Qual der Wahl? X-Plane 11 oder Prepar3D

    • v11

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • pixelpilot schrieb:

      Aber warten wir's doch einfach ab.
      Sag ich ja. Abwarten. Ich tische ja keine vage Zukunftsmusik als Proargument auf.

      Blueflight schrieb:

      Besitze beide Sims und have flüssigere Darstellung in Xplane. Aber das ist eben auch in bestimmter Hinsicht Geschmacksache, wie man sich den SIM einstellt.
      Sicher, man muss das vernünftig einstellen - also, im P3D. XP11 ist relativ narrensicher, dafür aber auch sehr unflexibel. Im XP ist das ja im wesentlichen so, wie es mir scheint: Autogen auf Anschlag, Ergebnis 30-50 fps (limitiert auf 30), User ist zufrieden. Blöd ist aber, wenn damit der User nicht zufrieden ist und es eben sinnvoll verbessern möchte. Sinnvoll verbessern bedeutet für mich, dass ich Dinge abschalte, die nicht so von Bedeutung sind, deren Abschaltung Leistung bringt, aber eben nicht gleich die Optik versaut. Das kann XP11 ziemlich schlecht, da ist man entweder maxed out zufrieden oder hat ein Problem. P3D bietet genau da jede menge Optionen, ja selbst der FSX bot da eine Menge Optionen, um vernünftige Kompromisse zwischen Optik und Leistung herauszuholen. XP11 hat da im wesentlichen einen einzigen Regler, nämlich den für die Objektdichte. Und, dreht man den auf mittel, hat man dann zwar deutlich bessere FPS, aber auch kaum noch Gebäude in der Szenerie. Im P3D muss man dagegen erstmal etwas probieren und schauen, was sich wie auswirkt - aber dann kann man damit einiges rausholen.

      Also, ich bin ja doch auch ein ziemlicher XP-Fan, aber ich kann mir da nicht all die etwas eigenwilligen Designentscheidungen der Entwickler und Probleme des Sims schön reden - speziell wenn sie vollkommen unnötig sind, XP10 hatte ja zB noch ein vernünftiges Grafikmenü, nicht hübsch aber es hat seinen Job getan. Gäb es das für XP11 ebenfalls, würde ich wahrscheinlich nicht so viel rummosern.
    • Das hatte ich mal in den Anfängen des Tools und finde es ziemlich überbewertet. Wenn das noch immer so ist, dass es ein FlyWithLua-Script erzeugt, dass dann nach dem Start geladen wird, ist das mehr ein Placebo, da ein großer Teil der relevanten Parameter ohne Scenery-Reload gar nicht greift. Derartiges stelle ich mir deswegen in der Settings.txt ein - aber, darum geht es letztlich gar nicht. Ein vernünftiges Grafikmenü ist im Gamingbereich, ja sogar in der Flugsimulation schlicht ein Industriestandard (oder besser war, der Trend geht ja scheinbar Richtung Friss-oder-Stirb bei den Flusis, FSW hatte einen ähnlichen Ansatz).

      Mir wird ja auch gern gesagt, wenn ich die Leistungsvorteile des P3Dv4 anspreche, das sei 'von System zu System verschieden'. Davon ganz abgesehen, dass die diversen Systeme der jeweiligen Diskussionsteilnehmer sich so stark nicht unterscheiden (immer Intel, immer NVidia, meist GTX 10xx, bestenfalls die CPU-Generation unterscheidet sich wirklich) wirft das eine ganz neue Frage auf: Ist mein i7 2600k im P3Dv4 schneller als moderne CPUs? Immerhin kann ich mit dieser CPU im P3D bei 60 fps eine Optik erreichen, die aus der Luft einem XP11 mit maximalen Objekten entspricht. Diejenigen, die mir widersprechen fliegen diversen Aussagen und Screenshots nach selbst im XP11 mit 30-40 fps, auf modernen Hardware, und sagen gleichzeitig, dass der P3D bei ihnen schlechter läuft - da ist entweder eine moderne CPU im P3D langsamer als meine alte (eher unwahrscheinlich) oder aber der User nutzt im P3D wenig sinnvolle Settings.
    • Bei dem wo xplane oder p3d nixht richtig laufen tut hat falsche Hardware oder Einstellungen, ich fliege in xplane mit allen Regler fast auf voll und läuft super, reshade tut sein Rest dazu.
      Mit a320 von ff Fliege ich mit 40 fps das reicht mir
      Gruß Robert
      --------------------------------------------------
      Betriebssystem Win 10 Professional,
      Intel Core i7-8700K 4,4Ghz
      Nvidia Geforce ASUS-STRIX GTX1080_TI-OC 11Gb.
      DDR4 3000 Crosair Vengeance 32Gb.
      Board MSI Z370 Gaming pro Carbon
      :gamer: :gamer3: :neo: :germany:
    • Ratte555 schrieb:

      Mit a320 von ff Fliege ich mit 40 fps das reicht mir
      Das Dingen ist, dass ich bei Hardware wie deiner mit 40 fps nicht zufrieden wäre... allein, was ein solches Upgrade mich kosten würde... und dann habe ich immer noch kein dichtes Autogen UND 60 fps gleichzeitig. Den Kompromiss, also 60 fps mit beschränkter Darstellung oder 30-40 fps mit voller Dichte, schafft auch meine alte Kiste.
    • FlyAgi schrieb:

      Ich tische ja keine vage Zukunftsmusik als Proargument auf.
      Als Proargumente habe ich ganz andere Punkte angeführt. Das Wetter habe ich explizit als relative Schwachstelle von XP benannt. Du verdrehst einem manchmal wirklich das Wort im Mund.

      Kurz nochmal zum mitschreiben der Kern meiner Aussage: Der Add-On Markt von X-Plane brummt wie noch nie (FF A320 --> wurde vor nem halben Jahr noch müde belächelt, jetzt zweitbester Airbus der FS-Geschichte, Qualität steigend // ORBX /Fly Tampa --> "kommen niiiiie, alles Zukunftsmusik" // Aktive Sky für XP---> offiziell angekündigt...) . Ergo: Gut möglich, dass dabei früher oder später auch ein exzellentes WX-Tool bei rumkommt.

      Auch gut möglich, dass das nicht geschieht.

      Werden wir sehen.

      Gut, und jetzt darfst du weitermosern;)
      Viele Grüße,
      Patrick
    • nun ich merke bei mir kein Unterschied zwischen 40 und 60 fps,hab ein flüssiges Bild, hab vorher die Gebäude dich mal auf Max erhöht war groß kein Unterschied bei den fps.
      Aber wie gesagt ich bin glücklich damit, und das ist das was zählt.
      Wenn ich noch rumspielen tu hol ich vielleicht ein paar fps noch raus . Ist aber gut so.
      Gruß Robert
      --------------------------------------------------
      Betriebssystem Win 10 Professional,
      Intel Core i7-8700K 4,4Ghz
      Nvidia Geforce ASUS-STRIX GTX1080_TI-OC 11Gb.
      DDR4 3000 Crosair Vengeance 32Gb.
      Board MSI Z370 Gaming pro Carbon
      :gamer: :gamer3: :neo: :germany:
    • pixelpilot schrieb:

      Das Wetter habe ich explizit als relative Schwachstelle von XP benannt.
      Na ja... du hast die Kritik an diesem Punkt doch mit Verweis auf die Zukunft zurückgewiesen - das ist der eigentliche Punkt, der mich stört. Das mit dem Proargument war unsauber von mir, da hast du recht.

      pixelpilot schrieb:

      ORBX /Fly Tampa --> "kommen niiiiie, alles Zukunftsmusik"
      Zu Orbx/FlyTampa habe ich mich nie dahingehend geäußert...

      pixelpilot schrieb:

      Aktive Sky für XP---> offiziell angekündigt...
      Angekündigt - und sonst nichts. Wenn ich überlege, wie lange REX SkyForce brauchte, von der Ankündigung bis zum Release... das wird dann vielleicht etwas für XP12. :)

      Ratte555 schrieb:

      nun ich merke bei mir kein Unterschied zwischen 40 und 60 fps
      Mein Magen merkt den leider recht zügig... :(
    • FlyAgi schrieb:

      Mein Magen merkt den leider recht zügig...
      Kann ich absolut nachvollziehen. Es ist ein Genuss wenn man z.B. ältere Autorennen spielt, die immer bei 60FPS und mehr laufen. DAS ist flüssig. ;)

      Ansonsten hilft halt nur die Details herunterzudrehen. Und das ist bei XP11 allerdings wirklich extrem schlecht gelöst. Drehe ich sie runter habe ich auf einmal leere Felder mitten in der Stadt, anstatt einfach den Weg zu gehen und weniger Gebäude, etc. darzustellen. Das ist bei P3D wirklich viel besser und schlüssiger gelöst.
      Intel I5-4670K @4.4GHZ, Asus Maximus VI Hero, 2x SSD 128GB, 16GB DDR3 Speicher, GTX1070
    • FlyAgi schrieb:

      Wenn ich überlege, wie lange REX SkyForce brauchte, von der Ankündigung bis zum Release... das wird dann vielleicht etwas für XP12.
      Ist zwar auch wieder durch die Skeptikerbrille rein ins blaue spekuliert, aber nichts für ungut;) Selbst wenn es so ist: wunderbar! Immerhin sind ja für die nächste XP-Iteration erwartungsgemäss so gut wie alle Add-Ons von Tag 1 an kompatibel :)
      Viele Grüße,
      Patrick
    • Für Leute die nicht nur gemütlich durch die Gegend tuckern sind höhere FPS durchaus wichtig.

      Es gibt auch immer mehr, die auch mal eine VR-Brille ausprobieren. Da sich dabei die Bildrate halbiert, ist man schnell nicht mehr im brauchbaren Bereich. Wenn man mit nur 15 bis 25 FPS den Kopf dreht, wird einem schnell übel.

      Wenn man mit der erreichten Bildrate zufrieden ist, ist das schön. Es sollte aber auch genug Einstellmöglichkeiten geben, um wenn nötig auch eine höhere Bildrate stabil zu erreichen.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 03.12.2017)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Das Problem beim XP10 war, dass die Leute mit dem Grafikmenue überfordert waren.
      Wie hier schon geschrieben wurde konnte man sehr viel einstellen.
      Angeblich war es nicht schön, was ich nie verstanden habe.
      Aber so sind die Leute halt.
      Jetzt ist es angeblich für den Einsteiger einfacher von der Bedienung her, dafür gibt es aber weniger Einstellungsmöglichkeiten.

      Für uns Simmmer ist das natürlich an Nachteil.

      Ich mache meine Feineinstellungen dann auch in der Settingsdatei.
      Das macht man einmal, so wie wie es passt und gut....

      Tolle Unterhaltung hier! :good:

      Beste Grüße
      Thomas*
    • tja nicht jeder kommt (gleich) damit klar .
      Am Anfang dacht ich auch oh Gott. Xplane 10 war mein erster sim
      Aber mit Hilfe von Forum youtub usw liebte ich es danach.
      Bin aber jetzt auch zufrieden
      Gruß Robert
      --------------------------------------------------
      Betriebssystem Win 10 Professional,
      Intel Core i7-8700K 4,4Ghz
      Nvidia Geforce ASUS-STRIX GTX1080_TI-OC 11Gb.
      DDR4 3000 Crosair Vengeance 32Gb.
      Board MSI Z370 Gaming pro Carbon
      :gamer: :gamer3: :neo: :germany:
    • Neu

      Ich bedanke mich für die zahlreichen Antworten! Habe mir Prepar3d heruntergeladen und festgestellt, dass mich die Grafik von XP deutlich eher anspricht. Auch wenn ich bisher immer ein Microsoft-Flieger war und auch zahlreiche Addons besitze, werde ich mein Glück jetzt erst einmal mit XP versuchen. Auch wenn ich immer ein großer PDMG-Fan war, ist mir die Neuanschaffung von drei Flugzeugen (737, 747, 777) einfach zu teuer. Kann auch nicht nachvollziehen, dass Besitzern der FSX-Versionen keinerlei Rabatt eingeräumt wird undich bsp. für die 777-200 nun rund 135 Dollar berappen soll. Wollte mir jetzt noch eine 1TB-SSD nur für XP anschaffen. Das sollte doch erst einmal reichen, oder?
    • Neu

      Skylon5000 schrieb:

      Schau dir auf jeden Fall die 737 Zibo Mod an. Die ist Freeware und dafür wirklich verdammt gut.
      Das unterstreiche ich so. Hier mal der Direktlink, da findest du alles was du brauchst:
      forums.x-plane.org/index.php?/…tallation-download-links/

      Ich würde mir auch alle unten aufgeführten Zusatzmods installieren, allen voran das Soundpack von audiobirdXP. Das allein hat schon Payware Qualität.
      Viele Grüße,
      Patrick
    • Neu

      Volle Zustimmung zur Zibo - sicher kein PMDG-Niveau, aber ein toller Flieger, der bei mir auch online auf VATSIM keine Wünsche offen lässt.

      Einen Gedanken hatte ich noch bzgl. Vergleichbarkeit/Demo-Versionen... - ich habe nur XP11 und bin bestens zufrieden, aber mangels FSX bzw. P3D kann ich nur vermuten:
      Wenn ich es richtig verstehe, ist der Hinweis, man möge doch einfach mal "kostenlos" vergleichen, ein wenig schlecht praktikabel. Denn man kann ja scheinbar wohl P3D testen und ggf. sein Geld zurück bekommen. Aber es ist überall zu lesen, dass es nur Sinn macht, P3D mit Addons (z.B. OrbX usw.) aufzurüsten. - Diese Addons kann man, vermute ich mal, nicht gleich mittesten und somit steht man im Dilemma, entweder nicht unter späteren Bedingungen testen zu können (was nützt es mir, wenn ich etwas teste, was ich später sowieso anders simulieren werde...?), oder Äpfel mit Birnen zu vergleichen (also Grafik, Wetter etc. beurteilen zu wollen, was im Standard-P3D möglicherweise vergleichsweise schlecht abschneidet).

      Ich bleibe dabei, dass ich einfach nur zeige wie XP11 bei mir aussieht und unter welcher Hardware (i7 7700K, GTX 1070, 32 GB RAM, 1TB .M2-SSD) er bei mir wie läuft (siehe fps-counter im Bild). Hier ein Flug durch die Region Rhein-Ruhr, EDDK-EDDL-EDLW-EDDG. Fliechzeug Carenado PC-12, X-Enviro, durch Ortho4XP selbst erstellte Phototexturen, Simheaven X-Europe, VFR-Objekte von Günther Kremp:
      Dateien
      • EDDKEDDG_03.jpg

        (1,75 MB, 22 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • EDDKEDDG_07.jpg

        (1,26 MB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • EDDKEDDG_08.jpg

        (1,58 MB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • EDDKEDDG_011.jpg

        (1,17 MB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • EDDKEDDG_013.jpg

        (1,76 MB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • EDDKEDDG_020.jpg

        (1,46 MB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Neu

      Habe sogar mein ORBX-Szenerien (Global Base, Vector, Open-LC, usw.) bei Prepar3d mitgetestet. Aber irgendwie kam ich mir vor, als wäre ich bis auf ein bißchen grafische Verbesseung in meinem alten FSX unterwegs. Auch die Menüführung finde ich bei X-Plane um Längen besser. Hauptwehmutstropfen den ich bisher verspüre, ist der fehlende Winter in XP. Dafür macht die Darstellung, insbesondere die Nachtdarstellung, bei XP einiges wett. Warte jetzt auf das Eintreffen meiner neuen SSD und dann installiere ich XP mit den ganzen diversen sog. "Must-Have-Addons" und etwas Payware neu. Denke ich werde nicht enttäuscht werden.