Seemannsgarn von der "Starship One"

    • FS9

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seemannsgarn von der "Starship One"

      Vor längerer Zeit fand ich im Netz bei der HJG (Historic Jetliners Group) eine Led Zeppelin Bemalung der Starship One, die mich dazu inspirierte, mal wieder eine längere Bildergeschichte zu erstellen.

      Ein Blick auf Wikipedia zeigt die ehemalige United Airlines B-720 in der Bemalung der Allman Brothers Band. Die Band war 1974 für 2 Konzerte in Europa, begleiten wir sie deshalb nun also ein Stück auf ihrer Heimreise:



      Man hatte sich nach all den Strapazen entschieden, noch ein paar Tage Urlaub in einer der schönsten Ecke Europas zu verbringen...



      und "Kenner" wie wir sehen natürlich sofort, wohin es die Erholungssuchenden hier verschlagen hat.



      Ein paar Tage später und um viele Eindrücke reicher, ging es dann weiter.



      Zwar war die 3435 feet lang Startbahn sehr knapp bemessen, aber mit Trick 17 klappte es dann doch (zumindest virtuell).





      In der Einsamkeit des Nordens hatte die Musiker Bekanntschaft mit einer Dame gemacht, die meinte, wenn der Heimweg schon über die Färöer-Inseln führen würde, dann solle man doch unbedingt dort mal zwischenlanden, um auch diese grandiose Natur kennen zu lernen.



      Gesagt, getan und hier sind wir auch schon im Landeanflug auf den Flughafen EKVG - Vágar.



      Wenn wir in Trondheim auf 3435 ft hochgekommen sind, dann kommen wir auch in Vágar auf 4101 ft runter.





      Mann, war das knapp...



      ... und der anschließende Acker sieht auch eher aus, wie der von Trabzon.



      Nach dieser dezenten Adrenalinausschüttung lassen wir die Allman Brothers nun in Ruhe weiter Inspirationen sammeln...

      ***********************

      Es hatte sich damals natürlich schnell in der Musikbranche herumgesprochen, dass es sich mit dieser B-720 ganz vortrefflich auf Tournee gehen ließ und jeder, der was auf sich hielt, charterte dieses Flugzeug. So gehörte neben Deep Purple, den Rolling Stones, Alice Cooper oder Peter Frampton natürlich auch Elton John zu den Kunden der Starship One.



      Für den "Captain Fantastic" reichte die doch etwas einfallslose Bemalung natürlich nicht. Auf ein "Starship" gehören zumindest Sterne und so ließ er für seine Tournee 1974 das Flugzeug kurzerhand neu bemalen.



      Hier haben wir die Gelegenheit, den Künstler vom schottischen Inverness nach Reykjavik zu begleiten...



      Schnell noch einen Blick auf Loch Ness geworfen... Das kenne ich auch aus eigener Erfahrung: Nessie zeigt sich immer erst ab einem bestimmten Pegel schottischen Whiskeys im Blut...



      ... und dann geht es über den Moray Firth und die schottischen Highlands in Richtung Island.



      Bald ist die Nordküste des Landes erreicht...



      und dann nach einer Weile befinden wir uns hier auch schon im Landeanflug auf den Stadtflughafen von Reykjavik - BIRK.



      Hier der Anflug von der anderen Seite - in ganz anderem Licht.



      Und vor dem Warmwasserspeicher "Perlan" der Stadt neigt sich unserer Flug dem Ende und wir lassen Elton John alleine weiterziehen.



      "Beitrag zu lang" - deshalb geht es gleich weiter im zweiten Teil... :gruebel:

      Dedl


      Wer bekommt, was er mag, ist erfolgreich. - Wer mag, was er bekommt, ist glücklich. - (M. Luther)
    • Die Jahre gingen ins Land und bei unserer guten alten N7201U kam es leider mehr und mehr zu Ausfällen, war sie doch die erstgebaute B-720 überhaupt. Deshalb wurde sie irgendwann ausgetauscht und durch die N7224U ersetzt.



      Dieser zweiten "Starship" begegnen wir hier in EKRK - Roskilde. Für die Jüngeren unter uns sei gesagt, dass es sich hierbei - wie der Name eventuell vermuten lässt - mitnichten um ein mit neuzeitlichen Leuchtmitteln ausgestattetes Luftschiff handelt, sondern das der Name LED ZEPPELIN für eine höchst angesagte Rockgruppe steht, die hier in Dänemark wohl gerade auf dem bekanntesten Festival Skandinaviens aufgetreten ist und die gern für ihre Tourneen die Annehmlichkeiten dieses Flugzeuges in Anspruch nahm.



      Und wir haben hier nun die Gelegenheit, Jimmy Page, Robert Plant, John Paul Jones und John Bonham ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten.



      Über Kopenhagen geht es auf diesem Flug zu den Hard-Rockern, "Headbangern" und Meistern im Luftgitarre spielen nach Finnland.



      Unter uns können wir noch einen kurzen Blick auf die Fährverbindung zwischen Helsingør und Helsingborg werfen...



      ... und dann ist Schluss. Von dem schwedischen Wald sehen wir leider nix!



      Erst über den tausenden von Inseln Ålands reißt die Wolkendecke wieder auf und während wir in den Sinkflug übergehen, erkennen wir dort unten links die Hauptstadt der Inselgruppe Mariehamn



      … und kurze Zeit später die Hauptstadt Finnlands, Helsinki, wo wir nun auf den Landekurs eindrehen.



      Die Band möchte aber nicht auf dem Hauptflughafen in Vantaa landen, wo natürlich die Fans schon warten und den normalen Flugverkehr sicherlich schon blockieren.



      Nein, die Band landet dann doch lieber auf dem verschlafenen Stadtflughafen EFHF - Malmi (hier gut zu erkennen am rechten Bildrand), von dem einst Michael Rust zu seiner Landung auf dem Roten Platz in Moskau aufbrach. Unten ist schon gut der Hafen zu erkennen, von wo die Fähren nach Schweden und Åland losfahren und davor die Kirche der Seefestung Suomenlinna/Sveaborg, die gleichzeitig ein Leuchtturm ist.



      Auf diesem Bild erkennt man gut die weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt. Links im Bild die Uspenski Kathedrale, die Domkirche, den Hauptbahnhof und den Reichstag. In der Mitte ist das Olympiastadium und der Vergnügungspark "Borgbacken" mit seiner Achterbahn aus Holz! zu erkennen und ganz rechts im Bild die Hartwall-Arena, der Fernsehturm und davor das Kohlekraftwerk in Sörnainen.



      Da auch in Malmi die Landbahn etwas dezent kurz ist, kam ich leider nicht mehr zum Bilder machen, erst als sich mein Blutdruck wieder normalisiert hatte, gelang mir dieser screenshot von der heil gebliebenen Boeing.

      *********************

      Im vierten und letzten Teil unserer Reise sind wir dann im Jahre 1979 und die Bee Gees sind die Mieter der Starship One.



      Unschwer zu erkennen, wo sie hier gerade aufgetreten sind.



      Doch schnell geht es weiter ...



      ... denn die drei Musiker müssen heute Abend samt Band in Dortmund sein.



      Ups, das kann aber auch nur hier passieren. Da habe ich doch glatt Ost und West vertüddelt und bin in die falsche Richtung gestartet.



      Na, dann werden wir das mal schnell korrigieren und eine 180 Grad Kurve hinlegen, ehe es hier zu weltpolitischen Verwicklungen kommt ...



      Hier sind wir nun schon im final approach auf EDLW - Dortmund Wickede.



      So lange habe ich diesen schönen Flughafen schon auf meiner Festplatte, bin aber bisher noch nie hier gewesen...



      Warum kauft man sich eigentlich von Zeit zu Zeit immer wieder einen neuen Flug-Simulator, um dann Monate lang die Szenerien und den AI-Verkehr neu zu installieren, die man gerade verschrottet hat? Und eh man auf all den tollen Flughäfen gelandet ist, gibt es schon wieder einen neuen Flusi…



      Ok, solche tiefer gehenden Gedanken sollen jedoch hier nun keinen Raum haben, denn jetzt gilt es, diesen Airport zu entdecken. Hier gibt es sogar eine Rampe, die zum abgelegenen Teil des Flughafens führt, die für UI's befahrbar ist!



      Genau der richtige Ort, um Barry, Maurice und Robin Gibb hier aussteigen zu lassen...



      ... und noch mal das Motto dieser Tour auf sich wirken zu lassen und einen vorsichtigen Übersetzungsversuch zu starten. "Spirits Having Flown" - Der Sprit ist verflogen. :wacko1:

      In dem Sinne wünsche ich Euch schöne Ostertage und eventuell einen schönen Urlaub

      Dedl :cam: :flieger:

      P.S. Wikipedia meint zum Thema "Seemannsgarn" übrigens folgendes:

      [...] "In jüngerer Zeit ersetzte Seemannsgarn spinnen oder kurz Garn spinnen die alte Redewendung, und unter echtem Seemannsgarn versteht man heutzutage jene Erlebnisberichte von Seeleuten im Grenzbereich zwischen Wahrheit und Phantasie, die alle etwas undurchsichtig, dafür aber glaubhaft-eindrucksvoll sind. Der Zuhörer weiß nie genau, ob er auf den Arm genommen wird oder nicht. Oft wird der Wahrheit so viel hinzugedichtet, dass aus einem kleinen Fisch plötzlich ein Monsterhai wird oder Riesenkraken ganze Schiffe ins Verderben ziehen." [...]


      Wer bekommt, was er mag, ist erfolgreich. - Wer mag, was er bekommt, ist glücklich. - (M. Luther)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dedl ()

    • Sehr schön! :thumbsup:
      Das muss ich mir unbedingt morgen nochmal anschauen und dann auch die Links zu den Audio-Videos in aller Ruhe zu Gemüte führen. :music:

      Ich dachte, wir hatten heute Zeitverschiebung und mussten die Uhren eine Stunde vorstellen.
      Aber nein! Einer von der FS9-Gang macht mal wieder etwas Besonderes und dreht die Zeit einfach ein paar Jahrzehnte zurück :neo:
      :flieger:
      mit vielen Grüßen
      Jochen
    • Sehr schöne Bilder, von sehr schönen Flügen aus einer sehr schönen Zeit... ob jetzt Seemansgarn oder gar Flüge, die jene Bands sicherlich auch in Real auf ihren Welttourneen durchgeführt haben...
      wenn auch die Bands nicht wirklich jene sind, die ich mir jeh angehört habe :). Okey doch... Deep Purple, war noch eine von denen, die ich gerne gehört habe.
      Ich war ja mehr der Typ der sich Death Metal rein zog :D heute jedoch mehr und mehr Blues und Jazz...

      Sehr gerne habe ich mir deinen Bericht angesehen und mitgelesen. Die Texte wie immer sehr mitreissend.

      Btw. fliegst du mit deiner Band auf deinen Tourneen eigentlich auch schon mit einem privaten Bandflieger durch die Lüfte?
      Ich wünsch euch was... - zum Beispiel liebe Grüsse.
    • Toll, ca. 180 Leser an einem Tag...

      Herzlichen Dank an Jochen und Basil für die netten persönlichen Kommentare. Über Euer Feedback habe ich mich sehr gefreut. :thxu:
      Dedl :flieger:


      Wer bekommt, was er mag, ist erfolgreich. - Wer mag, was er bekommt, ist glücklich. - (M. Luther)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dedl ()

    • Was für ein genialer und origineller Bericht :thumbsup:
      Tolle Flieger, interessante Orte und eine coole Zeitreise in die 70er Jahre 8) mit schönen Screenshots :cam:
      Da kommen wehmütige Erinnerungen auf. Damals war weisgott nicht alles besser aber eben anders...... :good: :party:
      Und an die gute alte B707 (allerdings in der Version 300 oder 400 der Lufthansa) habe ich sogar persönliche Erinnerungen anlässlich einen Linienfluges im Jahre 1974 von EDDK nach KJFK :flieger:
      Vielen dank Dedl und bei Gelegenheit gerne mehr davon :thumbup:

      PS: Also in Trondheim-Vaernes brauchtest Du eigentlich gar nicht so zu schwitzen, da man die Bahn dort irgendwann auf 9.840 ft. verlängert hat...... ;) :rolleyes:
      FS2002 - Der Alte war einfach nur gut!
      FS2004 - Der Bessere ist des Guten Feind!! :D
      FSX - Das wird wohl nix (mehr) :rolleyes:
    • Ganz toller Reportage Dedl, interessant und gut gemacht ! :)
      Wenn Du Zeit hast, wahrest Du so nett auch die link an den genutzten Szenieren hier runter schreiben damit wir FS9 Flusianer noch was neues entdecken / ausprobieren koennen ? Danke schoen und nochmahl groses Applaus fuer die interessante hostorische Musik Forschung :)
      Liebe Grusse aus Italien

      Alby
      albysimsd.hostoi.com/
      Freeware und andere Szenieren für den FS2004

      Realtime news und development screenshots sind auf unserer FB Seite zu finden.
    • Das ist mal ein schöner und interessanter Bericht. Danke Dedl für deine Mühe uns an dieser netten Zeitreise in die Vergangenheit teilhaben zu lassen.
      Es hat mir viel Freude bereitet diese Geschichte zu lesen. Herzlichen Dank. :clapping:
      Gruß aus Hagen/Westfalen

      Thomas :gamer:
    • Moin Ihr Lieben,

      nochmals an alle einen herzlichen Dank für Eure tollen Kommentare. Es freut mich, dass vielen meine doch etwas anders gewinkelten virtuellen Reiseberichte so gefallen haben.

      Der kreative Prozess und die Durchführung so langer Reiseberichte macht zwar 'ne Menge Mühe, aber auch sehr viel Spaß. Deshalb gibt es sowas von mir auch nicht am laufenden Band. Mit diesem "Seemannsgarn" hier bin ich beispielsweise seit ca. 2 Jahren immer mal schwanger gegangen, aber jetzt erst hat es seine endgültige Form bekommen. Ich wollte die Reisen eigentlich ursprünglich in den USA durchführen, aus bekanntem Grund habe ich sie dann aber kurzerhand lieber nach Europa verlegt.

      @ Claus-Peter: Ich oute mich hier mal als Nutzer des uralten Add Ons "FS-Navigator" von Helge Schneider (oder heißt der Schroeder? ;) ) aus Zeiten des FS2002. Mit Trick 17 läuft das damalige Freeware-Teil auch im FS2004. Nur die Daten sind halt nicht ganz auf der Höhe der Zeit. Aber das macht mir nix - ich bin es ja auch nicht immer... Deshalb wundert es mich nicht, dass ich in Trondheim recht gut mit der Startbahn klar kam. War sie doch deutlich länger, als angegeben. Am meisten geschwitzt habe ich übrigens in Malmi, wo mir die Landung nur unter Zuhilfenahme des angrenzenden Ackers gelang. :) Deshalb habe ich von dort auch lieber keine Bilder :D .

      @ Alby: Die links zu den Freeware Airports Trondheim, Reykjavik, Roskilde und Malmi, sowie zu den Stadtszenerien von Reykjavik, København und Helsinki findest Du auf der Nord-Europa Karte meiner "FS2004 Scenery Maps", indem Du auf die Finnair MD-11 in meiner Signatur klickst. Vágar ist leider nicht mehr online, aber ich empfehle die Kauf-Szenerie von Azurafiles, die bei Simmarket zur Zeit im Angebot ist. Berlin-Tempelhof und Dortmund-Wickede sind aus der German Airports Reihe und stammen aus einer Zeit, in der ich bei Aerosoft noch gern einkaufen mochte und AS-Produkte noch guten Gewissens empfehlen konnte. Und Inverness ist ein Flughafen von Scotflight aus Zeiten des FS2002 (angepasst an den FS2004), den es leider nicht mehr zu kaufen gibt. Ich hoffe da auf Gary Summons, der Inverness zwar schon jahrelang in der Ankündigung hat, statt dessen aber lieber "den 7. Aufguss von Manchester" veröffentlicht.

      Dedl :flieger:


      Wer bekommt, was er mag, ist erfolgreich. - Wer mag, was er bekommt, ist glücklich. - (M. Luther)
    • Dedl schrieb:

      ...@ Claus-Peter: Ich oute mich hier mal als Nutzer des uralten Add Ons "FS-Navigator" von Helge Schneider (oder heißt der Schroeder? ;) ) aus Zeiten des FS2002. Mit Trick 17 läuft das damalige Freeware-Teil auch im FS2004. Nur die Daten sind halt nicht ganz auf der Höhe der Zeit. ...
      Aber Du weißt schon, dass man mit FSNavDBC die Datenbank aktualisieren kann?
      Gruss aus Bayern
      Günther

      hgschnell, Mitglied im FlightXPress Forum seit Sep 2007.
      I5-7500, 16GB Ram, SSD 512, HD 1TB, GTX 1050TI 4GB 1 BS: 1920x1080
    • Danke für die Info, Günther. Dieses ist irgendwie bisher an mir vorbeigegangen. Ich werde mich nach meinem Urlaub mal mit der Thematik beschäftigen...

      Manchmal bin ich eben auch Opfer meiner eigenen Lebensgrundsätze, die da unter anderen lauten:

      - Never change a running system!
      - If it ain't broken, don't fix it!

      Dedl :flieger:


      Wer bekommt, was er mag, ist erfolgreich. - Wer mag, was er bekommt, ist glücklich. - (M. Luther)
    • Na, das freut mich.
      Wenn man zuviele Szenerien in der Scenery.cfg hat, knirscht es manchmal, aber da kann ich helfen.
      Gruss aus Bayern
      Günther

      hgschnell, Mitglied im FlightXPress Forum seit Sep 2007.
      I5-7500, 16GB Ram, SSD 512, HD 1TB, GTX 1050TI 4GB 1 BS: 1920x1080
    • Na, da ich ja mal gespannt, denn ich habe 6 verschiedene scenery.cfg's. Für jeden Erdteil eine und noch eine für die GUS-Staaten. Denn sonst hätte ich VIEL zu viele Einträge in meiner scenery.cfg. :gruebel:

      Dazu aber bei Gelegenheit mehr per PN - und später...

      Lieben Gruß
      Dedl :flieger:


      Wer bekommt, was er mag, ist erfolgreich. - Wer mag, was er bekommt, ist glücklich. - (M. Luther)
    • Dedl schrieb:

      ... Denn sonst hätte ich VIEL zu viele Einträge in meiner scenery.cfg. :gruebel:

      Dazu aber bei Gelegenheit mehr per PN - und später...

      Lieben Gruß
      Dedl :flieger:
      Was ist denn bei Dir "viel zuviel"? (ungefähr)
      :)
      Gruss aus Bayern
      Günther

      hgschnell, Mitglied im FlightXPress Forum seit Sep 2007.
      I5-7500, 16GB Ram, SSD 512, HD 1TB, GTX 1050TI 4GB 1 BS: 1920x1080
    • Wenn ich die Szenerie-Einträge aller meiner cfg's zusammen zähle und die 38 Standard Einträge jeweils abziehe, wäre ich bei ca. 1300 Einträgen.

      Dedl :flieger:


      Wer bekommt, was er mag, ist erfolgreich. - Wer mag, was er bekommt, ist glücklich. - (M. Luther)
    • na und?
      hier meine oberste:
      *********************************

      [area.1360]
      Title=Excludes
      Layer=1360
      Active=TRUE
      Required=FALSE
      Local=C:\FS2004SC\Excludes
      Remote=

      *****************************************
      Mit dem FS Scenery Manager 1.8 ist das leicht zu handeln.
      :D
      SMGR1.jpg

      Da kann man die Scenery Layers nach Belieben gruppieren und dann diese Gruppen mit einem Klick aktivieren oder deaktivieren.
      Gruss aus Bayern
      Günther

      hgschnell, Mitglied im FlightXPress Forum seit Sep 2007.
      I5-7500, 16GB Ram, SSD 512, HD 1TB, GTX 1050TI 4GB 1 BS: 1920x1080
    • Ok, danke Günther.

      Lass uns dieses Thema aber bitte nun aus dem Thread heraushalten, denn hier soll es vorwiegend um "Seemannsgarn von der Starship One" gehen...

      Lieben Gruß
      Dedl :flieger:


      Wer bekommt, was er mag, ist erfolgreich. - Wer mag, was er bekommt, ist glücklich. - (M. Luther)
    • Hallo Dedl, eine Frage: Dein toller Bericht hat mich bewogen, mir die Szenerie von Vagar zu besorgen. Nebst dem Flughafen habe ich noch die kostenlose Vagar_Sat_Photo-Tapete runtergeladen und installiert. Nun aber vermute ich, dass etwas schief gelaufen ist, bzw. ich etwas falsch gemacht habe bei der Installation, denn bei mir sieht die Gegend jetzt so aus:



      Wie hast Du den Flughafen "flach" gekriegt?

      Vielen Dank für einen Hinweis.
      Gruss,
      Olivier
      ---
      Intel Core i7 950 (4x3,06GHz) Quad Core 1366, 8MB | 12 GB RAM Corsair XMS3 DDR3 1600MHz Dominator
      1 x Seagate Barracuda XT 3.5" SATA-III 2TB, 7200rpm, 6Gbit/s, 64MB RAID0 | ASUS Nvidia GeForce ENGTX480 2DI 1536MB DDR5 RAM
      ASUS P6X58D-E, SATA 3, SLI & Crossfire, USB 3.0 | Onboard, 8-Channel High Definition Audio CODEC | Corsair TX750 750 Watt

      Windows 7 Pro x64