,4V Schluss und ab da wird's dann nicht mehr schön. Bei aktuellen Chips sind bei sehr guten (oder vor selektierten) Chips dann eben 5GHz drin, während 4,7 - 4,8 in der Breite realistischer sind. Richtig ist, dass man natürlich keine exorbitanten Sprünge erwarten kann, aber man spürt sie mittlerweile doch tatsächlich und nicht nur psychologisch.

      Nichtsdestotrotz sollte auf jeden Fall klar sein, dass das Nicht-Warten auf nächste Woche tatsächlich sehr sinnbefreit ist :)
      Viele Grüße,
      Robert
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Hardware: i7-2600k@4.5 GHz, 16 GB DDR3 RAM, GeForce GTX 680, Samsung SSD 850 Evo 500GB, Thrustmaster T-HOTAS

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von roesti ()

    • Mahlzeit,

      Da mein System auch schon 4 Jahre auf den Buckel hat, I5 4670K auf MSI 1150 Board 8GM RAM GTX 770 2MB, hab ich heute mal einen der letzten günstigen I7 4790K gegönnt.
      Das ist zumindest der letzte CPU der vom Mainboard unterstützt wird, so währe nur ein kompletter umbau auf 1151 mit entsprechendem RAM gewesen.
      Das letzte Update war vor ca. einem Jahr auf eine MSI 1060 mit 6GB und 24GB RAM.

      Bin mal gepannt was das jetzige System so bringt.
      I7 4790K
      1060 6GM
      24GB RAM

      Auf Halb bis Dreiviertel Grafik- Einstellung hatte ich je nach Scenery am Boden 10-15 fps (wenns gut lief) und in der Luft 25-30 fps, der letzte Flug nach Amsterdam hat mich dann doch dazu bewegt den CPU mal zu wechseln 5-8 fps ging dann doch nicht.

      Ich bin gespannt, die Grafikkarte wird auch jetzt noch am Boden auf Anschlag laufen, aber sollte zumindest das gezuckel aufhören.
      Grüsse Manu