PC aufrüsten für X-Plane 11

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FlyAgi schrieb:

      Da du ja jetzt ein einwandfreies Windows hast und die Frameraten, obwohl schon etwas besser, immer noch weit weg sind, von dem, was ich da erwarten würde, schau mal mit CPU-Z, ob die CPU unter Last wirklich auch voll hochtaktet. Ich weiß zwar, dass der 8150 nicht gerade schnell ist, dass der aber so langsam ist habe ich beim besten Willen nicht erwartet. Wenn da alles richtig läuft und die Taktraten stimmen und auch keine anderen technischen Probleme auftreten, würde ich über eine neue CPU ernsthaft nachdenken. Da ist selbst mit meinem alten 2600k deutlich mehr drin. In EDLW, Blickrichtung Dortmund, mit der C172 und den oben abgebildeten Settings habe ich 60 fps.
      Habe auf jeden Fall ein Stück mehr performance! Mit den Einstellungen (auch am Treiber) habe ich nun schon mal ca. 35FPS! Es geht in die richtige Richtung ;)
      Aber an den 60FPS von dir ist noch ein weiter weg hin :gruebel:
      Kurzbei eine Frage: Damit das Avira Antivir die Ausnahme nimmt, reicht es da aus wenn ich nur die Xplane.exe Datei nehme? kann dort nur Dateien an sich Auswählen und nicht ganze Ordner.

      userbenchmark.com/UserRun/9023490
    • 35 fps (bei den Settings aus dem Screen mit den Korrekturen für die Grafikkarte) liegen im Rahmen dessen, was ich der CPU zutraue, relativ zu meiner. Möglicherweise ist das nun schon das beste, was du da herausholen kannst, viel mehr würde ich da nicht erwarten. Die 60 fps, die ich erwähnte, kriege ich auch nur mit Ach und Krach hin, da deine CPU schon ein gutes Stück langsamer ist, denke ich nicht, dass du das erreichen wirst. Aber, so 30-40 fps sollten mit meinen Einstellungen drin sein, rein rechnerisch anhand der mir vorliegenden Infos zu deinem FX 8150. Beachte aber, dass du mit anderen Flugzeugen noch etwas Leistung verlieren kannst (um die 10 fps Verlust gegenüber der C172 sind nicht selten), was besonders für die AddOn-Flugzeuge mit Plugin-Unterstützung gilt.

      Also, wenn Avira keine Ordner exkludieren kann, würde ich den runterschmeißen - der scannt sonst womöglich jede einzelne Datei, die du lädst, was eventuell einen gewissen Einfluss auf die Ladezeiten haben kann. Ich hatte anstelle von Avira zuletzt unter Windows 7 die Microsoft Security Essentials verwendet, die dem Defender unter Windows 8 oder Windows 10 entsprechen, damit sollten ganze Ordner als Ausnahme einzurichten sein.

      Wenn das soweit läuft und du alles wesentliche fertig installiert hast, defragmentiere auch mal die Festplatte, falls du X-Plane nicht auf der SSD installiert hast (auf SSD installieren ist nicht unbedingt nötig, eine ordentliche Festplatte tut's da normal auch ohne große Nachteile).
    • Avira runter und des Security Essential drauf... Xplane ausgeschlossen aber keine merkliche Änderung.... kurzzeitig auch komplett ohne antivirus getestet... auch kein Unterschied.
      Habe jetzt 124thATC und mein A320 Ultimate vom FF... und schon nur noch 12 Fps im Flug... Objektmenge eins runter... kein Unterschied
      CPU time: ca. 0.08 bis 0.09
      GPU bei 0.055 bis 0.06
      was kann ich machen um die CPU zu entlasten? Vorallem bei so tief simulierten Flugzeugen?
    • die CPU ist einfach völlig überlastet. Die Simulatoren sind ja auch noch abhängig von der Single Core Leistung. Und da hat die CPU sehr geringe Werte.
      cpubenchmark.net/singleThread.html
      Der A320 Ultimate ist dazu noch der Flieger, der am meisten CPU und GPU Leistung verbraucht.

      Also bleibt nur übrig im X-Plane 11 mit der Cessna 172 oder ähnlichen Fliegern rumzufliegen, die wenig Leistung verbrauchen. Auch mit X-Plane 10 wird das kaum besser sein. Zumal mit den Tweaks von Fly Agi die Leistung im X-Plane 11 nochmals deutlich gesteigert wird.

      Vielleicht steigert sich die CPU Leistung durch die neue Vulkan Schnittstelle, wo die Multicore Leistung besser genutzt werden soll. War für den Sommer für XP11 angekündigt.
      I5 8600k @ 4.9 / 16 GB DDR4 3000 / GTX 1070
    • Horsty211 schrieb:

      Habe jetzt 124thATC und mein A320 Ultimate vom FF... und schon nur noch 12 Fps im Flug.
      Da kannst du nicht mehr viel machen. Deine FPS mit der C172, den Einstellungen und Tweaks sind soweit nun okay in dem Sinne, dass es etwa dem entspricht, was die CPU leisten sollte. Wenn du nun leistungsfressende AddOns verwenden möchtest brauchst du eine neue CPU und dann auch eine neue GPU. Deine Frametimes deuten darauf hin, dass die Grafikkarte auch nicht wirklich hinterher kommt.

      Ich empfehle, eine aktuelle Intel-CPU i5 8600 aufwärts anzuschaffen und eine Grafikkarte keinesfalls unter einer GTX 1060 6 GB, wenn es wirklich um X-Plane geht. Da am falschen Ende zu sparen ist leider rausgeworfen Geld, wenngleich auch moderne AMD-CPUs deutlich mehr leisten als dein FX 8150. Deine Frametimes nach bremst zwar in erster Linie die CPU, aber selbst mit einer deutlich schnelleren wärest du danach dann direkt im GPU-Limit, so dass du wahrscheinlich nicht drum herum kommst, beides zu tauschen.

      Bezüglich der Grafikkarte gibt es noch eine Möglichkeit, die helfen könnte, sie zu entlasten:

      1. Wolken tweaken
      2. Cockpit-Schatten abschalten

      Alternativ kannst du auch Ultra Weather XP kaufen (etwa 35 €), damit ist beides möglich, ohne Gefummel. Diese beiden Optionen können in bestimmten Situationen und bei manchen Fliegern die Grafikkarte sehr stark entlasten und wirken sich auch geringfügig positiv auf die CPU-Leistung aus. Mehr als insgesamt 20 FPS mit deinem A320 schätze ich aber, wirst du nicht hinbekommen, eventuell sogar weniger.

      Ich habe da mal ein Script gebastelt, dass die Tweaks aktiviert, das findest du im Anhang dieses Posts. Um das zu nutzen benötigst du Flywithlua Complete:

      forums.x-plane.org/index.php?/…s-linux-mac-os-x-version/

      Das Script enthält folgende Zeilen:

      set( "sim/private/controls/clouds/first_res_3d", 3)
      set( "sim/private/controls/clouds/plot_radius", 0.75)
      set( "sim/private/controls/shadow/csm_split_interior", 0)
      Dateien
      • Tweaks_Horsty.zip

        (265 Byte, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Okay ich überlege jetzt wirklich nen neuen PC zu kaufen bzw. zusammenzustellen und selber zu bauen.
      Mir ist der Preis-Optimum-PC von Martin ganz recht.
      Wie würdet ihr des machen? einfach den PC wie beschrieben bestellen oder z.b. Festplatten und Netzteil vom alten PC verwenden? Was würde ich eurer Meinung nach für meinen Alten (komplett, ohne Festplatten) verlangen können? sind 400 bis 500 in Ebay Kleinanzeigen zu viel?

      Achja als erstes wollte ich aber mal das Update auf Vulkan abwarten... meint ihr dass könnte viel helfen bei mir oder nur wenige FPS?
      Wie würdet ihr es in meiner Situation machen, damit es was gutes wird? :help:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Horsty211 ()

    • Hallo Horsty

      Man kann es ganz verschieden machen. Auf Ebay findet man ganze PCs, aber auch Einzelteile. Ich finde es am besten, wenn man einen PC komplett mit einer Festplatte und Windows neu installiert verkauft. Dann weiss der Käufer auch, dass alles zusammen funktioniert. 300 bis 500 würde ich für den PC auch angemessen finden. Es ist natürlich immer Glücksache, was dann wirklich dabei heraus schaut. Manchmal geht etwas nicht weg und das andere mal wir es völlig überzahlt.

      Man kann den PC natürlich auch ohne Festplatte oder auch halb ausgeschlachtet verkaufen. Der Kundenkreis schränkt sich dann aber sofort auf die PC-Bastler ein.

      Die SSD kannst du gut übernehmen. Die HD würde ich im alten PC lassen. Die Zuverlässigkeit einer HD nimmt mit dem alter ab.

      Alte Netzteile unterstützen meist den ATX 2.4-Standard nicht und sind darum für die neueren Prozessoren nicht geeignet. Dazu sind alte Netzteile oft nicht für leistungsstarke Grafikkarten ausgelegt. Auch die Kondensatoren altern. So kann es passieren, dass wegen einem alten Netzteil ein PC nicht mehr stabil läuft.

      Du merkst, ich würde nicht viel aus dem alten PC übernehmen (ausser der SSD).

      Ich würde den PC natürlich in Einzelteilen kaufen und selbst zusammenbauen. Das macht aber nur Sinn, wenn man auch Interesse hat, sich damit zu befassen und auch sorgfältig mit den Bauteilen umgeht. Es gibt auch gute Händler, die bei denen man einen PC weitgehend konfigurieren kann. Das ist natürlich deutlich einfacher.

      Weisst du, wann die Vulkan-Unterstützung kommt. Beim warten auf angekündigte Neuerungen bei X-Plane sind schon Leute gestorben (6 Jahre für eine neue Version). Ich hoffe natürlich auch, dass Vulkan etwas bringt. Wie viel es ausmacht, ist aber schwer zu sagen. Das hängt stark davon ab, wie viel und wie gut neu Programmiert wird. Da Vulkan systemnäher ist, erhöht sich auch der Programmieraufwand und die Fehleranfälligkeit.

      Wenn du Glück hast, bringt dir Vulkan 10 bis 20 % mehr Leistung. Wenn du 30 % mehr bekommst, ist das schon eine Sensation. Das ist hübsch, aber es Löst dein Problem nicht. Mit einem neuen Prozessor bekommst du doppelt so viel Leistung was dann wirklich einen deutlich spürbaren Unterschied bewirkt.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 26.05.2018)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Okay dann werde icg den PC mal fertig machen und ins Ebay setzten...
      Natürlich baue ich meinen PC selber zusammen :D
      Der Preis-Optimum-PC ist ja ne recht anständige Steigerung und man kann ihn wenns is irgendwann noch nachrüsten oder?
      Bin nur bisschen unschlüssig welche Komponenten ich nehmen soll ;)
      Bzw. eher Respekt vorm Geld... des triffts glaub ich eher :D
    • Ja, der Unterschied ist deutlich.

      Ich würde zuerst den neun PC zusammenbauen und wenn alles läuft den alten verscherbeln.

      Ich habe darauf geachtet, dass die Komponenten wenn möglich auch aufrüstbar sind. Zum Beispiel habe ich ein Mainboard mit 4 RAM-Slots genommen und nicht eines mit nur 2. Wenn du denn mittleren PC nimmst, kannst du später auch jedes Bauteil des starken PCs dazu verbauen. Es hat genug Platz und das Netzteil ist auch genug stark.

      Bei einigen Komponenten ist die Aufrüstbarkeit aber beschränkt. Intel bringt praktisch für jede Prozessorgeneration einen neuen Sockel heraus. Für eine neue Prozessorgeneration braucht es darum auch ein neues Mainboard. Von einem i5-8600k auf einen i7-8700K aufrüsten ist kein Problem, da diese ja aus der selben Generation sind. Den DDR4-RAM, den du für den neuen PC kaufst, wirst du aber lange verwenden können. DDR4 ist ja noch ein recht neuer Standard, der noch länger bleiben wird. Bei Prozessor und RAM ist die Entwicklung nicht mehr gross, so dass du die Komponenten lange verwenden kannst.

      Bei den Garfikkarten ist die Entwicklung noch am grössten. 30 bis 50 % Mehrleistung bei einer neuen Generation (alle 1.5 Jahre) ist da üblich. Die Grafikkarte lässt sich aber auch sehr gut austauschen. Das ist gut, denn der Leistungsbedarf der Spiele steigt auch dauernd.

      Ich habe auch immer Respekt vor dem Geld ausgeben, auch wenn es hier nicht um mein Geld geht. ^^
      Wenn ich zum Teil anschaue, was als Gaming-PC angeboten wird, wird schon viel Geld für etwas hübsche Optik aus dem Fenster geworfen. Es lohnt sich aber schon, anständige Bauteile zu wählen, die dann auch länger halten und mit denen man glücklich wird. Bei meiner PC-Liste habe ich nur auf die Leistung und nicht auf die Optik geschaut. Das Gehäuse sieht schlicht und gut aus, aber ob im PC noch farbige Lämpchen leuchten ist mir relativ unwichtig.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 26.05.2018)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • soooooo da bin ich wieder ;)
      PC ist nun bestellt:
      Case: Inter-Tech M-908 mit Sichtfenster
      Mainboard: MSI Z370 SLI Plus
      CPU: Intel I5-8600k 6x 3,6Ghz WOF
      RAM: Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000 2x8GB
      GPU: MSI GeForce 1070 Ti Armor 8GB
      Netzteil: Corsair RM650x 650Watt 80+ Gold
      CPU-Kühlung: Corsair Hydro Seies H100i v2 (Komplett-Wasserkühlung)

      Was haltet ihr so davon?
      Festplatten werden vom alten PC übernommen (240GB SSD, 2x 1TB HDD)
      Bin nur unschlüssig ob ich dann auf Win 7 (unter 10 Euro der key) oder Win 10 (um und bei 100Euro der key) draufspiele.

      Hoffe die ganzen Sachen passen so und kommen relativ zügig an :love: :rolleyes: :P
    • Hallo Horsty

      Die Auswahl gefällt mir.

      Die neuen Prozessoren werden nur von Windows 10 unterstütz. Da dürfte die Wahl also klar sein.

      Diese günstigen Keys sind nicht immer besonders legal. Die extrem günstigen Windows Keys sind oft verstückelte Mehrplatzlizenzen. Du kaufst damit nur einen Key, aber keine Lizenz.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 26.05.2018)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Soooo.... PC läuft schon mal ;)
      Alles so wie geschrieben nur ein Straight Power 11 650 Watt Netzteil von be quiet!.
      Xplane 11 wird gerade downgeloaded.... Dann bin ich mal gespannt was 1400 Euro an Frames bringen :thumbsup:
      Gestern auf dem altem System hatte ich mit einer Piper PA-28 Warrior in Manchester ca. 27 Frames (Bei der ist ja auch wenig zum simulieren :D ) Vergleich kommt heute abnd *freu*

      Muss schon sagen: Als der Postbote mit 3 Pakete kam wars wie Weihnachten und Heilig Abend zusammen :thumbsup: 8)
    • Bei gleichen Einstellungen hab ich gute 88 Frames :scary:
      Jetzt läuft die CPU auf 4.7 Ghz
      und GraKa habe ich auch übertaktet.
      Jetzt können alle Regler auf max außer Kantenglättung und Reflexionen sind eins unter Max... deutlich über 40 Frames *_*
      Vielen Dank Leute und vorallem Martin für deine super Anleitung! :) :flieger: :flieger:
    • So soll es sein. :thumbup:

      Was macht die Temperatur der CPU und der Grafikkarte? (Coretemp und GPU-z)

      Es ist gut, wenn du jetzt noch etwas Reserven hast. Je nach Addons die noch dazu kommen, sinken die FPS noch. Die Ausgangslage ist aber schon mal gut.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 26.05.2018)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit