Einstieg in die Welt des Fliegens

    • P3D-Allgemein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einstieg in die Welt des Fliegens

      Hallo Zusammen!

      Meine Name ist Christian und bin 31 Jahre alt.

      Während man mich im Sommer auf den Golfplatz findet suche ich nun ein schönes Hobby für die Wintermonate.

      Habe mich damals sehr führ Flugsimulatoren interessiert und immer bisschen "rum gespielt" (Microsoft Flight Sim (Demo)) und bei einem damaligen Freund.
      Nun bin ich am überlegen, doch mal ernsthaft einzusteigen. Dadurch bin ich nun auf den P3D aufmerksam geworden.

      An Hardware ist aktuelle vorhanden:
      - Intel Core i7 4790K 4x 4.00GHz
      - 16GB G.Skill TridentX DDR3-2400 DIMM CL10 Dual Kit
      - Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix Golden
      - Samsung SSD

      Monitor
      - Dell S2716DG - 69 cm (27 Zoll) (WQHD)

      Ich hoffe, dass sollte für den P3D erstmal reichen :)

      Sollte ich mich dafür entscheiden, würde ich natürlich noch etwas Geld in die Hand nehmen:

      Hardware:
      - Logitech G Saitek PRO Flight Yoke System
      - Logitech G Saitek PRO Flight Switch Panel
      - Logitech G Saitek PRO Flight Rudder Pedals

      für den Anfang:
      An Software + Addons Hatte ich gedacht:
      P3D v4

      FTX global Base
      FTX global VECTOR
      FTX global openLC Europe

      Active Sky + Cloud

      Wäre dieses für den Start ein vernünftiges Setup ?

      Fliegen würde ich zum Anfang erstmal wieder 1 / 2 Propelligen Maschinen später dann auch gerne die Großen :)

      Am meisten schreckt mich ab, dass ich die Komplexität hinter dem Fliegen + Bedienung des Flugzeugs dann natürlich auch gerne lernen und verstehen möchte.

      Nachdem langen Vorwort meine Fragen:
      - Sind meine Überlegungen grundsätzlich passend und vernünftig?
      - Reichen erstmal die Standard Flugzeuge oder gibt es ein gutes Addon-Flugzeug für den Anfang
      - Und für mich die Frage: Wie bekomme ich am besten den Einstieg (Tutorials, Litaratur etc.) [Vielleicht die Die große Pilotenschule zum Microsoft Flugsimulator X (wenn noch kompatibel mit P3D)]

      Würde mich sehr über antworten freuen!

      Danke und LG
      Chrisi
    • Willkommen Chrisi

      Das überrascht mich richtig, wie du als Anfänger schon alles so gut zusammengestellt hast. :thumbup:

      Mit dem PC bist du sehr gut gerüstet. Den Prozessor könnte man (wenn du Interesse daran hast), noch etwas übertakten. Dann ist er aber bei den besten Prozessoren mit dabei. Die Grafikkarte ist ja auch sehr gut. Mit einem WQHD-Bildschirm schafft diese recht gute Einstellungen. 16 GB RAM ist auch genug.

      Man muss die Einstellungen einfach recht vernünftig setzen. Die grafischen Möglichkeiten von P3D mit all den Addons sind so gross, dass man jeden PC in die Knie zwingen kann. Weniger ist da oft mehr.

      Einen anständiger Yoke und die Addons sind auch sinnvoll. Zu den Addons werden dir andere sicher noch mehr Vorschläge geben. (Ich kenne mich da zu wenig aus)

      Für den Anfang sind einfache Propellermaschinen sinnvoll. Mit der Zeit kannst du eines nach dem anderen dazu lernen. Da ist ja jeder frei, so zu fliegen, wie es ihm gefällt. Ich kann beispielsweise mit den Grossflugzeugen mit Autopilot und den vielen Instrumenten nicht so viel anfangen. Ich nehme lieber auch einmal einen Heli oder übe Kunstflug. Manche fliegen auch einfach gerne durch eine schöne Gegend. Davon hat man in einem kleinen Flieger viel mehr. Lass dir Zeit und mach das, was dich am meisten anspricht. Es soll ja ein schönes Hobby sein.

      Die Pilotenschule des FSX gibt es noch. Das ist wirklich eine gute Einführung in das Fliegen. Die hat aber nichts mit P3D zu tun. Da kannst du dir für 25.- die FSX-Steam-Version herunterladen. Dann installierst du dir noch den Deutschpatch und los gehts. Unten habe ich auch noch eine Anleitung für FSX verlinkt. Viel mehr würde ich aber nicht mehr in FSX investieren.

      Die Addons des FSX sind nicht mehr für P3D kompatibel. Bei einigen Addons kauft man automatisch die Lizenz für beide Versionen, so dass man sich beides herunterladen kann. Du musst beim Kauf auch wirklich darauf achten, dass die Addons für P3D Version 4 neu kompiliert wurden. Addons die nur für die Version 3.4 gemacht sind, führen zu Problemen.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Noch schnell zu den Yokes ..
      da kommt in Kürze von honeycomb was neues ...ob das besser oder schlechter ist ...muss man dann schauen.
      Und generell ist die Frage was Du gerne fliegst ..denn eine 737 mit Stick fliegen, ist genauso doof wie eine Extra 300, oder n Heli mit Yoke :) :)
      Mein Cockpitbau :
      rc-sim.de/wbb3/board2-internes…n-motion-platform-oculus/
      Asus Z270 MAXIMUS IX APEX, Intel I7 7700K 5GHz (geköpft), 32 GB 3200er, 8GB Asus GTX 1070 OC, 1TB m2 RAID, 2 TB SSD HDD, 8+4 gb SATA, Thermaltake 630W, Win10 64 Pro
    • Wenn Du erstmal Propellerflieger benutzen willst, also VFR fliegst würde ich ggf. eher ORBX Gernany North & South nehmen statt der globalen ORBX Lösung, sofern Du denn Hauptsächlich in Deutschland fliegen willst.

      Da ist Deutschland dann doch deutlich besser dargestellt und Kohle sparst Du auch noch.

      Die Standartflieger finde ich etwas sehr oberflächlich, da geht der Spass eher schnell verloren. Es gibt ja durchaus günstige Propellermaschinen als Addon...

      Empfehlen kann ich an Propellermaschinen aber leider nichts, ausser die Majestic Dash, aber die hat natürlich schon viel Systemtiefe.
      Intel i7 4790K, MSI GTX 970, 8 GB DDR 3 RAM, MSI Z97 Gaming 3! Windows 7 Home Premium 64 Bit

      Prepar3D V3.3
      Add Ons: Diverse German Airports und Mega Airports, Airbus Extended, PMDG 777, PMDG 737 NGX, Active Sky Next, REX 4 HD, Orbx FTX Global, Orbx LC_Europe, ORBX Vector
    • Moin zusammen,

      da ich mich als Anfänger so langsam immer mehr an das Fliegen gewöhnt habe und sowohl FSX als auch P3D nutze, kann ich hierzu ein wenig sagen.
      Zuerst einmal macht es für einen Einsteiger wenig Sinn, dass man sofort mit einer PMDG anfängt und sich wie ich am Anfang total verläuft.

      Ich selbst fliege immer noch mit einer kostenlosen T6 durch die Gegend, oder übe auch mit der Serien Cessna 172.
      Hierbei geht es zuerst um die klassische Navigation, landen , starten , Platzrunden und vor Allem dem sich eingewöhnen an ein Flugzeug.
      Mir persönlich hat es sehr geholfen, wo ich so langsam immer sicherer werde und sicher bald in meine 737 einsteige.

      Bzgl. dem Fliegen möchte ich aber noch erwähnen, dass mir Bumix und Frape hierbei sehr viel geholfen haben !

      Nachdem ich wechselweise zwischen FSX und P3D wechselte, finde ich aus meiner Sicht das FSX irgendwie angenehmer.
      Es mag vielleicht auch daran liegen, dass ich hier ein paar Addons habe, wobei ich bei der Grafik keinen Unterschied erkennen kann.

      Meiner Meinung nach macht es Sinn sich als Einsteiger das zur Zeit recht günstige FSX (am besten Acceleration) zu kaufen und später je nach Leidenschaft sofort auf P3D 4 zu wechseln.
      Wie gesagt muss es jeder für sich entscheiden.

      LG, Wolle
    • Chrisro schrieb:

      - Reichen erstmal die Standard Flugzeuge oder gibt es ein gutes Addon-Flugzeug für den Anfang
      Hallo Chris,
      hier findest Du die Default-Flugzeuge von P3D:
      prepar3d.com/vehicles/

      Sieht auf den ersten Blick recht vielseitig aus, sind aber im wesentlichen die Produkte der Waffenschmiede Lockheed und ein paar Schmankerl aus der zivilen Luftfahrt.
      Kleine und große zivile Jets sowie Wasserflugzeuge, Buschflieger usw. fehlen völlig.

      Getreu der alten Weisheit "das erste Haus baust Du für Deinen Feind, das zweite für Deinen Freund, das dritte für Dich selbst" würde ich mich erstmal noch intensiver mit dem FSX beschäftigen, bis Dir klar ist, was Dir beim Flusimmen am Herzen liegt.


      Parallel dazu kannst Du Dich ja schon mal im Internet über die Konkurrenz-Produkte informieren. Der Markt ist hier sehr vielseitig geworden, hauptsächlich erwähnenswert sind wohl nur X-Plane 11 und Aerofly FS2.
      Den P3D halte ich aufgrund seiner veralteten Grafikengine für eine Sackgasse. (Achtung, persönliche Meinung :winki: )

      Sehr leistungshungrig. Dürfte bei Deinem System aber aktuell kein Problem darstellen.

      Wann X-Plane 11 und Aerofly FS2 zum Funktionsumfang des FSX/P3D aufgeschlossen haben, kann man natürlich nicht vorhersagen.

      Dies hängt aber stark davon ab, was man von einem FluSi erwartet.

      Für Dich/uns als Feierabend-Flieger kann das durchaus die bessere und vor allem zukunftsträchtigere Alternative sein.

      Zu den Szenerien:

      Die einen schwören auf OrbX. Das sind Szenerien, die im Detail toll aussehen, aber noch das Grundprinzip aus dem FS98 (?) mit den Landklassen haben. Hat also mit der Realität wenig zu tun. Wenn Du Dir gerne aus der Luft ansehen möchtest, wo Du Dich am Wochenende oder im Urlaub herumgetrieben hast, ist das definitiv suboptimal.

      Für Airline-Kapitäne, die meist über den Wolken fliegen, kann das aber eine gute Alternative sein, wenn man mit Festplattenplatz knausern muss.

      Dann gibt es noch die Szenerien auf der Basis von Luftbildern, die über ein feinmaschiges Höhennetz gezogen wurden und somit bzgl. der Realitätsnähe an die Satellitenfotos von Kugel-Maps / -Earth heranreichen KÖNNEN. Sind aber leider oft veraltet.

      Schau Dir diese beiden Anbieter mal genauer an:
      flugwerk.at/
      francevfr.com/scenery.htm


      Beide Szenerie-Arten (OrbX bzw. fotoreal) gleichzeitig im FluSi fressen nur Leistung und können zu massiven Darstellungsproblemen führen.
      Daher wäre es schon gut, wenn Du genauer weißt, was Du willst, damit Du Dich dann richtig entscheiden kannst.
      Deine FluSi-Erfahrungen mit dem FSX zu vertiefen kann dabei jedenfalls nicht schaden :flieger:
      mit vielen Grüßen
      Jochen
    • InTheAirTonight schrieb:

      Die einen schwören auf OrbX. Das sind Szenerien, die im Detail toll aussehen, aber noch das Grundprinzip aus dem FS98 (?) mit den Landklassen haben. Hat also mit der Realität wenig zu tun.
      Merkwürdiges Resümee... ?( !
      Ich kann mich nicht erinnern, das Landklassen im FS98 ein Thema waren. Und wenn es so sein sollte, heißt das aber nicht unbedingt, dass das nichts taugt.
      Ich rate dir, dass du dir auf der ORBX Homepage alles rund um das Thema ORBX-Szenerien durchliest. Da ist alles sehr gut erklärt: der Aufbau mit Mesh, Landklassen und vector sowie die Funktionsweise von openLC und der sogenannten Full-Fat-Szenerien mit POI's usw. Da brauchst du auch kein Englisch, es gibt eine deutsche Sektion, wo alles beschrieben steht.
      Ich kann dir nur sagen: bei den Full-Fats kannst du dir einen Atlas auf die Knie legen und dann im Sim das abfliegen und du findest dich super zurecht!

      mfg Kai
      Kai-Uwe Weiß, Mitglied im neuen FlightXPress Forum seit Sep 2007.
      Hardware: Gigabyte X79-UD3
      CPU: Sandy-Bridge E Core i7 3930k @4,3Ghz
      ASUS GTX 1080Ti
      24 GB RAM
      Windows 10 pro
      P3Dv4.1

      "We are jigsaw pieces aligned on the perimeter edge
      Interlocked through a missing Piece." Marillion
    • Kai-Uwe Weiß schrieb:

      Ich rate dir, dass du dir auf der ORBX Homepage alles rund um das Thema ORBX-Szenerien durchliest. Da ist alles sehr gut erklärt: der Aufbau mit Mesh, Landklassen und vector sowie die Funktionsweise von openLC und der sogenannten Full-Fat-Szenerien mit POI's usw.
      Kenn' ich zur Genüge - danke, absolut kein Bedarf.

      Stell' doch mal ein Foto für Chris hier rein. Dann kann ich Euch genau erklären, was ich meine.
      Bzw. dann sieht er das wohl schon selber.

      Vorab auf die Schnelle zum Vergleich zwei Bilder von einer fotorealen Szenerie:
      FlightX_361_A2_337.jpg

      FlightX_361_A4_966.jpg

      Die kommen eigentlich eher noch schlecht raus, weil ich da recht tief geflogen bin.
      Ich hoffe, es verpetzt mich hier keiner, dass ich das war.

      Frohes Simmen und ein schönes Wochenende
      mit vielen Grüßen
      Jochen
    • Der Rat zum Lesen ging eigentlich an Chris, sorry, war vielleicht missverständlich.
      Hier ein Bild von München:

      Munich.jpg

      mfg Kai
      Kai-Uwe Weiß, Mitglied im neuen FlightXPress Forum seit Sep 2007.
      Hardware: Gigabyte X79-UD3
      CPU: Sandy-Bridge E Core i7 3930k @4,3Ghz
      ASUS GTX 1080Ti
      24 GB RAM
      Windows 10 pro
      P3Dv4.1

      "We are jigsaw pieces aligned on the perimeter edge
      Interlocked through a missing Piece." Marillion
    • Schön, schön. Aber was ist denn das für eine Signatur rechts unten?
      Member of the gang? ^^

      München ist jetzt auch ein schlechtes Beispiel. Das hat man im besagten FS98 schon als München erkannt :duw:
      Vielleicht teilt uns Chris mal mit, aus welcher Gegend er kommt bzw. in welchen Gegenden er hauptsächlich fliegen möchte.
      Dann kann man ihm da besser was empfehlen.
      Im übrigen kann man sich die fotorealen Szenerien mit Zeit und Muße auch selber basteln.

      Vielleicht hat Chris zwischenzeitlich schon eingekauft. Dann möchte ich ihm seine Neuerwerbungen auch nicht madig machen.

      Aber wie Du, Kai, schon richtig geschrieben hast: bei OrbX bzw. den Landklassen-Szenerien musst Du immer einen Atlas oder eine Karte auf den Knien haben, um Dich zu orientieren. Weil die Tapetenfetzen der jeweiligen Landklassen immer gleich aussehen, genauso die Straßen- und die Schienen-Tapes. Es gibt zwar noch die POIs, aber das ist natürlich kein Vergleich zu den Luftbild-Szenerien.
      Wenn Du eine Gegend vom Boden aus gut kennst, dann erkennst Du sie auch im Luftbild sofort wieder.
      Bei den Landklassen musst Du immer erst rätseln: hier kreuzt sich das Straßen-Tape mit dem Autobahn-Tape. Das könnte also dort und dort sein. Oder aber eben auch dort und dort. Oder ist es vielleicht doch ...? Ah ja, laut Karte müsste das jetzt hier sein. Aber halt, wo ist denn jetzt dieser See. Dann muss es doch wohl hier sein.
      :sironie: Jetzt wird mir auch klar, weshalb gewisse OrbX-Jünger immer ein Garmin als Navi brauchen :laugh:
      mit vielen Grüßen
      Jochen
    • Kai, Du bist ein kleiner Spaßvogel. Normalerweise gefällt mir das :)
      Für die OrbX-Fanboys und diejenigen, die an den beiden Deutschland-Szenerien von OrbX mitgewirkt haben (oder jemanden gut kennen...), aber ganz schön traurig, wenn sie sich derart einer sachlichen Diskussion entziehen müssen.

      @Chris: München und Berlin sind die herauspickbaren Rosinen von GEN und GES (OrbX Germany North und South). Hier wurden _ausnahmsweise_ Luftbilder als Untergrund verwendet. Wenn Kai nun ausgerechnet als Beleg dafür, wie toll doch die Landklassen-Szenerien seien, luftbildbasierte Szenerieteile anführt, dann sagt das doch schon alles.
      Erstens kennt er wohl selber ganz genau die deutlichen Schwächen der LC-Szenerien. Und zweitens: irreführende Werbung würde man im Fachjargon wohl dazu sagen?!

      Schau Dir mal im folgenden Bild den Vordergrund genauer an:

      Christian Bahr schrieb:



      Bild 10: Da bekommt so manch einer eine Gänsehautentzündun: Die Insel Lindau
      (Christian Bahr, tut mir sehr leid, dass ich Dein Bild hier so heranziehe, aber zur "professionellen Wirkung" hatte ich mir sowieso schon verkniffen zu schreiben, dass eine Sichtbetonwand auch sehr professionell umgesetzt ist. Kann man natürlich auch mögen.
      Kannst Dich ja bei Kai bedanken, dass der es sich so einfach gemacht hat.)

      Also Chris: Du siehst, wie ein herausgestanztes Stück Stadt-Tapete einfach über eine Wiesenacker-Tapete geklebt wurde. Beide sind möglicherweise "fotoreal" entstanden, aber eben irgendwo anders aufgenommen und haben deshalb am betreffenden Standort absolut nichts mit "fotoreal" zu tun.
      Von links unten nach oben verläuft dann noch ein graues Straßen-Tape (vermutlich ein Rest von der Geschenkpapierschleife ;) ) und von links nach rechts ein braunes Eisenbahn-Tape.
      Am Straßen-Tape erkennt man sehr schön, dass es mitten über eine Halle auf der Stadttapete hinwegläuft. Die Autogen-Häuser stehen natürlich auch nicht passend zur Straße. Wo Du Einzelhäuser sehen kannst, stehen in der Realität möglicherweise Reihenhäuser oder große Wohnblocks und umgekehrt. Wo Du Industriehallen siehst, befinden sich in der Realität möglicherweise Kleingärten oder Parkanlagen und umgekehrt.
      Bäume stehen manchmal in Flüssen, Seen, am Strand oder auf Straßen. Also genau das richtige für kleine Spaßvögel ;)

      Das ist das, was ich gemeint habe mit "Hat also mit der Realität wenig zu tun."
      Und wie Du siehst: manche haben Aktien drin (im übertragenen Sinne) und schwören drauf.

      Bei den von mir gezeigten fotorealen Bildern steht jedes Haus exakt an der richtigen Stelle und Du hast die große Freude, Dein eigenes Haus genau lokalisieren zu können. Oder das jeweilige Deiner Golffreunde.
      In den OrbX-Szenerien dagegen werdet Ihr wohl noch nicht mal Euren Golfplatz finden können. Auch nicht mit Atlas auf den Knien.
      mit vielen Grüßen
      Jochen
    • Bei den ORBX-Flächen sind Luftbilder und LC's meist miteinander verwoben.

      Sicherlich ist nicht alles perfekt, auch nicht bei ORBX. Hat auch keiner behauptet; man versucht eben, das Machbare darzustellen. Das man jetzt, dank 64bit und unendlich großem Festplattenplatz theoretisch diese Kompromisse nicht mehr eingehen müsste, daran war vor noch nicht allzu langer Zeit gar nicht dran zu denken. Diese Technik ist im Simulator nun integriert.

      Da du dir nun (scheinbar) auch Luftbildrosinen herausgepickt hast, werde ich mal zwei "normale" Luftbilder reinstellen. Hier ist der Grund für meine Antipathie gegenüber Luftbildern zu erkennen (wobei es natürlich Ausnahmen gibt: NL2000 z.B.):

      cirenC.jpg cirencA.jpg

      mfg Kai
      Kai-Uwe Weiß, Mitglied im neuen FlightXPress Forum seit Sep 2007.
      Hardware: Gigabyte X79-UD3
      CPU: Sandy-Bridge E Core i7 3930k @4,3Ghz
      ASUS GTX 1080Ti
      24 GB RAM
      Windows 10 pro
      P3Dv4.1

      "We are jigsaw pieces aligned on the perimeter edge
      Interlocked through a missing Piece." Marillion
    • Na, ich finde jetzt übertreibst du es aber wirklich ein bisschen. Klar, bei Landklassenszenerien hat man zwangsläufig das Problem, dass die "echten", also die Vektorstraßen die Texturen zerschneiden und die Übergänge zwischn den Texturen nicht immer ganz nahtlos aussehen. Manche stören sich daran mehr, manche weniger. Aber wo du es wirklich übertreibst sind die Geschichten mit der Präzision der Zuordnung. Da hast du eine komplett falsche Vorstellung. Besonders GEN und GES haben sehr feine Landklassenabstufungen. Da wird durchaus zwischen Bebauungstypen wie Reihenhäusern und Wohnblocks differenziert. Industriegebiete von Schrebergärten erst recht. Klar, die einzelnen Texturen geben nicht die realen Straßenverläufe wieder und sein Haus wird man natürlich nicht finden. Seinen Golfplatz aber sehr wohl. Weitere Vorteile von LC-basierten Szenerien sind volle Jahreszeiten und Tag/Nacht-Unterstützung. Bei Photoszenerien geht der Speicherbedarf sehr schnell in die Höhe. Letzten Endes ist es natürlich persönliche Ansichtssache, wofür man sich entscheidet. Ich kann beides nachvollziehen. Aber du machst hier die LC-Szenerien schlechter als sie sind.

      Ich hab mal 2 von meinen Photos von realen GA-Flügen über Deutschland mit GEN/GES nachgestellt. Da sieht man dann durchaus, Dass Hauptstraßen, Bahnanlagen, Wohngebiete, Industriegebiete, Wälder, Felder und Flüsse ziemlich genau da sind, wo sie sein sollen. Natürlich sieht man auch die Zerschneidungsproblematik. Die Bilder zeigen Bad Vilbel (etwas nördlich von Frankfurt) und die A39 östlich von Braunschweig. Also alles andere als "besondere Rosinengebiete".

      Der Spruch mit dem Straßenatlas ist natürlich auch völliger Humbug. Es ist generell ein Qualitätsmerkmal für eine Szenerie, wenn das geht. Selbstverständlich geht es dabei um die Orte, die man nicht persönlich kennt. Bei einer Photoszenerie ist das nicht anders.

      IMG_3427-sized.JPG2017-11-18_13-6-46-904.jpgIMG_4598-sized.JPG2017-11-18_13-12-16-868.jpg
    • Jahreszeiten und Tag-/Nacht: hab' ich ja auch geschrieben, dass es für tagtäglich fliegende Airline-Piloten, die sowieso meist über den Wolken fliegen, eine gute Alternative sein kann, wenn man mit Festplattenplatz knausern muss.

      Daniel.H schrieb:

      Na, ich finde jetzt übertreibst du es aber wirklich ein bisschen. ...
      Klar, die einzelnen Texturen geben nicht die realen Straßenverläufe wieder und sein Haus wird man natürlich nicht finden. Seinen Golfplatz aber sehr wohl.
      Da bin ich mal gespannt.
      Chris, wo liegt Euer Golfplatz? Hast Du vielleicht sogar die Koordinaten?
      mit vielen Grüßen
      Jochen
    • So, nun kennen wir ja langsam unsere Vorlieben und die Sticheleien können unterbleiben. Objektivität wäre schön; der eine mag dies, der andere das. Kein Grund, das andere lächerlich zu machen oder abzutun.
      Vielleicht liest Chris ja momentan nicht mit; bisher ist er auf deinen Zug jedenfalls noch nicht aufgesprungen. Rackerst dich also scheinbar ganz umsonst contra LC ab :wall: .

      mfg Kai
      Kai-Uwe Weiß, Mitglied im neuen FlightXPress Forum seit Sep 2007.
      Hardware: Gigabyte X79-UD3
      CPU: Sandy-Bridge E Core i7 3930k @4,3Ghz
      ASUS GTX 1080Ti
      24 GB RAM
      Windows 10 pro
      P3Dv4.1

      "We are jigsaw pieces aligned on the perimeter edge
      Interlocked through a missing Piece." Marillion
    • Kai,Du bist aber nicht sehr konstruktiv.

      Esgeht doch darum, dass sich die OrbXsche Welt und die fotorealenSzenerien teilweise stark beissen (bis hin zu krassenDarstellungsfehlern, Frame-Einbrüchen usw.) und sich Chris vielÄrger ersparen kann, wenn er sich für das eine oder andereentscheidet und dabei die für ihn richtige Entscheidung trifft. Unddazu braucht er ehrliche Informationen und anschaulicheVergleichsbilder.
      Und keine Spaßvogelei, keine Rosinenpickerei undkein Abwürgen der Diskussion, wenn Dir der Ausgang nicht gefällt.

      DassDu Fotos mit OrbX-Logo verwendest, lässt vermuten, dass Du mit denenverbandelt bist und/oder die Szenerie selbst anscheinend gar nichtbesitzt. ???
      Schade,dass Du Dich nicht konstruktiver einbringen magst.

      Im Interesse der Objektivitätund weil es mich wirklich interessiert, wie so ein Golfplatz bei GENund GES dargestellt wird, habe ich mal zwei rausgesucht.
      Passendzu Daniels Beitrag einen bei Bad Vilbel und einen bei Braunschweig,damit es fair und objektiv ist:
      google.de/maps/place/Bad+Vilbe…2!3d50.2071277!4d8.763308
      google.de/maps/place/Golf-Klub…3d52.2408287!4d10.5528315
      Vielleichtkommt ja doch noch etwas Konstruktives?
      mit vielen Grüßen
      Jochen
    • So Jochen, hier hast du deine Bilder. Wäre schön, wenn jetzt etwas Vergleichbares via Fotoszenerie; vom gleichen Golfplatz, kommen würde.
      Über meinen ORBX-Status mach dir mal keine Gedanken. Wenn schon Bilder existieren, muss ich das Rad nicht neu erfinden.
      Gute Nacht!

      mfg Kai

      1.jpg 2.jpg
      Kai-Uwe Weiß, Mitglied im neuen FlightXPress Forum seit Sep 2007.
      Hardware: Gigabyte X79-UD3
      CPU: Sandy-Bridge E Core i7 3930k @4,3Ghz
      ASUS GTX 1080Ti
      24 GB RAM
      Windows 10 pro
      P3Dv4.1

      "We are jigsaw pieces aligned on the perimeter edge
      Interlocked through a missing Piece." Marillion
    • Danke Kai!
      Beides mal Bad Vilbel?
      Aber ich will nicht undankbar sein, vielleicht ist ja noch jemand "rein zufällig" bei Braunschweig unterwegs.

      Hier meine Bilder mit der VFR-Germany-Szenerie, die leider schon einige Jahre auf dem Buckel hat:

      Bad Vilbel:
      FlightX_171118_Golfclub_Bad_Vilbel_1.jpg

      FlightX_171118_Golfclub_Bad_Vilbel_2.jpg


      und Braunschweig:
      FlightX_171118_Golf-Klub_Braunschweig_1.jpg

      FlightX_171118_Golf-Klub_Braunschweig_2.jpg

      und als Bonus gibt es noch einen Golfplatz aus der Austria HD East, den ich gestern noch für einen Erholungspark hielt.
      Man lernt als FluSimmer eben nie aus :laugh:
      FlightX_361_A3_690.jpg
      mit vielen Grüßen
      Jochen
    • Ich bin positiv überrascht von den Farben auf dem Bad Vilbeler Bild :D. Ich hatte früher auch VFR Germany West und Nord und hab die gerne genutzt. Ich hatte aber die alte Version, anscheinend hat da bei dem Update die Frankfurter Gegend deutlich profitiert. Ich hab gerade die VFR Germany Szenerien als sehr sehr grünstichig in Erinnerung und mit deutlichen Übergängen zwischen verschiedenen Bildstreifen. Bevor es OpenLC Europe gab konnte mich auch noch nichts davon überzeugen, von der Photoszenerie wegzugehen und schätze auch weiterhin die Vorteile der Exaktheit. Warum mich mittlerweile die LC Szenerien überzeugt haben, hab ich aber ja schon erklärt. Morgen mach ich gerne noch ein Bild vom Braunschweiger Golfplatz, aber jetzt schmeiß ich den Flusi nicht mehr an ;)