Wieso keine volle Auslastung mehr

    • P3Dv4-1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wieso keine volle Auslastung mehr

      Guten Abend,
      Ich hab seit kurzem bemerkt das meine FPS deutlich gesunken sind hab jetzt im Schnitt nur noch 20-25FPS obwohl mein i7 7700k mit 4.7Ghz (Auslastung:50-70%) und meine GTX1080TI (Auslastung: 40-60%) nicht voll ausgelastet werden ?
      Hatte sonst immer um die 35-50FPS mit voller Auslastung :)
      Warum ist das, warum wird meine Hardware nicht genutzt ?
      Hab ich irgendwas in meiner P3d.cfg verstellt das da jetzt irgendwas blockiert ?(
      Zu meinen Addons; Orbx, As16, ASCA, FSL, PMDG, FSUIPC, usw. :)
      Danke schon mal :)
      Anbei meine P3d.cfg :)
      Dateien
      • 1.txt

        (9,03 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Liebe Grüße aus dem schönen Kärnten 8)
      Mein System.: i7 7700k @4.7Ghz - Asus ROG 1080TI OC - Asus Strix Z270E Mainbord - 32Gb DDR4 Ram - Noctua NhD15 - Win10
    • Hallo B737

      Ob du etwas verstellt hast, musst du eigentlich dich fragen und nicht uns. Hast du irgend ein Update gemacht (Windows, Grafikkartentreiber)?

      Verfolge einmal im Taskmanager die Auslastung der einzelnen Threads. Oft läuft der erste Thread mit 100 %, der zweite mit etwa 50 % und die anderen mehr oder weniger hoch. Auch wenn nur der erste Thread am Anschlag läuft, ist es doch die CPU, die limitiert. Ein rechter Teil der Arbeit kann nicht auf alle Core verteilt werden. Das erklärt warum manchmal weder CPU noch GPU voll ausgelastet sind. Es erklärt aber natürlich nicht, warum es bei dir vorher besser lief und jetzt plötzlich nicht mehr.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Ja Grafikkarte wurde geupdated, kann es das wirklich der Grund sein :/
      Aber sonst findest du in meiner .cfg keine auffälligkeiten die das System belasten ? :)
      Danke schon mal :)
      Liebe Grüße aus dem schönen Kärnten 8)
      Mein System.: i7 7700k @4.7Ghz - Asus ROG 1080TI OC - Asus Strix Z270E Mainbord - 32Gb DDR4 Ram - Noctua NhD15 - Win10
    • Hallo B737

      Ein Grafikkartenwechsel ist ein relativ starker Eingriff in das gesamte System.

      Welche Grafikkarte hast du vorher gehabt? Hast du einen neuen Treiber installiert? Hast du den Shaderordner geleert?

      Ein Computerprogramm gibt dem Grafikkartentreiber Anweisungen, wie das Bild zu zeichnen ist. Der Grafikkartentreiber wandelt diese Anweisungen in ausführbaren Programmcode für die Grafikkarte um und lässt die Grafikkarte die Berechnungen ausführen. Funktionen, die die Grafikkarte nicht zur Verfügung stellt, lässt der Grafikkartentreiber vom Prozessor durchführen. Eine neue, stärkere Grafikkarte kann normalerweise mehr Arbeit übernehmen, so dass es den Prozessor eher entlastet. Einzelne Programmroutienen können aber auch schlechter laufen.

      Die GTX 1080ti ist eine extrem starke Grafikkarte, so dass es mich nicht wundert, dass sie nicht ganz ausgelastet ist. Die Prozessorbelastung kann sich durch eine solche Veränderung schon auch verändern. Du solltest aber nicht weniger FPS bekommen als vorher. Hast du auch an den Grafikeinstellungen etwas verändert?

      Mit den Einstellungen von P3D kenne ich mich nicht so aus. Was mir gerade so auffällt ist TEXTURE_MAX_LOAD=2048. Bei vielen erträgt es nur 1024. Grafisch macht es keinen grossen Unterschied, aber es braucht etwas weniger Speicher und PC-Leistung.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • MUSC schrieb:

      Moin Moin
      Ich hatte leider das Problem, dass sobald meine i7-7700k overclocked wird, hat P3D v4 blueriss gehabt und die CPU hat nicht mehr so richtig gearbeitet
      Versuche es mal, stelle die CPU wieder auf Default, dann hast Du 10 fps mehr
      Ja hab auch schon oft gelesen das im P3d V4 ÜberTaktungen zu Problemen führen können, phu dan probier ich mal wieder zurück auf 4.2 Ghz :/

      Martin Gut schrieb:

      Hallo B737

      Ein Grafikkartenwechsel ist ein relativ starker Eingriff in das gesamte System.

      Welche Grafikkarte hast du vorher gehabt? Hast du einen neuen Treiber installiert? Hast du den Shaderordner geleert?

      Ein Computerprogramm gibt dem Grafikkartentreiber Anweisungen, wie das Bild zu zeichnen ist. Der Grafikkartentreiber wandelt diese Anweisungen in ausführbaren Programmcode für die Grafikkarte um und lässt die Grafikkarte die Berechnungen ausführen. Funktionen, die die Grafikkarte nicht zur Verfügung stellt, lässt der Grafikkartentreiber vom Prozessor durchführen. Eine neue, stärkere Grafikkarte kann normalerweise mehr Arbeit übernehmen, so dass es den Prozessor eher entlastet. Einzelne Programmroutienen können aber auch schlechter laufen.

      Die GTX 1080ti ist eine extrem starke Grafikkarte, so dass es mich nicht wundert, dass sie nicht ganz ausgelastet ist. Die Prozessorbelastung kann sich durch eine solche Veränderung schon auch verändern. Du solltest aber nicht weniger FPS bekommen als vorher. Hast du auch an den Grafikeinstellungen etwas verändert?

      Mit den Einstellungen von P3D kenne ich mich nicht so aus. Was mir gerade so auffällt ist TEXTURE_MAX_LOAD=2048. Bei vielen erträgt es nur 1024. Grafisch macht es keinen grossen Unterschied, aber es braucht etwas weniger Speicher und PC-Leistung.
      Nein hab schon lange meine Nvidia GTX1080TI hab nur den Treiber geupdatet von 388.00 auf 388.13 :)
      Ich versuch mal die übertaktung zurück zu fahren obwohl ich das nicht sehr toll finde mit 10% weniger Leistung zu fliegen :/
      Auch hab ich die Texture Max Load auf 1024 gestellt keine Ahnung wieso das auf 2048 war :)
      Auch hab ich bemerkt das wen ich die FPS im P3d Limitiere auf z.b. 30 dan hab ich nur 20-25 und wen ich auf 50 limitiere hab ich 25-30 und wen ich unbegrentzt hab, hab ich 35-50Fps ?(
      Liebe Grüße aus dem schönen Kärnten 8)
      Mein System.: i7 7700k @4.7Ghz - Asus ROG 1080TI OC - Asus Strix Z270E Mainbord - 32Gb DDR4 Ram - Noctua NhD15 - Win10
    • Martin Gut schrieb:

      Was willst du mit dem Begrenzen erreichen? Es kommt auch darauf an, was du bei V-sync eingestellt hast.
      Ich habe auch auf 33 begrenzt. Stelle ich auf unbegrenzt, so habe ich ebenfalls nur Blurries. Mit Begrenzung auf 33 ist alles knackig scharf.
      CPU: Intel i7 7700K @ 4500MHz | MB: ASUS MAXIMUS IX FORMULA| RAM: 32GB Corsair Dominator Platinium @ 3200MHz CL16-18-18-36 | GPU: KFA2 GTX 1080 Ti HOF | Display: Eizo FS2735 FORIS | Power: 1000 Watt Enermax Revolution87+ | TrackIR 5 | OS: Windows 10 Home x64 | Sim: P3Dv4.1

    • spekuliereisen schrieb:

      Martin Gut schrieb:

      Was willst du mit dem Begrenzen erreichen? Es kommt auch darauf an, was du bei V-sync eingestellt hast.
      Ich habe auch auf 33 begrenzt. Stelle ich auf unbegrenzt, so habe ich ebenfalls nur Blurries. Mit Begrenzung auf 33 ist alles knackig scharf.
      Wenn ich begrenze auf 33 habe ich nur 18-23 wenn ich unbegrenzt habe hab ich 30-50 warum ist die Begrenzung so schlecht gemacht im P3d V4 oder ist das nur bei mir so ?
      Wenn ich nämlich im NI auf 33 begrenze dann steht die anzeige fast immer bei 33 perfekt limitiert :)
      Soll ich NI oder P3d limitieren :)

      Ich hab mit default werten nun meinen i7 wieder wusste gar nicht mehr das der auf 4.5 ghz läuft ich dachte er läuft auf 4.2 ? :)

      Soll ich eine Affinity Mask setzten hab gehört das der Tweak unnötig ist im V4 :)

      Vsync habe ich auf ''aus'', ich hab deshalb limitiert weil das hilft das die Autogen nachladen ich hatte immer das problem im V4 das meine Autogen im Landeanflug nicht schnell genug nachgeladen haben, dies hat es gelöst die Limitierung :)
      Liebe Grüße aus dem schönen Kärnten 8)
      Mein System.: i7 7700k @4.7Ghz - Asus ROG 1080TI OC - Asus Strix Z270E Mainbord - 32Gb DDR4 Ram - Noctua NhD15 - Win10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von B737 ()

    • B737 schrieb:

      Soll ich eine Affinity Mask setzten hab gehört das der Tweak unnötig ist im V4
      Viele sagen der Tweak sein unnötig. Einige mögen damit recht haben, andere wiederum nicht. Ich verwende den Wert 245. Teste doch einfach mal. Kaputt gehen kann dadurch nix.
      CPU: Intel i7 7700K @ 4500MHz | MB: ASUS MAXIMUS IX FORMULA| RAM: 32GB Corsair Dominator Platinium @ 3200MHz CL16-18-18-36 | GPU: KFA2 GTX 1080 Ti HOF | Display: Eizo FS2735 FORIS | Power: 1000 Watt Enermax Revolution87+ | TrackIR 5 | OS: Windows 10 Home x64 | Sim: P3Dv4.1

    • B737 schrieb:

      Ich hab mit default werten nun meinen i7 wieder wusste gar nicht mehr das der auf 4.5 ghz läuft ich dachte er läuft auf 4.2 ?
      4,2 ist der Standardtakt und 4,5 ist der Turbotakt beim 7700K
      CPU: Intel i7 7700K @ 4500MHz | MB: ASUS MAXIMUS IX FORMULA| RAM: 32GB Corsair Dominator Platinium @ 3200MHz CL16-18-18-36 | GPU: KFA2 GTX 1080 Ti HOF | Display: Eizo FS2735 FORIS | Power: 1000 Watt Enermax Revolution87+ | TrackIR 5 | OS: Windows 10 Home x64 | Sim: P3Dv4.1

    • spekuliereisen schrieb:

      B737 schrieb:

      Ich hab mit default werten nun meinen i7 wieder wusste gar nicht mehr das der auf 4.5 ghz läuft ich dachte er läuft auf 4.2 ?
      4,2 ist der Standardtakt und 4,5 ist der Turbotakt beim 7700K
      Achso ja dan hatte ich mit 4.7Ghz eh nur um die 5% Mehrleistung zum TurboTakt, sollten also sowieso nur rund 2Fps sein oder :)
      Liebe Grüße aus dem schönen Kärnten 8)
      Mein System.: i7 7700k @4.7Ghz - Asus ROG 1080TI OC - Asus Strix Z270E Mainbord - 32Gb DDR4 Ram - Noctua NhD15 - Win10
    • Ich hatte meine CPU anfangs auch auf 4,7 getaktet. P3Dv4 war damit aber nicht einverstanden. Jetzt unter Standardtak läuft er tadellos.
      CPU: Intel i7 7700K @ 4500MHz | MB: ASUS MAXIMUS IX FORMULA| RAM: 32GB Corsair Dominator Platinium @ 3200MHz CL16-18-18-36 | GPU: KFA2 GTX 1080 Ti HOF | Display: Eizo FS2735 FORIS | Power: 1000 Watt Enermax Revolution87+ | TrackIR 5 | OS: Windows 10 Home x64 | Sim: P3Dv4.1

    • spekuliereisen schrieb:

      Ich hatte meine CPU anfangs auch auf 4,7 getaktet. P3Dv4 war damit aber nicht einverstanden. Jetzt unter Standardtak läuft er tadellos.
      Ich versteh das nicht was die Übertaktung mit der Stabilität des P3d zu tun hat, aber soll wohl stimmen das hab das schon öfter gelesen :/
      Liebe Grüße aus dem schönen Kärnten 8)
      Mein System.: i7 7700k @4.7Ghz - Asus ROG 1080TI OC - Asus Strix Z270E Mainbord - 32Gb DDR4 Ram - Noctua NhD15 - Win10
    • @B737 Ich habe es am Anfang auch nicht verstanden, sogar auf 5.2Ghz hatte ich blueriss, dann habe ich auf default gesetzt + Turbo, und siehe da, alles scharf
      In Gegensatz, mit FSX:SE hatte ich bei 5.2 ca. 6-10fps mehr, bei Landungen in EDDK von GAP2 hatte ich ca. 35/40 fps, anstatt 27 bis 30
    • Ich habe auch keine Erklärung dafür. Im FSX gab es diese Probleme nicht. Je mehr GHz desto besser lief er.
      CPU: Intel i7 7700K @ 4500MHz | MB: ASUS MAXIMUS IX FORMULA| RAM: 32GB Corsair Dominator Platinium @ 3200MHz CL16-18-18-36 | GPU: KFA2 GTX 1080 Ti HOF | Display: Eizo FS2735 FORIS | Power: 1000 Watt Enermax Revolution87+ | TrackIR 5 | OS: Windows 10 Home x64 | Sim: P3Dv4.1

    • Ja klar wie beim Auto je mehr Leistung desto schneller, so bin ich es auch vom FSX gewohnt, hab aber gelesen das bei Übertaktungen es vorkommt das die Spannung nicht zu 100% immer perfekt ist und diese minimale Unterversorgung macht dem System ja nichts, der P3d V4 reagiert darauf aber und löst z.B. ntdll CTD aus oder eben sorgt für schlechte FPS oder stuttering usw.. ganz schon komplex geworden, wenn man bedenkt das es im Grunde ein weiterentwickelter FSX ist :)

      Naja ich teste jetzt mal ausgiebig die Default werte und werde evtl. die Grafikkarte noch zurück setzten auf den älteren Treiber und Berichte dann :)
      Liebe Grüße aus dem schönen Kärnten 8)
      Mein System.: i7 7700k @4.7Ghz - Asus ROG 1080TI OC - Asus Strix Z270E Mainbord - 32Gb DDR4 Ram - Noctua NhD15 - Win10
    • Hallo B737

      Wenn du Nachladeprobleme hast, kann Limitieren eine Möglichkeit sein das etwas zu verbessern. Man kann auch andere Einstellungen reduzieren um die Menge Nachzuladender Daten zu verkleinern. Aber das macht man ja auch nicht gerne.

      Eine Limitierung setzt einfach eine minimale Zeit, die von einem Programmzyklus zum nächsten eingehalten wird. Wenn mal ein Takt schneller durchlaufen ist, macht der Prozess eine kurze Pause. Das kann manchmal helfen, dass wieder alle anderen Nachladeprozesse mitkommen. Beim FSX hat es meist nichts gebracht, da er in dieser Zeit wirklich nur Pause macht und nicht schneller nachlädt.

      Wenn die FPS schwanken, deckelt eine Limitierung die FPS nur gegen oben. Wenn der Flusi zu langsam ist, bewirkt die Limitierung nichts. Wie hoch hast du in der Nvidiasystemsteuerung die "max. Anzahl vorgerenderter Einzelbilder" gestellt? Standard ist 4. höhere Werte können helfen, kurze Ruckler auszugleichen. Wenn der Flusi nicht mehr mitkommt, sind im puffer noch vorbereitete Bilder. der Nachteil ist, dass durch den puffer die Reaktion des Flusis spürbar verlangsamt wird. Wenn du eine Eingabe machst oder ein Windstoss das Flugzeug trifft, fliest diese in den nächsten Programmzyklus ein. Das Bild, das dann generiert wird, landet aber zuerst im Puffer und wird erst nach den anderen Bildern angezeigt, die dort schon liegen. Beim FSX habe ich dadurch eine Verzögerung von bis zu 0,4 Sekunden gemessen. Eine schneller Reaktion auf Windstösse oder beim Kunstflug ist damit nicht mehr möglich.

      Warum sich die verschiedenen Begrenzungen bei dir so schlecht auswirken, ist mir auch nicht ersichtlich. Von solchen Problemen hört man aber immer wieder (auch schon in der Anfangszeit des FSX).

      So, nun zur Übertaktung. Es geht momentan ja nur darum, zu testen, ob die Übertaktung einen Zusammenhang damit hat. P3D läuft auch bei vielen die übertaktet haben stabil und problemlos. Wenn es nicht damit zusammen hängt, kannst du den Takt ja wieder hochdrehen.

      Für die Übertaktung muss man immer vom Grundtakt aus rechnen. Mit 4.7 GHz hast du also gut 10 % mehr Leistung. Den Turbotakt kannst du nicht als Grundlage nehmen. Der Turbotakt wird nur erreicht, wenn nur ein Prozess aktiv ist. Sobald im Flusi alle Core verwendet werden, fällt der Takt je nach Temperatur bis auf den Grundtakt hinab.

      Die Probleme mit der Übertaktung gibt es beim FSX auch. Das Problem ist, dass eine getestete Übertaktung nicht in allen anderen Situationen auch zu 100% stabil sein muss. Ein Stresstest wie Prime95 führt genau definierte Berechnungen durch und Belastet damit bestimmte Bereiche des Prozessors in einem gewissen Masse. Der Stresstest zeigt aber nicht, dass der Prozessor in jeder Situation absolut stabil läuft. Er zeigt nur, dass genau die Testsituation eine gewisse Zeit lang keine Fehler verursacht hat.

      Der Flugsimulator benutz nicht genau dieselben Prozessorbereiche. Dazu schwankt die Belastung durch den Flusi kurzfristig recht stark, was zu dauernden Spannungsschwankungen führt. Möglicherweise hat die Stromversorgung Mühe, diese genügend auszugleichen.

      Eine minimale Instabilität kann sich auch sehr unterschiedlich äussern. Wenn ein Fehler an einem wichtigen Punkt auftritt, stürzt der PC ab und man sieht es sofort (wie bei der Ntdll). Es kann aber auch sein, dass einfach ab und zu mal eine Berechnung ungenau ausfällt oder irgend ein Wert falsch ist. Das kann dann je nach Programm zu sehr unterschiedlichen Fehlern führen. Ich vermute, dass P3D wegen einer solchen leichten Instabilität irgendwo immer wieder Problemchen hat und dadurch schlechter läuft.

      Möglicherweise muss man sich beim Übertakten auch sorgfältiger an das Mögliche herantasten und auch mit den Spannungen experimentieren. Zum Testen sollte man auch nicht nur Prime95 nehmen, sondern auch den Flusi. Prime ist gut, um schnell abzustecken, was sicher nicht geht. Aber das garantiert eben noch nicht, dass der Flusi dann auch stabil läuft.

      Vielleicht tröstet es euch ein bisschen zu wissen, dass die ersten Versionen des Microsoft Flightsimulators als Stress- und Kompatibilitätstest verwendet wurde. Der Flugsimulator ist so systemnah programmiert und erzeugt eine so vielfältige starke Belastung. Wenn der läuft, läuft auch alles andere.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit