XP11 + 8700K (+VR-Brille)

    • v11
    • XP11 + 8700K (+VR-Brille)

      Hallo Zusammen.

      Hat hier jemand einen 8700K? Wenn ja: Wie sind die FPS, bei welchen Einstellungen? Hat hier jemand zufällig einen 8700K und "spielt" XP11 mit einer VR-Brille?

      Meine Hardware:
      AMD Ryzen 1600X@3900Mhz (Alle Kerne)
      Asus Strix OC 1080 TI @2Ghz (Boost) @12Ghz (VRAM)
      16GB DDR4 3200Mhz CL14

      XP11 läuft eigentlich sehr gut (30-60 FPS und sehr hohen Einstellungen)

      Ich habe mir aber eine VR-Brille (Oculus Rift) gekauft und bin von der Leistung nicht so begeistert. Sieht alles sehr schick aus, aber 20-25 FPS machen kein Spaß. Zumindest nicht mit einer VR-Brille!

      Jetzt steht der 8700K im Raum. Aber wie wir alle wissen, können die "CPU Daten" niemals 1:1 auf einen Flugsimulator (FSX, P3D, XP...) übertragen werden. Die Frage ist: Wird sich ein 8700K auszahlen? Wenn ja: In wieviel FPS?
    • Tja, das ist wohl so ...willste 2 Monitore ( mehr ist ja ne hmd auch nicht ) mit unterschiedlichen Inhalten füttern,
      brauchste Dampf / musste im Sim runterdrehen.
      Also dreh XP runter dass du mehr FPS bekommst, alternativ, kaufe Aerofly FS2 ...das ist auch mit vollster Einstellung ruckelfrei .
      Mein Cockpitbau :
      rc-sim.de/wbb3/board2-internes…n-motion-platform-oculus/
      Asus Z270 MAXIMUS IX APEX, Intel I7 7700K 5GHz (geköpft), 32 GB 3200er, 8GB Asus GTX 1070 OC, 1TB m2 RAID, 2 TB SSD HDD, 8+4 gb SATA, Thermaltake 630W, Win10 64 Pro
    • Wenn Du im P3dv4 oder XP11 alles auf max drehst, gibt es derzeit keinen Rechner der das in der Rift schafft ...leider
      Wenn die Sims irgendwann mal alle CPU`s / Threads richtig nutzen ..vielleicht dann mal ?
      Mein Cockpitbau :
      rc-sim.de/wbb3/board2-internes…n-motion-platform-oculus/
      Asus Z270 MAXIMUS IX APEX, Intel I7 7700K 5GHz (geköpft), 32 GB 3200er, 8GB Asus GTX 1070 OC, 1TB m2 RAID, 2 TB SSD HDD, 8+4 gb SATA, Thermaltake 630W, Win10 64 Pro
    • Das traurige ist, dass ich die selben Worte schon zu FSX Zeiten lesen musste. :D

      Damals hatte ich einen E6600@3Ghz + Geforce 8800 GTX (Es gab nichts schnelleres!). Da hatte ich 20-30 FPS im FSX. :lols:

      Kaum gibt es Hardware, die es stemmen könnte, gibt es wieder einen neuen Simulator oder "updates", die die neue Power verpuffen lässt.

      Wieviel FPS hast Du denn in deinem Sim?
    • im Aerofly FS2 um 120 ... :)

      Den Rest der Sims ( also ich nutze P3Dv41 am meisten wenn ich schöne vfr flüge zu plätzen die ich real anfliegen will , oder gut die ich kenne) kann man wie gesagt runterwürgen auf 10 fps....
      oder weniger Sachen einschalten und du hast 60 .... liegt an den Einstellungen.
      Andere Sims ( Auto usw ) laufen aber echt alle ruckelfrei mit genügend fps ...
      Daher hoffe ich auf P3D dass die endlich alle Kerne und threads bald nutzen werden ....( aber ich glaube das wird so schnell nichts )

      Jo so ging es mir mit FS 98 damals auch ...die Software tuts erst (voll aufgedreht) mit der Hardware 5 Jahre später , aber man muss ja nicht alles voll aufdrehen, AGI hat da ziemlich Ahnung, sie hat mir mal eine 60FPS Config gemailt ...
      Mein Cockpitbau :
      rc-sim.de/wbb3/board2-internes…n-motion-platform-oculus/
      Asus Z270 MAXIMUS IX APEX, Intel I7 7700K 5GHz (geköpft), 32 GB 3200er, 8GB Asus GTX 1070 OC, 1TB m2 RAID, 2 TB SSD HDD, 8+4 gb SATA, Thermaltake 630W, Win10 64 Pro
    • Die Frage ist was man will ... :) ich möchte es nicht missen, es ist halt "anders" in einigen Dingen viel schlechter als anderes ...in anderen Dingen unschlagbar ...
      Und kostet ja auch kein Vermögen ...
      Mein Cockpitbau :
      rc-sim.de/wbb3/board2-internes…n-motion-platform-oculus/
      Asus Z270 MAXIMUS IX APEX, Intel I7 7700K 5GHz (geköpft), 32 GB 3200er, 8GB Asus GTX 1070 OC, 1TB m2 RAID, 2 TB SSD HDD, 8+4 gb SATA, Thermaltake 630W, Win10 64 Pro
    • Ich habe noch keinen einzigen Flug absolviert, aber schon ne Menge Geld verbrannt!

      - XP11
      - Alle JarDesign Flieger
      - (Mittlerweile) Alle FF Flieger (außer A320)
      - IXEG 737
      - Airfoillabs Cessna 172SP Skyhawk
      - Ein paar deutsche Airports
      - Ein Buch über den 737 Classic

      - P3D V4
      - PMDG 737
      - PMDG 777
      - Düsseldorf Airport

      Mein Problem ist: Ich kann mir gerade nicht mehr vorstellen, ohne VR-Brille zu spielen. :D Aber es läuft nicht so rund, wie gewünscht. Die tage probiere ich es noch einmal mit P3D. Gibt es irgendein Add-On oder so, dass die Texturen verbessert? Sieht einfach so "gaga" aus.
    • Guten Morgen MasterDesaster

      Die Singlecoreleistung wirkt sich ja meist sehr direkt auf die FPS der Simulatoren aus. Die GTX 1080ti sollte keine Probleme haben die Rift mit anständigen Einstellungen zu betreiben. Also hängt es bei dir mehr am Prozessor. (zum Glück, denn eine stärkere Grafikkarte gibt es ja noch nicht)

      Also ist es für dich vor allem interessant, wie viel mehr Singlecoreleistung du mit einem i7-8700K gegenüber deinem Ryzen1600 bekommst, damit du abschätzen kannst ob sich ein Wechsel lohnt.

      cpubenchmark.net/singleThread.html
      cpu.userbenchmark.com/Compare/…D-Ryzen-5-1600/3937vs3919
      Die Testwerte werden bei den Standardeinstellungen des Prozessors gemacht. Im Singlecorebetrieb laufen die Prozessoren also mit dem Turbotakt. Beim Ryzen 1600X ist das 4.0 GHz und beim i7-8700k 4.7 GHz. Beim i7-8700k kann man alle Core auf dieser Geschwindigkeit laugfen lassen, mit Glück sind auch noch 1 oder 2 Taktschritte mehr möglich. Beim 1600x bist du mit allen Core nicht ganz auf die 4.0 GHz gekommen. Mehr liegt beim Ryzen auch kaum drin.

      Beide Tests geben für den i7-8700k eine 40% höhere Singlecoreleistung an. Das ist doch schon ein deutlich spürbarer Fortschritt wenn du statt 20 bis 25 FPS dann 28 bis 35 FPS hättest. Es ist aber nicht so viel, dass man deswegen die Einstellungen bedeutend höher stellen kann, da man sonst wieder am gleichen Ort landet.

      Da beide Prozessoren 6 Core/12 Threads haben, ist die Multicoreleistung auch gleich viel höher.

      Das Problem mit der mangelnden PC-Leistung kenne ich seit FS3 (etwa 1990). Die Programmierer waren schon immer schneller im Verbrauchen der Leistung als die Entwickler der neuen Prozessoren. Damals wurde der Microsoft Flightsimulator als Stabilitäts- und Kompatibilitätstest verwendet. Wenn der Flugsimulator auf einem IBM-kompatiblen PC keine Probleme hatte, dann lief auch alles andere und man konnte ihn mit gutem Gewissen als kompatibel bezeichnen.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Vermutlich würde mich der 8700K nicht viel glücklicher machen, als der 1600X. Meine FPS sind übrigens wunderbar mit Monitor. Nur mit VR-Brille wird es halt leider sehr eng. Mein 4K Monitor ist übrigens heute angekommen. :)

      Wenn ich von 25 FPS ausgehe (1600X) als Basis, wären es mit dem 8700K im besten Fall 35 FPS. Das reicht (mir) für VR aber nicht wirklich. Da müssten es schon stabile 45 FPS (Minimum) sein (nach oben kein Limit).

      Den 8700K werde ich aber wie es aussieht, so oder so bekommen. :D Meine Frau möchte das ich meinen PC an die Kinder (6, 4, 1 und das andere ist noch im Bauch...) verschenke und mir einen neuen hole.......
    • Mehr als der i7-8700K ist heute nicht möglich. Entweder stellst du die Einstellungen tiefer, damit du genügend FPS mit der Rift bekommst oder dann lässt du das Fliegen mit der Rift eben sein.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Nein, das konnte ich leider noch nicht ausprobieren. Ich denke, das räumliche Erlebniss wird schon ganz was anders sein als mit einem Bildschirm der nur einfach so da steht.

      Ich stelle mir vor, dass eine anständige Bildrate mindestens so wichtig ist, da einem sonst bei Kopfbewegungen halb schlecht wird weil alles wackelt oder stockt. Leider wird aber durch die 2 Sichten die Bildrate etwa halbiert.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Die einzige Möglichkeit derzeit im X-Plane 11 VR zu fliegen ist ja die Verwendung von FyInside, das aber m.E. seit einigen Monaten nicht mehr weiter entwickelt wird, zugunsten eines ominösen neuen Flugsimulators, den man gerade bei Flyinside entwickelt. Insofern kann es sehr gut sein, dass z.B. Optimierungen der 11.1 Version von XP bei der relativ alten FlyInside Version verpuffen. Warten wir ab, wie das mit der nativen VR Unterstützung in X-Plane aussehen wird.

      Außerdem liegt die Auflösung aktueller VR-Brillen deutlich unter dem was auf aktuellen Monitoren darstellbar ist. Daher fällt es auch überhaupt nicht auf, wenn man einfach mal die Schattendetails, Kantenglättung u.ä. in X-Plane herunterdreht, um so etwas mehr Performance in VR zur Verfügung zu haben. Auch die Darstellung der Wolken bei manchen Zusatzprodukten (SkyMaxx Pro, xEnviro) ist bei VR aktuell noch "suboptimal", so dass man Wolken recht sparsam einsetzen sollte, wenn man in VR unterwegs ist. Das alleine bringt nebenbei einiges an Fps.
    • Ich habe mich nun entschieden, die VR-Brille doch nicht zu behalten. Die Technik (PC und VR-Brille) steckt einfach noch in Kinderschuhen. Aber ich sehe sehr viel Potenzial für die Zukunft. Auch ein 8700K mit 5Ghz kann an der miesen Leistung (P3D/XP11) nichts ändern.

      Wenn man die Einstellungen runterschraubt bzw. deaktiviert, kann das Spielgefühl durchaus überzeugen (Heli@P3D=Unbezahlbar), aber dafür muss man ein paar Kompromisse eingehen, die ich aber nicht bereit bin einzugehen. Was unheimlich viel Power kostet, ist weniger die Grafik, sondern viel mehr andere Flugzeuge, Gebäude, Flughafen Fahrzeuge, Autos usw. In P3D V4.1.7 habe ich sogar problemlos 60-80 FPS rausgeholt. Aber dafür sieht alles (Welt) "gaga" aus.

      Aerofly FS2 habe ich mir nicht gekauft (fast doch...), weil ich die VR-Brille dann sicher behalten hätte. Da mich der "Simulator" sicherlich nicht überzeugt hätte (außer optisch), war das sicher die beste Entscheidung.

      Ich weiss aber, dass ich mir (ganz sicher) wieder eine VR-Brille kaufen werde, sobald die Technik weiter ist. Wer weiss, vielleicht ist es mit der nächsten nVidia Generation (1180 GTX) so weit...

      Jetzt wieder auf Monitor umsteigen wird übrigens sehr schwer. Ich "sitze" gerade im IXEG B737-300 und möchte einfach nur kotzen. :lols: Jetzt sehe ich all die Stellen, die mir der VR-Brille genial aussahen in 2D. :blerg:
    • Ja, so ist es leider. :S Jedes zusätzliche Addon das dargestellt werden muss reduziert die FPS. Am schönsten ist natürlich alles zusammen, aber wenn die Rift dann die FPS nochmals halbiert, ist es nicht mehr lustig.

      Verbessert werden müssen nicht die Grafikkarten und auch nicht die Prozessoren sondern die Programmierung des Flusis und der Rift. Prozessorleistung kann man sich soviel kaufen, wie man will. Sie ist einfach auf viele Prozessorkerne verteilt und darum kann der Flusi sie nicht richtig nutzen. Der Hauptprozess läuft immer noch nur auf einem Core und die anderen helfen beim Nachladen. Die Prozessoren bekommen immer mehr Core und die Grafikkarten haben bei jeder Generation 30 bis 50 % mehr Leistung, aber der Flusi ist immer noch praktisch gleich programmiert wie vor 10 Jahren (FSX Servicepack 2).

      Na gut, genug gejammert. Ich wünsche dir trotzdem noch einen entspannenden Flug. :tee: :party2:
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit