P3D V4.1 Antialiasing Einstellungen

    • P3Dv4-1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • P3D V4.1 Antialiasing Einstellungen

      Guten Abend zusammen,

      in der Flugsimulation bin ich nicht neu, allerdings mit P3D. Seit Anfang des Jahres habe ich ein neues PC System und bin damit dann auf P3D 4.1 gewechselt. Zuvor war ich noch mit dem FSX unterwegs.

      Mein System:

      i7 7700k @4,6 Ghz
      GTX 1080
      32 GB RAM
      Windows 10 64bit

      Ich suche nach guten Antialiasing Einstellungen. Aktuell verwende ich 8XSSAA. Damit habe ich ein gutes Bild (keine kanten oder flimmern).
      Allerdings habe ich bei heftigen Wolken Formationen und Dynamic Lights starke FPS Verluste. Auch der FS Labs ist mit 8XSSAA von den FPS nicht so berauschend.

      Die 4X MSAA oder 8XMSAA flimmert und flackert für meinen Geschmack noch "zu viel" in der Ferne und zum Teil auch bei den Fenstern am Flugzeug oder der Oberseite der Tragflächen.

      Im FSX hatte ich eine tolle Grafik/Antialiasing in Verbindung mit dem Nvidea Inspector. Diese Einstellungen funktionieren so aber nicht mit P3D.

      Wie schaut es mit der Einstellung FXAA im Sim aus? Kann mir da jemand sagen was das verändert und ob man es aktiv oder deaktiviert haben sollte.

      Gruß

      Stefan
    • Moinsen,

      was für einen Monitor bzw. welche Auflösung verwendest Du? Bei Full HD 1080p solltest Du mit Deinem System bei 8xXSSAA eigentlich keine Probleme haben. Weder mit Dynamic Light noch bei starker Bewölkung. Das war bei mir zumindest so. Erst als ich auf WQHD 1440p umgestiegen bin, musste ich auf 8xMSAA wechseln. Das flimmern hält sich bei mir aber trotzdem einigermaßen in Grenzen. Zumindest bewegt es sich in einem akzeptablen Bereich. Das Update auf 4.2 ist gestern rausgekommen. Da wurden unter anderem optimierungen beim Dynamic Light vorgenommen.
      Musst halt mal bissl rumprobieren.
      CPU: Intel i7 7700K @ 4800MHz | MB: ASUS MAXIMUS IX FORMULA| RAM: 16GB Corsair Dominator Platinium @ 3200MHz CL16-18-18-36 | GPU: KFA2 GTX 1080 Ti HOF | Display: Eizo FS2735 FORIS | Power: 1000 Watt Enermax Revolution87+ | TrackIR 5 | OS: Windows 10 Home x64 | Sim: P3Dv4.1

    • Guten Morgen,

      ich habe einen Full HD 1080p Monitor.
      Ich finde schon das speziell bei Dynamic Lightning die FPS in Verbindung mit 8XSSAA so herunter geht, das es nicht mehr so flüssig ist. Aber mal abwarten was das V.2 Update in dieser Richtung bringen wird.

      1440p ist 4K?
      Was für einen Monitor hast du genau?

      Ich habe auch schon darüber nachgedacht, vielleicht einen 4K Monitor anzuschaffen. Eben weil man dann generell mit MSAA schon gute Ergebnisse erzielt. Oder ist das eine Milchmädchen Rechnung und ich liege falsch, weil man durch den 4K Monitor generell eine höhere Performance Belastung hat?

      Ich habe auch gelesen,das man für 4K besser eine 1080ti haben sollte. Kannst du da zu etwas sagen?

      Gruß
      Stefan
    • Ich besitze den FORIS FS2735 27" Monitor von Eizo mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Bildpunkten. 1440p ist nicht 4k.

      Gruß Stev
      CPU: Intel i7 7700K @ 4800MHz | MB: ASUS MAXIMUS IX FORMULA| RAM: 16GB Corsair Dominator Platinium @ 3200MHz CL16-18-18-36 | GPU: KFA2 GTX 1080 Ti HOF | Display: Eizo FS2735 FORIS | Power: 1000 Watt Enermax Revolution87+ | TrackIR 5 | OS: Windows 10 Home x64 | Sim: P3Dv4.1

    • Hallo Stefan

      Die Bildschirmauflösungen haben oft verschiedene Namen und Bezeichnungen.

      Beim Seitenverhältnis 16:9 sind folgende Auflösungen üblich.
      - 1920 x 1080, Full-HD teilweise auch 1080p oder 2K genannt. 1080 ist die Höhe. 2K = 2000 ist ungefähr die Breite in Pixeln.
      - 2560 x 1440, WQHD
      - 3840 x 2160, UHD, 4K
      Auch andere Auflösungen die etwa 4000 Pixel Breit sind werden als 4K bezeichnet.

      Daneben ist bei den PC-Bildschirmen auch das Breitbild 21:9 recht üblich.
      - 2560 x 1080, UW-UXGA
      - 3440 x 1440, UWQHD
      Beim Flusi hat ein Breitbildschirm den Nachteil, dass die Instrumente gerne unten verschwinden. Ein Breitbildschirm macht darum vor allem Sinn, wenn man Homecockpitmässig den Sehschlitz eines Linienflugzeugs nachmacht und daneben noch einen Monitor für die Instrumente und Panels stellt. Einige stellen dafür auch mehrere Monitore neben einander und verbinden sie zu einer Hauptsicht.

      Die Belastung für die Grafikkarte hängt direkt von der Anzahl dargestellter Pixel in den Sichtfenstern ab. Bei Full-HD sind das 2.1 Mio, bie WQHD 3.7 Mio und bei 4K sogar 8.3 Mio. Dynamische Lichetr und hohe AA-Einstellungen schafft da keine Grafikkarte mehr. Bei den hohen Auflösungen ist AA aber auch nicht mehr wichtig, da das Bild auf jeden Fall schon sehr fein ist. Ein 4K-Monitor mit 2x AA gibt auf jeden Fall das schärfere Bild als ein Full-HD mit 8x AA.

      Die Prozessorbelastung wird durch die hohe Auflösung kaum grösser. Der Prozessor wird eher durch zusätzliche Sichtfenster belastet. Beim FSX ist es ganz extrem, wie dadurch die FPS einbrechen. Bei P3D ist es nicht mehr so schlimm.

      Mit deiner GTX 1080 kannst du auch gut einen Bildschirm mit höherer Auflösung ausprobieren. Es wird anständig laufen, wenn auch nicht mit ganz gleich hohen Einstellungen wie mit der GTX 1080ti. Die GTX 1080ti hat etwa 23 % mehr Leistung. Das ist zu wenig, dass sich ein Wechsel lohnt. Dazu kommt, dass die Karten durch den Miningboom zur Zeit stark überteuert und kaum verfügbar sind. Im Sommer soll auch die neue Generation Grafikkarten auf den Markt kommen. Es kann also nur besser werden wenn du noch etwas Geduld hast.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Hallo Martin,

      herzlichen Dank für deine sehr ausführliche Erläuterung. Ein Grafikkartenwechsel steht bei mir tatsächlich im Moment überhaupt nicht an, da ich ja meinen neuen PC erst im Januar bekommen habe.

      Gibt es den irgendwelche Nvidea Inspector Einstellungen die evtl besser/FPS freundlicher (zumindest bei Dynamic Lightning oder heftigen Wolkenformationen) sind als das P3D 8XSSAA?

      Eigentlich möchte ich mir nicht nur einen 4K Monitor zulegen um dann die AA Einstellungen im P3D herunterfahren zu können.

      Gruß
      Stefan
    • wieviel Belastung ist auf einer 1070 mit einem wqhd Monitor und einem FHd Monitor? Ist die gross?
      MFG Wolfgang

      Predator Wqhd 27 Zoll
      1x 1 TB(für Programme und so weiter)
      1x ssd 500 gb Samsung (System WIN 10)
      1x ssd 500 gb Samsung(Nur P3d install)
      MSI Armor Gtx 1070 leicht übertaktet
      Intel i7-4790K Core Prozessor auf 4,5 Übertaktet
      MSI 7922-004R Mainboard Sockel 1150 Krait
      Crucial Ballistix Sport 16GB 1600MHz DDR3
    • Ja, mit dem DSR kann man eine hoöere Auflösung simulieren und dann testen. Das Bild wird dann mit höherer Auflösung erzeugt und dann verkleinert.

      WQHD hat fast doppelt so viele Pixel wie Full-HD. Also ist auch die Belastung etwa doppelt so hoch. Das ist für eine GTX 1070 schon recht happig, so dass man vermutlich das Antialiasing eine Stufe reduzieren muss.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Gerade bei den Grafik-Settings habe ich in fast 20 Jahren FS schon alles Paradoxe erlebt, da wird es nie eine Allgemeingültigkeit geben. Zzt. stelle ich meinen neuen P3D auf einem neuen PC ein und habe hier nach Tests aller Optionen für mich festgestellt, dass SSAA 4x am besten aussieht...probiere die Settings alle durch und vergleiche, Theorien bringen nicht wirklich was...
      Happy Landings
      ArnyLitheman

    • Hallo,

      also wenn es nur nach gutem Aussehen geht, dann bin ich mit 8XSSAA sehr zufrieden. Das funktioniert aber nur Tagsüber. Nachts und dynamischen Licht kann man das vergessen.

      Ich habe mehrfach auf 8XMSAA gewechselt. Ja ich habe auch mit dynamischem Licht gute Performance. Das allerdings stark auf kosten der Optik. Nachts flimmern die Lichter der Städte doch sehr stark.
      Tagsüber flimmert auch das ein oder andere. Es ist für mich unbefriedigend wenn ich das so sagen darf mit 8XMSAA.
      Da hat mein FSX mit einem Nvidea Inspector Profil 2X SGSS viel besse ausgesehen. Zumindest was das Flimmern angeht.

      Gibt es keine Möglichkeit 8XMSAA im SIM zu nutzen aber über den Inspector so auf zu werten, das es nicht zu stark auf kosten der Performance geht?

      Es ist sehr frustrierend.

      Gruß
      Stefan
    • Hallo Stefan

      Da gibt es eigentlich nur die Modis, die man einstellen kann. Nur, was ein Programm unterstützt, kann die Grafikkarte auch ausführen. Je nach eingestelltem Modus und vorhandener Grafikkarte werden unterschiedliche Programmcode gewählt. Je nach dem kann man dann die Anzahl berechneter Bildpunkte pro Bildschirmpixel einstellen (2x, 4x, 8x, 16x). Dann hat es sich aber mit den Einstellmöglichkeiten. Je nach Berechnungsmethode braucht jeder Bildpunkt eine gewisse Zeit um berechnet zu werden. Das multipliziert sich dann mit der Anzahl Bildpunkte pro Pixel und der Anzahl Pixel die für Sichtfenster dargestellt werden müssen. So ergibt sich die Zeit, die pro Bild zur Berechnung nötig ist.

      SGSS ist eine frühe Methode des transparenten AA. Er wurde aber abgelöst und aus dem Treibermenu entfernt. Darum unterstützen aktuelle Programme diesen Modus auch nicht mehr. FSX unterstützt diesen Modus noch, da er auch etwa aus dieser Zeit stammt.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Hallo Martin,

      bedeutet dass, es gibt nur noch die Möglichkeit deine P3D internen Grafik/Antialiasing Einstellungen zu nutzen und der Nvidea Inspector hat keinen Einfluss auf eine Antialiasing Aufwertung des P3D?

      Im Inspector selber hat man aber immer noch die Möglichkeit SGSS auszuwählen, wenn es auch bei weitem nicht die AA Einstellungen liefert, wie sie es das beim FSX getan hat.
      Oder gibt es vielleicht andere gute AA Einstellungen die das 8xMsaa weiter aufwerten und das Flimmern weiter verringert?

      Gruß
      Stefan.
    • Hallo Stefan

      Ein Game arbeitet mit dem Grafikkartetreiber zusammen. Es ist aber oft nicht ersichtlich, welche Einstellungen nun genau wie wirken.

      Wenn du etwas im Menu des Spiels einstellst, dann sagt es dem Treiber, dass es den entsprechenden Modus verwenden soll. Was man im Spiel einstellt, ist also oft das selbe, was man im Treiber auch einstellen kann. Zuerst sollte man immer im Spiel so weit einstellen wie möglich ist. Dann passt sich ein Stück weit auch das Spiel an die Einstellung an. Man kann annehmen, dass diese Funktionen auch getestet wurden und darum relativ zuverlässig laufen.

      Über das Menu der Grafikkarte kann man andere Modi in allen Stufen wählen. Diese Einstellungen bewirken aber nur etwas, wenn man auch angibt, dass es die Spieleinstellung überschreibt. Auch dann hat die Einstellung nur eine Wirkung, wenn das Spiel mit diesem Modus zusammen arbeiten kann. Man muss also ausprobieren, ob sich eine Einstellung auf das Bild und auf die Auslastung der Grafikkarte auswirkt. Wenn eine Einstellung keine Auswirkung auf die Auslastung und kaum sichtbare Auswirkungen auf das Bild hat, dann wird der Modus vermutlich nicht verwendet.

      Beim FSX habe ich recht ausführlich getestet, welche Modi etwas bewirken (siehe auch meine Anleitung). Das interne AA entspricht einem 4x MSAA und funktioniert gut. SGSS funktioniert auch und flimmert deutlich weniger. SGSS rendert auch transparente Objekte.

      FXAA funktioniert mit jedem Spiel. Es ist aber kein AA das beim berechnen verwendet wird, sondern ein Weichzeichner, der erst am Schluss auf das fertige Bild angewendet wird. Dadurch werden auch die Instrumente schwammig. FXAA ist also kaum brauchbar.

      Wie es bei P3D genau aussieht, weiss ich nicht. Ich glaube SGSS funktioniert nicht mehr, dafür aber die neueren Modi (MSAA, CSAA, TSAA).
      MSAA rendert keine Transparenten Objekte (das ist der älteste Modus)
      CSAA ist eine leistungssparende Version des MSAA
      Da diese Modi keine transparenten Objekte Rendern, führt das im Flusi immer zu etwas flimmernden Bildern. Das Problem ist, dass sich das Flugzeug immer minimal bewegt. Das Bild verschiebt sich dadurch jeweils um den Bruchteil eines Pixels und wird jedes mal ein bisschen anders berechnet, einmal so und einmal so. Im Flugsimulator fällt das auch störender auf, als in anderen Spielen. Die Piste eines Flugplatzes beobachtet man schon aus sehr grosser Distanz. Das Bild ist dann einfach noch zu klein, um jedes mal wieder sinnvoll dargestellt werden zu können.

      SGAA rendert auch transparente Objekte. Wird aber von heutigen Programmen nicht mehr unterstützt
      TSAA ist ein reduziertes SGAA das nur die Kanten der transparenten Objekte rendert und dadurch weniger Leistung verbraucht. Dieser Modus wird heute von den meisten Programmen unterstützt und dürfte damit die sinnvollste Möglichkeit sein.

      (manchmal werden etwas andere Abkürzungen verwendet, also nicht verwirren lassen)

      Ich würde also zuerst im P3D das AA aufdrehen und dann im Nvidia-Treiber ausprobieren, was noch eine Verbesserung bringt. Vor allen TSAA dürfte etwas bringen. SGSS kannst du ausprobieren, aber ich vermute et hat keinerlei Auswirkung.

      Die besseren Modi brauchen aber auch mehr Leistung. Es werden kompliziertere Routinen verwendet und mehr Punkte berechnet. Eine bessere Bildqualität belastet also die Grafikkarte auch stärker. Daran wird man nicht viel ändern können.

      Ich hoffe, ich konnte dir damit etwas helfen, auch wenn ich mich mehr beim FSX auskenne.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit