Umstieg von P3D V3 auf X-Plane 11? Asienfan!

    • v11

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umstieg von P3D V3 auf X-Plane 11? Asienfan!

      Lange habe ich mit dem Gedanken gespielt, aber: 1. hatte ich selten die Zeit, hier mal einen längeren Artikel zu verfassen, 2. hat mein Simulator immer so funktioniert, wie ich es wollte und 3. habe ich schon sehr viel Geld in das Hobby Flugsimulation gesteckt.


      Folgende Ausgangslage:
      Im Augenblick benutze ich den Prepar3D v3 (in der aktuellen 3er-Version). Folgende Hardware habe ich im Augenblick zur Verfügung:

      i5 6600k auf 4.5 Ghz (gut gekühlt), GTX 970, 16GB DDR4 Arbeitsspeicher, genug SSD-Speicherplatz. Simuliert wird augenblicklich auf einem 28-Zoll 4K-Gerät von Samsung.

      In der Prepar3D v3 benutze ich folgende Addons, auf die, bzw. deren Qualität, ich nicht verzichten möchte:

      Active Sky Next, ChasePlane, ORBX, Aerosoft Airbusse, und die REX-Texturen für Wolken.

      Wie läuft P3D v3 bei mir? In 4k bei mittelmäßigen bis hohen Einstellungen im Schnitt mit 25-30FPS. Damit bin ich zufrieden. Nach viel Cofigarbeit.

      Ich bin gerne simulationstechnisch im Nahen Osten, Asien und Südostasien unterwegs, dort kommt auch schon meine erste Frage:

      Gerne bin ich dazu bereit, Geld für Addons auszugeben, das habe ich in den letzten Jahren ausreichend gemacht. Dabei habe ich mich qualitätiv immer mit den FlyTampas und Aerosofts begnügt. Über Qualität lässt sich ja streiten, aber das ist mein "Standard" und den finde ich gut so.

      Ich brauche keine Systemtiefe ála PMDG oder Flugzeugaddons im dreistelligen Eurobereich, die Simulationstreue vom Aerosoft Airbus reicht mir vollkommen aus.

      Achso, Probleme, ja:

      Es gibt wenige bis gar keine Freeware Addons für P3D, die ich benutzen kann, ohne dass ich denke, dass ich es wieder mit dem FSX zu tun habe. Dass man Geld ausgeben sollte für anständige Addons ist überhaupt nicht mein Punkt, aber meine Liebingsdrehkreuze für ein- bis dreistündige Flüge (Kuala Lumpur, Bangkok, Mumbai, Delhi, Singapur, Hanoi, Jakarta,...) gibt es, wenn überhaupt, nurin unzumutbarer Qualität für den P3D.

      Wirklich ungerne würde ich mich von meienm P3D in der Version 3 trennen, aber die bessere Speicherverwaltung, schärfere Texturen,... würde mich schon dazu bringen, dass ich über einen Wechsel nachdenke. Eventuell auch zu Xplane.

      Ich habe mir die kostenlose Xplane-Demo heruntergeladen und sie ausgetestet. Wow. Mann kann zwar nur unter Einschränkungen fliegen und das nur in der Bosten-Umgebung meine ich, aber wenn das die Qualität der Standard-Szenerie ist, dann wäre dahingehend eine Verbesserung ála ORBX komplett überflüssig! Auch die Beleuchtung bei Nacht und die Stimmung: grandios! Als P3D v3 Simulant unglaublich! :mosking:
      Jetzt stellt sich mir nur die Frage:

      Gibt es genügend (für den Anfang gerne Freeware) Addons, die mich in (Südost)Asien und co. Spaß haben lassen?
      Auch die Boeing, die man in der Testversion fliegen kann sah so aus, als ob man dort bereits einiges an Einstellmöglichkeiten hätte. Gibt es da etwas Richtung A320? Ich möchte wirklich nur meine Route "einhacken" und nach FMC und Autopilot fliegen, eine manuelle Landung manchmal auch :)

      Was ich jetzt habe und beibehalten möchte:
      25-30FPS, qualitätiv hochwertige Addons, recht realistisches Wetter mit Turbulenzen

      Was ich jetzt nicht habe und bekommen möchte:
      Eventuell mehr FPS (jedoch zweitrangig), schärfere Texturen, mehr als 4GB belegbaren Ram und allem voran: Endlich in Asien fliegen können, ohne sich wie auf Windows 98 zu fühlen.

      Was meint ihr? Soll ich dem Xplane 11 eine Chanche geben?

      Ich freue mich auf eure Einschätzung, insbesondere auf Hinweise für Asia-Airports!


      Liebe Grüße
      dixelchen
    • Hallo.

      Ich kann dir deine Fragen nicht beantworten, weil ich aktuell selber wieder mit dem Simulator anfange. Ich bin jedoch zu Zeiten geflogen, wo es nur 2D-Cockpits gab. C64/C128, Amiga, 386er etc.......

      Ich habe mir P3D V4 und X-Plane 11 gekauft und bin bei XP11 geblieben. Es fühlt sich einfach besser an. Es gibt zwar keine B737 von PMDG, aber selbst der "nackte Sim" ist schon eine Wucht.

      A320? Es gibt den JarDesign A320 und den FF A320 Ultimate für XP11. Der von JarDesign ist halt nichts für den "echten" Schreibtischpiloten geeignet. Viele Systeme gibt es nicht und die es gibt, überzeugen nicht (z.B. Fly by Wire). Ganz anders soll der FF A320 sein. Auf Augenhöhe mit den ganzen großen Dingern von PMDG.

      In Sachen Airports wurde ich von "Justsim" überzeugt.

      Flieger die mir gefallen:
      - B737 Ultimate (Beta und Freeware / Fliege ich sehr gerne)
      - A320 von FF (ca. 80,00 Euro / Hab ich noch nicht ausprobiert)
      - Airfoillabs Cessna 172SP Skyhawk ("Systemtiefe" wie eine B737 von PMDG als Vergleich / Fliege ich gerne in VR)
      Intel 8700K@5000Mhz
      Asus Strix 1080 TI OC @2050MHz @12000MHz
      G.Skill TridentZ 4400MHz
      Acer Predator 27" Zoll 165Hz
    • mit einer 4k Auflösung und einer GTX 970 wird das alles sehr problematisch. Z.B. eine FF A320 kostet Leistung (FPS). Dazu noch die Wolken im X-Plane
      die auch viel Leistung benötigen. Die wenigsten hier haben Erfahrung mit einer 4K Auflösung im X-Plane. In Asien sind wohl auch nicht so viele unterwegs.
      Eine GTX 970 wäre bei einer Full HD Auflösung im X-Plane 11 noch ausreichend. Besser abwarten auf die nächste Nvidia Grafikkarten Generation. Dann dürfte
      auch 4K in X-Plane gut machbar sein.
      I5 8600k @ 4.9 / 16 GB DDR4 3000 / GTX 1070
    • Aloha!

      Ja...4k, das macht so fps-sig auch mit ner 1070 keinen richtigen Spass :) zumindest in bessere Darstellungsqualitaet. Man spart zwar am AA, aber der Rest bremst.
      Airports in SOA...es gibt eigentlich nur Bali WADD von Aerosoft, dann gab es mal Phuket VTSP von WDG bei x-plane.org, aber das Produkt ist voellig vom Markt verschwunden.
      Zumindest ist es aus .org raus, aber beim Google gibt es dazu auch kein Treffer mehr. Meine Kopien liegen auf mehreren Platten zur Sicherheit verteilt :D
      Freeware habe ich als digitaler Messie
      Thailand - 6 Airports
      Taiwan - ca. 15
      Sri Lanka - 1
      S-Korea - 3
      Singapur - 1
      Myanmar - 1
      Malaysia - 9
      Macao - 1
      Indonesien - ca. 14
      dann noch etwas China und Hongkong, eine Menge Japan.

      Asien ist etwas zurueckhaltend bearbeit, free- und paywaremaessig. Es gibt auch keine groesseren Ankuendigungen.
      Die Freeware-Airports bei mir sind meist schon > 1MB vom Download, es mag also auch noch trotzdem gute Versionen mit Standard-3D-Objekten in kleinerem Bereich geben.

      safe landings
      Lem
    • Vielen Dank schonmal für die Antworten, die helfen mir fürs Erste weiter!
      Ob ich jetzt wieder auf Full-HD oder 2K gehe, bevor die neuen Karten auf den Markt kommen (von denen ich mir eh eine zulegen wollte...), spielt erstmal nicht so eine große Rolle für mich!

      @quaxpilot Das ist ja schonmal eine tolle Ausbeute an Freeware, das würde mich für den Anfang sicherlich befriedigen :)
      Wie sieht das denn qualitativ aus? Könnte ich davon auch mal Beispielbilder sehen?
      Ich habe mich ja schonmal auf der Xplane Seite umgeschaut, da haben manche Airports Größen von unter 1MB...Das ist als P3D-User gerade groß genug für die Readme.txt :ui: Was kann man von solchen "1MB-Airports" erwarten?
      Ich bin gespannt und freue mich auf weitere Meinungen!
      Liebe Grüße,
      dixelchen
    • Aloha!

      So, ich hab zumindest mal eine Liste erstellt bis auf die Menge China/Japan. Eigentlich sollte die Qualitaet dort auch den anderen Airports entsprechen.
      Die Dateigroesser der Szenerie muss nicht immer ein Qualitaetsmerkmal sein :) s. Airports von tdg, die mit wenig kB/MB auch tolle Ergebnisse bringen.
      Mittlerweile ist auch die Abdeckung durch die XP-eigenen Airports sehr umfangreich und bei 3D-modellierten Airports auch nicht nur reines Lego-Spektakel.
      Hier mal die Uebersicht:
      apxp.info/

      safe landings
      Lem

      asia.txt
    • Das ist ja mal eine tolle Ausbeute, ich bin gespannt!
      Ende des Montas ist es dann glaube ich fix, dann schaffe ich mir X-Plane an! Es scheint ja, als ob man den X-Plane mit Freeware auf ein vernünftiges Level heben kann!
      Quax, ist das Recht, wenn ich mich dann noch mal bei dir melde? :)
      Liebe Grüße
      dixelchen
    • Guten Mittag,
      gestern Abend war es soweit und ich habe mir Xplane 11 "gegönnt". Über Nacht habe ich alle Szenen heruntergeladen, die Xplane zur Verfügung gestellt hat, in etwa 55GB.
      Heute habe ich mir frei genommen und arbeite mich in Xplane anhand von Youtube und co ein. Ich möchte mir einen Überblick verschaffen und gute Addons und kleine Helferlein installieren. Ist es denn ok, wenn ich hier im Forum ein paar Fragen stelle, oder soll ich das woanders machen oder gar ein neues Thema beginnen?
      Das wären Fragen ála "Addon XY geeignet für XY oder kennt jemand Alternative XY? und hat damit gute Erfahrungen gemacht" Natürlich lese ich mich auch durch hier und xplane Punkt org ein.


      Eine Frage, die ich auf jeden Fall stellen mag, bevor ich mir da ein Verzeichnis einrichte und nachher ist es Humbug: Wenn ich mich der vielen und wunderbaren Meshes bedienen möchte und bald auch eigene Kacheln erstellen mag, wird dies schnell die Größe meiner 250GB-SSD für Xplane sprengen. Ist es ok, Meshes auf einer externen USB 3.0/3.1 FEstplatte zu speichern? Hat man dann Ladeverzögerungen im Vergleich zur Lagerung auf der SSD oder gar andere Nachteile?

      Liebe Grüße und ein tolles Wochenende,
      dixelchen
    • Umstieg von P3D V3 auf X-Plane 11? Asienfan!

      Ja, grundsätzlich ist es kein Problem, egal welche Daten auf einer externen HDD zu speichern und ja, es gibt Verzögerungen. Ob die störend sind, darüber scheiden sich die Geister.

      Mich haben sie jedenfalls gestört, weswegen ich nur noch Ortho-Texturen auf einer HDD habe, alles andere liegt auf einer SSD.

      Hier ist der entsprechende Thread:
      Auslagerung Ortho-Daten auf HDD/SSD

      Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
    • Schonmal vielen Dank für die Antworten und den entsprechenden Beitrag, den ich mir gerade durchgelesen habe.
      @Belgarath, dann scheint es ja zu funktionieren, dass ich die Texturen, die ich oft und hoch aufgelöst (in Airportnähe und für tolle Berggebiete,...) haben möchte, auf der SSD lasse und den Rest auf die HDD verschiebe?!

      Kann man mir mal ein Größenverhältnis zwischen "Ortho-Texturen" und "alles andere" geben an einem exemplarischen Beispiel?
      Kann man bei Ortho4xp verschiedene Kacheln, nachdem sie erstellt wurden auch auf verschiedene Festplatten verschieben und dann den entsprechenden Pfad in die .ini kopieren?
      Entschuldigt die Anfängerfragen, mit verschieben und Pfaden hatte ich in P3D immer so meine Probleme ;)

      Liebe Grüße,
      dixelchen
    • Hallo Dixelchen

      Natürlich ist dieses Forum für solche Fragen da. Wofür soll es sonst sein?

      Ob man ein neues Thema eröffnen soll, kann man nicht immer genau sagen. Da du das Thema selbst eröffnet hast und die aktuellen Fragen dazu passen, sehe ich keinen Grund, ein neues Thema zu eröffnen. So behält man den Überblick darüber, was du bereits gemacht hast. Wenn jemand dauern neue Themen eröffnet, ist es manchmal schwieriger, alle Informationen zusammen zu bekommen.

      Du verwendest ja auch kein Thema von jemand anderem, so dass deine Fragen eine andere Diskussion verdrängen würden. Also ist alles in Ordnung.

      Wie geschrieben, läuft es besser, je mehr auf der SSD liegt. Eine HD hat aber vor allen dort Mühe, wo aus sehr vielen, kleinen Dateien gelesen werden muss. Dann muss jede einzeln mit dem Lesekopf angefahren werden, was einfach viel Zeit verbraucht. Solange es also um wenige grössere Dateien wie bei den Ortho-Daten oder auch dem Mesh geht, kann man diese gut auf einer HD lagern. Vor allem Szenerieobjekte wie Häuser, Bäume und Fahrzeuge bestehen aber aus sehr vielen einzelnen Dateien. Diese sollten wirklich auf die SSD.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Umstieg von P3D V3 auf X-Plane 11? Asienfan!

      dixelchen schrieb:

      dann scheint es ja zu funktionieren, dass ich die Texturen, die ich oft und hoch aufgelöst (in Airportnähe und für tolle Berggebiete,...) haben möchte, auf der SSD lasse und den Rest auf die HDD verschiebe?!
      Genau andersherum wird ein Schuh draus. Wie Martin schon sagte, auf die HDD sollten die großen Dateien, auf die SSD die vielen kleinen.

      Was die Größe der Orthophotos an sich angeht, ist das entscheidend von ihrem Zoom Level abhängig. Grob gesagt ist ein ZL immer doppelt so groß wie der nächst kleinere.

      Wenn man Dateien auf verschiedenen Laufwerken ablegt, würde ich das außerdem nicht mit separaten Links in der .ini verknüpfen, sondern mit symbolischen Links im Custom Scenery-Ordner machen.

      Ich habe im VATSIM-Forum mal eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt, wie ich das ganze umgesetzt habe. Ich kopiere das mal in den o.a. Thread.

      Zu guter letzt empfehle ich insbesondere für X-Plane-Neulinge die Nutzung von X-Organizer. Das Tool nimmt einem viel Arbeit bei der Verwaltung der .ini ab, auch wenn manche das als psychologischen Effekt abtun (looking at FlyAgi ;) ). Das Tool selbst findest Du im .org-Forum.

      Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
    • @Belgarath Schonmal vielen Dank für die Infos, ich schnall's noch nicht so ganz, aber das braucht bestimmt ein bisschen Zeit, heute Abend werde ich mir mit Hilfe von Tutorials meine ersten "Kacheln machen", vielleicht kommt dann noch etwas mehr Licht ins Dunkle.

      Bis jetzt war ich dabei, die Basics herunterzuladen, damit die Airports alle nötigen Plugins und Bibliotheken haben, wenn ich dann mal endlich soweit bin.
      Eine von vielen Fragen: The Handy Objects Library 6.80 und Flags of the World: Real Flag II sind zwei Addons, bei denen mir aufgefallen ist, dass sie bei vielen Freeware-Airports vorausgesetzt werden. Wenn ich das richtig verstanden habe sind das Objekte, die der Entwickler in der Szenerie benutzt hat, dafür wäre es nicht schlecht, die auf der Platte zu haben?! In den Readme-Dateien steht immer etwas von Einbinden in WED oder OverlayEditor - DSF scenery editor. Muss ich das als "Endnutzer" auch machen, oder zählt das nur für Entwickler, die in den genannten Editoren arbeiten? Muss ich Editoren auch installieren? Und was ist, wenn ich nicht alle für einen Freeware-Flughafen benötigten Addons herunterladen? Zerschieße ich mir dann gleich die Xplane Installation oder bekomme Fehlermeldungen und Abstürze? Oder werden dann nur manche Dinge eventuell nicht richtig angezeigt?
      Ich mache einfach mal weiter und installiere die tollen Helferlein; ist echt schon beeindruckend, was die Community bei Xplane leistet!!!

      Und eine Abschlussfrage, bevor es bei mir wieder an die Arbeit geht: Boeings ist für mich Neuland, rotes Tuch möchte ich nicht sagen, ich bin sie aber noch nicht geflogen. Irgendwie Airbustyp...

      Parallel habe ich immer wieder nach einem Airbusflieger geguckt, der auch Donationware ist, habe aber nichts gefunden. Das wäre doch ein arger Zufall, oder gibts da wirklich nichts? Mein Anspruch ist in etwa der Aerosoft-Standard, auch gerne drunter; nicht jedes System muss bis ins Kleinste simuliert sein. Oder muss man da direkt zu den 80-90 Dollar Produkten greifen?

      Liebe Grüße und ich freue mich auf ein Feedback, ich werde gerade mit den Reizen der Xplane-Welt überschwemmt!

      dixelchen
    • Umstieg von P3D V3 auf X-Plane 11? Asienfan!

      Freeware-Airbusse gibt es meines Wissens nach tatsächlich keine, da muss ich Dich enttäuschen. Wirklich empfehlenswert sind bei Airbus ohnehin nur der A319 von Toliss sowie der A320 von Flightfactor.

      Du musst Dir im Grunde auch keine Sorgen machen, Deine X-Plane-Installation zu zerschießen. Bei X-Plane wird nichts im klassischen Sinne installiert, selbst wenn ein Add-on einen Installer mitbringt macht der nichts anderes, als die Dateien in einen Ordner zu kopieren.

      Die Libraries brauchst Du aber definitiv, allerdings keinen Editor oder ein anderes Tool. Die Bibliotheken werden einfach heruntergeladen und in den Custom Scenery-Ordner entpackt. Wenn eine Bibliothek fehlt, wirst Du beim Laden von X-Plane darauf hingewiesen. Es passiert aber nichts weiteres als dass die Szenerie nicht korrekt dargestellt wird.

      Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
    • Sooo, ein Update meinerseits:

      Bis heute tief in die Nacht habe ich mich mit Xplane beschäftigt und liebe es. Für Anfänger manchmal recht unübersichtlich, es gibt (zu) viel Auswahl. Mittlerweile habe ich mich durch verschiedene Foren und Videos geklickt und habe mir einen Grundstock zusammengestellt, aus Empfehlungen und weiteren Addons, die Freeware-Addons benötigen. Ich hänge eine kleine TXT an, da habe ich ales, was ich an Helfern installiert habe, aufgelistet. Wenn jemand mal in die TXT schaut und mir sagen kann, ob ich etwas wichtiges vergessen habe oder etwas unglaublich auf die Bildrate schlägt, wäre ich euch natürlich riesig dankbar.
      Außerdem habe ich noch eine Modifikation für die Lichter bei Nacht und andere Wolken- und Himmeltexturen geladen, mit denen ich auch sehr zufrieden bin.
      Jetzt wieder ein paar Fragen an euch:

      Ich blicke immer noch nicht durch bei Meshes, Fototapeten Höhendaten, 3D Objekten und deren Unterschiede.

      Nach den Anweisungen auf alpilotx.net/ habe ich mir auf der Aerosoftseite heruntergeladen, der Name ist "XP11_HD_Mesh_V4_+50+000-Europe". Es ist also, wie ich das verstanden habe, eine Kachel von Europa. Die habe ich nach Anweisungen eingebunden und habe den EDDK-Flughafen geladen. Die Szenerie um den Airport sieht anders, besser aus, als vorher. Überhaupt kein Grund sich zu beschweren, aber nur dass ich es verstehe und eigenständig weiterarbeiten kann: In der Logfile von X-Plane 11 steht nichts davon, dass die Kachel geladen wurde. Alle anderen Materialien wie Flughafen und Flugzeug erscheinen, nur nicht die Szenerie. Ich meine, so lange die Kachel dargestellt wird ist ja alles super, aber verstehen möchte ich es trotzdem.

      Zusätzlich hat mir folgendes Video Informationen gegeben, jedoch auch ordentlich verwirrt:


      Hier wird erklärt, wie man die Materialien von alpilotx.net/ und Ortho4XP arbeiten kann und beide so miteinander kombinieren kann, dass der eine das und der andere jenes anzeigt und die Darstellungsqualität damit noch besser wird. Ich "raff's" einfach nicht. Ist das notwendig oder empfehlenswert? Wie ich das verstanden habe basieren die Szenen, die man mit Ortho4XP erstellen kann auf Satellitenbildern aus einer Quelle der eprsönlichen Wahl. Woraus besteht dann das Material von "XP11_HD_Mesh_V4_+50+000-Europe"? Und welches der beiden ist für welche Darstellung besser/genauer/gedacht?

      @Belgarath das ist ja echt merkwürdig, dass es keinen Airbus im Donationwarepool gibt. Dann werde ich mich mal in eine 737 einfuchsen, wollte ich eh mal gemacht haben. Gibt es da einen entsprechenden Flieger mit nicht allzuhoher Simulationstiefe? Zwei Dinge wären sonst noch für mich wichtig: Liveries (ich liebe es einfach, wenn das Flugzeug anständig lackiert ist). Und bei Aerosoftbussen bin ich ein Menü gewohnt, in dem ich den Flieger direkt in einen bestimmten State versetzen kann, zum Beispiel Taxi-State oder Take-Off State und einen entsprechend intelligente Copiloten. Gerade zum Schnellstart und zum genießen von Start und Landung bei mir an manchen Tagen bevorzugt.

      Ich freue mich auf Erklärungen, Schelte und Vorschläge :)

      Liebe Grüße,
      dixelchen
      Dateien
      • Xplane Liste.txt

        (555 Byte, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo Dixelchen

      In meiner FSX-Anleitung (unten verlinkt) habe ich auf den Seiten 27-29 grob beschrieben, wie das Weltmodell in Computerspielen aufgebaut ist. Ich habe die Anleitung zwar für den FSX geschrieben, aber solche allgemeinen Erklärungen passen für die anderen Simulatoren genauso.

      Auf Seite 36 findest du noch Erklärungen zur Funktionsweise einer Grafikkarte.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • @Martin Gut Vielen Dank für das Skript und ob du's glaubst oder nicht: ich habe deine PDF ausgedruckt auf dem Wohnzimmerschreibtisch liegen, schon länger.
      Die Ordnung und Struktur dabei habe ich verstanden, nicht zuletzt auch deshalb, weil Xplane die Einträge in der INI-Datei genau so aufbaut.
      Ebene 1: Gitternetz mit Infos über Höhe.
      Ebene 2: Landklassen, wo ist was.
      Ebene 3: Texturen, die dort das auf entsprechende Höhen setzten, was auf Ebene 2 definiert ist.
      Ebene 4: Genauere Anpassung von Straßen, Flüssen und Häusern.

      Bei Xplane kann ich nur nicht auseinanderehalten, welche Material welches beeinflusst, bzw. sogar zwei Ebenen enthält. Außerdem habe ich das Gefühl, dass Ebene 2 und 4 bei Xplane irgendwie in die anderen mit verwurstet sind. Deswegen zielte meine Frage auch darauf ab, was für was gedacht ist; sicherlich hat jede Methode zur Erstellung von Szenerie einen Part, den sie besonders gut beherrscht.

      Liebe Grüße,
      dixelchen