Mehr RAM, Performance-Steigerung ??

    • FSX

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mehr RAM, Performance-Steigerung ??

      Hallo,

      Ich habe 32 GB RAM.
      Wenn ich den Taskmanager nebenbei laufen lasse, zeigt er mir an, dass ca. 6 GB RAM verwendet werden.
      Das liegt wohl daran, dass FSX nur eine 32 bit Anwendung ist und max. 4 GB adressieren kann.
      Gibt es eine Möglichkeit, dass der FSX mehr Arbeitsspeicher nutzt?
      Gibt es evtl. eine neue 64bit-Version?
      Habe eine SSD-Platte (c:/) auf der leider nur noch ca. 20 GB frei sind. Ist das zu wenig? Bzw. bringt eine größere SSD Platte einen merklichen Leistungsschub?

      LG
      Tobias
    • Willkommen Tobias

      Die neue 64-bit-Version von FSX heisst Prepar3D, Version 4. Microsoft hat die Entwicklung des FSX vor 10 Jahren eingestellt. Lockheed-Martin hat den Quellcode gekauft und entwickelt ihn seither als P3D weiter. Eine Alternative dazu wäre auch X-Plane.

      Zurück zum FSX. Als 32-bit-Anwendung kann FSX nicht mehr als 4 GB adressieren. Es gibt keine Möglichkeit das zu verändern. Je nach Addons kann es noch etwas mehr RAM beanspruchen, 8 GB sind aber auf jeden Fall genug. Mehr bringt nichts.

      Auf einer SSD sollten immer mindestens 10 % frei sein, damit sie gut arbeiten kann. Eine SSD schreibt neue Dateien nicht immer in die gleichen bereiche, damit sich kein Bereich der SSD zu stark abnützt. Wenn sie fast voll ist, geht das fast nicht mehr. Daher dürfte eine grössere SSD sinnvoll sein. Einen Leistungsschub bringt eine SSD nicht. Der Zugriff ist überall genau gleich schnell.

      Der Arbeitsspeicher RAM und die SSD sind Lagerplatz. Es muss einfach genug Platz da sein, damit nicht übermässig umorganisiert werden muss. Wenn genug Platz da ist, bringt noch mehr aufrüsten keine zusätzliche Leistung. Der zusätzliche Platz bleibt dann einfach leer.

      Wenn ich das zwischen den Zeilen richtig lese, hättest du gerne eine Leistungssteigerung im FSX. Dafür ist vor allem der Prozessor und die Grafikkarte zuständig. Was hast du in deinem PC verbaut und wie eine hohe Bildauflösung hat dein Bildschirm? Neben der Hardware sind auch die Einstellungen im FSX und die Addons sehr entscheidend für die Leistung. Da frisst einiges sehr viel Leistung. Du kannst dir einmal meine Anleitung zum FSX herunterladen. (unten in meiner Signatur oder im FSX-Bereich verlinkt) Mit sinnvollen Einstellungen kann man oft noch einiges heraus holen.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Hallo Martin,

      Danke für die schnelle Antwort!
      Werde mir dann wohl doch den Prepar3D holen.

      Mein System: Intel Core i7 4770K @ 4 x 3.5 Ghz, 32 GB RAM, 250GB SSD, GEFORCE GTX 770 mit 4GB, WIN 10 64 bit, Auflösung 2560 x 1440
      AddOns: Aerosoft VFR London, PMDG 737 NGX

      Ich spiele immer mit voller Auflösung und alles auf Ultra High gesetzt. Habe eine Frame-Rate von ca. 15-20. Aber es ruckelt leider etwas.

      An welcher Stelle würde sich eine Hardware-Verbesserung lohnen?
      Ich überlege jetzt auch, ob ich mir ORBX Global, Vector und opencl hole oder ob da mein System überfordert ist??

      Danke und Grüße

      Tobias
    • Hallo Tobias

      Für den FSX bist du mit dem PC bestens gerüstet. Viel mehr kann man nicht machen. Die volle Auflösung macht Sinn. Man kann auch recht viele Regler weit rechts stellen, es gibt aber einige, die einfach zu viel Belastung verursachen. FSX ruckelt grundsätzlich immer etwas. Bei tiefen Bildraten ist es aber deutlich unangenehmer. Ich würde die Einstellungen reduzieren, so dass du auf etwa 30 bis 40 FPS kommst.

      Den Prozessor übertakten würde auch noch etwas bringen. Mit einem anständigen Lüfter kann man so günstig noch etwa 20 % Leistung herausholen. Dann ist der Prozessor leistungsmässig aber immer noch nahe bei den neusten Prozessoren.

      P3D bietet deutlich bessere Grafik, verlangt aber auch deutlich mehr vom PC. Die GTX 770 ist da mit deiner Bildauflösung von 2560 x 1440 überfordert. Da wäre eine GTX 1080 oder 1080ti sinnvoll. 32 GB RAM ist auch bei P3D mehr als genug. Es wäre also vor allem die Grafikkarte, die man aufrüsten sollte. Sicher brauchst du dann eine neue SSD.

      Bei P3D kommst du mit allen Reglern rechts nicht weit. Es gib noch keinen PC, der die Möglichkeiten ausschöpfen kann. Da muss man sich auf das beschränken, was wirklich nötig ist.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Martin Gut schrieb:

      FSX ruckelt grundsätzlich immer etwas.
      Spoiler anzeigen
      ...Blödsinn :rolleyes:

      Martin Gut schrieb:

      Ich würde die Einstellungen reduzieren, so dass du auf etwa 30 bis 40 FPS kommst.
      Spoiler anzeigen
      ...dann ruckelt auch nichts mehr. :thumbup:
      Mainboard: ASUS Z170 Progaming | CPU: i7 6700K@4,5GHz | Ram: 2x8GB 3000 Corsair Venegance | VGA: Gainward GTX 980 | NT: 850W Silverstone Strider Plus | OS: Windows 10 Pro 64Bit auf Samsung SSD 840 | FSX auf seperater Samsung SSD 840

      Software: FSX+Acc | Aerosoft Airbus A318-321 | GSX | Mega Airport Munich | Mega Airport Frankfurt 2.0 | Ibiza X Evolution | Mallorca X Evolution | Approaching Innsbruck | Maldives X | Orbx FTX | REX + Softclouds | A320 Family Immersion
    • tobias4511 schrieb:

      Ich spiele immer mit voller Auflösung und alles auf Ultra High gesetzt. Habe eine Frame-Rate von ca. 15-20. Aber es ruckelt leider etwas.
      Mit deiner Grafikkarte und deinen Einstellungen wird es bei P3D V4 noch viel mehr ruckeln.
      PMDG 777 | PMDG 747 | Aerosoft Airbus 318-321 | Majestic Dash 8 | Carenado Hawker 850XP | Carenado Citation CJ2 | Realair Turbine Duke | Flight1 KingAir B200 | A2A Piper Commanche 250
    • tobias4511 schrieb:

      GEFORCE GTX 770 mit 4GB Auflösung 2560 x 1440
      Dein Problem ist hier ganz klar die Karte in Verbindung mit deiner gewählten Auflösung. Weder reicht die Geschwindigkeit des VRAM noch ist die Speicheranbindung "breit" genug um den Datendurchsatz einer solch hohen Auflösung flüssig zu gewährleisten. Stelle die Auflösung runter auf 1920x1080 und schau ob es immernoch ruckelt. Wenn ja, dann geh runter auf 1240x720.

      mmc071 schrieb:

      tobias4511 schrieb:

      Ich spiele immer mit voller Auflösung und alles auf Ultra High gesetzt. Habe eine Frame-Rate von ca. 15-20. Aber es ruckelt leider etwas.
      Mit deiner Grafikkarte und deinen Einstellungen wird es bei P3D V4 noch viel mehr ruckeln.
      Richtig :!: UND, es ist völlig klar dass es bei 20fps "ein wenig ruckelt" denn 20fps sind nunmal physikalisch zu wenig um ein flüssiges Bild darzustellen.
      Mainboard: ASUS Z170 Progaming | CPU: i7 6700K@4,5GHz | Ram: 2x8GB 3000 Corsair Venegance | VGA: Gainward GTX 980 | NT: 850W Silverstone Strider Plus | OS: Windows 10 Pro 64Bit auf Samsung SSD 840 | FSX auf seperater Samsung SSD 840

      Software: FSX+Acc | Aerosoft Airbus A318-321 | GSX | Mega Airport Munich | Mega Airport Frankfurt 2.0 | Ibiza X Evolution | Mallorca X Evolution | Approaching Innsbruck | Maldives X | Orbx FTX | REX + Softclouds | A320 Family Immersion

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Q!...deluxe ()

    • Die Bildauflösung würde ich erst als letzte Massnahme reduzieren. Man kann damit schnell testen, ob es etwas bringt, aber dauerhaft eine tiefere Auflösung ist nicht so lustig.

      Ich würde zuerst alle anderen Einstellungen senken, um die Grafikkarte zu entlasten. Lieber ein Bild mit hoher Auflösung und tiefem Antialiasing und einfacher Filterung als ein schlecht auflösendes Bild das gestreckt dargestellt wird. Ein einfacheres Bild mit hoher Auflösung ist qualitativ deutlich besser als ein gestrecktes.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Martin Gut schrieb:

      Für den FSX bist du mit dem PC bestens gerüstet. Viel mehr kann man nicht machen. Die volle Auflösung macht Sinn.

      Die GTX 770 ist da mit deiner Bildauflösung von 2560 x 1440 überfordert. Da wäre eine GTX 1080 oder 1080ti sinnvoll. Sicher brauchst du dann eine neue SSD.
      Sorry Martin Gut, ist nicht böse gemeint aber mir ist das bei vielen anderen Themen hier im Forum schon bei Dir aufgefallen. Du bist eigentlich permanent dabei Dir selbst zu wiedersprechen. :imsohappy:
      So auch in deiner Anleitungs-PDF, die Du hier jedem ans Knie bindest.

      Mir ist das nur an diesem Beispiel einmal mehr wieder besonders aufgefallen, deswegen wollte ich darauf einmal hinweisen.

      Und auch gerade eben wieder. Weiter oben stellst Du fest, dass die GTX mit der Auflösung überfordert ist, rätst ihm aber davon ab die Auflösung zu reduzieren. Was soll das?
      Mainboard: ASUS Z170 Progaming | CPU: i7 6700K@4,5GHz | Ram: 2x8GB 3000 Corsair Venegance | VGA: Gainward GTX 980 | NT: 850W Silverstone Strider Plus | OS: Windows 10 Pro 64Bit auf Samsung SSD 840 | FSX auf seperater Samsung SSD 840

      Software: FSX+Acc | Aerosoft Airbus A318-321 | GSX | Mega Airport Munich | Mega Airport Frankfurt 2.0 | Ibiza X Evolution | Mallorca X Evolution | Approaching Innsbruck | Maldives X | Orbx FTX | REX + Softclouds | A320 Family Immersion

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Q!...deluxe ()

    • da hat der Martin vollkommen recht. Ersteinmal von den Ultra-Hoch Einstellungen ein zwei Schritte runter gehen. Wenn das nicht hilft kann man immer noch schauen wie das Bild aussieht, wenn man eine Full HD Auflösung wählt. Einen Monitor in einer kleineren Auflösung zu nutzen, erscheint mir eher als Notlösung. Bevor man das auf Dauer machen muss, lieber eine neue Grafikkarte.
      I5 8600k @ 4.8 / 16 GB DDR4 3000 / GTX 1070
    • Lothar.S schrieb:

      da hat der Martin vollkommen recht. Ersteinmal von den Ultra-Hoch Einstellungen ein zwei Schritte runter gehen. Wenn das nicht hilft kann man immer noch schauen wie das Bild aussieht, wenn man eine Full HD Auflösung wählt. Einen Monitor in einer kleineren Auflösung zu nutzen, erscheint mir eher als Notlösung. Bevor man das auf Dauer machen muss, lieber eine neue Grafikkarte.
      Die Frage ist ja, benötigt der Monitor nativ überhaupt so eine hohe Auflösung? Wenn ja, dann ist diese natürlich gerechtfertigt. Einfach mal "lieber eine neue Grafikkarte" ist, denke ich bei den meisten Usern hier nicht so ohne weiteres realisierbar, da mir der Altersdurchschnitt doch recht niedrig vorkommt.
      Mainboard: ASUS Z170 Progaming | CPU: i7 6700K@4,5GHz | Ram: 2x8GB 3000 Corsair Venegance | VGA: Gainward GTX 980 | NT: 850W Silverstone Strider Plus | OS: Windows 10 Pro 64Bit auf Samsung SSD 840 | FSX auf seperater Samsung SSD 840

      Software: FSX+Acc | Aerosoft Airbus A318-321 | GSX | Mega Airport Munich | Mega Airport Frankfurt 2.0 | Ibiza X Evolution | Mallorca X Evolution | Approaching Innsbruck | Maldives X | Orbx FTX | REX + Softclouds | A320 Family Immersion
    • Die Bildschirmauflösung von 2560 x 1440 steht dir nur zur Auswahl, wenn es auch die native Auflösung des Bildschirms ist.

      Die Belastung der Grafikkarte ergibt sich aus der Berechnungsqualität, multipliziert mit der Anzahl Pixel und der Bildrate. Bei einer hohen Auflösung ist das schnell einmal zu viel. Das heisst aber nicht, dass man als erstes die Auflösung senken muss. Man kann jeden diese Faktoren verändern und dadurch die Belastung senken.

      Die Einstellungen auf Ultra und dafür eine kleinere Auflösung oder tiefe FPS finde ich nicht wirklich eine tolle Lösung.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Martin Gut schrieb:

      Die Bildschirmauflösung von 2560 x 1440 steht dir nur zur Auswahl, wenn es auch die native Auflösung des Bildschirms ist.
      Das ist schlichtweg und einfach nur mal KOMPLETT FALSCH Herr Doktor :lols: Mein Bilschirm z.B. ist ein normaler FHD und ich kann ohne Probleme bis auf das Vierfache der nativen Auflösung, sprich UHD hinauf gehen. Nennt sich nVidia DSR(-> Google hilft Dir) und verbessert die Bildqualität enorm. Somit würde ich zuerst einmal, SOLLTE er nur über einen Bildschirmauflösung mit einer nativen Auflösung unter der genannten 2560x1440 verfügen, die Auflösung senken.

      Und allgemein von "Belastung" einer Grafikkarte zu sprechen ist auch nur von Halbwissen behaftet. Die Grafikqualität herunterzuschrauben kann vielleicht die GPU entlasten, ja, aber was nützt Dir das wenn der Speichercontroller trotzdem immernoch anhand der viel zu hohen Auflösung überlastet ist? Genau, null komma garnix. Man müsste ersteinmal wissen welcher Bereich der Karte das Nadelöhr ist um realistische Tips anbieten zu können. Die Kombination aus Kartenmodell und Auflösung hat mich allerdings dazu bewogen auf den Speicher zurückzuschließen.
      Mainboard: ASUS Z170 Progaming | CPU: i7 6700K@4,5GHz | Ram: 2x8GB 3000 Corsair Venegance | VGA: Gainward GTX 980 | NT: 850W Silverstone Strider Plus | OS: Windows 10 Pro 64Bit auf Samsung SSD 840 | FSX auf seperater Samsung SSD 840

      Software: FSX+Acc | Aerosoft Airbus A318-321 | GSX | Mega Airport Munich | Mega Airport Frankfurt 2.0 | Ibiza X Evolution | Mallorca X Evolution | Approaching Innsbruck | Maldives X | Orbx FTX | REX + Softclouds | A320 Family Immersion

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Q!...deluxe ()

    • Wenn jemand die Auflösung angibt, nehme ich an, dass er damit den Bildschirm meint und nicht nur die Einstellung. Da er nicht weiss, was DSR ist, nehme ich an, dass er es auch noch nicht in den Menus gefunden hat. Gut, es gibt auch Leute, die alles Verstellen, auch wenn sie keine Ahnung davon haben.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Nur von "Annahmen" kann man aber leider das Problem nicht eindeutig identifizieren um vernünftige Lösungsvorschläge zu machen.

      Ich werde auch nicht bei meinem Auto die Benzinpumpe tauschen nur weil ich "annehme" dass sie kaputt ist. Vielleicht würde einfach tanken in dem Fall schon helfen? Weißt Du was ich meine?
      Mainboard: ASUS Z170 Progaming | CPU: i7 6700K@4,5GHz | Ram: 2x8GB 3000 Corsair Venegance | VGA: Gainward GTX 980 | NT: 850W Silverstone Strider Plus | OS: Windows 10 Pro 64Bit auf Samsung SSD 840 | FSX auf seperater Samsung SSD 840

      Software: FSX+Acc | Aerosoft Airbus A318-321 | GSX | Mega Airport Munich | Mega Airport Frankfurt 2.0 | Ibiza X Evolution | Mallorca X Evolution | Approaching Innsbruck | Maldives X | Orbx FTX | REX + Softclouds | A320 Family Immersion
    • Q!...deluxe schrieb:

      Nur von "Annahmen" kann man aber leider das Problem nicht eindeutig identifizieren um vernünftige Lösungsvorschläge zu machen.

      Ich werde auch nicht bei meinem Auto die Benzinpumpe tauschen nur weil ich "annehme" dass sie kaputt ist. Vielleicht würde einfach tanken in dem Fall schon helfen? Weißt Du was ich meine?
      immer diese Besserwisserei!
    • Q!...deluxe schrieb:

      Nur von "Annahmen" kann man aber leider das Problem nicht eindeutig identifizieren um vernünftige Lösungsvorschläge zu machen.

      Ich werde auch nicht bei meinem Auto die Benzinpumpe tauschen nur weil ich "annehme" dass sie kaputt ist. Vielleicht würde einfach tanken in dem Fall schon helfen? Weißt Du was ich meine?
      Leidest Du im Augenblick unter einer Art Advents-/Vorweihnachtsblues oder warum musst Du (nicht nur in diesem Thread) ständig Deine oberlehrerhafteb und versteckt aggressiven Kommentare abgeben?
      Und bzgl.

      Q!...deluxe schrieb:

      denn 20fps sind nunmal physikalisch zu wenig um ein flüssiges Bild darzustellen.
      müsstest Du Dich vielleicht auch mal besser informieren. Du verwechselst da was.