Wetter-Tools in X-Plane 11 (Guide)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wetter-Tools in X-Plane 11 (Guide)

      Da beim Thema Wetter in X-Plane ja ein gewisses Durcheinander herrscht, versuche ich mal hier einen kleinen Guide, um die kritischen Punkte auseinander zu differenzieren. Das ganze möchte ich allgemein halten, es soll um grundsätzliche Dinge gehen betreffend diverser Wetter-AddOns und weiterer Zusammenhänge, die im X-Plane 11 dahingehend von Bedeutung sind.

      Wetter-Engine vs Wetter-Visualisierungs-Tools

      Zu nächst halte ich es für bedeutsam, den Unterschied zwischen einem Programm, welches Wetterdaten für den Simulator bereitstellt, gängigerweise "Wetter-Engine" genannt, und einem Programm, welches für die rein visuelle Darstellung des Wetters (meist der Wolken) zuständig ist, herauszustellen.

      Eine Wetter-Engine hat die Aufgabe Wetterdaten an den Sim zu liefern, und sonst erstmal nichts. Natürlich ist es möglich, dass ein solches Programm auch in die Visualisierung eingreift, wie zB Active Sky für FSX/P3D, aber das ist nicht die eigentliche Aufgabe. Eine reine Wetter-Engine, selbst, wenn sie im Detail die Optik modifiziert, liefert in der Regel eben die Wetterdaten und beeinflusst die prinzipielle visuelle Darstellung im Simulator nur gering oder in dem Maße, wie die Darstellung von den Wetterdaten abhängig ist.

      Ein Tool zur Verbesserung der Optik des Wetters hat auf die Wetterdaten keinen Einfluss. Es modifiziert die visuelle Darstellung der Wolken, des Nebels und eventuell anderer Dinge gegenüber dem Standard des Simulators.

      Nun gibt es natürlich auch Ansätze, die beides miteinander kombinieren, also sowohl eine Wetter-Engine mitbringen als auch die visuelle Darstellung des Wetters modifizieren (zB xEnviro, REX SkyForce).

      Im X-Plane sind folgende Wetterengines derzeit von Bedeutung (falls unvollständig, bitte melden):

      - FS Global Real Weather (FSGRW)
      - FSRealWX Pro
      - XPGFS NOAA Real Weather (NOAA Weather)
      - X-Plane 11 Echtwetterdaten

      Als reine Visualisierungstools sind folgende relevante Produkte verfügbar:

      - SkyMaxx Pro (SMP)
      - Real Weather Conncetor (RWC, nur kombinierbar mit SkyMaxx Pro)
      - Ultra Weather XP (UWXP)
      - diverse Freeware-Modifikationen für das Standardwetter von X-Plane

      Als kombiniertes Produkt ist da derzeit nur eines verfügbar:

      - xEnviro

      Hinweise zu den Wetter-Engines für XP11

      Bei den meisten Wetter-Engines (ich habe nur FSRealWX wirklich getestet, sowie zum Teil das NOAA-Plugin) ist zu beachten, dass diese ursprünglich für XP10 geschrieben wurden. Da XP11 aber in Sachen Wetterdarstellung einige Schritte nach vorn gemacht hat und dort nun einige Möglichkeiten vorhanden sind, die XP10 eben nicht zur Verfügung stellte, können die meisten Wetter-Engines hier nicht das volle Potential ausschöpfen. In der Regel muss man mit regelmäßigem nachladen des Wetters leben, welches zu abrupten Wechseln führen kann sowie Limitierungen im vertikalen Wolkenaufbau (also in der Höhe), da XP10 nur drei Wolkenebenen beherrschte und XP11 nun immerhin sechs. Die bisherigen Wetter-Engines dürften dem allgemeinen Feedback dazu und auch meinen eigenen Erfahrungen nach von den weiteren Wolkenschichten keinen Gebrauch machen. Dies führt dazu, dass das XP11-Standard-Echtwetter rein optisch deutlich eindrucksvoller aussehen kann als das Wetter, welches von einer AddOn-Wetter-Engine derzeit geliefert wird. Das Standard-Echtwetter macht derzeit rein optisch wohl den besten Job, wenn man es mit einem Tool zur Verschönerung der Wolken kombiniert (zB SMP oder UWXP).

      Grundsätzlich, das interpretiere ich aus den diversen Diskussionen und wird durch meine Erfahrungen bestätigt, muss jemand, der genauere Wetterdaten als die des XP11-Wetters nutzen möchte, zB wegen der Winde oder der Aktualität, damit leben, dass die Wetter-Engine dazu führt, dass der Wolkenaufbau weniger ansprechend aussieht als mit dem Standard-XP11-Wetter. xEnviro ist hier außen vor, da es eine Wetter-Engine mit einer eigenen Visualisierung kombiniert.

      SkyMaxx Pro und Real Weather Connector

      Der RWC für SkyMaxx pro ist in XP11 nicht mehr so dringend nötig wie in XP10, da ein teil seiner Vorteile durch die XP11-Echtwetterdarstellung egalisiert werden - Das XP11-Echtwetter kann Wolkenfronten darstellen und auch in der Höhe sehr gut differenzieren, so dass der RWC in XP11 nicht zwingend gebraucht wird, man kann sich das Geld hier wahrscheinlich sparen. Außerdem ist der RWC nur und ausschließlich mit SkyMaxx pro zu betreiben, mit anderen Wetter-Visualisierungen funktioniert er nicht. Es ist möglich, den RWC mit anderen Wetter-Engines zu betreiben, was es eventuell zu einer Option macht, wenn Wetter-Engines verwendet werden, die mit häufigem Cloud-Redraw oder langweiliger Darstellung zu kämpfen haben.

      SkyMaxx pro ist meiner Ansicht nach nur für GA-Flieger bis zu einer Höhe von etwa 10.000 ft wirklich uneingeschränkt zu empfehlen, da die Wolkendarstellungsdistanz recht gering ist und ein Erhöhen selbiger stark auf die Leistung schlägt. Die reine Optik der Wolken ist hier mit den Crisp-Clouds allerdings wohl die Referenz, besonders wenn man die Auflösung der Texturen berücksichtigt sowie den sehr volumetrischen Aufbau (der trotz aller Volumetrie aus 2D-Sprites erzeugt wird). Ein großes Plus und vielleicht das beste Argument für SMP ist derzeit wohl die Tatsache, dass es keinen White-Out-Effekt beim Durchflug von Wolken gibt, das Durchfliegen ist hier immer technisch sauber und angenehm.

      Ultra Weather XP

      Ultra Weather XP ist ein reines optisches Upgrade für das Wetter in X-Plane und derzeit mein Favorit in dieser Hinsicht. Ich erwähne das hier explizit, um nochmals klar zu stellen, dass es hier keine Wetter-Engine mitbringt, an den Wetterdaten ändert sich durch UWXP nichts. Außerdem ist zu beachten, dass UWXP (wie alle anderen Tools dieser Art auch) mit dem Standard-XP11-Echtwetter die optisch besten Ergebnisse erzielt.

      Die Vorteile von UWXP sind folgende:

      - sehr gute FPS-Leistung
      - sehr hohe Wolkensichtweite
      - optisch sehr ansprechende Wolken
      - derzeit einzigartige Möglichkeiten, den XP11-Nebel zu beeinflussen
      - sehr gute Nebeldarstellung
      - Wahlfreiheit in der Konfiguration, kein Friss-oder-stirb
      - wirklich optisch verschiedene Wolkensets
      - Diverse Farben für die Wasserdarstellung
      - Intensitätsregler für die globalen dynamischen Lichter

      Dieses ist in Kombination ein sehr starkes Tool, welches vor allem auch einen guten Zugriff auf die XP11-Nebeldarstellung ermöglicht (wenngleich auch mit gelegentlichen manuellen Eingriffen und nicht immer vollautomatisch). Ich halte UWXP derzeit für das maß der Wetterdinge in XP11, wenn es um die reine Optik geht.

      UWXP hat leider auch das Problem mit dem White-Out-Effekt, so dass in bestimmten Situationen sämtliche Darstellung komplett ausgeblendet wird, wenngleich in weniger dramatischem Rahmen als ich das von Freeware-Mods her kenne (hängt aber auch von den Settings und den Freeware-Mods ab).

      xEnviro

      Wer ein komplettes All-In-One-Paket haben möchte ist theoretisch bei xEnviro am besten aufgehoben. Theoretisch deshalb, weil xEnviro eigentlich in jeder Version, die ich versucht habe zu nutzen, mindestens einen absoluten Show-Stopper mitbrachte. In der nächsten Version wurde der dann eventuell behoben, dafür gab es den nächsten. Grundsätzlich halte ich xEnviro für stark Fehlerbehaftet und eher einen kostenpflichtigen Betatest, es ist meines Erachtens nicht wirklich ausgereift. Das Potential des Programms ist ohne zweifel sehr groß, aber es ist abzuwarten, was da am Ende draus wird. Mein Rat ist daher, sich vor einer Anschaffung wirklich gut durch die Foren zu lesen und weitestgehend zu informieren, um nicht nachher schwer enttäuscht zu werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von FlyAgi ()