Route SID/START/Transition häää?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Route SID/START/Transition häää?

      Hallo Leute,
      ich bin zwar nicht neu in der Fliegerei befinde mich aber immer noch im Lernprozess. Derzeit fliege ich meistens mit der Cessna 172 (X-Plane) von EDLN (Mönchengladbach) nach EDDK (Köln) um die Flugzeit so kurz wie möglich zu halten und das Starten und Landen zu üben was auch soweit gut funktioniert. Ich stelle mir allerdings die Frage ob ich den Anflug richtig mache. Die Strecke von EDLN->EDDK ist recht kurz und könnte direkt angeflogen werden, aber macht man das im echten Leben auch so? Ab wann verwendet man die SID, STARS, Transition, GPS FMS RNAV Arrival, Instrument Approach ? Ist das höhenabhängig oder abhängig davon ob ich VFR oder IFR fliege? Oder von der Art des Flugzeuges?

      Wäre echt super wenn mich da jemand aufklären könnte oder jemand einen Link parat hat mit der entsprechenden Info.

      Vielen Dank.
    • Es ist abhängig davon, ob du VFR oder IFR fliegst. Bei beiden allerdings wird nicht ganz direkt von Piste zu Piste geflogen.

      Prinzipell kann man auch mit Cessnas IFR und mit großen Jets VFR fliegen. Ersteres wird oft gemacht, das zweite eher selten und schon gar nicht im Linienverkehr, da gibt es entsprechende internationale Abkommen.

      Beide Flugplätze/-häfen sind sogenannte kontrollierte Flugplätze. Das bedeutet sie haben einen Tower und eine Kontrollzone, für die der Tower verantwortlich ist. Es gibt auch unkontrollierte Flugplätze (zum Beispiel Leverkusen, um in der Nähe deines Flugbeispiels zu bleiben). Auf diesen gibt es zwar auch eine Art Kontrollturm, allerdings kontrolliert der nicht (und braucht deshalb keine teure Ausbildung und Bezahlung seitens Flugsicherung). Der sogenannte Flugleiter gibt den Piloten nur Informationen über Verkehr und Wetter, die Piloten entscheiden selbst, ob es sicher ist zu starten und zu landen. Das aber nur am Rande.

      Bei VFR ist es so, dass es bestimmte Punkte gibt, über die die Kontrollzone verlassen werden muss. Die Punkte liegen meistens querab der Bahnverlängerung und nicht dahinter, damit die meist langsameren Flugzeuge nicht den meist schnelleren IFR Fliegern im Weg rumfliegen. Diese Punkte erkennt man auf der ICAO-VFR Karte, und auf den Sichtflugkarten der Flugplätze. Über die selben Punkte muss man auch einfliegen und wird dann meistens vom Lotsen in eine Platzrunde geschickt und dann wird gelandet. In EDLN ist so ein Punkt zum Beispiel über dem Autobahnkreuz A61/A52.

      IFR wird die Route eben aus SID (Abflugprozedur), Route über Wegpunkte, STAR/Transition (in Deutschland ist das entweder/oder, in Amerika wird beides aneinander gehängt) und dem Instrumentenanflug (was dann den Endanflug definiert) zusammengesetzt. Die STAR/Transition wird allerdings meistens nicht komplett abgeflogen, sondern die Lotsen geben den Piloten Vektoren und bringen sie so schnellstmöglich und in den Verkehrsfluss passend auf den Endanflug.

      Das erstmal so als Übersicht. Zum Üben im Simulator ist es natürlich nicht so schlimm, wenn man die Regeln nicht genau beherzigt. Hier tritt man keinem auf den Fuß ;)