Einzeln abschaltbare Steckdosenleiste

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einzeln abschaltbare Steckdosenleiste

      Hi ich habe ein Problem.
      Wenn ich bei mir die Steckdosenleiste einschalte fliegt mir leider die Sicherung raus. leistungstechnisch hängen ca. 1000W dran. Ich denke das aufgrund der vielen Verbraucher eine Spannungsspitze beim einschalten produziert wird.
      Jetzt suche ich eine Steckdosenleistebei der die Verbraucher einzeln zugeschaltet werden. Habe bisher nix finden können. Kennt jemand sowas?
      Gruss Detlef alias McFly,

    • Hi, ich habe mir aus diesem Grund einen Überspannungsschutz mit Kontrollleuchte zwischengeschaltet. Seither ist Ruhe (bzw kein Kurzer mehr ;) )
      happy landings

      wünscht Christian 8)

      Intel(R) Core (TM) i5-6600K CPU @ 3.50GHZ, 4 Kerne, 16 GB physischer Speicher (4x4)
      Grafikk. MSI RX 480; M. SATA WD 500 GB; WD RED PRO 2TB Win 10, 64 bit; FSX Gold Acc.
    • Hallo Christian,
      ich bin kein Elektrofachmann, aber es gibt da wohl eine Begriffsverwirrung, auch bei den Angeboten! Zu unterscheiden gilt zwischen Überspannungsschutz und Überlastungsschutz!

      Ein Überspannungsschutz soll ange­schlossene elektronische Geräte vor Spannungs­impulsen aus dem Stromnetz schützen (z.B. aus einem Blitzschlag resultierend).
      Der Überlastungsschutz hingegen schützt Leitungen und Sicherungen vor einer zu hohen Last, die angeschlossene Verbrauchsgeräte ziehen.

      Detlef bräuchte also keinen Überspannungsschutz sondern einen Überlastungsschutz! Diese sind jedoch recht teuer und ich weiß auch nicht genau, ob diese dafür da sind, kurzfristige Lastspitzen abzufedern. Auf jeden Fall ist die Variante Steckdosenleiste mit zuschaltbaren Verbrauchern bestimmt billiger. Andere Möglichkeit wäre, die Verbraucher auf zwei Steckdosenleisten mit je einem Schalter aufzuteilen. Dann braucht man nacheinander nur zwei Schalter zu betätigen (und nicht z.B. sechs).
      Gruss, René
    • Danke Rene, du wirst sicher Recht haben.
      Ich bin auch kein Elektrofachmann und deshalb in einen größeren Electronic-Fachhandel gewandert. Ich habe mein Problem (es war das Gleiche wie bei Detlef) geschildert und einen empfohlenen Überspannungsschutz erworben. Möglicherweise bin ich einer Fehlinformation aufgesessen und bin jetzt mit einem 20€ Gerät bloss vor Blitzen und Ähnlichem geschützt. Allerdings habe ich seither keinen Sicherungsausfall gehabt. Vielleicht ist es Zufall. Davon wollte ich hier berichten :ka:
      happy landings

      wünscht Christian 8)

      Intel(R) Core (TM) i5-6600K CPU @ 3.50GHZ, 4 Kerne, 16 GB physischer Speicher (4x4)
      Grafikk. MSI RX 480; M. SATA WD 500 GB; WD RED PRO 2TB Win 10, 64 bit; FSX Gold Acc.
    • Ein Überlastschutz dürfte da auch nichts bringen. Der Schutz ist ja nichts anderes als eine Sicherung, die bei zu hoher Last abschaltet. Wenn zu viel daran hängt und diese tiefer absichert als die Haussicherung, dann fliegt sie beim einschalten gleich wieder raus. Es reduziert ja nicht die Last, die durch die angehängten Geräte erzeugt wird.

      Ich denke auch, dass zwei Steckerleisten oder die mit vielen Schaltern das Problem am einfachsten lösen. Die anderen Möglichkeitn wären, ein Kabel aus einem anderen Zimmer zu verlegen, welches an einer anderen Haussicherung hängt oder vom Elektriker die Zuleitung und Sicherung verstärken zu lassen.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 13.06.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Was für eine E Installation liegt an? Denn eigentlich dürfte da nicht der LS fallen! Mit wieviel Amper ist abgesichert, weisst du deinen Leitungsquerschnitt und was fällt wirklich der LS oder der Fi?

      Das der LS fällt ist höchstens bei hohem Anlaufstrom (mit Vorsicht) akzeptabel, also Werkzeuge oder Maschinen mit starken E Motoren/ Gebläsen usw.
      Flo...
    • Hallo Flo,
      etwas weniger Abkürzungen und weniger gezielte Fragen, die der Laie sowieso nicht beantworten kann (Leitungsquerschnitt) wäre hier sicher hilfreicher
      Was akzeptabel ist, steht auf einem anderen Blatt! Tatsache ist doch schlicht, dass Viele unter uns (auch ich) diesem Phänomen begegnen und deshalb die Verbraucher nacheinander einschalten - mit welcher Methode auch immer.
      Gruß René
    • Flattermann schrieb:

      Danke Rene, du wirst sicher Recht haben.
      Ich bin auch kein Elektrofachmann und deshalb in einen größeren Electronic-Fachhandel gewandert. Ich habe mein Problem (es war das Gleiche wie bei Detlef) geschildert und einen empfohlenen Überspannungsschutz erworben. Möglicherweise bin ich einer Fehlinformation aufgesessen und bin jetzt mit einem 20€ Gerät bloss vor Blitzen und Ähnlichem geschützt. Allerdings habe ich seither keinen Sicherungsausfall gehabt. Vielleicht ist es Zufall. Davon wollte ich hier berichten :ka:
      werde ich mal testen habe so ein Teil hier noch rumliegen.

      Storchkraft schrieb:

      Was für eine E Installation liegt an? Denn eigentlich dürfte da nicht der LS fallen! Mit wieviel Amper ist abgesichert, weisst du deinen Leitungsquerschnitt und was fällt wirklich der LS oder der Fi?

      Das der LS fällt ist höchstens bei hohem Anlaufstrom (mit Vorsicht) akzeptabel, also Werkzeuge oder Maschinen mit starken E Motoren/ Gebläsen usw.
      E-Installation: TN-S Netz
      Ampere: 10A
      Leitungsquerschnitt: 1,5 CU Steckdose, 1,0 flexibel Steckdosenleiste
      LS fällt nicht FI

      (Bin auch etwas vom Fach... ;) )
      Gruss Detlef alias McFly,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von McFly ()

    • Hallo !
      Ich verwende in meinem Home Cockpit sog. Master- Slave Steckerleisten. Damit schalte ich alle Netzteile über einen Verbraucher ( PC) über einen Taster ein. Das heißt ich drücke den Eintaster des ersten PC‘s und alle Anderen Netzteile werden dann gleichzeitig eingeschaltet. Allerdings habe ich im Verteilerkasten einen 16Ampere LS mit einer verzögerter Auslösekurve. Ich habe die Steckerleiste dann noch um eine Weiter Master Slave steckerleiste erweitert damit werden nochmal 2PC ‚s und div. Netzteile eingeschaltet. Das ganze funktioniert mit einem Tastendruck. Sobald der Strom eingeschaltet wird fahren alle Computer hoch.
      Damit habe ich bis jetzt noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.
      Gruß
      Karl
    • Ich habe in meiner 737 in eine schaltbare Mehrfachsteckdose 2-3 Verbraucher eingesteckt und eine weitere schaltbare Mehrfachsteckdose mit 2-3 weiteren Verbrauchern und in die dann eine weitere schaltbare Mehrfachsteckdose mit den restlichen Verbrauchern. Wenn man die Einschaltreihenfolge beachtet, dann passt das auch .

      Geht natürlich auch sowas :
      conrad.de/de/19-zoll-stromvert…19-board-2-he-590331.html
      ebay.de/p/8-fach-Steckdosen-le…PA-Schaltpanel/1510052315
      Sowas in der Art habe ich auch mein A320 verbaut.


      Besichtigungstermine nach Absprache
    • McFly schrieb:

      werde ich mal testen habe so ein Teil hier noch rumliegen.
      So ein Teil habe ich sogar in Betrieb, aber bei falscher Abfolge haut es mir trotzdem die Sicherung raus.

      hauptchr schrieb:

      Ich habe in meiner 737 in eine schaltbare Mehrfachsteckdose 2-3 Verbraucher eingesteckt und eine weitere schaltbare Mehrfachsteckdose mit 2-3 weiteren Verbrauchern und in die dann eine weitere schaltbare Mehrfachsteckdose mit den restlichen Verbrauchern. Wenn man die Einschaltreihenfolge beachtet, dann passt das auch
      Ich habe es auch so gelöst - aber nur mit 2 schaltbaren Mehrfachsteckdosen. Wahrscheinlich ist dies die günstigste Lösung, aber zugegebenermaßen nicht die eleganteste ;)