Mein neues System für P3D v4.1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein neues System für P3D v4.1

      Hallo zusammen,
      ich beabsichtige folgendes System zu ordern:
      i7 8700 K @5,1 GHz, CPU geköpft
      ASUS STRIX Z370-F Gaming
      Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 Cl15 16 GB
      ASUS Geforce GTX 1080 Ti STRIX O11G Gaming 11GB
      Creative Sound Blaster
      Samsung 960 EVO SSD M.2 250 GB für Windows 10 Prof. 64 bit
      Samsung 850 EVO SSD 1 TB für P3D
      WD Red 3TB für Backup
      Netzteil 700 W be quite! Pure Power 80 Plus Silver
      NZXT KRAKEN x52 V2 Komplett-Wasserkühlung

      Was sagt ihr dazu? Sollte ich etwas verändern, bin um jeden Tip aus der Praxis dankbar, ist für mind. 5 Jahre wieder mein Flusi-System.

      LG
      Ich nutze im Homecockpit zwei PCs:
      i7 3770 3,4 GHZ mit 8 GB RAM und einer GF GTX 680
      i7 5820K 3,3 GHZ mit 16 GB RAM GF GTX 970
      Ebenso nutze ich Orbx Global Base (FTX Global) , FS Global Ultimate und Flight 1 Ultimate Terrain für Europa und diverse Sceneries in Europa, desweitern Active Sky 2016.
    • michaelengl schrieb:

      Hallo zusammen,
      ich beabsichtige folgendes System zu ordern:
      i7 8700 K @5,1 GHz, CPU geköpft
      ASUS STRIX Z370-F Gaming
      Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 Cl15 16 GB
      ASUS Geforce GTX 1080 Ti STRIX O11G Gaming 11GB
      Creative Sound Blaster
      Samsung 960 EVO SSD M.2 250 GB für Windows 10 Prof. 64 bit
      Samsung 850 EVO SSD 1 TB für P3D
      WD Red 3TB für Backup
      Netzteil 700 W be quite! Pure Power 80 Plus Silver
      NZXT KRAKEN x52 V2 Komplett-Wasserkühlung

      Was sagt ihr dazu? Sollte ich etwas verändern, bin um jeden Tip aus der Praxis dankbar, ist für mind. 5 Jahre wieder mein Flusi-System.

      LG
      Was zahlt man für so ein System? Und wo kauft man so ein System?

      Gruß Thimo
    • Hallo Michael

      Bei den meisten Bauteilen hast du das maximal mögliche gewählt. Da gibt es nicht mehr viel zu diskutieren. Da sehe ich nur noch 2 themen, die ich ansprechen möchte: Lautstärke und Wasserkühlung.

      Zuerst Thema Wasserkühlung: Ich hatte 2 Jahre eine Kompaktwasserkühlung. Dann war das Wasser ausgetrocknet und der Prozessor jagte auf 100 Grad hoch. Sie war auch deutlich lauter als der Macho Rev. B den ich jetzt haben und hat auch nicht besser gekühlt. Darum habe ich etwas Mühe, eine Wasserkühlung zu empfehlen. Du hast wenigstens eine mit 2 Lüftern und grossem Kühler gewählt. Ein grosser Towerkühler mit 2 Lüftern tut's aber genau so gut. (günstiger und leiser)

      Damit wären wir beim zweiten Thema: Lautstärke. Wenn du den PC nur zum Fliegen brauchst, ist die Lautstärke nicht wichtig. Sie unterstützt ja nur die Triebwerksgeräusche. Falls du den PC wie ich auch häufig für andere Arbeiten verwendest, sollte der PC im Alltagsbetrieb möglichst leise sein. Da SSDs ja im Gegensatz zu HDs keinen Lärm mehr machen, kann man einen PC auch sehr leise machen. Es sind vor allem noch die Lüfter (CPU, Grafikkarte, Gehäuse, Netzteil) und die Schalldämmung des Gehäuses, die da viel ausmachen. Sag mir, ob du einen leisen PC möchtest oder ob es dir egal ist. Dann muss ich mir nicht die Finger Wund schreiben. :kaffe:
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Hallo Michael

      Die Spannungsstabilität und Haltbarkeit ist bei Netzteilen aus den technischen Daten nicht wirklich ersichtlich. Es braucht sehr gute Messgeräte, damit man die Stabilität überhaupt beurteilen kann. Deshalb gibt es nur wenige Tests und kaum Vergleichsmöglichkeiten. Mit einem aktuellen 700 Watt-Netzteil von einem anständigen Hersteller bist du aber sicher auf der sicheren Seite. Eine GTX 1080ti braucht maximal etwa 300 Watt, der i7-8700 100 Watt. Dazu kommen für Mainboard, RAM und Laufwerke noch etwa 50 Watt. Mit 600 bis 700 Watt hat man also genug Reserve. Für die Langlebigkeit und Spannungsstabilität sollte man das Netzteil nicht zu knapp wählen.

      Die Effizienz des Netzteils häng von 2 Sachen ab. Die gemessene maximale Effizienz, die auch die Gold oder Palatinum-Labels bestimmt, ist immer bei Vollast gemessen. Je tiefer aber das Netzteil ausgelastet ist, um so schlechter fällt die Effizienz aus. Daher wäre es sicher nicht sinnvoll, ein Netzteil mit über 700 Watt zu nehmen. Wenn das Netzteil effizienter ist, fällt im Netzteil auch weniger Wärme an, die abgeführt werden muss.

      Etwas Strom sparen finde ich immer sinnvoll. Wenn es nicht viel mehr kostet, würde ich auch lieber ein effizienteres nehmen.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Wofür haste die
      "Samsung 960 EVO SSD M.2 250 GB " gedacht ?
      Wollste da Win draufmachen ?
      Und ich kenne nur entweder SSD ... oder M2 Riegel ... gibst die echt so ?
      Mein Cockpitbau :
      rc-sim.de/wbb3/board2-internes…n-motion-platform-oculus/
      Asus Z270 MAXIMUS IX APEX, Intel I7 7700K 5GHz (geköpft), 32 GB 3200er, 8GB Asus GTX 1070 OC, 1TB m2 RAID, 2 TB SSD HDD, 8+4 gb SATA, Thermaltake 630W, Win10 64 Pro
    • higgy schrieb:

      Wofür haste die
      "Samsung 960 EVO SSD M.2 250 GB " gedacht ?
      Wollste da Win draufmachen ?
      Und ich kenne nur entweder SSD ... oder M2 Riegel ... gibst die echt so ?
      Gibt es zum Beispiel hier. Diese habe ich ebenfalls verbaut. Reicht für Win10 völlig aus. Kann ich nur empfehlen :thumbup:
      CPU: Intel i7 7700K @ 4500MHz | MB: ASUS MAXIMUS IX FORMULA| RAM: 32GB Corsair Dominator Platinium @ 3200MHz CL16-18-18-36 | GPU: KFA2 GTX 1080 Ti HOF | Display: Eizo FS2735 FORIS | Power: 1000 Watt Enermax Revolution87+ | TrackIR 5 | OS: Windows 10 Home x64 | Sim: P3Dv4.1

    • Hallo Higgy

      Mit den Bezeichnungen im PC-Bereich ist es nicht einfach einen Überblick zu haben.

      SSD bezeichnet den Speichertyp. Das sind die elektronischen Speicherbausteine im Gegensatz zu den herkömmlichen HD-Festplatten die die Daten magnetisch auf der drehenden Scheibe abspeichern. Darum haben SSD eine mindestens 4 mal höhere Datenübertragungsrate und eine 1000 mal kürzere Zugriffszeit.

      SSDs gibt es in verschiedenen Bauformen. Es gibt sie in der Grösse 2.5" um sie wie die HDs an SATA 3.0 anzuschliessen. Die Datenrate dieser Modelle ist aber durch den SATA-Anschluss auf etwa 500 MB/s beschränkt.

      Darum wurde der M.2 Steckplatz entwickelt, der auf den neueren Mainboards vorhanden ist. Den Steckplatz gibt es in verschiedenen Ausführungen. Man sollte also darauf achten, dass er M-Key, PCIe x4 und NMVe unterstützt.

      Für den M.2-Steckplatz gibt es nun verschiedene SSDs. Die günstigeren sind die selben Modelle wie die SSDs an SATA 3.0. Der Unterschied ist nur, dass sie auf einer M.2-Steckkarte und nicht im 2.5"-Gehäuse verbaut sind. Darum sind auch die Bezeichnungen oft die selben. Da die Daten bei diesen Modellen immer noch nach dem SATA-Standard übertragen werden und die Bauteile ja auch nicht schneller sind, sind sie auch gleich schnell.

      Die schnelleren M.2-SSDs übertragen die Daten nach dem PCIe 4x-Standard. PCIe bezeichnet hier nicht den Steckplatz sondern die elektronische Übertragungstechnik. Diese SSDs haben Übertagungsraten von etwa 1000 bis 3500 MB/s, also nochmals etwa 6 mal schneller. Da sie etwas teurer sind, würde ich sie vor allem für Daten und Programme verwenden, die häufig geladen werden müssen. Windows gehört also sicher darauf und auch sonst wird noch einiges Platz haben. Für grosse Datenmengen wie die Szenerien des Flusi reichen die langsameren Modelle natürlich auch.

      So wie es Michael zusammen gestellt hat ist eine sinnvolle Kombination. Die schnelle 960 Evo ist natürlich eine M.2. Die 850 EVO gibt es als M.2 oder als SATA-Modell. Falls das Mainboard zwei M.2-Steckplätze hat, kann man auch da eine solche nehmen. An SATA geht aber natürlich auch.

      Es gibt auch seit längerem SSD, die in einen PCIe-Steckplatz verbaut wurden wie beispielsweise das Revo-Drive. So waren schon früher höhere Datenraten möglich. Die PCIe-Steckkarten haben aber bis heute keine grosse Verbreitung gefunden. M.2 ist heute eigentlich die bessere Lösung. Dann gibt es noch mSATA für Laptops, aber das ist auch ein Auslaufmodell.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Was die graka angeht brauchst dir wegen laustärke keine gedanken machen, dir ist sehr leise, auch unter vollast.
      Ich hab sie seit kurzem und bin sehr zufrieden damit.
      Wenn du auch xplane fliegen solltest würde ich auf 32gb arbeitsspeicher gehen.
      Gruß Robert
      --------------------------------------------------
      Betriebssystem Win 10 Professional,
      Intel Core i7-4790K [email=CPU@4,00GHz]CPU @ 4,00GHz[/email]
      Nvidia Geforce ASUS-STRIX GTX1080_TI-OC 11Gb.
      DDR3 1866 red Crosair Vengeance 32Gb.
      Board MSI Z97-GD65
      :gamer: :gamer3: :neo: :germany:
    • michaelengl schrieb:

      Hallo zusammen,
      ich beabsichtige folgendes System zu ordern:
      i7 8700 K @5,1 GHz, CPU geköpft
      ASUS STRIX Z370-F Gaming
      Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 Cl15 16 GB
      ASUS Geforce GTX 1080 Ti STRIX O11G Gaming 11GB
      Creative Sound Blaster
      Samsung 960 EVO SSD M.2 250 GB für Windows 10 Prof. 64 bit
      Samsung 850 EVO SSD 1 TB für P3D
      WD Red 3TB für Backup
      Netzteil 700 W be quite! Pure Power 80 Plus Silver
      NZXT KRAKEN x52 V2 Komplett-Wasserkühlung

      Was sagt ihr dazu? Sollte ich etwas verändern, bin um jeden Tip aus der Praxis dankbar, ist für mind. 5 Jahre wieder mein Flusi-System.

      LG
      Sieht gut aus.

      Ich würde aber gleich die Corsair mit 3200Mhz nehmen. Wobei G.Skill auch verdammt gut ist! Die haben (soviel ich weiss) ALLE Samsung-Chips! Unter 3200Mhz schaue ich mir kein RAM an.

      Hier ein sehr guter Netzteil-Rechner: bequiet.com/de/psucalculator

      Vielleicht hätte ich noch die M2 als 500GB Version genommen Aber sonst... gute Zusammenstellung.

      Die "KRAKEN" AIO könnte schon etwas "eng" werden. Bei wieviel vCore ist die CPU denn vorgetestet vom Bauern? Eine AIO mit 360er Radiator wäre vom Vorteil.

      Wenn die CPU die 5100Mhz mit nicht mehr als 1.35V schafft, könnte die "KRAKEN" noch reichen, aber sonst auf jeden Fall auf 360er gehen! Ein 240er AIO ist kaum besser als ein sehr guter Luftkühler, weil es einfach an Kühlfläche mangelt.

      PS: Würde eigentlich auch 32GB sagen, aber die Preise sind aktuell der Wahnsinn!
    • Aja, alles klar, kann man auf den Steckplatz den nur einen M2 stecken ?
      Ich habe 2 Stück 512 drauf ...und Raid, würde ich aber nicht nochmal machen, es ist zwar sehr schnell, aber z.B. zur Systemsicherung immer alles schwierig wegen Raid Treibern usw ...
      Und billig sind sie ja auch nicht :) Ich glaube eine normale SSD Platte wäre nicht wirklich merklich langsamer .-..
      Mein Cockpitbau :
      rc-sim.de/wbb3/board2-internes…n-motion-platform-oculus/
      Asus Z270 MAXIMUS IX APEX, Intel I7 7700K 5GHz (geköpft), 32 GB 3200er, 8GB Asus GTX 1070 OC, 1TB m2 RAID, 2 TB SSD HDD, 8+4 gb SATA, Thermaltake 630W, Win10 64 Pro
    • Ein RAID-Verbund mit SSDs erhöhr die maximale Übertragungsrate. Die Zugriffszeiten bleiben gleich, das jeder Bereich gleich schnell angesprochen wird. Es bringt also nur etwas, wenn man grosse Datenmengen in kurzer Zeit verschieben muss. Beim Aufstarten von Windows oder beim Starten eines Fluges kann es ein paar Sekunden ausmachen.

      Vor allem beim Video schneiden werden auch sehr grosse Datenmengen benötig. Meist liegt aber dort der Engpass nicht bei der SSD sondern beim Prozessor, der die ganzen Daten verwerten muss.

      Darum spielt es meist keine Rolle, ob man eine grosse SSD oder 2 kleinere mit oder ohne Verbund nimmt. Die Verwaltung ist einfach komplizierter. Die Ausfallwahrscheinlichkeit wird bei 2 Stück auch etwas höher, auch wenn sie immer noch klein ist.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • So, nun ist die Entscheidung unter Berücksichtigung eurer Kommentare gefallen:

      i7 8700 K @5,1 GHz, CPU geköpft
      ASUS STRIX Z370-F Gaming
      Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 Cl16-16 16 GB
      ASUS Geforce GTX 1080 Ti STRIX O11G Gaming 11GB
      Creative Sound Blaster
      Samsung 960 EVO SSD M.2 250 GB für Windows 10 Prof. 64 bit
      Samsung 850 EVO SSD 1 TB für P3D
      WD Red 3TB für Backup
      Netzteil 800 W be quite! Pure Power 80 Plus Gold
      NZXT KRAKEN x52 V2 Komplett-Wasserkühlung
      be quite! Silent Loop Komplett Wasserkühlung -360 mm
      3x Noiseblocker NB-eLoop FAN B12-PS Black Edition 120mm
      Aqua Computer aquabus Y Kabel 4 polig

      LG Michael
    • Kleiner Tip von meiner Seite, für die Gehäuselüfter setzte ich schon seit Jahren keine Schrauben mehr ein, sondern solche Akustikentkoppler, das machte bei mir doch einiges aus, auch wenn ich schon sehr leise Gehäuselüfter gekauft habe.

      Beispiele:
      Noiseblocker Slics
      InLine Lüfter Entkoppler
      EKL Alpenföhn Case Spätzle
      Mit freundlichen Grüßen Frank :)

      Angaben zu meiner Hardware: