Probleme nach erfolgter Installation von WIN 10 Creator Update (P3D v3.4)

    • Win10

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme nach erfolgter Installation von WIN 10 Creator Update (P3D v3.4)

      Hi,
      ich habe ein großes Problem nach erfolgter Installation des "WIN 10 Herbst-Updates von Microsoft ( Fall Creators Update )".

      PREPAR3D v.3.4 lässst sich nicht mehr starten ! Nach erfolgter Deinstallation und Neuinstallation
      erhalte ich eine Fehlermeldung !!! Zu der vorherigen Windows - Version kann ich auch nicht mehr zurückgehen ( Mitteilung: Sie können nicht mehr zurückkehren ). :lols:
      Liegen derartige Probleme bei euch auch vor ?
      Weiß jemand Rat ?

      Gruß
      flusix
    • Never install Microsoft Updates, and Never Touch a running System. Bei mir kommen erst Updates aufs System, wenn irgendwas nicht mehr funktioniert. Bis dahin gibt es keinen Grund für Updates. Wer weiß was einem da wieder für Spionage Software angedreht wird. Wurde heiß im Netz diskutiert.
      Hardware:
      Intel Pentium i7 7700k auf 4200 PS WageKü
      Zotac Amp! Extreme 1080 Ti GTX 11GB
      16 GB G.Skill Trident RGB
      Gigabyte Z270 HD3
      Be Quiet! 600W Straight Power Gold
      2x Samsung 850 Evo SSD 250 GB
      2x Crucial 525 GB SSD
      2x 4TB USB 3.0 Ext. Center
      Windows 10 Prof.
      3x Samsung Curved 27", 1x LG 32"
    • flusix schrieb:

      Zu der vorherigen Windows - Version kann ich auch nicht mehr zurückgehen ( Mitteilung: Sie können nicht mehr zurückkehren).
      auch wenn in diesem Fall der Rat zu spät kommt - warum sind so viele zu bequem ein Image zu machen!??
      Dauert selbst bei 100 GB grad ein paar Minuten und man hat im Fall des Falles wieder eine zu 100% funktionierende Software!
      Ich werde es wohl nie verstehen .....

      Lg, Klaus
      koli, Mitglied im FlightXPress Forum seit Jan 2008.

      mein Homecockpit
    • Natürlich kann man sich dagegen wehren. Einfach in die Computerverwaltung von Windows 10 gehen, dann die Dienste aufrufen. Dort gibt es den Dienst Windows Update. Den Dienst muss man einfach deaktivieren. Danach gibt es keinerlei automatische Updates mehr und es wird auch nicht mehr danach gesucht.
      Da ich mit dem Fall Creators Update ein Problem mit SIOC hatte (die MCP ließ sich danach nämlich nicht mehr ansteuern). musste ich auf ein Backup zurückgreifen. Danach habe ich sofort den Updatedienst abgestellt. Jetzt ist Ruhe und SIOC funktioniert wieder.
      Nachteil: Momentan kann ich keine Updates mehr installieren und eben auch keine sicherheitsrelevanten Updates von Windows.
      Ich hoffe, dass mit einem Update zum Update die Probleme behoben können werden. Sonst habe ich ein Problem mit dem Homecockpit.
      Die EFIS laufen ja unter SpanNext, aber leider das MCP V2 nicht, da der SpadNext Entwickler dazu keine Daten generieren kann, um es mit SpanNext steuern zu können. Das geht wohl erst ab der V3. Das will ich aber nicht kaufen, zumindest noch nicht.
      Mein FLUSI:
      Intel Core I5 6600K 4x 3,5 GHz
      Kingston Hyper X Fury 16GB DDR4-2133 RAM
      Gigabyte GA-Z170-HD3P
      Festplatten 2 x 1 TB, plus 1x 512 GB SSD Harddisk
      NVIDIA GTX 980 TI 6GB
      2 x 27 Zoll Monitore, 1 x 34 Zoll Monitor, 1 x 19 Zoll Monitor
      Win 10
      P3D V4, AS16, ASCA, ORBX Pakete, FS Global Ultimate NG, GSX, FSUIPC, PFPX, Topcat, Navigraph Abo, PMDG B737 NGX, Saitek Flightyoke Pro, Rudder Paddels, TQ, 2 x Funkgeräte, 1 x Multipanel, 1 x Switchpanel, Opencockpits MCP, 2x Opencockpits EFIS