P3D V4 lohnt sich der Umstieg zum XP11

    • v11

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • P3D V4 lohnt sich der Umstieg zum XP11

      Hallo,
      Und zwar hab ich den P3d V4.1 mit As16+Asca, Orbx, FSL, UT2 usw.., aber irgendwie wenn ich mir die XP11 Videos bei YouTube ansehe (ich weiß bei YouTube Videos ist immer viel bearbeitet usw.), dann sieht der XP11 um einiges Realistischer aus als der P3d finde ich.
      Ich bin mit der Allgemein Grafik des P3d V4 nicht ganz so zufrieden obwohl es mit ENVTEX+ENVShade schon um einiges besser Realer ist.
      Aber ich find die Allgemein Grafik, Spiegelung, Blendungen, Farben usw. Realer.
      Ich find das auch mit dem FlexWings in der 737 so extrem Geil das die so Real schaukeln und nicht wie die der PMDG 737 immer den gleichen Takt machen.
      Wollt nun also Fragen am besten Personen die den P3d V4 und den XP11 haben oder hatten, hab dazu folgende Fragen;

      1.: Ist der wirklich so Realer wie er in den Videos wirkt.
      2.: Ist er auch 4k fähig wie der P3d, und wie sieht es mit der Performance aus (P3d und XP11 gleiche Einstellungen und addons), ist die besser im P3d oder im XP11
      3.: Wie sieht es allgemein mit den Addons aus gibt es da einige ? Ich würde wenn nur den FlightFactor A320 als Flugzeug addon nehmen wie gut ist der kommt der zum FSL hin ? :)
      4.: Wie ist es mit den Wolken addons ich hab jetzt AS16+Asca gibt es da gleiche Addons die das selbe machen und wenn ja sind die Wolken im XP schlechter als ich sie jetzt im P3d habe :)
      5.: Flughäfen addons gibt es da auch schon genug (ich denke da gibt es viel weniger als im P3d oder), und läuft GSX auch im XP oder gibt es da auch wieder ein eigenes Addon ? :)
      6.: und wie sieht es mit dem Traffic aus zurzeit habe ich UT2 gibt es da auch was vergleichbares ? :)

      Zu mir noch kurz ich bin einer der schon eher 75% am Virtuellen Fenster sitzt und raussieht (nur bei Landung und start und Taxi im Cockpit), also ich leg mehr auf das Reale Feeling den Schwerpunkt, aber sollte schon auch Systemtiefe haben :)

      Ps.: ich weiß es gibt viele P3d vs XP Threads aber ich würde mich gerne mit Leuten auseinander setzten die beide Flusi Versionen schon hatten oder haben :)
      Danke schon mal im Vor raus :)
      Liebe Grüße aus dem schönen Kärnten 8)
      Mein System.: i7 7700k @4.7Ghz - Asus ROG 1080TI OC - Asus Strix Z270E Mainbord - 32Gb DDR4 Ram - Noctua NhD15 - Win10
    • Icarus666 schrieb:

      Es macht kein Sinn die frage hier zu stellen ,denn dieses ist zu 95% ein FSX/P3D Forum!
      Stell die frage doch mal hier forums.x-plane.org/index.php?/…rum/309-x-plane-11-final/ ,die antworten wären ebenfalls klar.

      Saug dir die Demo und die unzählige Freeware addons ,und probiere es aus.
      Naja es geht ja um den XP11 und Fragen zum XP11 also wäre die Frage im P3d Forum Falsch :)
      Kann ich bei deiner Seite auch Deutsch die Frage stellen ? :)
      Liebe Grüße aus dem schönen Kärnten 8)
      Mein System.: i7 7700k @4.7Ghz - Asus ROG 1080TI OC - Asus Strix Z270E Mainbord - 32Gb DDR4 Ram - Noctua NhD15 - Win10
    • Hi

      Mein Vater und ich sind vom FSX (mein Vater) und P3D (ich) umgestiegen auf XP 11 und wir haben es nicht bereut, im Gegenteil. XP ist der totale Hammer von der Grafik her und vom Realismus her. :thumbsup:

      Man bekommt so viele Zusätze kostenlos.

      Hier sind paar Seiten die ich mir vorher durchgelsen haben:

      flusinews.de/2016/12/11-gruend…er-bessere-simulator-ist/

      P3D v4 vs X-Plane 11

      simflight.de/2017/01/07/x-plane-11-fuer-ein-und-umsteiger/

      simflight.de/2016/10/15/was-ko…-von-x-plane-11-erwarten/

      Bin auch noch neu im XP11, bestimmt können Dir andere Leute dazu mehr berichten :)
      Happy landings, Sebastian
    • B737 schrieb:

      1.: Ist der wirklich so Realer wie er in den Videos wirkt.
      Kommt auf die verwendeten Szenerien und die Einstellungen an. Mit den Default-Landklassen würde ich sagen, dass XP11 den kürzeren zieht gegen P3Dv4 + Orbx, wenn du ortho4xp-Luftbilder nutzt und dir diese gefallen, dann vielleicht schon. da du etwas von "Spiegelung, Blendungen, Farben" schriebst... Farbstimmung kannst du im P3D stark beeinflussen, schon mit den HDR-Reglern oder auch mit PTA. Da lässt sich so pauschal wenig zu sagen. Pauschal kann man aber sagen, dass die Wetterdarstellung in Xp ne ziemliche Baustelle ist und kein vergleich zu SkyForce von REX oder ASP4+ASCA. Natürlich kann auch das Wetter im XP gut aussehen, aber es ist weit weg von dem, was im P3D möglich ist, derzeit.

      B737 schrieb:

      2.: Ist er auch 4k fähig wie der P3d, und wie sieht es mit der Performance aus (P3d und XP11 gleiche Einstellungen und addons), ist die besser im P3d oder im XP11
      Zu 4k kann ich grad nichts sagen. bezüglich performance: Gleiche Einstellungen gibt es nicht, das XP11-Grafikmenü bietet deutlich weniger Optionen. Allgemein lässt sich aber sagen, dass bei vergleichbarem Autogen + ordentlich Wolken die Leistung (FPS) in XP11 deutlich niedriger ist als im P3D (vorrausgesetzt, letztere ist sinnvoll eingestellt). Ich hab den XP11 gerade nochmal gestartet: Für ein Autogen, dass bei P3D maximale Dichte mit mittlerem Darstellungsradius kombiniert musst du im XP11 den regler ganz nach rechts drehen, um ein vergleichbares Ergebnis zu haben - rein visuell. Wo ich in P3D damit aber über FTX germany North, Dortmund, noch knapp 60fps erreiche komme ich da in XP11 auf 30-40. Nun hast du einen besseren prozessor und würdest da beide Male bessere leistung haben, aber selbst mit einem 8700k kämst du maxed out nicht auf 60 fps. Gerade mit Wolken und einer vernünftigen Maschine währen irgendwo zwischen 40-50 fps zu erwarten.

      Wenn um die 30 fps für dich okay sind, sollte die leistung des XP11 dir keine probleme machen, da kommst du wahrscheinlich meist drüber.

      B737 schrieb:

      3.: Wie sieht es allgemein mit den Addons aus gibt es da einige ?
      Ja, da gibt es einige. Aber bei weitem nicht die Fülle, die du vom FSX/P3D gewohnt bist. Bei Flugzeugen sei dazu noch erwähnt, dass diese meiner Erfahrung nach in XP sehr viel stärker auf die leistung schlagen als in P3D, dazu ist das selbst bei GA von Flugzeug zu Flugzeug sehr unterschiedlich, im P3D laufen fast alle GA etwa gleich gut ab.

      B737 schrieb:

      4.: Wie ist es mit den Wolken addons ich hab jetzt AS16+Asca gibt es da gleiche Addons die das selbe machen und wenn ja sind die Wolken im XP schlechter als ich sie jetzt im P3d habe
      Da gibt es einiges, aber das Ergebnis ist durchweg schlechter als mit ASP4+ASCA, wenn man es direkt vergleicht. Gut aussehen, siehe oben, kann das aber trotzdem, ggfs mit bastelei und einigen Kompromissen.

      B737 schrieb:

      5.: Flughäfen addons gibt es da auch schon genug (ich denke da gibt es viel weniger als im P3d oder)
      Es gibt einige Flughäfen, wobei auch die reine Anzahl da für den P3D sprechen dürfte (da oftmals noch abwärtskompatibel). Was aber für XP spricht ist, dass die Default-Flughäfen weit bessere Qualität haben als die im P3D und man auch ohne viel Aufwand und großes Know How selbst an den Plätzen rumbasteln kann.

      B737 schrieb:

      Zu mir noch kurz ich bin einer der schon eher 75% am Virtuellen Fenster sitzt und raussieht
      Hmpf... ja... also, dann zieh dir am besten mal die Demo (über X-Plane.com) und schau dir das besser mal selber an. Da scheiden sich die geister und da spielt Geschmack eine gewisse Rolle. Ich persönlich empfinde den P3D v4 mit Orbx und Rex SkyForce optisch deutlich ansprechender - immer vorrausgesetzt, das ganze ist vernünftig eingestellt und läuft einwandfrei.
    • 4K fähig ist er. Habe einen 4K Monitor und das nützt er (leider) auch aus. Allerdings benötigst du dann wirklich einen Power PC. Bei meiner GTX 970 und dem i7 3770k muss man schon einiges an den Einstellungen schrauben damit man was vernünftiges bekommt. Dummerweise kann man nicht mit der Auflösung hinunter gehen auch nicht wenn das Fenster kleiner gemacht wird. Intern dürfte er trotzdem auf der Desktop Auflösung laufen.
      Ich benütze den 4K Monitor hauptsächlich für andere Dinge als der Flugsimulation deswegen dann auch der Kompromiss bei den Einstellungen und der Hardware.

      Ich benütze beide Simulatoren aber mir gefällt vom Bauchgefühl her X-Plane etwas besser. Performance Verbesserungen soll es ja bald mit einer der nächsten Versionen geben, vorwiegend aufgrund dessen das X-Plane nun auch VR kann.

      Ansonsten wurde eigentlich schon alles gesagt. Am besten Demo herunterladen und ein eigenes Bild machen.

      lg EK
    • FlyAgi schrieb:

      MrEK schrieb:

      Performance Verbesserungen soll es ja bald mit einer der nächsten Versionen geben
      Will hier keinen Stunk machen... aber auf diese Verbesserungen warte ich nun seit Ende der Beta. Angekündigt wurde das schon öfter... oder schon seit einer Weile.
      ........die Sprüche kenne ich seit Version 8 von XPlane ..........nur Schall und Rauch................ :cat:
      krähe, Mitglied im FlightXPress Forum seit Sep 2007.

      X-Plane " Eine Flugdynamik die sich real "anfühlt", muss noch lange nicht realistisch sein " :clapping: "
    • Wenn du es dir leisten kannst, dann kannst du es vielleicht wie ich machen und dir einfach eine weitere SSD einbauen und dort X-Plane parallel aufbauen, sofern dich die Demo ansprechen sollte.

      Ich persönlich habe immer mal wieder die Demo ausprobiert aber es wollte nie so wirklich der Funke rüber springen. Irgendwann ist er dann doch rüber gesprungen. Anlass waren zum einen Videos auf YT, die wirklich Lust auf mehr machten, die vielen tollen Freeware Möglichkeiten wie OrthoXP oder HD Mesh und nicht zu allerletzt hatte ich mit der FF 757 die Hoffnung, endlich mal eine vernünftige 757 fliegen zu können.

      Seitens P3D war ich ein wenig von dem ORBX "Einheitsbrei" gesättigt und brauchte unbedingt mal was Neues, obwohl dieser Sim ja noch nie so gut und stabil war, wie jetzt (zumindest bei mir).

      Nach anfänglicher X-Plane Begeisterung kam dann aber auch wieder die Ernüchterung. Hat man sich an das wirklich tolle Neue gewöhnt, dann wird der Blick frei für die Probleme dieses Simulators und das sind - bezogen auf mein Anspruchsprofil - reichlich.

      Was ich damit meine ist, dass die Frage, welcher Sim für einen ganz persönlich der bessere ist, alles andere als trivial ist und von vielerlei Faktoren abhängt. In meinem Fall fliege ich gerne Airliner im Onlinenetzwerk und da bietet mir der X-Plane bei weitem nicht das, was der P3D kann. Immer wieder Probleme mit Wetter-Tools (ich habe mittlerweile nahezu alle getestet), ein wie ich finde archaisches Online-Tool und zudem fehlen einfach viele lieb gewonnene Szenerien. Es gibt zwar viele Freeware Szenerien, aber die haben bei weitem nicht die Qualität, die man von den Payware Add-Ons im P3D gewohnt ist.Mittlerweile erscheinen zwar auch immer mehr gleichwertige Payware Airports für X-Plane, nur muss man dann für viel Geld den bereits für den P3D gekauften Airport nochmals erstehen, was ich persönlich schon sehr bitter finde. Es gibt zwar auch ein Konvertierungs-Tool, aber das ist in der Regel mit viel Zeitaufwand und Arbeit verbunden. Manche Airports lassen sich auch gar nicht konvertieren. Last but not least fehlen mir einfach wichtige Airliner in hoher Qualität, hier insbesondere die PMDG NGX.

      Ich betreibe den X-Plane ebenfalls in einer 4K Auflösung und das läuft generell problemlos und vielleicht ein wenig unperformanter als der P3D V4, was aber in meinem Fall unwesentlich ist, da ich es nicht merke und auch nicht der bin, der ständig die FPS im Blick hat. So gesehen bietet mir X-Plane einen ähnlich flüssigen Ablauf, wie der P3D. 4K hat allerdings ein paar Nebenwirkungen. Viele Tools, wie bspw. X-Enviro, bieten kein 4K taugliches UI, was das Lesen desselben wirklich sehr sehr anstrengend macht. Zudem gibt es kaum netzwerkfähige Tools, auch ein Punkt, der mir persönlich sehr wichtig ist.

      Und da wären wir auch schon wieder bei der wichtigen Frage, was du mit dem SIM vorhast? Willst du beispielsweise "nur" schöne Videos in toller fotorealer Umgebung mit spektakulärem Lightning produzieren, dann könnte ich mir gut vorstellen, dass X-Plane hier weit aus mehr Möglichkeiten bietet. Zudem gibt es neue spannende Airliner zu entdecken, wie die IXEG 737CL und vor allem den FF A320, der auf dem Weg ist, die derzeit beste Airbus Simulation für einen Desktop-Sim zu werden. Wirklich ein grandioses Teil, wenn auch noch nicht ganz fertig.

      Auch wenn ich gegenwärtig wieder viel im P3D unterwegs bin, weil er - wie beschrieben - für meine Ansprüche eben die derzeit komfortabelste und problemärmste Umgebung bietet, bereue ich den Schritt zu X-Plane nicht und werde den auch definitiv weiter verfolgen. Ich glaube X-Plane hat ein Riesenpotential und ich finde es äußerst spannend, das weiter mit zu verfolgen!

      Meine 2 Cent, wie man so schön sagt :)
      MSI Z270 Gaming Carbon Pro - I7 7700K @4,8GHz - ASUS GTX 1080 Ti Strix OC - SSD Crucial 500GB - RipJaws 32GB DDR4-3200 - BeQuiet 650 Watt
    • MrEK schrieb:

      Dummerweise kann man nicht mit der Auflösung hinunter gehen auch nicht wenn das Fenster kleiner gemacht wird.
      Diese Aussage verstehe ich nicht: Auf meinem iMac 27" (Retina) kann ich XP11 von 5K abwärts in allen möglichen Auflösungen skalieren ...

      Grüße,
      Gerson
      Mitglied im FlightX [Press] Forum seit 26.11.2000.
    • FlyAgi schrieb:

      MrEK schrieb:

      Performance Verbesserungen soll es ja bald mit einer der nächsten Versionen geben
      Will hier keinen Stunk machen... aber auf diese Verbesserungen warte ich nun seit Ende der Beta. Angekündigt wurde das schon öfter... oder schon seit einer Weile.
      Ein paar wurden ja bereits realisiert. Wirklich performanter wird's aber erst, wenn XP11 auf Vulcan und Metal portiert wurde. Das ist aber leider kein Schritt, den man mal eben in 1-2 Monaten macht ...

      Grüße,
      Gerson
      Mitglied im FlightX [Press] Forum seit 26.11.2000.
    • Für mich hat sich der Umstieg auf X-Plane 11 auf jeden Fall gelohnt. Das hat meiner Ansicht nach vielerlei Gründe:

      1.: Die Kombination vom sehr viel besseren Autogen, der Verarbeitung von OSM Daten bei Strassen und Gebäudehöhen UND Ortho-Szenerien ist aus meiner Sicht unschlagbar. Klar, bei Ortho4XP kann man auch schlechte /nicht brauchbare Tiles erwischen. Aber insbesondere die nachoptimierten Produkte wie SpainUHD oder diverse Tiles in den USA, Polen etc zeigen, wohin die Reise bei dieser Szenerietechnik bei X-Plane geht. Auf der anderen Seite: ORBX produziert mittlerweile auch für X-Plane. Die haben wohl ebenfalls erkannt, dass der Simulator immer gefragter wird ...

      Was Spain UHD angeht, krame ich gern nochmal mein Sightseeing-Video mit der Zibo 738 von letzter Woche raus. Die Szenerie deckt Spanien wenn gewünscht komplett ab und ist kostenlos:



      2.: Klar, das Wetter in X-Plane ist derzeit noch eine Baustelle, aber: Selbst mit dem default-Wetter bietet der Simulator ein glaubwürdigeres Flugverhalten als FSX/P3D - ganz gleich mit welcher Wetter-Engine die beiden unterstützt werden. Hinzu kommt, dass die aktuelle Active Sky Version selber bereits sehr betagt ist und vor allem visuell keine Berge mehr versetzt. Von Skyforce rede ich gar nicht erst. Dem vorangegangen Hype kann das Produkt nicht ansatzweise gerecht werden. Was man auch nicht vergessen darf: Die nächste Active Sky Iteration erscheint ohnehin zuerst für X-Plane und wird danach für FSX/P3D portiert. Wetter ist also jetzt vielleicht noch ein Gegenargument. Mit Blick auf die Zukunft wohl eher nicht. (Zumal Herr Sheybak mit xEnviro scheinbar auch gerade wieder aus dem Quark kommt. Nachdem 1.07 ein Schuss in den Ofen war macht 1.08 einen ziemlich guten Eindruck.)

      Die Addon-Dichte und -Qualität hat sich bei den Aircrafts verbessert. Bei den Sceneries hat sie sich verbessert. Und auch beim Wetter wird das passieren.

      3.: Die Vulkan Adaption kommt natürlich und ist fester Bestandteil des 11er-Fahrplans, der auf dem Weg von Anfang 2017 bis hierher 1 zu 1 umgesetzt wurde. Wir sind jetzt gerade, wie angekündigt, bei der VR Umsetzung. (So viel zum og. Schall und Rauch-Gefasel) Die Vulkan Adaption wird X-Plane einen weiteren FPS-Schub verpassen. Im Kontext mit Dynamic Lighting hat X-Plane sowohl bei der Darstellung als auch bei den Frames bereits jetzt schon die Nase meilenweit vorn.

      Kurz gesagt: X-Plane 11 schliesst immer mehr zu P3D auf. Mittlerweile ist die Add-On Abdeckung qualitativ und quantitativ fast identisch, was vor einiger Zeit wohl keiner für möglich gehalten hätte.

      Also, von meiner Seite: Ja, umsteigen bzw zweigleisig fahren lohnt sich.
      Viele Grüße,
      Patrick

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von pixelpilot ()

    • cfg278 schrieb:

      MrEK schrieb:

      Dummerweise kann man nicht mit der Auflösung hinunter gehen auch nicht wenn das Fenster kleiner gemacht wird.
      Diese Aussage verstehe ich nicht: Auf meinem iMac 27" (Retina) kann ich XP11 von 5K abwärts in allen möglichen Auflösungen skalieren ...
      Grüße,
      Gerson
      Na ja skalieren. Ja das Fenster kann man kleiner machen aber wenn man dann die Frames zwischen dem kleinen Fenster mit dem 4k vergleicht hat man kaum eine Veränderung. d.h er rechnet nie wirklich mit der herunterskalierten Auflösung sondern intern trotzdem auf voller Desktop Auflösung. Außer ich mache irgendwas falsch aber ich bekomme zwischen dem kleinen und dem großen Fenster höchstens 3-7 Frames raus, je nach Situation und ich kann mir nicht vorstellen dass zwischen einem 1920px Bild und ein 4096px Bild nur ein kleiner einstelliger FPS-Bereich liegt.

      Probiert es selbst mal aus, mich würden eure Ergebnisse interessieren.

      lg EK

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MrEK ()

    • P3D V4 lohnt sich der Umstieg zum XP11

      Nu ja, ich denke es hat alles sein für und wider.

      Vorteile für XP sind aus meiner subjektiven Sicht:

      - Die extrem hohe Stabilität des Systems.
      - relativ viel verfügbare Freeware
      - zum Teil recht nette Typen in der Community, die ihren eigenen Charme und ihre eigene Freundlichkeit haben.

      Die Nachteile von XP aus meiner subjektiven Sicht als Airbusblödi:

      - solange der Flight Factor A320 nicht draußen ist, haben die derzeit verfügbaren Busse in XP keine wirklich hohe Marktqualität.

      - Verfügt man über spezialisierte Flugsimulator Hardware und bringt der entsprechende Flieger nicht eine eigene Schnittstelle mit, ist die Anpassung an die Hardware höflich gesagt 'fordernd'. Zwar gibt es Schnittstellenlösungen ähnlich wie Fsuipc, aber leider nicht in deren Komfort und Pfiffigkeit.

      Schlussendlich kann man sagen - es entscheidet immer auch die eigene Art zu fliegen, was besser ist.

      Liebe Grüße aus Meerschweinchenhausen
      My 120 Kilo-Newton of Madness are more than yours ... :-p

    • Hallo Emmanuel

      Ich habe X-Plane nicht installiert, darum kann ich es nicht ausprobieren. (die Demo hatte ich mal drauf)

      Ich habe eine Reduktion der Bildschirmauflösung gemeint, nicht ein Verkleinern des Fensters. Wenn man die Bildschirmauflösung verkleinert, erzeugen Windows und die Programme ein entsprechend kleineres Bild. Das Bild wird in der kleineren Auflösung generiert und erst am Schluss auf die Bildschirmauflösung gestreckt. Das macht die Grafikkarte dann automatisch. Das Strecken am Schluss braucht auch fast keine Leistung. Du hast dann ein Bild mit kleiner Auflösung, das aber doch als Vollbild den ganzen Bildschirm füllt.

      Für den Flusi spielt es eigentlich keine Rolle, ob du die Bildschirmauflösung oder die Fenstergrösse reduzierst. Die Anzahl Pixel des generierten Bildes ist entscheidend und die reduziert sich auf beide Arten. Etwas vorsichtig bin ich mit der Aussage, dass ein Vollbild mit kleiner Auflösung gleich ist wie ein entsprechend kleines Fenster trotzdem. Beim FSX ist es beispielsweise so, dass er manchmal im Fenstermodus oder Vollbildmodus aus unerklärlichen Gründen nicht gleich gut läuft.

      Die Grafikkarte erzeugt das Bild nur so gross, wie es gewünscht ist. Wie viel Platz neben dem Fenster noch ist und welche Auflösung der Bildschirm noch anzeigen könnte, spielt dabei keine Rolle. Die Belastung der Grafikkarte hängt sehr direkt damit zusammen, wie viele Pixel sie berechnen muss. Mit höherer Auflösung und höherer Bildrate steigt also die Belastung der Grafikkarte. Sobald sie an ihre Grenze stösst, reduziert sich dadurch die Bildrate.

      Ich hoffe, du hast weder im Flusi noch in der Nvidiasystemsteuerung HDR eingestellt. Mit dieser Option rechnet die Grafikkarte das Bild zuerst in einer noch höheren Auflösung und verkleinert es dann am Schluss. Bei einem 4K-Bildschirm ist das dann eindeutig zu viel.

      Meine Frage ist nun, ob bei dir mehr der Prozessor oder mehr die Grafikkarte die FPS limitiert. Die Belastung der Grafikkarte kann man mit einer tieferen Auflösung und tieferen Einstellungen für Antialiasing und anisotrope Filterung problemlos senken. Die Belastung des Prozessors bleibt aber praktisch gleich. Der Prozessor muss zuerst ein internes Modell der Landschaft und des Flugzeugs generieren und der Grafikkarte sagen, wie sie das Bild erzeugen muss. Diese Arbeit hängt nicht von der Bildschirmauflösung ab. Entscheidend sind vor allem die Szenerieeinstellungen im Flusi, die verwendeten Addons und die Anzahl Sichtfenster. Da bei dir die Auflösung keinen Unterschied bewirkt, könnte es sein, dass meist der Prozessor der Engpass ist.

      Kannst du einmal die Auslastung der Grafikkarte mit GPU-z verfolgen? Mich interessieren in der Registerkarte Sensors die Werte GPU-Load und Memory Used. Deine GTX 970 hat nämlich ein Problem mit ihrem Speicher. Der RAM über 3.5 GB ist 7 mal langsamer angebunden als der untere Bereich. Das kann die Karte komplett ausbremsen, sobald mehr als 3.5 GB RAM verwendet wird. Es ist darum wichtig, die Einstellungen so weit zu reduzieren, dass man nie über 3.5 GB kommt.

      Du kannst mir auch einmal einen Screenshot von deinen Einstellungen in X-Plane und der Nvidiasystemsteuerung zeigen. Welche Addons verwendest du?
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • pixelpilot schrieb:

      sehr viel besseren Autogen
      Das ist eine Frage der Betrachtung. Ohne Zweifel kann X-Plane da technisch bedingt so einiges, andererseits wird diese Leistungsfähigkeit für sehr viel Detailkrams verwendet und weniger für relevantes Autogen. Darum hat man dann auch bei vergleichbarer FPS-Leistung in XP zwar viele Kleinigkeiten wie Hundehütten, Gewächshäuser, Briefkästen und so weiter, aber auch riesige Lücken in den Stadtgebieten - die Frage, was da beim Fliegen von größerer bedeutung ist, kann jeder für sich beantworten.

      pixelpilot schrieb:

      ORBX produziert mittlerweile auch für X-Plane.
      Klingt etwas so, als wären die da voll im Business. Sie arbeiten gerade wohl an einer Szenerie, die wohl auch erstmal ein Testballon sein dürfte, wenn sie dann mal veröffentlich wird. Derzeit ist da von orbx für XP nichts erhältlich und was dann daraus wird, steht in den Sternen.

      pixelpilot schrieb:

      Selbst mit dem default-Wetter bietet der Simulator ein glaubwürdigeres Flugverhalten als FSX/P3D
      Bezüglich des plausibleren Flugmodells gebe ich dir recht - frage mich aber dann auch, was das mit der Wetterdarstellung zu tun hat. Okay, Wind wirkt sich auf das Flugzeug aus, klar... aber das tut er in P3D ja auch. Das Flugmodell aber als Argument für die Wetterdarstellung anzuführen halte ich für nicht ganz schlüssig.

      pixelpilot schrieb:

      Hinzu kommt, dass die aktuelle Active Sky Version selber bereits sehr betagt ist
      Also... nur weil etwas nicht ganz frisch auf dem Markt ist, ist es ja nun nicht schlecht, hinzu kommt, dass eine Wetter-Engine mit den Fähigkeiten von Active Sky in XP gar nicht erhältlich ist. Hinzu kommt dass, wenn auch Active Sky einen teil zum Rendering beiträgt, es letztlich seinen Fokus auf das Bereitstellen/Injizieren der Wetterdaten legt und großenteils auf das technische Konzept der Wetterdarstellung des Simulators setzt - was in XP möglichst umgangen werden muss (siehe SMP oder XE), wenn man wirklich überzeugende Ergebnisse sehen will. Und selbst bei diesen versuche ist das visuelle Ergebnis doch recht ernüchternd - kann gut aussehen, hält aber einem Vergleich mit Active Sky oder SkyForce kaum stand.

      pixelpilot schrieb:

      Von Skyforce rede ich gar nicht erst. Dem vorangegangen Hype kann das Produkt nicht ansatzweise gerecht werden.
      Das sehe ich komplett anders. SkyForce legt seinen Fokus auf ein verbesserte Wetter-Darstellung und in dieser Hinsicht macht es einen ausgezeichneten Job. Da mag die integrierte Wetter-Engine nicht der Hammer sein, aber das ist ja letztlich gar nicht der Kern des Produktes. SkyForce ist da eher mit SMP zu vergleichen, welches ja letztlich über gar keine Wetter-Engine verfügt und sich ganz auf die Darstellung der Wolken konzentriert.

      pixelpilot schrieb:

      Wetter ist also jetzt vielleicht noch ein Gegenargument. Mit Blick auf die Zukunft wohl eher nicht.
      Zukunft. Das ist mein problem dabei: Der Blick in die Zukunft, wenn man gewissen Aussagen vertraut, ist bei XP immer sehr toll. Es klingt da alles sehr vernünftig, durchdacht, mit klarem Konzept. Nur ist es dann leider auch so, dass gerade bei Laminar dann Konzepte auch schon mal nicht so ganz aufgehen oder ein Projekt über Jahre sind. Das modulare, regionsspezifische Autogen wurde ja zum Beispiel schon für XP10 implementiert, auch mit der Ankündigung, dass da dann weitere regionale Assets später folgen würden. Mit XP11 wurde dann mit den europäischen Assets dann die erste neue Region eingefügt - nach einigen Jahren. Das ist jetzt nur ein Beispiel dafür, wie die Aussagen von Laminar bezüglich der Entwicklung auch gesehen werden können.

      pixelpilot schrieb:

      3.: Die Vulkan Adaption kommt natürlich und ist fester Bestandteil des 11er-Fahrplans, der auf dem Weg von Anfang 2017 bis hierher 1 zu 1 umgesetzt wurde.
      Ja... der Fahrplan wurde tatsächlich bisher umgesetzt, wenn man nach Versionsnummern geht und eine gewisse zeitliche Verzögerung berücksichtig. Fakt ist aber auch, dass schon seit der Beta-Phase Ende 2016 von Leistungsoptimierungen die Rede war, die dann erstmal immer weiter verschoben wurden. Das wurde nach dem Release der 11.00 dann auf den 11.10-Release verschoben, also die richtig tiefgehende Leistungsoptimierung, dann kamen ein paar Kleinigkeiten in 11.02 und wieder die Ankündigung für weitergehende Verbesserungen für 11.10 "Ende Sommer 2017" mit "Ziel 60 FPS" als Vorbereitung für VR. Ende Sommer wurde nichts, und die Optimierungen der 11.10 sind bestenfalls messbarer Natur. Nun liegen alle Hoffungen also auf Vulcan... dass das kommt, steht außer Frage, aber wann das kommt und was es bringt, ist abzuwarten.

      pixelpilot schrieb:

      Im Kontext mit Dynamic Lighting hat X-Plane sowohl bei der Darstellung als auch bei den Frames bereits jetzt schon die Nase meilenweit vorn.
      Ja... wenn man berücksichtigt, dass dynamische Beleuchtung im XP immer aktiv ist, sind die FPS in Relation dazu wirklich gut. Nur... was bringt das, wenn die faktisch erlebte Bildlaufzahl eine Katastrophe ist? Da hilft es auch nicht, wenn ich mich tröste damit, dass die Engine unter der Haube allerhand cooles Zeug wie PBR oder dynamische Beleuchtung berechnet, was ich im Flug, tagsüber, gar nicht groß mitbekomme, wenn mir von der Diashow schlecht wird.

      pixelpilot schrieb:

      Mittlerweile ist die Add-On Abdeckung qualitativ und quantitativ fast identisch
      Qualitativ sicher, aber quantitativ? Das halte ich für Wunschdenken...

      Was ich ja bei Lockheed Martin und ihrem Simulator so toll finde: Da wird nicht so viel angekündigt und versprochen, ja gelabert... sonder gemacht. Siehe auch P3D v4 und die Tatsache, dass sie da einige grundlegende Probleme der alten Engine einfach mal aus dem Weg geräumt haben.